Skip to main content

Marinierspritze: Vergleich der Modelle und Anwendung in der Praxis

Wer gerne und gut grillt wird mit Sicherheit nicht nur großen Wert auf einen hochwertigen Grill legen. Einen sehr hohen Stellenwert nimmt Grillzubehör ein. Es sorgt für unwahrscheinlich viele Varianten bei der Zubereitung von Grillgut. Wichtig ist auch Grillzubehör, welches für die Sicherheit beim Grillen sorgt. Ein echter Zugewinn sind die Marinierspritzen, bekannt auch unter der Bezeichnung Bratenspritze. Hierzu gibt es sogar einen Marinierspritze Vergleich. Dank diesem praktischen Zubehör muss dickes Grillgut im Inneren nicht geschmacklos und trocken sein. Mit ihr lassen sich leicht Gewürze und Flüssigkeiten in das Innere von deinem Grillgut einführen. Wussten früher nur Grillprofis dieses Zubehör zu benutzen, hat es sich mittlerweile auch bei Hobby-Grillern durchgesetzt. Das Einspritzen der Marinade hat sich geschmacklich bewährt, dabei bleibt das Fleisch auch sehr zart und ist nicht trocken. Ein weiter Pluspunkt ist, das die Marinierspritze auch für Gemüse und Obst einsetzbar ist, ebenso wie bei Backwaren. Dank ihr lassen sich zum Beispiel auch die beliebten Karnevalskrapfen befüllen. Das gilt für viele andere Gebäcksorten ebenso. Daher zahlt sich der Kauf aus, da sie nicht nur beim Grillen schnell unentbehrlich wird. Übrigens sind diese Spritzen auch eine tolle Geschenkidee und als Gast ein ideales Mitbringsel zu einem Gartenfest.



Warum mit der Marinierspritze Fleisch impfen?

Wird die Marinade lediglich von außen aufgebracht, kann sie sich nicht in dem inneren Fleischbereich entfalten. Aus diesem Grund schmeckt das Fleisch nach dem Grillen von außen deutlich würziger und aromatischer. Das muss jedoch nicht so sein! Nutzt Du die Funktionalität der Marinierspritze ist es Dir möglich, die Marinade in die tieferen Fleischschichten einzubringen. Das wirkt sich nicht nur positiv auf den Geschmack aus, sondern macht das Grillfleisch dazu noch zarter. Vorteilhaft ist es natürlich zusätzlich, wenn es sich um eher trockenes Fleisch handelt, wie zum Beispiel bei der Pute.

Welche Marinierspritzen gibt es?

mariniertes Bierdosen HähnchenDu hast die Möglichkeit von günstig bis sehr hochwertig einzukaufen. Das Fassungsvermögen ist jedoch meistens 50ml. Der Preisunterschied entsteht hauptsächlich durch die Qualität. Günstige Modelle sind zum Teil aus Kunststoff gefertigt, was sie natürlich anfällig auf Beschädigungen macht. Die Behälter sind transparent und teilweise mit zwei Löchern ausgestattet. Im mittleren Preissegment ist die Verarbeitung schon solider und es sind bis zu vier Öffnungen in der Nadel vorhanden. Luxus versprechen die Marinierspritzen im oberen Preissegment. Sie sind aus Edelstahl gefertigt und dürfen daher auch zur Reinigung in die Spülmaschine. Unser Marinierspritze Vergleich geht genauer auf die einzelnen Merkmale der Modelle ein.

Das richtige Fleisch mit einer Marinierspritze impfen

Grundsätzlich müssen Steaks nicht mit der Marinade geimpft werden, denn ihr Eigengeschmack sollte erhalten bleiben. Sie benötigen ebenso keine Marinade um im Inneren zarter zu werden, denn bei der richtigen Grillmethode sind sie das ohnehin schon. Hast Du Dich für einen großen Braten als Grillgut entschieden, macht das Einspritzern der Marinade richtig Sinn und ist aus unserer Sicht absolut empfehlenswert. Besonders Schweinefleisch und Geflügel schaffen es bei falscher Zubereitung schnell trocken zu werden. Mit einer schmackhaften Würzinjektion aus der Marinierspritze verbessert sich ebenfalls die Konsistenz im Fleisch sehr vorteilhaft. Wichtig ist eine Ruhezeit für das Grillfleisch, nachdem es mit der Marinierspritze eine sehr aromatische Bekanntschaft gemacht hat. Plane hierfür mindestens zwei Stunden ein!

Wie wird die Marinierspritze richtig eingesetzt?

Zum Glück kannst Du – im Gegensatz zu dem Arztbesuch – nur erfreuliche Erfahrungen mit der Spritze machen. Ein paar wichtige Informationen zu den „Impfmaßnahmen“ für ein gutes Gelingen haben wir für Dich übersichtlich zusammengefasst:

  • Nutze unbedingt eine echte Marinierspritze. Alternativ eine medizinische Spritze zu nutzen solltest Du unbedingt sein lassen, denn diese wirkt sich sehr negativ auf die Fasern im Fleisch aus.
  • Nicht zu empfehlen sind zu viele Einstichstellen im Fleisch, daher empfehlen wir Dir, die Spritze nach dem Einstich kreisend im Fleisch zu entleeren. Der Abstand zwischen den Einstichstellen ist mit 3cm gut ausgewählt.
  • Ziehst Du die Kanüle aus dem Fleisch wieder raus, spritze dabei die restliche Marinade ein, sodass in vielen Schichten die Marinade gut einziehen kann.

Welche Marinaden eigenen sich für die Marinierpritze?

Im Grunde kannst Du die Marinade wie auch sonst nach deinem persönlichen Gusto zubereiten. Worauf Du unbedingt achten musst ist, dass Du keine zu großen Gewürze und Kräuter in die Spritze einfüllst, wie zum Beispiel Pfefferkörner. Sie verstopfen Dir leicht die Kanüle der Marinierspritze. Es empfiehlt sich ein Mörser zum Zerkleinern von Gewürzen und Kräutern zu kaufen. Du kannst so alles für die Marinade wunderbar kleinmahlen. Zur Sicherheit kannst Du die Marinade vor dem Einfüllen auch durch ein Teesieb geben. Verwende zu der Fleischsorte auch die richtige Marinade. So eignet sich für das helle Geflügelfleisch eher eine Curry-Gewürz-Marinade. Geschmack zaubern auch Zitrone, Honig, Worcester Sauce und Brühe in die Marinaden. Möchtest Du Marinade von dickerer Konsistenz nutzen, musst Du auf einen größeren Durchmesser bei der Kanüle achten. Soll Rub auf das Grillgut, ist es besser Du trägst dieses erst nach dem Impfen mit der Marinade auf.

Reinigung der Marinadespritze

Wichtig ist immer, direkt nach dem Benutzen der Marinadespritze sie gründlich zu reinigen. Ideal natürlich, wenn sie spülmaschinengeeignet ist. Welche das sind, kannst du unserem Marinierspritze Vergleich entnehmen. Nicht alle Modelle dürfen jedoch in den Geschirrspüler. Kunststoff und Gummi, die zur Herstellung von Marinierspritzen dienen, können durch die hohen Spültemperaturen defekt werden. Reinigst du direkt nach dem Gebrauch, hast Du mit keinen eingetrockneten Marinaden in der Spritze zu kämpfen. Warmes Wasser und etwas Spülmittel lösen leicht die Reste auf. Vergiss jedoch nicht die Marinierspritze danach noch zweimal mit klarem Wasser durchzuspülen.

Wo die Marinierspritze kaufen?

Am einfachsten lässt sich nach dem Marinierspritze Vergleich ein Modell im Online Shop kaufen. Hier findest Du zu sehr attraktiven Preisen unterschiedliche Spritzen vor. Die Auswahl ist hier groß, im Gegensatz zu einigen Haushaltswarengeschäften vor Ort. Möchtest Du dein Wunschmodell öfters zum Einsatz bringen macht es wirklich Sinn, sich für ein qualitativ hochwertiges Modell zu entscheiden.

Fazit:

Wir empfehlen auf jeden Fall auf Qualität zu achten. Modelle mit zwei Öffnungen in der Kanüle sind im Handel erhältlich, sind jedoch nicht unbedingt nötig. Wichtig ist es in unseren Augen, dass die Kanülen aus Edelstahl sind. Sie lassen sich dann leicht hygienisch für den nächsten Einsatz reinigen. Gut finden wir, wenn bei der Marinierspritze zwei unterschiedliche Nadeln vorhanden sind. Durch die zwei unterschiedlichen Durchmesser bist Du freier, was die Konsistenz der Marinade betrifft. Ebenso ermöglichen sich dann auch viele Einsätze zum Backen.

Grundsätzlich möchten wir nicht mehr auf die Marinierspritze verzichten. Wer einmal Spanferkel oder auch Pulled Pork so mariniert gegessen hat, weiß dieses Grillzubehör zu schätzen. Der Grillspritze Vergleich macht Dir die Kaufentscheidung deutlich leichter.