Skip to main content

Wozu dient der Gasgrill Druckminderer?

Ein Druckminderer wird zwischen Gasflasche und Grill montiert und reguliert so optimal den Druck für das entsprechende Grillgerät. Ohne diesen wäre dein Gasgrill nicht nur einem zu hohen Gasdruck ausgesetzt, sondern würde auch unter Schwankungen leiden, da der Druckminderer gleichzeitig für einen konstanten Millibar-Wert sorgt.

Druckminderer 50mBar für Anschluss an GasgrillDer von der Flasche kommende Druck wird dabei durch ein Ventil mit Membran und Feder reguliert. Bei ansteigendem Druck verschließt sich das Ventil, wodurch der Druck gesenkt und gedrosselt wird. Fällt der Druck, vergrößert sich der Durchströmquerschnitt des Ventils.

Wegen des nicht vermeidbaren Verschleißes sollten Gasgrill Druckminderer regelmäßig gewartet oder ausgetauscht werden.

Wenn aufgrund von Beschädigungen oder Verunreinigungen einer Dichtung die Funktion eingeschränkt ist, reagiert aber zunächst das bei allen Druckminderern verbaute Sicherheitsventil und der steigende Ausgangsdruck wird verringert.

Einige Gas Druckregler bieten auch einen doppelten Druckminderer, d.h. hier sind zwei Regler in Serie geschaltet. Dies erhöht die Sicherheit, denn wenn der erste Regler defekt ist, so übernimmt der zweite Regler und sperrt das Gas ab. Vor allem beim Einsatz im Innenbereich – wie in der Küche – ist dies hilfreich und eine zusätzliche Sicherheit.

Die unterschiedlichen Druckminderer

Bei Druckminderern für Gas gibt es nur zwei verschiedene Varianten: Gasgrill Druckminderer mit 30 mbar oder 50 mbar. Die hierzulande gängigere Variante ist dabei der 50 mbar Druckminderer, welcher mit den meisten Grill-/Propangasflaschen kompatibel ist.

Hier solltest Du allerdings vorab einen Blick auf das Typenschild oder die Herstellerangaben zu Deinem Gasgrill werfen, da es durchaus auch einige Modelle mit einem Soll-Druck von 30 mbar gibt. Der falsche Druckminderer kann Deinen Grill schließlich beschädigen oder zu Überhitzung führen.

Aus unseren Testberichten: Die besten Druckminderer

Hier eine Übersicht der Druckregler mit den besten Ergebnissen aus unseren Test.



Gasprofi24 Schlauch-Regler Set

10,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu
Multistore Gas Niederdruckregler 50mbar + Gasschlauch

8,82 € 12,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu
doppelte Sicherheit Rowi Gas Druckregler mit doppelter Überdrucksicherung

34,96 € 40,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu
Komplettset CFH Druckregler 50 mbar mit 80 cm Gasschlauch

14,25 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu
Top Preis-/Leistung Bradas Gasdruckregler RG A310IE-002-M

10,49 € 12,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu

So wird ein Gasgrill Druckminderer an der Flasche montiert

Der Gas-Druckminderer ist ein unentbehrliches Element beim Austausch von Gasflaschen. Die folgende Anleitung bezieht sich auf das Anbringen an eine Gasflasche mit Standardanschluss.

  1. Den Gasdruckregler verschraubst du mit dem Gasschlauch des Grills. Am besten eignet sich hierfür ein 14er-Maulschlüssel.
  2. Nachdem Du die Schutzkappe abgenommen hast, kannst Du die Spitze des Druckreglers in das Ventil der Gasflasche einsetzen und von Hand anschrauben – nach links, nicht zu fest und ohne den Gebrauch von Werkzeug.
  3. Öffne nun das Flaschenventil, aber schalte nicht das Gerät ein.
  4. Um alle Verbindungsstellen und Verschraubungen zu überprüfen, sprühst Du sie mit sog. Lecksuchspray ein, das Undichtigkeiten aufspürt. Solltest du die Bildung von Bläschen bemerken, tritt dort Gas aus. In diesem Fall ist das entsprechende Teil auszutauschen oder neu zu verschrauben.
  5. Wenn keine Bläschen mehr zu sehen sind, kannst Du das Gerät einschalten.

Gasgrill Druckminderer für Geräte aus den USA, der Heimat der BBQ-Kultur

Die Anschlüsse der deutschen Gasflaschen unterscheiden sich erheblich von den amerikanischen Fabrikaten. Bei diesen liegt ein Arbeitsdruck von 30mbar an und sie sind auf Rechtsgewinde ausgelegt.

Gas DruckreglerWenn du nun eine Gasflasche aus Deutschland an einen original kanadischen oder amerikanischen Gasgrill anbringen möchtest, gehst du wie folgt vor:
Besorge dir einen passenden US-Adapter, weil der deutsche Standard ein 1/4‘‘ Zoll Linksgewinde vorsieht, das nicht mit dem amerikanischen 5/8‘‘ Zoll Rechtsgewinde kompatibel ist. Außerdem benötigst Du einen in Deutschland gebräuchlichen Gasregler (Gewinde W 21,8) für den Außenbereich. Dann kannst Du mit einem Schlauch, der über die passenden Anschlüsse verfügt, wie „Adapter für Gasgrills ¼ lks x 5/8 rechts, 1 m“ wieder die deutsche Norm von ¼‘‘ Zoll einhalten und den passenden Druckminderer an die Gasflasche schrauben.

Sind Gasgrill Druckminderer mit Manometer sinnvoll?

Wenn Du selbst schon einmal eine Grillparty geschmissen hast, kennst Du sicher die Problematik:  Du weißt nicht genau, ob Du in der Flasche noch genügend Gas für den Grillabend hast oder besser eine neue Gasflasche besorgen solltest. Ein weit verbreiteter Irrglaube besteht hier darin, dass ein Druckminderer mit Manometer die Füllstandanzeige der Gasflasche repräsentiert. So schön es auch wäre, funktioniert dies in der Praxis aber leider nicht. Der Grund: Das Manometer misst den Druck in der Gasflasche, welcher mit dem Füllstand nicht direkt in Verbindung gebracht werden kann. Dieser ist viel mehr von der Umgebungswärme und der Dichtigkeit der Flasche abhängig und wird erst sinken, wenn die Flasche nahezu aufgebraucht ist.

Zum Anzeigen des tatsächlichen Füllstands eignet sich ein Manometer also nicht. Viel sinnvoller wäre es, immer eine zweite Gasflasche parat zu haben. Dennoch kann sich der Kauf eines entsprechenden Gasgrill Druckminderers lohnen. Schließlich gibt das Manometer darüber Aufschluss, ob sich der Druck im normalen Bereich befindet oder mit den Anschlüssen etwas nicht in Ordnung ist. Auch Undichtigkeiten an den Verschraubungen oder dem Gasschlauch fallen so deutlich früher auf.

Tipps für den Kauf eines Gasgrill Druckminderers

Schlauchbruchsicherung Gasschlauch GasgrillEs gibt mittlerweile viele verschiedene Anbieter und Modelle für Gasgrill Druckminderer, wobei Du beim Kauf vor allem Deinen eigenen Grill berücksichtigen solltest. Ist der notwendige Eingangsdruck identifiziert, kannst Du Dich getrost nach einigen Tests oder Kundenrezensionen richten. Neben einem integrierten Manometer, zu dem wir generell raten, kann vor allem der Lieferumfang kaufentscheidend sein. Oft sind Gasgrill Druckminderer schließlich auch im Set verfügbar, dem gleich ein passender Schlauch beliegt. Hier kommt es vor allem auf die Länge des Schlauchs an: während du mit 50 cm definitiv zu wenig Spielraum hast, bieten Ausführungen mit einer Länge von 150 cm eine gut händelbare Kombination.

Sofern Du nur einen hochwertigen Gas-Druckminderer suchst, können wir Dir den IP-187 von ECD Germany oder einen Gasdruckregler von Rowi empfehlen. Beide verfügen über Schlauchbruchsicherung sowie Manometer und überzeugen durch ihre robuste, hochwertige Verarbeitung.

Hinweis bei gewerblicher Nutzung des Gasgrills:

Gemäß BGV D34 (VBG 21) muss eine Schlauchbruchsicherung nach DIN 30 693 (Schlauchbruchsicherungen für Flüssiggasanlagen) und ein Sicherheitsdruckregler mit Überdrucksicherung verwendet werden.