Skip to main content

Welches ist das beste Salz zum Steak?

Immer wieder wird uns vom Grill-Kenner Team die Frage gestellt, welches das beste Salz zum Steak ist. Wir unterscheiden hier natürlich sehr, wann das Salz auf die Steaks kommen soll. Vor dem Grillen (also in Marinaden) reicht ein hochwertiges und fein gemahlenes Meersalz in geringer Dosierung aus. Willst Du beim Grillen ein Steak jedoch verfeinern, empfehlen wir Dir ausgefallene Salze die über köstliche Aromen verfügen. Diese werden dann als Fingersalz genutzt. Dieses Salz wird zwischen den Fingern direkt über den fertig gegrillten Steaks zerrieben. Beliebt sind hierfür Salzflocken und Salzpyramiden. Beschäftigt haben wir uns auch mit der Frage der richtigen Aufbewahrung von Salz.

Im Laufe der vielen Jahre wurden wir beim Grillen auch zu echten Salzspeziallisten – Olaf alleine hat schon rund 50 Salze zuhause. So möchten wir Dir auch ein Rezept zu einem selbst zubereiteten Kräuter-Salz bieten. Viele Salze sind in unterschiedlichen Körnungen zu bekommen. Lass Dich von unseren vielen Informationen inspirieren. Auf der Suche nach dem besten Salz zum Steak möchten wir jedoch auch erwähnen: Alle Salze lassen sich für viele weitere Cuts und auch Grillbeilagen verwenden. Empfehlenswert ist jedoch die Anschaffung von Salzmühlen, damit Du bestimmte Sorten frisch mahlen kannst. Ebenso lohnt sich die Anschaffung von einem Mörser. In einem Mörser lassen sich hervorragend Rubs zubereiten. Also keine Anschaffung die sich nicht lohnt.

Salz zum Steak ist für uns eine perfekte Ergänzung, denn durch die verschiedenen Salze kannst Du jedem Steak einen ganz anderen Geschmack geben. Probiere ruhig einmal Rauchsalz oder andere Empfehlungen von uns aus. Meist reichen schon kleine Mengen aus, um ein Steak zu verfeinern.

Tipp: mache eine Salzverkostung für Dein persönlich bestes Salz zum Steak. Einfach ein Steak in feine Scheiben schneiden und jede mit einem anderen Salz beglücken!

beste Salz zum Steak

Die 3 wichtigen Salzgruppen

Wir möchten Dich nun in die Welt von Salz einführen. Dieses lebensnotwendige Gewürz besteht aus Natriumchlorid. In der Natur kommt es als gelöster oder ungelöster Stoff vor. Drei Gruppen unterscheiden das Salz. Es wird unter Meersalz, Steinsalz und Siedesalz unterschieden. Wir geben Dir zu jeder Salzgruppe eine einfache und kurze Erklärung. Geeignet sind zum Grillen und als bestes Salz zum Steak alle drei Gruppen.

Das Steinsalz zum Steak

Vorzufinden ist dieses Salz in Gesteinen. Abgebaut wird es mit Hilfe von Sprengungen und speziellem Werkzeug und Maschinen. Die Farbe von diesem Salz ist nicht strahlend weiß, obwohl alle nicht erwünschten Rückstände bei der Verarbeitung entfernt werden. Es wird fein gemahlen, wird jedoch auch als gröber im Biss und etwas erdig im Geschmack empfunden.

Das Siedesalz zum Steak

Die Gewinnung von diesem Salz erfolgt durch das Verdampfen von Grundwasser (meistens Felsgestein). Dank einer sehr schonenden Verdampfung und Gewinnung aus große Tiefen, bekommst Du ein sehr feines und reines Salz für die Steaks.

Das Meersalz zum Steak

Vorzufinden ist dieses Salz wie der Name schon ahnen lässt in Meerwasser. Damit es als das beste Salz zum Steak werden kann, sind jedoch noch einige Schritte zur Gewinnung nötig. In speziellen Becken verdunstet das Meerwasser und zurück bleibt das Salz. Es wird mehrfach gereinigt, sodass es frei von sonstigen Bestandteilen ist. Zu dem Meersalz zählen Sorten wie das rosa Himalaya-Salz, Hawaii-Salz und Fleur de Sel. Durch Raucharomen oder Kräuter angereichert, bekommst Du dieses Salz in vielen unterschiedlichen Variationen aus unterschiedlichen Erzeugerländer.

 

Bekannte Salzsorten zum gegrillten Steak

Salz ist nicht gleich Salz. Als wir noch jung waren, haben sich unsere Mütter keine Gedanken über spezielle Salzsorten gemacht. Das hat sich jedoch geändert. Mehr Abwechslung auf dem Teller und der Wunsch nach Geschmacksoptimierung von Steaks, lassen einen großen Anspruch nach neuen salzigen Erlebnissen entstehen. Die große Nachfrage nach besonderen Sorten, hat ein wirklich attraktives Sortiment im Online-Handel zum Kaufen entstehen lassen. Die Preise und auch die Qualitäten variieren hier und wir empfehlen zu vergleichen.

Fleur de Sel

Bei diesem hochwertigen Meersalz, isst auch das Auge mit. Es ist flockig und macht als bestes Salz zum Steak nicht nur geschmacklich eine perfekte Figur. Dank der Verdunstung von Meerwasser, können die sehr feinkristalligen Salze von der Wasseroberfläche genommen werden. Dieses geschieht meistens von Hand. Ein wirklich tolles Fingersalz. Fleur de Sel ist milder als andere bekannte Ursalze. Bei diesem Salz handelt es sich um ein aromatisches Geschmackserlebnis aus Portugal oder Frankreich. Dieses Salz ist bei uns schon Standard, wenn Steaks nach dem Grillen gesalzen werden.

Räuchersalz

Du kannst dieses Salz dank der unterschiedlichen verwendeten Räucherhölzern in sehr großer Auswahl im Online-Handel bekommen. Dieses Salz gibt es aus Meersalz, Steinsalz oder Siedesalz. Dadurch entsteht zusätzlich eine sehr große Geschmackspalette.

Kräutersalz

Bei diesem Salz werden unterschiedlichste Kräuter zugefügt. Kräuteraromen machen diese Salze perfekt zu Grillfleisch jeglicher Art. Oregano, Rosmarin, Thymian und Estragon sind nur wenige Beispiele, die als Zutaten in Kräutersalze vorzufinden sind.

Wüstensalz

In der Kalahari Wüste gibt es ein altes unterirdisches Salzvorkommen. Dieses Vorkommen ist 280 Millionen Jahre alt. Das Salz ist frei von schädigenden Umwelteinflüsse und wird daher auch als sehr gesund eingestuft. Nachgesagt wird ihm eine positive Auswirkung auf das Immunsystem. Auf jeden Fall sehr lecker zu allen Steaks.

Ursalz

Dieses Salz ist aus dem ca. 220 Millionen Jahre alten Urmeer. Wer unbehandeltes Salz mit seinem natürlichen Geschmack liebt, kommt bei diesem Salz auf seine Kosten. Es gilt sogar als heilend. Es sind keinerlei Zusatzstoffe enthalten.

 

 

Unsere beliebtesten 6 Salze zum Steak

Natürlich haben wir unsere eigene Salz-Hitliste. Diese möchten wir Dir auch vorstellen. Wir möchten Dir jedoch auch raten, selbst immer wieder neue Sorten auszuprobieren. Bekanntlich sind Geschmäcker ja verschieden. Es ist immer wichtig, dass Du eine Erkundungsreise durch die Welt der verschiedenen Salze unternimmst. Nur so kannst Du das beste Salz zum Steak finden. Sei offen für Neues und experimentiere einfach – die Geschmackserlebnisse werden faszinierend für deinen Gaumen sein.

1. Das Maldon Smoked Sea Salt

Sehr lecker schmeckt uns das Maldon Smoked Sea Salt. Diese Meersalzflocken sind im Geschmack mild. Für ein rauchiges Aroma sorgt das Räuchern über britischen Eichen. Ein tolles Fingersalz beim Grillen. Die Salz-Kristalle einfach in einem Schälchen auf den Tisch stellen, sodass das Steak nach dem Grillen damit gewürzt werden kann. Herkunftsland von diesem Salz ist England. Es passt gut zu Steaks vom Irischen Salzwiesenlamm und zu den Steaks vom Irish Prime Beef. Übrigens unbedingt einmal zu Steaks vom Büffel und Bison ausprobieren.

Generell solltest Du Salz mit Rauchgeschmack direkt nach dem aufschneiden auf das noch warme Steak aufbringen. Einfach zwischen den Fingern kurz reiben, so dass die Flocken leicht zerkleinert werden.

Alternativ kannst Du den Teller schon mit dem Salz bestreuen und die noch warmen aufgeschnittenen Steakstücke auf das Salz legen. So zieht das Salz ideal in das Fleisch ein.

2. Das Murray River Salz

Das Murray River Salz gehört zu unseren Favoriten. Dieses Steinsalz ist durch sein enthaltenes Eisen und Mangan von einer rosa Färbung. Es ist mild und aromatisch. Gewonnen wird es im Murray-Darling Becken in Australien. Zuerst wird dieses Salz in Süßwasser aufgelöst. Eine Sonnentrocknung folgt, wie auch bei dem Fleur de Sel. Die Salzflocken sind sehr zart und zerbrechlich. Aus diesem Grund wird es in ausreichend großen Verpackungen sehr locker verfüllt. Ein Salz, welches exotischem Grillfleisch wie Känguru, Krokodil und Strauß eine sehr aromatische Note verleiht.

Murry River Salz passt aber auch hervorragend zu Rindersteaks – Olaf nimmt es meistens zu Wagyu Steaks. Es kann durchaus nur leicht zwischen den Fingern zerrieben werden.

3. Meersalzflocken mit isländischem Rhabarber

Nicht unbedingt Standard sind Meersalzflocken mit isländischem Rhabarber. Der Rhabarber wächst in Island wild und wird von Hand gepflückt. Rhabarbersalz ist rosa und hat eine säuerliche Geschmacksnote. Dieses Salz schmeckt sehr gut zu Schweine Steaks. Probiere es doch einmal zu Steaks vom Irish Hereford Rind aus. Das ganze gibt es auch mit Lakritze von Nordur.

4. Schwarzes Hawaii Salz

Dieses Salz ist eine Mischung aus Aktivkohle und Meersalz. Die Farbe ist schwarz, jedoch ist es geschmacklich aus eher mild einzustufen. Es wird auch als nussig und rauchig von den Geschmacksknospen wahrgenommen. Bekannt ist es auch unter dem Namen „Lavasalz“. Zerreibe es zwischen den Fingern und streue es über das heiße Steak. Zu den Steaks der „Alten Kuh“ übrigens besonders schmackhaft. Das Salz löst sich sehr gut auf.

5. Salzpyramiden als Fingersalz

Dieses Salz hat grobe Salzkristalle. Es eignet sich perfekt als Fingersalz. Es ist ein sogenanntes Finishing-Salz, welches direkt nach dem Grillen über dem Steak zwischen den Fingern zerrieben wird. Eine Salzmühle ist daher auch unnötig. Zu bekommen ist es mit verschiedenen Aromen. Wir mögen zum Beispiel die Limone Salzpyramiden aus Zypern sehr gerne. Du kannst es jedoch auch mit einem rauchigen Aroma und mit verschiedenen Kräutern bekommen. Zu Steaks vom Wild oder auch Lamm und Kalb empfehlenswert.

6. Himalaya Natursalz

Dieses Salz hat eine schöne Farbe in einem zarten Roseton. Du bekommst es in einer feinen und auch groben Körnung. Dieses Salz ist ein echtes Geschmackserlebnis zum Steak vom Grill, aber auch ein echtes Wunder der Natur durch seinen Mineralstoffgehalt. Zu finden sind in diesem Salz Kalium, Magnesium, Eisen und Kupfer. Für Rindersteaks ideal, denn es unterstreicht den Fleischgeschmack sehr gut und interessant. Extrem gut in kleiner Menge zu einem gegrillten Steak vom Kobe Rind.

