Skip to main content

Welches Öl solltest Du beim Benutzen eines Kontaktgrills verwenden?

Nicht jedes Öl ist zum Grillen geeignet. Es gibt Öle, die bei großer Hitze verbrennen. Ebenso gibt es Öl, das extreme Grilltemperaturen verträgt. Bevor Du also willkürlich einen Haufen Öle zusammenkaufst, solltest Du einen Blick auf die verschiedenen Optionen werfen. Ich habe eine Liste der wichtigsten Faktoren bei der Wahl des passenden Öls zum Grillen mit Kontaktgrills zusammengestellt, damit Du weißt, welches Öl für den Kontaktgrill passend ist.

Öl zum Grillen

Nicht jedes Öl ist um grillen geeignet. Hierbei sollte vor allem der Rauchpunkt beachtet werden.

 

Warum Du zum Grillen das richtige Öl verwenden solltest

Der Kontaktgrill ermöglicht dank seiner Antihaftbeschichtung und Fettauffangschale ein fettarmes Grillen. Die Antihaftbeschichtung sorgt dafür, dass kein Grillgut auf den Grillflächen haften bleibt, auch wenn Du kein Öl verwendet hast. Die Fettauffangschale hingegen sammelt all das überschüssige Fett und Öl vom Grillgut auf. Sowohl die Antihaftbeschichtung als auch die Fettauffangschale sind in den meisten Kontakt- und Elektrogrills in der Regel bereits eingebaut. Wenn Dein Gerät aber keine Antihaftbeschichtung besitzt, musst Du eine kleine Menge Öl auf die Grillfläche auftragen. Abgesehen davon, dass Du Deinem Grillgut eine andere Geschmacksrichtung gibst, schützt das Öl es vor Hitze und macht es auch leicht, Deine Zutaten zu wenden. 

Nun denkst Du wahrscheinlich daran, Dein übliches Küchenöl zum Grillen mit Deinem Kontaktgrill zu verwenden. Davon kann ich Dir nur abraten. Die Grillplatte eines Elektrogrills ist um einiges heißer als Dein üblicher Küchenherd. Die herkömmlichen Öle oxidieren schneller, was ihre chemische Zusammensetzung verändert und dadurch ihren Geschmack und ihre Wirksamkeit verringert. Deshalb ist es wichtig, die richtige Art von Öl zum Grillen zu wählen. Du brauchst ein Öl, das hohe Hitze verträgt, ohne zu verbrennen. Mit dem richtigen Öl wirst Du auch einen großen Unterschied bei Deinen Grillergebnissen schmecken.

 

Welche Faktoren musst Du bei der Wahl von Öl für Deinen Kontaktgrill berücksichtigen?

Öle stammen aus verschiedenen Quellen und werden mit unterschiedlichen Methoden hergestellt. Das macht einen großen Unterschied, wie sie auf der Grillplatte, auf dem Grillrost oder auf Deinem Herd oder Ofen funktionieren. Deshalb ist es wichtig zu wissen, was ein Öl zum Grillen geeignet macht. Hier findest Du eine Liste wichtiger Überlegungen bei der Auswahl des Öls für Deinen Kontaktgrill:

Rauchpunkt

Der Rauchpunkt ist die Temperatur, bei der das Fett oder Öl beginnt Rauch zu entwickeln. Der Rauchpunkt ist der Nachweis für den hitzebedingten Abbau des Fettes. Dadurch kann ein sehr unangenehmer Geruch und Geschmack entstehen. Um diesen verbrannten Geschmack (und Geruch in Deiner Küche) zu vermeiden, sollte jedes Öl, in der Lage sein, die für die Anwendung erforderliche Wärme zu verkraften. Grillen zum Beispiel erfordert ein Öl, das 220 °C erreichen kann, bevor es zu rauchen beginnt (höher ist noch besser).

Der Rauchpunkt für Speiseöle ist sehr unterschiedlich. Er hängt von den Komponenten, der Herkunft und dem Raffinationsgrad des jeweiligen Öls ab. Der Rauchpunkt neigt dazu, mit abnehmendem Gehalt an freien Fettsäuren und steigendem Raffinationsgrad zu steigen. Zusätzlich produziert erhitztes Öl mehr freie Fettsäuren, was wiederum den Rauchpunkt senkt. Aus diesem Grund rät die Wissenschaft dazu, dass man dasselbe Öl nicht mehr als zweimal verwenden sollte.

Geschmack

Viele Öle verleihen auch ihre eigenen, ausgeprägten Aromen. Erdnussöl und Avocadoöl zum Beispiel verleihen dem Grillgut starke und einzigartige Aromen. Je nachdem, was Du kochst, kann dies den Geschmack Deines Grillguts deutlich anheben. Wenn Du jedoch keine Aromen hinzufügen möchtest, solltest Du neutrale Öle wie Pflanzenöl, Sonnenblumenöl und Traubenkernöl verwenden.

Nährwerte

Wenn es Dir auf ein gesundes Grillergebnis ankommt, spielt die Art des Öls eine entscheidende Rolle. Ziehe Öle in Betracht, die arm an gesättigten und Transfettsäuren sind, was Deinem Herz zugutekommt. Avocado- und Olivenöle sind dazu reich an Nährstoffen und Vitaminen.

Preis

Dies ist ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt. Hochwertigere Öle, wie extra natives Olivenöl oder Avocadoöl, kosten mehr. Diese Öle sind aufwendiger herzustellen und haben eine einzigartige Quelle, was natürlich den Preis in die Höhe treibt. Wenn Du nicht viel für Dein Grillöl ausgeben möchtest, gibt es auch billigere Öle mit hohem Rauchpunkt auf dem Markt.

 

Grillgut vom Kontaktgrill

Verschiedene Lebensmittel erfordern oft eine andere Hitzebehandlung. Dementsprechend sollte auch die Wahl des Öls ausfallen.

 

Die gängigen Öl Arten für den Kontaktgrill

Im Folgenden stelle ich Dir die gängigsten Arten von Öl vor, die Du für Deinen Kontaktgrill verwenden kannst:

Olivenöl

Olivenöl ist eines der gesündesten Öle, die Du zum Kochen verwenden kannst, da es keine Kohlenhydrate oder Proteine enthält. Alle seine Kalorien stammen aus Fett, meist ungesättigt, was es zu einer äußerst gesunden Ergänzung Deiner Ernährung macht. Extra natives Olivenöl hat einen Rauchpunkt um 180-215 °C, natives Olivenöl hingegen bei 199 °C. Oberhalb ihres Rauchpunkts werden die unraffinierten Partikel im Öl verbrannt, was zu einem unangenehmen Geschmack des Grillguts führt. Obwohl es Olivenöle gibt, die hohen Temperaturen beim Grillen standhalten können, werden die meisten Olivenöle für Salatsaucen und zum Kochen bei mittlerer Temperatur verwendet.

Traubenkernöl

Das Traubenkernöl wird aus den Traubenkernen hergestellt, die normalerweise bei der Weinherstellung verworfen werden. Es hat einenrelativ hohen Rauchpunkt von etwa 215 °C. Dies und sein “sauberer” Geschmack machen das Traubenkernöl ideal für die Verwendung als Allzweck Speiseöl. Obwohl es bessere Öle zum Grillen gibt, ist das Traubenkernöl immer noch eine ausgezeichnete Wahl zum Braten sowie für Salatsaucen.

Pflanzenöl

Öl, das einfach als “Pflanzenöl” bezeichnet wird, ist normalerweise eine Mischung aus verschiedenen Arten von Ölen, die geschmacksneutral sind. Es kann beim Backen oder in der täglichen Küche verwendet werden und ist preiswerter als andere Öle. Es ist jedoch nicht immer möglich, genau zu wissen, was in dem Öl enthalten ist oder wie es verarbeitet wird. Es kann zum Beispiel eine Kombination von Sonnenblumenöl mit anderen neutralen Ölen auf pflanzlicher Basis wie Mais oder Distelöl sein. Die meisten Pflanzenöle haben einen hohen Rauchpunkt (ca. 220 °C) und können den hohen Temperaturen der Heizplatte eines Elektrogrills standhalten.

Erdnussöl

Das Erdnussöl ist ein goldfarbenes Öl, das häufig in der asiatischen und nahöstlichen Küche verwendet wird. Es hat einen außergewöhnlich hohen Rauchpunkt (232 °C),wodurch es sich hervorragend zum Grillen, Braten und Frittieren eignet. Erdnussöl ist auch sehr gesund in der Anwendung. Es enthält keine Trans-Fette (die schlechte Art von Fett) und ist vollgepackt mit ungesättigten Fetten (die gesunde Art). Darüber hinaus hat das Erdnussöl einen hohen Gehalt an Vitamin E und Antioxidantien. Es senkt das Auftreten von kognitiven Störungen wie Alzheimer und Demenz sowie das Risiko eines Schlaganfalls. Beachten Sie jedoch, dass Erdnussöle schneller verfallen als andere Öle. Um dies zu vermeiden, empfehle ich, ein Erdnussöl nur in einer kleinen Flasche zu kaufen und an einem kühlen Ort aufzubewahren.

Sonnenblumenöl

Das Sonnenblumenöl ist ein leicht geruchloses und nahezu geschmackloses Öl, das aus Sonnenblumenkernen gepresst wird. Mit seinem hohen Rauchpunkt von 232 °C kann das Sonnenblumenöl für verschiedene Zwecke in der Küche und auf dem Grill verwendet werden. Dank seines leicht milden Geschmacks eignet es sich hervorragend für Saucen und Marinaden. Das Sonnenblumenöl kann auch zum Anbraten, Backen und Grillen verwendet werden.

Avocadoöl: das beste Öl fürs Grillen

Das Avocadoöl ist eines der gesündesten Öle auf dem Markt. Das Fruchtfleisch der Avocado enthält etwa 20 Mineralien und Vitamine. Eine Avocado enthält außerdem mehr Kalium als eine Banane, mehr Eiweiß als jede andere Frucht, die Hälfte der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin K und ein Drittel an Vitamin C. Zusätzlich zu seinen gesundheitlichen Vorteilen hat das Avocadoöl einen sehr hohen Rauchpunkt von über 270 Grad Celsius. Es hält den Temperaturen der Heizplatte eines Elektrogrills ebenso stand wie den Grillrost und der Grillplatte eines Holzkohle- und Gasgrills. Und nicht zuletzt schmeckt das Avocadoöl gut und verleiht jedem Grillgut, dem es zugesetzt wird, einen umwerfenden Geschmack. Der einzige Nachteil, den es hat, ist, dass es tendenziell teurer ist.

 

Wie ölst Du Deinen Kontaktgrill?

Für Elektrogrills, die eine Antihaftbeschichtung haben, brauchst Du Deine Grillplatte nicht zu ölen. Wenn Du vorhast, für viele Personen zu grillen, dann musst Du auch Deine Wechselplatte ölen. Wenn Du jedoch nicht über diese Funktion verfügst, brauchst Du etwas Öl, damit das Grillgut nicht auf der Grillplatte klebt oder anbrennt. In diesem Fall kannst Du ein Küchentuch mit Öl verwenden, um die Wechselplatte einzuölen. Gebe jedoch nicht zu viel hinzu. Du brauchst nur so viel Öl, dass die Platten glänzen. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Dein Kontaktgrill eine Antihaftbeschichtung hat, solltest Du in der Bedienungsanleitung nachschauen oder Dich an den Hersteller wenden.

 

Lebensmittel Kontaktgrill

Damit die Lebensmittel nicht an deinem Kontaktgrill kleben bleiben, kannst Du eine dünne Schicht Öl verwenden.

 

Fazit

Öl hat einen großen Einfluss auf Deine Grillergebnisse. Es schützt nicht nur das Grillgut vor dem Verbrennen, sondern beeinflusst auch den Geschmack Deiner Speisen. Um das richtige Öl für Deinen Kontaktgrill auszuwählen, musst Du einige Überlegungen anstellen: Rauchpunkt, Geschmack, Ernährung und Preis. Besonders auf den Rauchpunkt solltest Du achten. Das ist die Temperatur, bei der das Öl beginnt Rauch zu entwickeln. Die Heizplatte des Kontaktgrills erreicht im Betrieb eine Temperatur von mindestens 220 °C.Deshalb ist es wichtig, ein Öl zu wählen, dessen Rauchpunkt höher als diese Temperatur ist. Aus diesem Grund empfehle ich die Verwendung von Pflanzenölen, Erdnussöl, Sonnenblumenöl und Avocadoöl für Deinen Kontaktgrill. Andererseits empfehle ich Olivenöl und Traubenkernöl für Salate, zum Backen und Kochen bei mittlerer Hitze. Wenn Du noch auf der Suche nach einem Grill bist, solltest Du dir meinen Kontaktgrill Vergleich anschauen. In einem weiteren Beitrag gehen wir näher auf die Frage ein, ob Öl bzw. Fett bei einem Kontaktgrill überhaupt nötig ist. 



Ähnliche Beiträge

Wagyu grillen: 5 Tipps für die perfekte Zubereitung

Wagyu aus Spanien

Wenn es ums Grillen geht, geht nichts über den Geschmack eines saftigen Wagyu-Steaks. Wagyu zu grillen ist ein unvergleichliches Erlebnis. Der intensive Geschmack und die zartschmelzende Konsistenz machen es zu einem echten Genuss für jeden Griller. Aber die richtige Zubereitung von Wagyu ist der Schlüssel zu einem perfekten Ergebnis. Aber wie kannst du sicherstellen, dass […]

Autarke Energie: Die besten Powerstations, Stromgeneratoren bzw. tragbaren Kraftwerke mit Solarpanel

Powerstation mobil Solar

Ich habe mich jetzt die letzten 5 Jahre sehr intensiv mit autarken Lösungen für Strom beschäftigt. Zunächst im Bereich Camping für unsere drei Wohnmobile und dann immer mehr auch für Anwendungen im Garten, um die Stromkosten zu senken. Unser Haus haben wir bereits mit einem großen Batteriespeicher und Solar ausgestattet, aber trotzdem gibt es Anwendungen […]

Gesunde Ernährung vom Grill: So wird das BBQ nicht zur Kaloriensünde!

Schafskäse mit Grillgemüse

Es ist Sommer und die Temperaturen steigen. Endlich finden wieder gemeinsame Grillabende mit Freunden im Garten statt. Viele fahren sofort zum Supermarkt und kaufen dort große Fleischstücke ein. Der Blick auf die Verpackung zeigt: Hier steckt nicht nur Fett drin, auch die Kalorienzahl ist beachtlich. Wie wäre es mit einer gesunden Alternative und das völlig […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du möchtest uns schon verlassen?

Lass uns doch bitte in Verbindung bleiben! :-P

grill-kenner.de Team 2019

grill-kenner Newsletter Anmeldung

2 x pro Monat senden wir Dir relevante Rezepte / Infos

You have successfully subscribed to our mail list.

Zu viele Versuche für diese E-Mail Adresse

*
grill-kenner.de wird Deine Daten nutzen, um Dir ab und an Rezepte, Gewinnspiele und Produktinfos zu senden. Du kannst Dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden.