Skip to main content

Ninja Foodi Max 14 in 1 Multikocher

Preisvergleich

Ninja Kitchen Logo

329,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Mai 2024 17:48
zum Shop

239,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Mai 2024 17:48
zu
Preisverlauf
Hersteller
Grillprodukt Art
Gewicht11.3 Kg
Leistung1760 Watt
Volumen des Kochtopfs7.5 Liter
Personenanzahl6-8
Anzahl Kochprogramme14
Kochtopf antihaftbeschichtet
Kochtopf herausnehmbar
Spülmaschinengeeignet
Warmhaltefunktion
Aufwärmfunktion
Grillfunktion
Abschaltautomatik
Frittieren
Schongaren
Joghurtherstellung
Anbraten
Brot backen

Der Ninja Foodi Max 14 in 1 im Test – der beste Multikocher für Deine Küche

Im heutigen Artikel geht es um den Ninja Foodi Max Multikocher, den ich über mehrere Wochen hinweg getestet habe. Es handelt sich hierbei um ein wirklich tolles Gerät, das unheimlich viel kann und schon allein deshalb sehr spannend zu benutzen ist. Du hast so viele Funktionen zur Auswahl, weshalb sich viele andere Geräte in Deiner Küche einfach erübrigen.

Geeignet ist der Ninja Foodi Max, um etwa sechs bis acht Personen satt zu bekommen. Aber Vorsicht: Manche Speisen wie die überbackenen Kartoffeln schmecken einfach so gut, dass selbst die Kinder plötzlich größere Mengen als üblich verdrücken und dann eben doch nicht alle satt werden. Aber das ist natürlich eher ein Vorteil als ein Nachteil! Mit 7,5 Litern hat der Ninja Foodi Multikocher definitiv eine sehr große Füllmenge.

Du merkst schon, ich bin durch und durch begeistert, daher stelle ich Dir den Ninja Foodi Multikocher jetzt im Testbericht ausführlicher vor. Ich erläutere Dir in diesem Testbericht, was er alles kann und mit welchen Features er mich überzeugt hat. Eins ist jetzt schon klar: Für alle, die gerne und viel kochen, kann ich definitiv eine Weiterempfehlung für den Ninja Foodi Max 14 in 1 aussprechen!

Die wichtigsten technischen Daten des Ninja Foodi Multikochers

Bevor ich mit dem eigentlichen Testbericht zum Ninja Foodi Max starte, stelle ich Dir in folgender Liste die wichtigsten Funktionen des Geräts vor. So weißt Du schon einmal, was Dich erwartet.

  • Farbe: Edelstahl / Schwarz
  • Gewicht: 11,3 Kilogramm
  • Abmessungen: 36 x 35 x 36 Zentimeter
  • Wattleistung: 1760 Watt
  • Kapazität: 7,5 Liter
  • Portionsgröße: 6 bis 8 Personen
  • mit Warmhaltefunktion
  • innovative Air-Crisp-Technologie – schonend garen und knusprig braten in einem Gerät
  • insgesamt 14 anpassbare Programme:
    • Schnellkochen
    • Dampf-Mahlzeiten
    • Dampf-Heißluft-Frittieren
    • Dampf-Backen
    • Dampfbrot
    • Heißluft-Frittieren
    • Grillen
    • Backen
    • Dörren
    • Teig gehen lassen
    • Anbraten / Sautieren
    • Slow Cooking
    • Joghurt
    • Dampfgaren
  • spülmaschinenfeste Komponenten
  • Außenhülle bleibt kühl
  • Antirutschfüße für hohe Standfestigkeit
  • mit Timer
  • Bratthermometer zur Überwachung der Temperatur

Richtig super finde ich, dass der Multikocher seinem Namen alle Ehre macht und eben tatsächlich so viele verschiedene Features zum Kochen, Backen und Dampfen mitbringt. Gerade für große Familien, die viel kochen, ist das Küchengerät eine richtige Erleichterung im Alltag!