 

Salz Geschenke- und Probiersets online bestellen

Empfehlenswert sind Salz-Sets, wenn Du bisher noch keine Erfahrungen mit außergewöhnlichen Salzen gemacht hast. Hier sind kleinere Mengen von verschiedenen Sorten vorhanden, sodass Du weniger Geld investieren musst, um deine Lieblingssalze zu finden. Übrigens sind diese Sets auch eine tolle und ausgefallene Geschenkidee. Im Online-Handel sind hier viele unterschiedliche Sortierungen zu bestellen.

Wir können Euch die folgenden Salz Probiersets empfehlen.

Mit dem besten Salz zum Steak vor oder nach dem Grillen würzen?

Ein wohl ständiges Streitthema beim Grillen ist, ob das Fleisch bereits vor dem Grillen oder erst danach gesalzen wird. Hier sind zwei Meinungen dazu vorfinden. Manche Grillbegeisterte schwören auf das Salzen vor dem Grillen. In diesem Fall reicht ein hochwertiges Meersalz aus. Sei jedoch sparsam und lege nach dem Grillen mit einer besonderen Salzsorte zu. Wer jedoch der Meinung ist so wird dem Grillfleisch Flüssigkeit entzogen, wird das Steak definitiv erst nach dem Grillen salzen.

Auf keinen Fall wollen wir Dich von einer bestimmten Methode überzeugen. Persönlich salzen wir fast nur nach dem Grillen. Probiere einfach aus, wann dein bestes Salz zum Steak aufgetragen werden soll. Grundsätzlich raten wir nicht zu viel Salz zu verwenden. Den durch Übersalzen entstandenen mächtigen Durst kannst Du mit einem kühlen Bier leicht löschen, aber gegen den Geschmacksverlust von dem Steak kannst Du nichts mehr tun.

 

Das beste Salz zum Steak selbst zubereiten

Nachdem Du erst einmal viele verschiedene Salze zu Steaks ausprobiert hast, kannst Du ruhig einmal versuchen, selbst ein Kräutersalz zuzubereiten. Du kannst hier experimentieren. Am einfachsten ist es, wenn Du Dir getrocknete Kräuter aus dem Online-Handel bestellst. Du bekommst sie da in einer sehr großen Auswahl und in Bio-Qualität. Wegen der längeren Haltbarkeit sind getrocknete Kräuter empfehlenswert. Wir stellen Dir jedoch ein Rezept mit frischen Kräutern vor, falls Du Kräuter im heimischen Garten anbaust und dafür nutzen möchtest. Du kannst natürlich unsere Kräuter gegen andere Sorten austauschen. Das beste Salz zum Steak selbst zu kreieren macht Spaß! Übrigens ist das auch ein tolles Mitbringsel zu einem Grillfest.

 

Kräuter-Salz zum Grillen

Zutaten

  • 75g grobes Meersalz
  • 2 Zweige frischer Rosmarin
  • etwas Estragon
  • etwas Thymian
  • 1 Chilischote getrocknet
  • 2 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Pfefferkörner (rot)

Zubereitung

  1. Zuerst entfernst Du Blätter und Nadeln von den Stängel der Kräuterzweige.
  2. Gründlich waschen und auf einem Papiertuch etwas trocknen lassen.
  3. Rosmarin, Estragon, Thymian, Chilischote, Zwiebelpulver und Pfefferkörner mit einem Mixer zerkleinern und vermengen.
  4. Danach gibst Du das Meersalz hinzu und vermengst alle Zutaten kräftig miteinander.
  5. Den Backofen auf 100°C vorheizen und Backpapier auf das Backblech geben.
  6. Verteile nun die Salzmischung auf dem Backpapier. Schiebe es für ca. 60-70 Minuten in den Ofen. Du kannst die Backofentür ein klein wenig offen lassen, sodass die Feuchtigkeit aus den frischen Kräutern leichter entweichen kann.
  7. Aus dem Backofen nehmen. Nur wenn Du ganz sicher bist, dass dein Salz und Kräuter vollständig trocken sind in einem dunklen Behälter an einem trockenen Platz aufbewahren. Vergiss nicht das Datum darauf zu vermerken. Auf den Verpackungen von den Kräutern und auch dem Salz steht jeweils ein MHD. Wir verbrauchen unser Salz immer innerhalb weniger Wochen.

