Skip to main content

Wintergrillen: 7 Tipps für den perfekten Grill Winter

Mit dem Grill Winter, Kälte und Schnee zu trotzen wird Dir mit unseren Tipps leicht fallen. Grillst Du gerne, solltest Du Dir unbedingt unsere Informationen zum Wintergrillen durchlesen. Wir sind der Meinung ein Grill kann zu jeder Jahreszeit ein echter Zugewinn sein – für den Magen und zum gemütlichen Beisammensein! Bevorzugt wird dafür meisten ein Holzkohlegrill oder Gasgrill. Einem Grill muss keine Winterpause aufgedrängt werden, denn im Grunde ist er ein richtiges Grill-Allround-Talent. Die Winter Grill-Saison steht für Abwechslung und sogar ein wenig Abenteuer, der Spaßfaktor profitiert jedenfalls immer von dem Wintergrillen. Viel Spaß mit unseren 7 Tipps zum Grillen in der Winterpause!

1. Brennstoffe zum Wintergrillen

Holzkohle ist für den Grill im Winter ein idealer Brennstoff. Da bei extrem niedrigen Temperaturen gegrillt werden soll, achte bitte auf eine hohe Qualität bei der Holzkohle! Bedenke dabei auch, durch die kalte Witterung ist der Mengenbedarf an Holzkohle bedeutend höher wie in den warmen Sommermonaten. Wir empfehlen Dir zusätzlich Grillbriketts zu verwenden. Die Holzkohle erreicht hohe Temperaturen (bis 700°), jedoch nicht lange genug. Briketts hingegen bieten über einen längeren Zeitraum hinweg Hitze. Beides kombiniert schafft ideale Grundvoraussetzungen zum Grillen im Winter. Da im Winter Holzkohle eher selten im Handel vorzufinden ist, solltest Du Dir im Herbst einen entsprechend großen Vorrat zulegen. Doch Vorsicht bezüglich der Lagerung! Eine feuchte Lagerung in der Garage, dem Gartenhaus oder im feuchten Keller ist absolut nicht anzuraten. Die Grillkohle und Grillbriketts werden feucht und lassen sich dadurch so gut wie nicht mehr entzünden.

Willst Du in Deinem persönlichen Grill Winter lieber mit Gas grillen, gibt es hier auch einiges Interessantes zu beachten. Wichtig ist die Entscheidung welches Gas genommen wird. Für wenig Freude beim Wintergrillen ist Butangas verantwortlich, denn schon bereits ein wenig unter dem Gefrierpunkt verflüssigt es sich. Nicht ideal für Dein Vorhaben! Bedeutend besser ist Propangas, da dieses schon bei -42°C in einen Gaszustand übergeht. Denk auch hier wie bei der Holzkohle an genügend Reserven und stelle Dir eine weitere Gasflasche zu Sicherheit bereit. Sind die Temperaturen extrem niedrig besteht leider die Gefahr vom Einfrieren des Druckreglers.

Wintergrillen2. Der ideale Grillplatz für den Grill Winter

Nicht jeder Platz eignet sich für das Wintergrillen. Da es im Winter sehr früh dunkel wird, musst Du für das Grillvergnügen unbedingt an eine ausreichende Beleuchtung achten. Steht der Grill eher in einem dunklen Bereich, musst Du bei Tageslicht schon Lichtquellen rund um den Grill verteilen. Fackeln, Lampions und Feuerkörbe benötigen nicht einmal eine elektrische Quelle. Empfehlenswert sind jedoch zusätzliche Strahler. Beliebt sind bei dem Wintergrillen Stirnlampen.

Olaf hat sich hinter dem Carport eine Grillhütte gebaut und kann von hier auch direkt in die Küche. Neben den Grills hat er hier auch noch einen Infrarotstrahler installiert der ihn selber warm hält und wenn es sein muss das ganze Grill-Kenner Team. Solche Infrarotstrahler funktionieren am normalen Strom (keine gesonderte Sicherung nötig) und sind schnell montiert. Die Kosten liegen bei rund EUR 200 für gute Geräte mit Wandhalterung.

Wegen der winterlichen Kälte empfehlen wir möglichst in der Nähe von Deinem Wohnhaus zu grillen. Das ermöglicht den Gästen und Dir hin und wieder zum Aufwärmen rein zu gehen. Platziere den Grill nicht direkt unter dem Dachvorsprung, denn hin und wieder können kleine oder größere Schneelawinen den Grill in voller Aktion unter sich begraben, was natürlich sehr ärgerlich und gefährlich wäre. Suche unbedingt nach einem windgeschützten Platz für Deinen Grill, damit wehende Funken und Asche nicht zu einem Problem werden! Der gesamte Grillplatz muss frei von Eis und rutschsicher sein.

3. Die richte Kleidung beim winterlichen Grillspaß

Es ist immer mit extrem niedrigen Temperaturen zu rechnen, was den Körper der Gäste ebenso wie Deinen schnell auskühlen lässt. Achte auf eine warme Bekleidung: Skiunterwäsche und Thermosocken sind immer empfehlenswert, Thermowinterstiefel, Mütze, Handschuhe und Schal schaffen eine angenehmes Körperklima. Direkt neben dem Grill erscheint die Temperatur nicht so niedrig, doch das täuscht gefährlich. Bitte auch keine weite Kleidung anziehen, denn diese fangen schnell Feuer, besonders wenn Du der heißen Glut nahe kommst. Ein etwas höherer Alkoholkonsum gaukelt ebenfalls höhere Temperaturen vor. Es wäre doch schade, wenn Dein Grill Winter als Folge eine schwere Erkältung nach sich ziehen würde. Außenheizanlagen schaffen angenehmere Temperaturen, sind jedoch im Unterhalt und Anschaffung nicht kostengünstig.

4. Die Hitze halten

Willst Du bei kalten Temperaturen grillen ist ein Grill mit Deckel die einzige wirklich ideale Entscheidung. Heize den Grill bevor Du Grillgut auflegst kräftig ein, denn im Winter ist jedes Öffnen mit einem Temperaturverlust verbunden, daher den Deckel nie zu lange geöffnet halten. Hat Dein Grill keinen Deckel, hilft oft ein großer Bräter ohne Plastikgriffe. Einfach über das Grillgut stülpen, und schon kannst Du das Essen fast wie in einem Grill mit Deckel zubereiten.

Probleme macht gerne das Geschirr, da dieses bei der Kälte sehr auskühlt und dadurch das Grillgut beim Essen auch enorm schnell zum Erkalten bringt. Wir empfehlen Dir die Teller direkt vor dem Essen kurz in die Mikrowelle zu stellen, im Backofen vorwärmen geht ebenso gut. Ganz wichtig ist nicht zu viel Grillgut aufzulegen, nur Mengen die gleich aufgegessen werden, sodass nichts auskühlen kann. Spezielle Thermoboxen sind auch eine Möglichkeit fertiges Fleisch und Gemüse warm zu halten.

Wintergrillen mit Schnee

Auch im Winter grillen wir als Grill-Kenner Team: hier zündet Torsten bei Schneefall den Weber Holzkohlegrill an

5. Welches Grillgut eignet sich zum Wintergrillen?

Grundsätzlich kannst Du im Winter die gleichen Leckereien auf den Grill legen wie im Sommer. Im Winter bietet sich zum Beispiel noch Wild hervorragend zum Grillen an. Grillfreunde werden immer experimentierfreudiger, wodurch sogar Weihnachten als Anlass für ein Wintergrillen genommen wird. Wie wäre es da zum Beispiel mit etwas Rotkohl zu dem gegrillten zarten Rehrücken? Da ist der Grill Winter Genuss garantiert.

Kalte Salate sind im Winter nicht unbedingt auf der Beliebtheitsliste ganz oben, denn die Außentemperaturen verlangen nach warmen Gerichten. Kartoffeln, Gemüse und Maiskolben vom Grill eignen sich hervorragend als Beilage. In Grillpausen lassen sie sich super in der Hitze anbraten und garen. Du findest unter unseren Rezepten sicherlich eine gute Idee und Rezepte zu Deinem Vorhaben Wintergrillen.

Ohne passende Getränke macht das Grillen fast nur halb so viel Spaß. Falls Du trotz der Kälte gerne ein Bier trinkst, musst Du dir um die Kühlung keine Sorgen machen. Meistens ziehen Gäste in dieser Jahreszeit dem Bier einen Glühwein, Punsch oder Grog vor. Nehmen Kinder am Wintergrillen teil, musst Du genügend alkoholfreien Punsch zubereiten.

6. Die Alternative: Elektrogrill für den Balkon

Natürlich hat nicht jeder Grillfan Haus und Garten. Oftmals steht nur ein kleiner Balkon zur Verfügung, aber das soll Dir nicht die Möglichkeit zum Wintergrillen nehmen. Hier ist dann der Elektrogrill eine gute Alternative. Wichtig ist jedoch, wie bei jedem strombetriebenen Gerät im Freien, ihn nicht der direkten Feuchtigkeit und Nässe auszusetzen.

7. Grill putzen nicht vergessen

Irgendwann geht jedes noch so schöne Grillfest vorbei und Du hast das Vergnügen aufzuräumen. Vergiss dabei jedoch nicht den Grill, denn dieser gerät schnell in Vergessenheit, wenn Du erst einmal wieder in den warmen Räumen bist. Alle Fettspritzer und Essensreste auf dem Grillrost haben sich nicht nur eingebrannt, sondern gefrieren noch zusätzlich ein. Den Grill reinigen also nicht auf die lange Bank schieben! Bevor der Grill aber gereinigt wird und wieder gut verstaut ist, muss er erst richtig abkühlen.



Ähnliche Beiträge

Die besten Salzsteine

Möchtest Du Dir einen oder mehrere Salzsteine kaufen, wird Dir unser Salzstein Test sicherlich sehr gelegen kommen. Wir stellen einen Salzstein Vergleich an, damit für Dich die Wahl nicht zur Qual werden muss. Das Angebot ist groß und ohne Tests und Vergleiche kaum zu überschauen, wenn Du Deinen besten Salzstein finden möchtest.  Wir haben verschiedene Produkte miteinander verglichen…

Getestet: Die besten Grill Restaurants Deutschlands

Tisch in einem der besten Grill Restaurants

Wir lieben es selbst am Grill zu stehen und auch neue Cuts und Gerichte auszuprobieren. Was wir jedoch ebenfalls lieben ist, uns in einem der besten Grill Restaurants verwöhnen zu lassen. Diese Besuche dienen uns zur Inspiration und natürlich lassen wir uns auch hin und wieder gerne nach Strich und Faden kulinarisch verwöhnen. Dazu ein erfrischendes Bier oder einen sehr erlesenen Wein zu trinken, macht das Essen nur noch aromatischer. So haben wir im Laufe der Zeit viele Grillrestaurants testen…

Wie den Smoker richtig bedienen?

Kohle Smoker von Monolith

Hat ein Smoker Einzug in den Garten genommen, ist die Vorfreude auf das erste Mal darin Grillgut zu räuchern groß. Wahrscheinlich würdest Du am liebsten sofort loslegen, was verständlich ist. Jedoch gibt es hier in der Bedienung doch merkliche Unterschiede zu anderen Grills. Damit Du aber den einmaligen Rauchgeschmack für dein Grillgut richtig zu nutzen…


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *