Skip to main content

Grillbesteck

Wer öfters grillt, wird sich im Laufe der Zeit auch nützliche Dinge zum Grillen anschaffen, insofern nicht schon beim Grillkauf alles Benötigte miterworben wurde. Neben Produkten, welche sich auf den Grill selber beziehen, werden auch Hilfsmittel für das Grillgut benötigt. So bietet der Handel unterschiedliches Grillbesteck an, welches auf die Nutzung an Grills zugeschnitten ist. Hier gibt es jedoch in Ausführung, Material, Qualität und Preis sehr große Unterschiede, sodass es schwer wird, den Überblick zu behalten. Damit Du für Dich das richtige Grillbesteck kaufen kannst, haben wir vom Grill-Kenner-Team uns natürlich auch diesem Thema angenommen. Unser Grillbesteck Test ermöglicht Dir einen guten Grillbesteck Vergleich anzustellen, damit Du für Dein Geld gute Qualität bekommst.

Bei unserem Grillbesteck Test verlassen wir uns nicht auf die Aussagen der Hersteller oder deren Prospekte, sondern prüfen es selber durch mehrere Personen. Nur so zeigt sich dann in der Praxis, wie gut die Produkte wirklich sind. Einige Punkte zeigen sich zudem erst nach der Benutzung, wie zum Beispiel Verschleiß, Haltbarkeit oder Aufwand für die Reinigung. Nicht immer, aber dennoch häufig, sind Qualität und Preis eng miteinander verknüpft. Gelegenheitsgriller benötigen aber nicht unbedingt die teuersten Produkte. Hier hilft unser Grillbesteck Test weiter, indem wir auch das Preis-Leistungsverhältnis bei unserem Grillbesteck Vergleich berücksichtigen.

Unsere besten Grillbesteck Sets aus dem Test



Set von Grillbesteck

Was für Grillbesteck wird benötigt

Was tatsächlich benötigt wird ist natürlich davon abhängig, was hautsächlich gegrillt wird. Aber grundsätzlich sollten drei Dinge zum Grillbesteck vorhanden sein: Grillzange, Grillgabel und Grillwender. Natürlich gibt es weiteres Zubehör, welches die Grillbesteck-Ausstattung erweitern kann. Ob nun eine Grillbürste oder ein Marinadenpinsel noch mit in die Kategorie Grillbesteck gehören, sei dahingestellt. Aber in vielen Grillbesteck-Sets sind solche Grill Zubehör Artikel mit dabei, welche es auch in praktischen Grillbesteck-Koffern gibt. Wenn die Artikel nützlich sind, gibt es dagegen ja auch nichts einzuwenden. Wer alles schon in einem Set hat spart Geld und muss es nicht zusätzlich besorgen. Grillbesteck weist längere Maße auf, damit ein ungefährlicher Abstand zu dem heißen Grill entsteht. Es gibt allerdings kleinere und größere Grills. Dementsprechend ist die Länge des gesamten Grillbestecks (30-50 cm) auch auszuwählen. Eine zu lange Grillzange an einem kleinen Grill ist unhandlich und meistens auch schwerer. Umgekehrt macht zu kurzes Grillbesteck an einem großen Grill keinen Sinn, wenn die Hände immer der Hitze ausgesetzt sind. Selbst mit Handschuhen kann das schnell unangenehm und gefährlich werden. Bei langen Grillzeiten spielt auch die Form des Grillbestecks (Ergonomie) eine Rolle, damit lange ermüdungsfreies Arbeiten möglich ist. Wenn Grillbesteck die Möglichkeit zum Aufhängen bietet, ermöglicht dies eine griffbereite Platzierung am Grill.

 

Die Grillzange

Eine Grillzange ist der wichtigste Bestandteil eines Grillbestecks. Sie wird am häufigsten eingesetzt und findet bei vielem unterschiedlichen Grillgut Verwendung. Bei unserem Grillbesteck Test achten wir auf Material, Abmessungen, Öffnungswinkel, Gewicht und sicheren Verschluss-Greifmechanismus sowie die Verzahnung. Für die Funktion einer Grillzange ist ein am Ende des Griffs angebrachter Flaschenöffner nicht erheblich. Aber wenn er schon angebracht ist, sollte er auch gut funktionieren. Für Picknick oder Camping kann der integrierte Flaschenöffner an Bedeutung gewinnen, wenn der eigentliche Öffner vergessen wurde oder es um platzsparende Utensilien geht.

Grillbesteck: Die GrillzangeIm primären Fokus unseres Grillbesteck Test steht, dass Grillgut mit der Grillzange einwandfrei und sicher zu Greifen und zu Wenden ist. Durch unterschiedliches Grillgut (zum Beispiel Steaks, Würstchen, Maiskolben) sind die Ansprüche an die Grillzange entsprechend hoch. Hier spielt auch die richtige Verzahnung (zum Beispiel spitze oder gewölbte Zähne) eine Rolle, wobei die Würstchen sicher gehalten, aber nicht perforiert werden sollen. Grillbesteck heizt sich bei der hohen Grillhitze schnell auf. In unserem Grillbesteck Test überprüfen wir auch die Wärmentwicklung am Griff. Hier sind Grillzangen mit Holz- oder Kunststoffgriff  bzw. Ummantelung im Vorteil.

Das Gewicht spielt schnell eine Rolle, wenn über mehrere Stunden hinweg gegrillt wird. Leichtes Grillbesteck wiegt unter 200 Gramm. Schwereres ermüdet auf Dauer die Arme. Nach dem Grillen ist eine Grillzange – sowie auch das restliche Grillbesteck  – zu reinigen. Es ist ein Pluspunkt, wenn dies einfach in der Spülmaschine geschehen kann.

 

Die Grillgabel

Nicht jeder Griller ist ein Fan von Grillgabeln. Fleisch auf dem Grill mit der Grillgabel durch hineinstechen auf Garheit zu prüfen, ist wirklich ein häufig gemachter Fehler. Denn durch die Einstiche in das Fleisch entstehen Perforationen, aus denen der Fleischsaft austritt. Die Folge ist häufig trockenes Fleisch, welches an Geschmack verloren hat. Auch die zusätzliche Menge Flüssigkeit kann Probleme verursachen, zum Beispiel bei der Verwendung gelochter Grillschalen, wenn der Flüssigkeitsspiegel über die Stege tritt und durch die Schlitze oder Löcher dann doch noch in die Flammen tropft. Aber dennoch kann eine Grillgabel ein nützliches Grillbesteck sein, wenn es um größere oder schwerere Grillstücke geht. Ein Braten, welcher nach dem Grillen geschnitten wird, ist mit einer Grillzange nicht sicher zu halten, insofern der Öffnungswinkel der Grillzange überhaupt ausreicht. Eine Grillgabel bietet hier sicheren Halt. Ebenfalls zum Heben eines ganzen Hähnchens ist die Grillgabel besser als eine Grillzange einzusetzen. Voraussetzung ist allerdings eine gute Qualität bzw. Stabilität der Grillgabel. Bei Grillgabeln minderer Qualität verbiegen sich unter Belastung schnell die Gabelzähne oder der ganze Griff. Durch die teilweise hohen Belastungen ist bei einer Grillgabel die Qualität noch wichtiger als bei anderen Grillbesteck-Artikeln. Welche Produkte gute Qualität haben, erfährst Du in unserem Grillbesteck Test, wodurch Du einen guten Grillbesteck Vergleich erhältst.

Für einen häufigen Einsatz am Grill spielen auch bei der Grillgabel das Gewicht, die Länge, die Wärmeisolierung des Griffes, die Stabilität und Haltbarkeit, das Handling bzw. die Ergonomie und die Reinigungsmöglichkeiten eine Rolle. Prägungen oder stilvolle Gravierungen sind nur dann von Bedeutung, wenn das Design als wichtigstes Kriterium für die Grillbesteck Auswahl für Dich zählt.

 