 

Weitere Verwendungsmöglichkeiten

Salze für Steaks lassen sich natürlich nicht nur auf dem Grillfleisch hervorragend anwenden. Du hast sicherlich viele Grillbeilagen die auch etwas von einem besonderen Salz vertragen würden. So kannst Du zum Beispiel durch ein bestimmtes Salz deinen mittlerweile oft gegessenen Grillbeilagen ein völlig neues Aroma verleihen. Das sorgt für wirklich würzige Abwechslung. Gerade bei Kartoffelgerichten, Gemüse, Salate und Dips solltest Du Dir diese neue und salzige Erfahrung nicht entgehen lassen.

Verwende die Salze auch ruhig als Zutaten für Grillmarinaden und trockene Rubs. Gerade bei Rauchsalz und Kräutersalz wirst Du nicht mehr viele weitere Zutaten in Marinaden und Rubs benötigen. Bei dem Gebrauch von Marinierspritzen unbedingt fein gemahlenes Salz verwenden, sofern sich das Salz in dem Öl nicht von selbst fein auflöst.

Wo das beste Salz für Steaks kaufen?

Normales Salz bekommst Du natürlich auch im Supermarkt. Ebenso findest Du hier wahrscheinlich auch sonstige etwas ausgefallenere Sorten vor. Eine wirklich attraktive Auswahl steht zum Kauf im Internet bereit. Hier findest Du selbst die absoluten Exoten unter den Salzen. Persönlich bestellen wir unsere besten Salze für Steaks im Online-Handel. Hier kannst Du auch die Preise der Anbieter sehr gut vergleichen. Grillst Du gerne, empfehlen wir Dir hier für eine große Auswahl zu sorgen. Mit dem Salz hast Du eine einfache Möglichkeit durch unterschiedliche Sorten, Steaks immer eine neue Geschmacksnote zu geben. Je nach Salzaroma, kann das Steak zum Beispiel einmal nach Kräuter oder auch scharf schmecken. Die große Auswahl fasziniert uns. Fleisch-Online-Händler bieten teilweise schon passend zu verschiedenen Steaks Salzmischungen an. So kannst Du bei der nächsten Bestellung von Grillfleisch gleich passende Gewürze mitbestellen.

 

Wie das Salz zum Grillen richtig aufbewahren?

Sicherlich stellst Du Dir auch die Frage, wie das beste Salz zu Steaks eigentlich gelagert werden sollte. Wichtig ist immer, dass das Salz sein Aroma durch eine falsche Lagerung nicht verlieren kann. Gegenüber Licht ist Salz nicht empfindlich, zumindest nicht das normale Salz ohne Zusätze. Gegenüber Feuchtigkeit umso mehr. Das liegt an der Eigenschaft von Salz (Natriumchlorid) Wasser anzuziehen. Lagerst Du das Salz zu feucht, beginnt es zu verklumpen. Wichtig ist daher, es zum Beispiel in einer trockenen Kammer oder auch einem Vorratsschrank aufzubewahren. Die Behältnisse müssen unbedingt luftdicht zu verschließen sein. Salz mit Kräutern oder sonstigen Zusätzen bewahre in dunklen Behältnissen auf. Die Zusätze und Kräuter können nämlich durch eine Lichteinstrahlung ihre Farbe verändern. Interessant ist auch die Haltbarkeit. Beschrifte unbedingt, wann Du das Salz abgefüllt hast und das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Übrigens sind Salze die mit getrockneten Kräutern zubereitet wurden länger haltbar, wie die mit frischen Kräutern. Stellst Du negative Veränderungen bei einem Salz fest, entsorge dieses lieber. Dazu gehört zum Beispiel, wenn es eine andere Farbe wie ursprünglich annimmt.