Vielfältiger Lieferumfang

Am liebsten hätte ich direkt losgelegt und den Ninja Foodi SmartLid ausprobiert, aber ich musste mir natürlich erstmal das Gerät an sich genau anschauen und habe auch einen Blick auf das Zubehör geworfen. Neben dem eigentlichen Multikocher gehören beim Ninja Foodi SmartLid einige praktische Extras zum Lieferumfang:

  • Kochtopf mit sechs Liter Fassungsvermögen – antihaftbeschichtet und spülmaschinenfest
  • Cook & Crisp-Korb mit 3,7 Liter Fassungsvermögen
  • kleinere Pfanne mit Deckel für Brot und Kuchen
  • Wenderost
  • Bratenthermometer
  • Rezeptheft
  • Bedienungsanleitung

Der Lieferumfang ist richtig vielseitig und Du bekommst alles, was Du für eine umfangreiche Nutzung des Geräts benötigst. Aber Achtung: Falls Du das Bratenthermometer nicht gleich findest, es ist trotzdem da! Ich war schon enttäuscht, weil ich dachte, es fehlt, aber das war ein Irrtum. Es steckt in einer kleinen Klappe außen am Gehäuse. Das finde ich superpraktisch! Nach der Nutzung kannst Du das Thermometer wieder am Gerät verstauen und wirst es daher garantiert nicht verlieren.

Ninja Foodi Max 11-in-1 SmartLid Multikocher OL550EU Lieferumfang

Die erste Inbetriebnahme

Die erste Inbetriebnahme des Ninja Foodi Max geht einfach und schnell. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass man sich erstmal gut einlesen muss, um wirklich alle Funktionen kennenzulernen und zu verstehen. Diese Zeit solltest Du Dir nehmen, denn sonst wirkst Du kaum alle Features des Ninja Foodi Multikochers nutzen – und das wäre ja schade. Die Bedienungsanleitung wird Dir dabei helfen, Dich in das Gerät einzuarbeiten. Sie ist super detailliert, aber dennoch einfach gehalten.

Vor der ersten Nutzung muss sich das Gerät erst einmal komplett aufgeheizt haben und Du musst quasi einmal Wasser durchjagen. Nach der Aufwärmphase gibst Du also 250 Milliliter Wasser hinein und wartest dann zwei Minuten ab. Eine digitale Uhr zählt rückwärts, sodass Du siehst, sobald der Multikocher fertig ist. Der Multikocher piept dann aber auch. Über das Ventil an der Oberseite entweicht schließlich der Dampf. Vorsicht: Es kommt relativ viel Dampf aus dem Gerät – deshalb den Multikocher lieber so aufstellen, dass sich darüber keine Schränke befinden. Wenn Du diese zwei kleinen Vorarbeiten erledigt hast, kannst Du mit der Zubereitung Deines ersten Rezepts beginnen.

Erste Einstellung fertig mit entlüften

Der Ninja Foodi Max im Praxistest

Zubereitet habe ich mit dem Multikocher der Firma Foodi allerhand verschiedene Speisen, zum Beispiel:

  • Chili con Carne
  • Brathähnchen
  • überbackene, eingeschnittene Kartoffeln
  • Fisch
  • Brot
  • Kuchen

Ich werde Dir für den Testbericht jetzt einfach mal zwei meiner Lieblingsrezepte vorstellen, die mit dem Multikocher der Firma Ninja richtig gut gelungen sind. Zum einen sind das eingeschnittene Kartoffeln und zum anderen ein schönes Chili con Carne mit Nudeln.

1. Rezept für eingeschnittene Kartoffeln mit dem Ninja Foodi Max

Du brauchst dafür einige große Kartoffeln, ein Messer und zwei Essstäbchen. Die Kartoffeln musst Du nicht schälen, es reicht, wenn Du sie gründlich wäschst und bürstest. Lege die Kartoffeln zwischen die Essstäbchen und schneide sie quer ein. Aber Achtung – nicht durchschneiden! Sie sollten sich am Ende etwas auffächern lassen.

Die eingeschnittenen Kartoffeln legst Du in den Kochtopf des Multikochers, wo sie erst dampfgegart werden. Danach kommen sie noch zum Grillen in den Knusperkorb, damit sie so richtig schön knusprig werden. Zum Schluss werden sie mit Käse überbacken. Also dann, los geht’s:

  1. Du nimmst den Kochtopf aus dem Multikocher und legst die aufgefächerten Kartoffeln hinein.
  2. Dann füllst Du 250 Milliliter Wasser unten in das Gerät.
  3. Setze den Korb wieder in den Multikocher zurück und schließe den Deckel.
  4. Über einen Drehregler an der Vorderseite des Geräts kannst Du die gewünschte Funktion einstellen. Wähle die Dampfgaren-Funktion.
  5. Das Gerät heizt sich nun erstmal auf, was ungefähr drei Minuten dauert. Danach werden die Kartoffeln dampfgegart.
  6. Entlüfte den Dampf über das Ventil am Deckel. Dabei trägst Du am besten Handschuhe oder verwendest ein Tuch, um Dir nicht die Hände zu verbrennen.
  7. Öffne das Gerät und bepinsle die Kartoffeln mit etwas Pflanzenöl. Streue ein geeignetes Gewürz auf die Kartoffeln – zum Beispiel ein Pommesgewürz.
  8. Schließe das Gerät wieder und stelle die entsprechende Funktion zum Grillen ein.
  9. Nach einigen Minuten kannst Du noch Käse über die Kartoffeln streuen, um sie zu überbacken.

Ich habe die eingeschnittenen Kartoffeln mit Sauerrahm und Gurkensalat serviert und es hat wirklich superlecker geschmeckt. Alle Familienmitglieder waren begeistert, auch die kleinen Mäkler! Den ersten Geschmackstest hat der Ninja Foodi Max mit SmartLid Multikocher definitiv mit Bravour bestanden.

Ninja Foodi Max 11-in-1 SmartLid Multikocher OL550EU mit Käse überbacken

2. Chili mit dem Multikocher zubereiten

Um mit dem Ninja Foodi Max ein leckeres Chili con Carne zuzubereiten, benötigst Du die „Airfry Cooker“-Funktion. Der Deckel ist hierfür geöffnet. Danach wählst Du das Programm „Steam“, damit sich der Multikocher vorbereiten kann. Es dauert eine ganze Weile, bis sich das Gerät aufgeheizt hat. In der Zwischenzeit kannst Du aber gut all Deine anderen Zutaten für das Chili vorbereiten.

Sobald die Aufheizzeit vorüber ist, gibst Du etwas Öl hinein. Dann brätst Du das Hackfleisch an. Verwende zum Rühren auf jeden Fall einen Wender, der die Antihaftbeschichtung des Kochtopfs nicht zerkratzt! Nach einiger Zeit kannst Du den Deckel schließen und gibst dann die anderen Zutaten hinzu – also Zwiebeln, Gewürze, Mais, Kidneybohnen und passierte Tomaten. Lass alles zusammen garen.

Ist das Chili fertig gegart, fügst Du bei Bedarf noch etwas Brühe hinzu. Praktisch finde ich, dass Du die Nudeln gleich mit in das Chili hineingeben und sie mit garen kannst. So hast Du am Ende richtig wenig Abwasch und bist schnell mit der Reinigung fertig. Wenn die Garzeit vorbei ist, gilt wieder: Das Gerät über das Ventil abdampfen lassen und dann öffnen. Nun nur noch einmal umrühren und schauen, ob die Nudeln gar sind – dann heißt es guten Appetit! Auch dieses Gericht hat den Geschmackstest bei meiner Familie voll und ganz bestanden.

Ninja Foodi Max 11-in-1 SmartLid Multikocher OL550EU Nudeln und Chilli

Die Reinigung nach der Benutzung

Den letzten Punkt meines Testberichts widme ich noch der Reinigung des Ninja Foodi Max, die – so viel kann ich schon einmal vorwegnehmen – auch wirklich ein echtes Kinderspiel ist. Sämtliches Zubehör – der Kochtopf, der Knusperkorb, die Pfanne zum Backen und die Grillroste – ist spülmaschinenfest. Du kannst also alle Geräteteile einfach in die Spülmaschine legen und musst nicht alles per Hand aufwaschen, was natürlich gerade in größeren Familien ein enormer Pluspunkt ist.

Das Innere des Geräts lässt sich ebenfalls einfach säubern. Du wischst einmal die Gummiritze ab und reinigst mit einem Lappen den Wasserbehälter. Das alles ging bei mir im Test ganz unproblematisch und schnell, weil sich hier gar nicht erst viel Dreck ansammelt. Nach der Verwendung ist Dein Multikocher von Ninja also in kurzer Zeit wieder einsatzbereit, um Dir das nächste leckere Rezept zuzubereiten.

Ninja Foodi Max 11-in-1 SmartLid Multikocher OL550EU Innentopf

Fazit zum Test: Ich bin extrem begeistert vom Ninja Foodi SmartLid 14 in 1

Ich habe es anfangs ja schon erwähnt, kann es aber eigentlich gar nicht oft genug sagen: Vom Ninja Foodi Max bin ich nach meinem Test super begeistert! Es ist nicht das erste Produkt der Marke Ninja, das ich getestet habe, aber auch dieses Gerät ist einfach wirklich cool.

Der Multikocher bringt ein relativ hohes Gewicht auf die Waage – wenn alle Zubehörelemente drin sind, wiegt er über 11 Kilogramm. Du trägst den Ninja Foodi aber ja auch nicht ständig von A nach B, sondern lässt ihn eher an seinem Platz stehen, wenn Du einmal einen geeigneten Aufstellort gefunden hast. Im Test sind mir eigentlich fast nur Vorteile aufgefallen:

  • sämtliches Zubehör ist spülmaschinenfest
  • es arbeitet energiesparend – bis zu 60 Prozent im Vergleich zum herkömmlichen Kochen
  • das Kochen geht viel schneller, gerade Kartoffeln sind unglaublich fix gar
  • Du kannst fast alles in einem Gerät erledigen, was Zeit und Mühe spart
  • das Fassungsvermögen ist richtig groß, sodass auch mehrköpfige Familien satt werden
  • ausführliches Rezeptbuch für den Einstieg
  • Bratenthermometer zur Überwachung der Temperatur
  • übersichtliches, einfach zu bedienendes Display
  • verschiedene Kochprogramme und Temperatureinstellungen für die volle Kontrolle über den Kochprozess
  • hohe Qualität verspricht eine lange Lebensdauer

Es gibt nur eine einzige Sache, auf die Du wirklich aufpassen musst: Wenn das Gerät abdampft, sollte es nirgendwo darunter stehen, da eine Menge Dampf entweicht. Dieser ist auch heiß, weshalb Du das Ventil nur mit Handschuhen oder einem Tuch bedienen solltest. Aber das ist ja bei jedem Dampfgarer ähnlich und auch nochmal extra in der Anleitung beschrieben. Außen bleibt das Gerät hingegen kühl, sodass hier keine Verbrennungsgefahr besteht.

Alles in allem kann ich ganz klar betonen: Das Kochen mit dem Ninja Foodi macht unheimlich viel Spaß – einfach, weil man so viele verschiedene Dinge damit anstellen kann. Aktuell bekommst Du das Gerät für um die 380 Euro. Das ist natürlich eine ordentliche Summe Geld, aber aufgrund der Vielzahl an Funktionen, die hier enthalten sind, stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis definitiv. Mit dem Gerät kannst Du kochen, backen, grillen, braten, dämpfen und noch so viel mehr. Von der köstlichen Vorsuppe über einen saftigen Braten bis hin zu knusprigen Pommes gelingt Dir damit wirklich alles perfekt!

Empfehlen kann ich den Ninja Foodi Max nach meinem ausführlichen Test natürlich vor allem größeren Familien. Es gibt auch eine kleinere Version für Familien mit 3-4 Personen. Aber selbst Singles sind damit gut beraten, weil sich mit dem Gerät eben wirklich alles machen lässt – Fleisch, Gemüse, Nudeln, Kartoffeln oder Reis – alles klappt in diesem Multikocher. Du dann daher auf den Kauf vieler einzelner Küchengeräte verzichten und brauchst im Prinzip nicht mal einen Herd oder einen Backofen. Das spart Platz in der Küche und am Ende auch Geld.

Gewicht11.3 Kg
Leistung1760 Watt
Volumen des Kochtopfs7.5 Liter
Personenanzahl6-8
Anzahl Kochprogramme14
Kochtopf antihaftbeschichtet
Kochtopf herausnehmbar
Spülmaschinengeeignet
Warmhaltefunktion
Aufwärmfunktion
Grillfunktion
Abschaltautomatik
Frittieren
Schongaren
Joghurtherstellung
Anbraten
Brot backen

Preisvergleich

Shop Preis
Ninja Kitchen Logo

329,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Mai 2024 17:48
Details im Shop

239,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Mai 2024 17:48
Details bei

Preisverlauf


ab 329,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Mai 2024 17:48

329,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Mai 2024 17:48