Der Grillwender: Teil des GrillbestecksDer Grillwender

Schon in der Küche ist ein Grillwender, auch Pfannenwender genannt, unentbehrlich. Er sollte bei der Standardausrüstung des Grillbestecks ebenfalls nicht fehlen. Ob Fleisch, Geflügel oder empfindliches Gargut wie Fisch und Gemüse, der Grillwender wird häufig zum Einsatz am Grill kommen. Bei Grillwendern gibt es die meisten Unterschiede. So weicht die Form und Größe der Schaufelfläche bei den unterschiedlichen Modellen sehr voneinander ab. Es gibt große, kleine, schmale oder bereite Schaufelflächen. Zudem kann die Schaufelfläche glatt, gelocht oder mit Schlitzen versehen sein. Gelochte oder geschlitzte Flächen bieten den Vorteil, mit dem Grillgut nicht auch das Öl oder Fett herauszuheben, zumindest nicht so viel, wie bei einer geschlossenen Fläche der Schaufel. Auch hier sollte die Stabilität schweren Grillstücken angepasst sein. Einige Grillwender bieten zusätzlich ein seitliches Messer, welches zwar funktioniert aber im Vergleich zum Grillmesser überflüssig ist. Hier entsteht in der Regel nur Bedarf, wenn beim Camping oder Picknick das Grillmesser vergessen wurde. Wie bei allen Grillbesteck-Artikeln muss beim Grillwender Stabilität, Gewicht, Hitzeisolierung am Griff, Ergonomie und Reinigungsmöglichkeit stimmen. Da das Grillgut auf der Schaufel des Grillwenders liegt, sollte diese nicht uneben, aber auch nicht zu glatt sein. Ist das Gewicht des Grillwenders für Dich nicht der wichtigste Punkt, nimm lieber einen Grillwender mit einer größeren Schaufelfläche als eine zu kleine Fläche. Weiter wichtige Informationen erhältst Du in unserem Grillbesteck Test und kannst damit einen guten Grillbesteck Vergleich anstellen.

 

Die Materialien von Grillbesteck

Grillbesteck wird fast immer aus Edelstahl hergestellt. Dies ermöglicht eine leichte Reinigung und muss natürlich rostfrei sein. Sind die Griffe ebenfalls aus Edelstahl gefertigt, können sich diese durch die Wärmeleitung schnell erhitzen. Hier ist es von Vorteil auf die Bestecklänge zu achten. Modelle ab 45 cm Länge erwärmen die Griffe nicht so stark und schnell. Für die Griffe wurde häufig ein anderes Material gewählt, welches isolierend auf die Wärmeleitung wirkt. So kommen bei einigen Modellen Holz, Kunststoff oder Gummi für die Griffschalen zum Einsatz. Dadurch bleibt nicht nur der Griff kühl, sondern auch die Griffigkeit kann davon profitieren. Holz entfalten oft einen edlen Eindruck, ist robust und haltbar. Es darf jedoch nicht mit rohem Fleisch in Berührung kommen und viele Modelle mit Holzgriff sind nicht spülmaschinentauglich. Nicht so schön wie Holz, aber ebenfalls robust und haltbar sind Griffe aus hitzefestem Kunststoff oder Gummi. Diese können auch mit rohem Fleisch Kontakt haben und sind für die Spülmaschine gut geeignet.

 Auswahl von Grillbesteck Sets

Grillbesteck einzeln oder im Set

Wer sich mit Besteck aus der Küche begnügt, zum Beispiel Pfannenheber und Spießgabel, benötigt vielleicht nur noch eine Grillzange und kein ganzes Set. Wird jedoch öfters gegrillt, macht richtiges Grillbesteck Sinn. Hier hast Du die Wahl ob Du Dir die Bestandteile Deines Grillbestecks einzeln kaufst, zum Beispiel Artikel welche in unserem Grillbesteck Test gut abgeschnitten haben, oder gleich das ganze Set des Herstellers nimmst. Es besteht etwas die Gefahr, dass nicht alle Artikel des Sets gleich gut einzusetzen sind. Eine stabile Grillgabel sagt nicht unbedingt etwas über eine Grillzange aus dem gleichen Set aus. Preislich profitiert der Käufer meistens von einem Set, als wenn er die gleichen Artikel einzeln erwirbt. Sets sind jedoch sehr unterschiedlich aufgebaut. Ein 20 Teile Set kann zum Beispiel Artikel enthalten, welche von Dir gar nicht benötigt werden und den Preis wieder nach oben treiben. Nicht jeder benötigt zum Beispiel 8 Maiskolbenhalter, wenn er gar keinen Mais mag oder zubereitet. Praktisch bei vielen Sets ist es, wenn eine Tasche, Schürze oder Koffer zum Transport und der griffbereiten Aufbewahrung für das Grillbesteck im Set enthalten sind. Vorsicht wenn Grillbesteck Sets mit Artikeln minderwertiger Qualität einfach nur aufgefüllt werden. So sind viele Grillmesser, welche als Kaufanreiz einfach den Sets hinzugefügt wurden, nicht wirklich scharf oder schnell stumpf.

Grillbesteck Sets sind übrigens auch immer eine gute Geschenkidee für den Besitzer eines Grills.

Hersteller von Grillbesteck

Bekannte Hersteller für Grillbesteck sind Landmann, Fackelmann, Rosentein & Söhne, WMF, Grillfürst oder Westwing. Auch die Grillhersteller bieten häufig ihre eigenes Grillbesteck Sortiment an.