Tipp

Gegen ein Verklumpen von Salz im Streuer und der Mühle helfen schon ein paar geschälte Reiskörner. Diese haben die Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen. Somit verhinderst Du ein Verklumpen von deinem besten Salz zum Steak.

 

Unser „salziges“ Fazit

Welches nun das beste Salz zum Steak ist kann nicht pauschal beantwortet werden. Hier spielen einfach der eigene individuelle Geschmack und auch die Tierart und Rasse eine zu große Rolle. Bei uns steht ja bekanntlich im Fokus, dem Steak auch noch seinen eigenen typischen Geschmack zu lassen. Übersalzen passiert bei uns nicht, denn sonst wären die Unterschiede der Rassen nicht mehr zu erkennen. Gerade der Eigengeschmack steht bei uns im Vordergrund. Wichtig ist eine gute Salzqualität zu kaufen. Im Internet sind sehr ausgefallene Sorten zu finden. Hast Du vor Dir selbst Salze zu kreieren vergiss nicht, gleich Mörser, dunkle Behältnisse und eine große Auswahl an getrockneten Kräutern und Salze zu bestellen. Wir kaufen Kräuter grundsätzlich in einer Bio-Qualität. Als passend empfinden wir Salze, die dieselbe Herkunft wie das Steak hat. Bisher haben wir mit dieser Wahl keine schlechte Erfahrungen machen müssen. Steaks und Salz müssen geschmacklich eine harmonische Symbiose eingehen. Nun wünschen wir Dir viel Freude auf der Entdeckungsreise, welches Salz am besten zum Steak für Dich schmeckt. Vergiss dabei jedoch nie, es mit der Salzmenge nicht zu übertreiben.

Mehr über Grillfleisch erfährst Du in unserem Ratgeber.



Ähnliche Beiträge

Die besten Pfeffer zum Steak im Überblick

Pfeffer zum Rindfleisch

Wer hätte über 300 v. Chr. Gedacht, was für ein Zugewinn der aus Indien mitgebrachte Pfeffer für Europa war? Einst hauptsächlich als Heilmittel und sogar als Zahlungsmittel verwendet, ist er heute ein wichtiger Bestandteil beim Würzen. Wir vom Grill-Kenner-Team möchten Dir die besten Pfeffer im Überblick einmal vorstellen. So beschäftigen wir uns natürlich…

Dill: zartes Kräuteraroma beim Grillen

Pflege des Kräutergartens

Beim Grillen darfst Du auf keinen Fall die vielen verschiedenen Kräuter zum Würzen vergessen. Sie liefern ein ganz herrliches und frisches Aroma, sei es für den Fisch und die Meeresfrüchte oder für Dips und Dressings. Mild und aromatisch präsentiert sich Dill unter den vielen anderen Kräutern. Er erinnert sogar etwas an Kümmel. Für gehört Dill das ganze Jahr beim Grillen dazu. Ein schönes Rezept zum Marinieren haben wir für Dich ausgesucht, ebenso wie Möglichkeiten den Dill selbst in den Wintermonaten wie frisch genießen zu können. Unsere Informationen helfen Dir ihn hervorragend beim Grillen einsetzten zu können.

Salbei: Grillen mit süß-harzigen Aromen

Grillen mit Salbei

Grillen ohne Kräuter einzusetzen würde Dir so manches geschmackliche Highlight vorenthalten. Einen sehr speziellen und interessanten Geschmack auf vielerlei Grillgut zaubert der Salbei. Vielen ist er als Tee bekannt, aber er kann noch viel mehr, nämlich beim Grillen für ein unvergleichliches Aroma sorgen. Ätherische Öle sind dafür verantwortlich. Diese gehen selbst beim Trocknen oder dem Einfrieren nicht verloren, was natürlich ein sehr großer Vorteil ist. Sein Geruch ist intensiv, herb und süß, ebenso etwas harzig,


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *