Skip to main content

Landmann LM 800 Steakgrill

748,11 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 17:26
Preisverlauf
Hersteller
Grillprodukt Art,

+ extrem gute Steak Ergebnisse im Test bei Fleisch und Fisch
(besser als bei Oberhitzegrills)
wird nur übertroffen vom OPUS Powergrill

+ integriertes Thermometer

+ optional mit App steuerbar

+ sehr gut zu reinigen

+ absolut robustes Gerät

+ einfach zu transportieren und lagern

+ sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis


Landmann LM 800: Steakgrill mit 800° Infrarotbrenner und senkrechtem Grillkorb

In meinen Augen eines der interessantesten neuen Produkte aus 2019 bei den Hochtemperturgrills bzw. 800 Grad Grills ist der Landmann LM 800. Entsprechend haben wir den LM 800 im Test ausführlich mit vielen Speisen konfrontiert. Zudem verraten wir Euch wie der Landmann LM 800 im Vergleich mit anderen Oberhitzegrills abschneidet, welche Vor- und Nachteile der senkrechte Grillkorb zu herkömmlichen Oberhitzegrills hat und was beim LM 800 zu beachten ist.

Vorweg: Der Landmann Grill hat viele Dinge zu bieten, die man bei der Konkurrenz vermisst und auch wenn er als Steakgrill vermarktet wird, kann man viele andere wunderschöne Grill-Abenteuer mit dem LM 800 erleben und tolle Speisen zubereiten. Der Landmann LM 800 hat im Test ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis bewiesen!

Der Lieferumfang des Landmann 800 Hochtemperaturgrill

In einer ordentlichen Verpackung erhältst Du neben dem eigentlichen Hochtemperaturgrill auch den flexiblen Grillkorb, eine Fettauffangwanne, den Druckminderer samt Gasschlauch und vor allem einen Temperaturfühler. Dazu erhältst Du eine sehr gute Dokumentation die in deutsch vorliegt.

Der LM 800 ist sehr gut verpackt und Du kannst diesen also ohne Bedenken auch im Versandhandel bestellen. Da der Druckminderer mit Gasanschlußkabel beiliegt (siehe Bild), kannst Du unmittelbar mit einer handelsüblichen Gasflasche Dein Grillerlebnis starten.

Zusätzlich kann eine spezielle App für Android und Apple iOS in den jeweiligen App-Stores geladen werden – diese ist aber nicht für den Betrieb zwingend erforderlich, gibt Dir aber tolle Zusatzfunktionen. Dazu später mehr.

Landmann bietet auf alle seine Grills eine Garantie von 24 Monaten. Bewahre also den Kaufbeleg auf.

Verpackungsinhalt des Landmann LM 800 Hochtemperaturgrills mit 800 Grad

Landmann LM 800 Lieferumfang mit Anschlusskabel (im Grill) mit Druckminderer, Grillkorb, Handbüchern, Fettauffangwanne, Fühler für das Thermometer und der Abdeckhaube (optionales Zubehör)

LM 800 Basiseinheit

Der Landmann Grill ist aus hochwertigem Edelstahl (Güteklasse 304) gefertigt – dies merkt man sofort. Überhaupt ist macht der Grill einen hochwertigen Eindruck, steht auf seinen Füssen solide auf dem Tisch und verfügt über einen großen, stabilen Drehregler und eine Bedieneinheit mit Display.

Die Bedieneinheit verfügt über ein Bluetooth Modul und kann entsprechend mit einer speziellen App kommunizieren, die beim Grillen hilft. Dazu wird das Grill-Thermometer in die Bedieneinheit gesteckt und kann fortan den Fühler der im Fleisch steckt auswerten (mehr unten).

Die Leistung ist mit dem großen Drehregler stufenlos einstellbar. Hierbei agiert das Gerät sehr präzise und reguliert die Menge deutlich besser als viele Oberhitzegrills. Das ist perfekt, denn über die 4 möglichen Abstände vom Brenner und die Regulierung der Leistung des Infrarotbrenners kann man perfekte Ergebnisse erhalten.

LM 800 beim Camping im Einsatz – oben kann der Latte ohne Probleme geparkt werden.

Die Basiseinheit verfügt über zwei Seitenflügel die ausgeklappt werden müssen und dann die Grillschale in 4 verschiedenen Positionen aufnehmen kann. Die Fettwanne wird hier dann zwischen den beiden Flügeln eingehangen. Hierzu muss diese zunächst aus ihrer Parkposition oberhalb der Seitenflügel herausgezogen werden. Der Grill ist also in unter 10 Sekunden einsatzbereit!

Bei der Lieferung sind der Fühler für das Thermometer und der Druckminderer mit Gasanschluss im inneren des Grills. Diese müssen vor Inbetriebnahme des LM 800 montiert werden (siehe unten).

Der Infrarotbrenner mit Zünder

Fest am Landmann LM800 verbaut ist ein 3,5KW Infrarotbrenner aus Keramik. Dieser ist in das Gerät eingelassen. Oberhalb des Brenners sitzt ein elektrischer Zünder, der über das Bedienfeld gesteuert wird. Die nötigen 3 Batterien vom Typ AA sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen an der Rückseite des Displays eingelegt werden.

Sehr transportabel ist der Landmann LM 800

Der Landmann LM 800 wiegt mit allem Zubehör unter 9 kg und ist damit recht leicht. Wir haben ihn – da er sehr gut zu transportieren ist – oft mit zum Camping genommen in den letzten Wochen. Er passt hervorragend zu unserem VW T6 California und kann hinten unter der Ladeklappe verstaut werden. Für den Transport werden die beiden Seitenteile eingeklappt und die Aroma- bzw. Fettschale oben über den Brenner auf vorhandene Schienen geschoben.

Man kann sogar eine kleine Gasflasche von 2,8 kg im Gerät belassen! Somit steht einem Einsatz im Freien nichts entgegen.

Fettauffangschale / -wanne

Die von Landmann Aromaschale genannte Edelstahlschale würde ich eher als Fettauffangwanne bezeichnen. Diese ist sehr einfach zu reinigen – wir haben diese mehrfach in der Spülmaschine gehabt und es gab keine Probleme.

Die Fettschale sitzt zwischen den beiden Seitenteilen des Grills und wird unter dem Brenner hinter eine Fettablaufschiene geklemmt. Das ist perfekt. Kein anderer von uns getestetet Hochtemperaturgrill läßt Fett derart sauber abtropfen. Kein Tropfen kommt auf den Tisch. Beefer und Co haben hier immer große Probleme und Fett läuft aus der Innenseite auf den Tisch.

Für die Aufbewahrung bzw. den Transport kann die Aromaschale einfach oben im Grill eingegangen werden. Hierfür sind zwei Schienen vorgesehen. So ist beim Transport der Infrarotbrenner des LM 800 sowie der elektrische Zünder geschützt.

Tipp: Man kann auch etwas Wasser in die Aromaschale vor dem Grillen einfüllen, dann pappt das Fett nicht fest.

Aromaschale Landmann LM 800 Infrarotgrill

Aromaschale bzw. Fettauffangschale des Landmann LM800 Grills; sitzt perfekt und Fett gelangt nicht auf den Tisch

Druckminderer des LM 800

Dem Gerät liegt ein Druckminderer bei der bei uns ohne Probleme an allen Gasflaschen funktionierte. Der Druckminderer ist fest mit einem Gasschlauch von ca. 150 cm Länge verbunden.

Alternativ kann auch eine 2,8 kg Camping Gasflasche genutzt werden. Diese kann im Landmann LM 800 Gasgrill verbleiben. Die Anschlüsse sind bereits im Gerät verbaut.

Temperaturfühler für das eingebaute Thermometer

Der beiliegende Temperaturfühler ist recht lang, denn er wird an der Spitze des Grillkorbs durch die Auflage geschoben und von dort ins Grillgut gesteckt. So kann der Grillkorb gedreht werden ohne das der Temperaturfühler umpositioniert werden muss.

Das Anschlusskabel des Fühlers aus Edelstahl ist mit Metall ummantelt und somit für den Hochtemperaturgrill geeignet. Es ist ausreichend lang, so dass es auf beliebigem Weg um den Grill geführt werden kann. Es wird auf der Rückseite eingesteckt (also der Seite gegenüber dem Gasregler).

Optionales Zubehör

Für den Landmann Hochtemperaturgrill gibt es bereits ein wenig Zubehör, das im Handel gekauft werden kann. Wir halten einen zweiten Grillkorb für nicht zwingend notwendig, aber wer viel Steak grillt und diese parallel zum Grillvorgang schon vorbereiten möchte, der sollte sich einen Grillkorb als Ersatz anschaffen.

Grillkorb für LM 800

Der Grillkorb brachte für uns eine sehr positiven Überraschung mit: Er kann unmittelbar nach dem Grillvorgang angefasst werden, denn er nimmt die hohe Temperatur nicht auf. Das ist sensationell und erleichtert es ungemein das Grillgut nach dem Grillen zu entnehmen.

Mit seiner Größe von 34 x 19 cm kann er Grillgut bis zu 5 cm breite festhalten. Allerdings nur, wenn dieses (wie ein Fisch) an den Rändern maximal 3 cm dick ist. Es empfiehlt sich den Grillkorb, genauso wie bei einem Gasgrill das Rost, vor dem Grillen mit ein wenig Fett zu bestreichen und besprühen, damit es kein Anhaften gibt. Bei Fleisch ist dies kein Problem – bei Fisch würde dann aber die Haut mit abgezogen werden.

Der Grillkorb ist sehr gut verarbeitet und besteht aus flexiblem Edelstahl. Durch die spezielle Konstruktion mit variablen Klammern kann der Grillkorb Steaks mit bis zu 5 cm Dicke sehr gut aufnehmen. Auch Fisch, Wurst usw. ist problemlos mit dem Landmann LM 800 zu grillen.

Der Grillkorb kann in der Spülmaschine gereinigt werden. Wir empfehlen, diesen vorher in Wasser einweichen zu lassen. Auch mit einem Schwamm oder einer Bürste kann man die Grillreste gut entfernen.

Aromaschale für LM 800

Eine zweite Aromaschale halte ich nicht für notwendig. Diese kann eigentlich nur als Ersatzteil gedacht sein. Wer sein Grillgut warm halten möchte, der kann es auch auf Alufolie oder einen Teller legen.

Wetterschutzhaube

Die Wetterschutzhaube kann zusätzlich erworben werden und macht in unseren Augen wirklich viel Sinn. So können weder die Pollen im Frühjahr, noch Regen oder anderer Schmutz dem Grill etwas anhaben. Da das Display Elektronik beinhaltet sollte Feuchte vom Grill fern gehalten werden – dies klappt mit der Wetterschutzhaube bzw. Hülle für den Landmann LM 800 sehr effektiv.

Landmann LM 800 Steakgrill

4 cm Entrecote Rindersteak auf dem Landmann LM 800 Hochtemperaturgrill; das Thermometer zeigt 12 Grad, weil der Fühler nicht montiert ist

 

Die technischen Merkmale des Landmann LM 800 Grills

Hier einmal in Kürze die Daten des Landmann 800 Grills in der Übersicht:

  • komplett gebaut in Edelstahl der Güteklasse 304 und in Summe ca. 9 kg Gesamtgewicht
  • Abmessung des Gerätes sind 44 x 34 x 39 cm
  • Ein senkrecht verbauter Infrarot Brenner mit 3,5 kW Leistung und bis zu 800°C Oberflächentemperatur
  • elektronische Zündung steuerbar über das Display
  • Thermometer mit Bluetooth Funktion und Übertragung zu eigener APP (Android und iOS)
  • manuell drehbarer Grillkorb mit flexiblem Edelstahl-Geflecht; Größe 19 x 34 cm bei 3 cm dicke an den Seiten und bis zu 5 cm in der Mitte
  • Edelstahl Aromaschale für Bratensaft oder Fett
  • ausklappbare Seitenteile zur Aufnahme der Aromaschale sowie des Grillkorbs in 4 verschiedenen Entfernungen vom Brenner
  • Betrieb mit Gaskartusche und im inneren hierfür einen Stauraum
  • Betrieb auch mit der Gasflasche möglich – hierzu ist ein Druckminderer im Lieferumfang enthalten

 

Aufbau, Anschluß und Inbetriebnahme des Landmann LM 800 Gasgrills

Batteriefach im Inneren des Landmann LM 800 Grills

Batteriefach im Inneren des Landmann LM 800 Grills

Die Inbetriebnahme ist sehr einfach, da der Landmann 800 bereits weitgehend vormontiert ist. Zudem ist die Bedienungsanleitung gut beschrieben und einfach zu verstehen.

Zunächst muss das Gerät aus dem Karton gehoben werden. Im Gerät findest Du dann den Temperaturfühler und den Druckminderer mit dem Anschlußschlauch. Diese entnehmen, damit Du an die Rückseite des Displays kommst. Hier musst Du nun drei AA Batterien einlegen, damit das Display funktioniert und die elektrische Zündung Strom hat.

Nun entweder die Gaskartusche oder wie wir den Gasschlauch von außen durch ein vorhandenes Loch einführen und mit dem Gasanschluss verbinden. Dann den Druckminderer an die Gasflasche.

Wenn Du magst, kannst Du die App schon auf Deinem Mobiltelefon oder Tablett installieren. Das ist aber nicht zwingend erforderlich.

Den Fühler für das eingebaute Thermometer steckst Du einfach auf der dem Gasregler gegenüberliegenden Seite ein. Schon ist er Betriebsbereit und im Display erscheint die Temperatur.

Vor der ersten Ladung Steaks solltest Du den Brenner einmal langsam hoch heizen (so über 3 Minuten) und dann rund 5 Minuten bei voller Leistung brennen lassen. So verbrennen Produktionsrückstände. Dass steht zwar nicht im Handbuch, das empfehlen wir Dir aber.

Nun bist Du schon startklar für das erste Steak – damit solltest Du beginnen. Tipps hierzu in unserem großen Steakratgeber. Unser erstes Teststeak war von der Alten Kuh.

Wichtiges zur Bedienung des LM800

Eigentlich ist alles am Landmann Hochtemperaturgrill selbsterklärend – er ist also sehr simpel zu bedienen. Dennoch hier einmal die wesentlichen Dinge:

  • das Display lässt sich ein- und ausschalten und hiermit automatisch auch das eingebaute Grill-Thermometer des LM 800
  • Hier kann man dann mit den rauf- / runter-Tasten die Zieltemperatur wählen und per SET-Taste einstellen. Zum Betrieb des Thermometers muss der Fühler nur eingesteckt werden (auf der Seite gegenüber dem Gasregler).
  • Den Gasregler muss man – wie bei allen Grills – erst leicht eindrücken und Gas strömen lassen, damit die Infraplatte mit diesem gefüllt ist. Nun auf dem Display den Knopf “Ignite” zum zünden drücken. Der erzeugte Funken zündet den Infrarot Brenner.
  • Mit den Drehregler kann das Gas nun recht genau geregelt werden. Bei voller Leistung benötigt der Brenner rund 140 Sekunden (also knapp über 2 Minuten) um auf volle Leistung zu kommen.
  • Neben der Regelung der Temperatur des Brenners über den Brenner kannst Du den Grillkorb in vier verschiedenen Distanzen zum Brenner einhängen. So kannst Du Dein Grillgut zwischen warmhalten und schnell karamellisieren sehr einfach variieren. Wenn der Brenner klein gedreht ist und der Grillkorb auf der weit entferntesten Stufe hängt, dann haben wir 70 Grad gemessen an der Oberfläche des Grillguts. Ist der Brenner auf voller Leistung und der Grillkorb in nächster Stufe eingehängt, so haben wir 682 Grad gemessen. Das spricht für eine Oberflächentemperatur des Brenners von rund 800 Grad, da wir ähnliche Messergebnisse bei den Oberhitzegrills haben.
LM 800 mit Grillwurst

Grillwurst auf dem LM 800 – diese kann rundum schön kross gegrillt werden

  • Den Grillkorb kann man wunderbar drehen und somit Grillwürste z.B. von allen Seiten grillen. Wichtig ist aber, dass man zwei aneinanderliegende Würste natürlich genau an den Seiten wo diese zusammenliegen nicht richtig braun bekommt.
  • Das Grillthermometer wird durch die Achse des Grillkorbs in das Grillgut gestochen. Wenn man den Grillkorb nun dreht, dann ist das Grillthermometer immer Mittig und muss nicht verschoben bzw. beachtet werden. Eine sehr praktische Lösung. Hiermit gelingt wirklich jedem das perfekte Steak, denn die Kerntemperatur des Grillguts ist so immer perfekt überwacht.

 

Grillen mit dem Landmann LM 800 Infrarotgrill

Kommen wir jetzt zur wichtigsten Disziplin in einem Vergleichstest von Grills. Dem Grillen!

Wir haben verschiedenes Grillgut auf dem Landmann LM 800 ausprobiert. Fleisch, Fisch, Burger Patties, Gemüse, Nachos, usw.

Einiges kann der LM 800 aufgrund seiner Konstruktion mit Seitenbrenner und Grillkorb nicht grillen – dafür aber anderes Grillgut einfach besser als Oberhitzegrills. Insofern ist der Landmann LM 800 ein Grill der neben Deinen normalen Grill gehört (wie nahezu jeder Oberhitzegrill auch)

Grillkorb LM 800 mit Tomahawk Steak

Grillkorb des Landmann LM 800 mit Tomahawk Steak – DAS KLAPPT NICHT! (es sei denn Du hältst das Steak am Knochen vor den Brenner)

Was der Landmann LM 800 nicht grillen kann

Eine Grillwurst geht hervorragend, zwei muss man weit auseinander legen, damit die Hitze zwischen diese gelangt. Sonst wäre die Seite wo die Würste zusammenstoßen nicht von der Seite bei einer Drehung des Grillkorbs zu erreichen.

Nachos die wir mit Käse überbacken wollten, fielen durch den Grillkorb, bzw. der Käse tropfte herunter, wenn wir von der Seite den Grillkorb mit Hitze befeuern. Generell ist Überbacken (auch von Burgern) ein Problem für den Seitenbrenner – was an der Physik des Seitenbrenners liegt.

Steaks die größer als der Grillkorb sind – auch durch einen Knochen – passen nicht in diesen herein. Hier sind also auch Grenzen gesetzt. So kann man das Tomahawk Steak nur am Knochen halten und dabei die Fleischseite vor den Brenner halten.

Das ist aber nicht wirklich tragisch, denn man sollte einen zweiten Grill haben, wie bei jedem Oberhitze- und Hochtemperaturgrill. Man kann sich natürlich auch mit einem Backofen behelfen.

Steak mit dem Seitenbrenner: Die Paradedisziplin mit dem LM 800

Steak hängt bei halber Hitze in Stufe 3 vor dem Brenner

Vorweg: die Steaks sind eine Sensation. Der Seitenbrenner spielt hier seinen Vorteil aus, denn ein Oberhitzegrill sorgt für einen Fettaustritt beim Fleisch zunächst oben und somit brennt sich auch das Fett in die Kruste. Beim Seitenbrenner ist dies anders: hier läuft das Fett am Steak runter und in die Fettschale. Somit kommt die Hitze direkt an die Fleischoberfläche und die Kruste wird deutlich besser.

Wir haben diverse Steaks mit dem Landmann LM 800 gegrillt. Alle waren besser als auf dem Beefer Pro oder vergleichbaren Oberhitzegrills. Lediglich der Bitcher kam mit seiner kompakten Hitze an den Seitenbrennereffekt vom LM 800 heran.

Zu beachten ist, dass der Landmann länger benötigt als ein Oberhitzegrill, denn die Hitze geht zur Seite weg und bleibt entsprechend nicht im Gerät wie bei einem Beefer. Dies ist wichtig, wenn man das Fleisch vortemperieren möchte im Grill. Hierzu kann man es einfach in die dritte Kuhle hängen und auf mittlere Hitze stellen. Ist die Kerntemperatur nahezu erreicht, hängt man bei voller Hitze das Fleisch unmittelbar vor den Seitenbrenner. Nun bildet sich die perfekte Kruste.

Durch das eingebaute Thermometer kann man eigentlich nichts falsch machen!

Grillwurst

Eine schöne Grillwurst gelingt immer – wirklich. Du musst die Wurst nur einklemmen und dann auf einen der beiden äußeren Plätze legen. Der Brenner steht dann je nach Wurst zwischen halber und 70%-iger Hitze. So bekommt die Wurst eine schöne Kruste.

Fisch und Meeresfrüchte vom Landmann LM 800

Wir haben ganze Dorade, Thunfischsteak und Garnelen auf dem LM 800 zubereitet. Alles war hervorragend und auch recht einfach zu grillen.

Bei ganzem Fisch ist zu beachten, dass der offene Bauch nach oben gerichtet sein sollte. So bleibt der Saft im Fisch. Beim wenden muss also der Griff des Grillkorbs einfach auf die andere Seite gehangen werden. Wir haben Dorade in der dritten Kuhle des Grillkorbhalters gegrillt bei etwas mehr als der mittleren Hitze. So verbrennt die Haut des Fischs nicht und er wird wunderbar gegart.

Bei ganzem Fisch fällt auf, dass die Haut sich perfekt vom Fisch löst, da der Saft im Fleisch bleibt und die Haut durch den Seitenbrenner gut abtrocknet.

Auch Thunfischsteak gelingt bestens. Dieses sollte ja innen noch roh sein, aber eine kräftige Kruste haben. Hierzu einfach das Fischsteak auf Zimmertemperatur bringen und dann unmittelbar bei voller Hitze kurz vor den Brenner halten. Auf der anderen Seite wiederholen und schon ist das Steak saftig bei bester Kruste.

Garnelen gelingen Dir bei rund 70% Temperatur und in der zweiten Kuhle. Es reichen so ca. 90 Sekunden pro Seite aus und die großen Garnelen sind fertig.

Burger

Kommen wir zur Lieblingsspeise unserer Kinder: Burger. Diese sind schnell, einfach und sehr gut auf dem Seitenbrenner des LM 800 zu grillen. Einfach in der zweiten Raste bei fast voller Hitze je Seite und je nach Dicke des Patties vor den Seitenbrenner. Der Infrarotbrenner des Hochtemperaturgrills sorgt für eine sehr schöne Kruste durch karamellisieren des Hackfleischs.

zwei Burgerpatties passen in den Grillkorb des LM 800

Hier wird es knifflig, wenn es ein Cheeseburger werden soll, denn das überbacken mit Käse geht, ist aber nicht so einfach. Du musst hier die fertig gegrillten Patties mit dem Käse belegen und dann horizontal hintereinander von beiden Seiten vor den Brenner halten.

so gelingt durch auch das überbacken mit Käse

 

Reinigung des LM 800

Landmann 800 Grillkorb in der Spülmaschine reinigen

Landmann 800 Grillkorb in der Spülmaschine reinigen

Die Reinigung des Grills nach unseren Tests war immer sehr einfach. Wenn die Aromaschale vor dem Grillen leicht mit Wasser gefüllt wurde, dann hat man auch keine Fettanhaftungen und kann ohne Probleme mit Wasser ausgespült werden und dann mit einem Schwamm gewischt werden. Das Edelstahl der Aromaschale ist von guter Qualität und verkratzt nicht so einfach.

Wir haben die Aromaschale immer in den Geschirrspüler getan wie auch den Grillkorb. Diesen oben in die Spülmaschine und flach eingelegt, denn so kommt das Spülwasser ideal in die Gitterkonstruktion des LM 800 Grillkorbs. Den Grillkorb kann man bei starken Verschmutzungen vor dem Gang in die Spülmaschine einfach in Wasser einlegen.

Auch der Grillkorb zeigt am Griff nach nun ca. 20 Spülmaschinengängen keine Probleme oder farblichen Abnutzungen. Wir stellen die Spülmaschine bei der Reinigung von Grillzubehör meistens auf 60 Grad.

Den Rest des LM800 wäscht man mit einem nassen Tuch einfach ab. Hierzu eignen sich am besten einfach Spültücher, die man danach in der Waschmaschine wäscht.

Kleiner Tipp: Wir hatten zwar nie Probleme mit außerhalb des Grills verspritztem Fett – was bei allen Oberhitzegrills immer der Fall ist – dennoch macht es Sinn eine passende Grillmatte oder einfach eine Auslage mit Alufolie unter den Grill zu legen. Die Grillmatten kann man wunderbar abwischen und der LM 800 steht hierauf auch perfekt und rutschsicher.

 

Unsere Testergebnisse für den LM 800

Toast Test: Verteilung der Hitze beim Landmann 800 Grill

gut zu sehen ist hier die Verteilung der Hitze beim Landmann 800 Grill. Der Grillkorb wird vollständig mit Hitze versorgt. Auf einer sehr großen Fläche in der Mitte sogar sehr gleichmäßig. Die Hitze ist – wie schon beschrieben – niedriger als bei den Oberhitzegrills – wo diese sich in der Box aufstaut (was das Fleisch auch von innen erwärmt).

Wir sind mit den Ergebnissen unseres Landmann LM 800 Tests sehr zufrieden. Der Grill hat eine Wärme von rund 680 Grad an der Oberfläche des Grillkorbs in nächster Position zum Brenner. Nur der Oberhitzegrill Bitcher von den Stahlburschen erreicht hier mit 755 Grad in unseren Tests bisher höhere Werte.

 

Das Thermometer agiert genau. Wir haben es mit dem Meater+, dem iGrill 3 und einem Laborgerät verglichen und kommen zu Werten von +/- 1 Grad zwischen den Geräten. Auch die Reaktionszeit ist hervorragend.

Der LM 800 hat im Test durch eine sehr hochwertige Verarbeitung überzeugen können. Nichts klappert und das solide Gehäuse wie auch alle Zubehörteile können gut gereinigt werden. Brilliant ist, dass man den Grill einfach zusammenklappen kann und dann sicher lagern sowie transportieren. Für die Lagerung empfehlen wir die Schutzhülle von Landmann.

Der Grillkorb ist hervorragend verarbeitet und mit seinem flexiblen Netz nicht nur erstaunlich gut zu reinigen. Er nimmt Grillgut von bis zu 5 cm Dicke auf, wenn dieses am Rand bis zu 3 cm dick ist. Was uns am Grillkorb begeistert hat, ist, dass er die Hitze nicht annimmt. Man kann also ohne Probleme nach dem Grillen mit den bloßen Fingern den Verschluss des Korbs öffnen. Hierzu muss einfach nur der Verschluss zum Griff hin gezogen werden. Da auch die gesamte Netzkonstruktion die Hitze nicht annimmt, kann man auch ohne Probleme mit dem Finger auf die Oberfläche des Grillguts fühlen.

Der Reglerknopf für Gas, das Display und seine Tasten sind gut verarbeitet und erscheinen uns auch nach einigen Monaten im recht intensiven Test als robust und dauerhaft haltbar.

Die Anschlüsse im Inneren für das Gas sind sehr gut verarbeitet. Lediglich das Batteriefach ist nicht ganz so einfach zu erreichen, da man mit der Hand weit in das Gehäuse langen muss.

 

Vergleich des Landmann 800 zu anderen Hochtemperaturgrills

Wir haben nun bereits rund 15 Hochtemperaturgrills getestet. Bisher konnten uns nur zwei Geräte begeistern. Dies ist der Bitcher von den Stahlburschen – ein Oberhitzegrill der auch wirklich an der Oberfläche des Grillgut über 700 Grad erzeugt sowie der Landmann LM 800 – denn durch den Seitenbrenner, die senkrechte Lage des Grillguts und die anders wirkende Hitze hat er ein Alleinstellungsmerkmal bei den Steakgrills.

Steaks von Fleisch, Fisch und auch kleinere ganze Fische, Garnelen und Burgerpatties bekommt man mit dem LM 800 in wirklich überzeugender Qualität hin. Da das Fett nach unten tropft und sich nicht wie bei einem Oberhitzegrill auf dem Grillgut und somit direkt an der Flamme sammelt, werden andere Ergebnisse erreicht. Die Oberfläche ist trockener und wird so nicht frittiert wie bei einem Oberhitzegrill, sondern wirklich karamellisiert (beim Steak). Den Unterschied schmeckt man, da auch weniger Verbrennungen auf der Oberfläche entstehen, die einen bitteren Geschmack haben.

Das Steak benötigt zwar etwas länger, weil die Hitze nach oben entweicht und im Freiraum verschwindet, aber es lohnt sich die ca. 20% mehr Zeit zu investieren. Das Fleisch wird auch nicht von unten erwärmt – wie durch den Hitzerückstau in einem Oberhitzegrill, so daß man Thunfisch auch wirklich innen roh und außen kross bekommt.

Hinsichtlich der Verarbeitung ist der Landmann LM 800 im Vergleich zu dem Beefer ebenbürtig und bewegt sich damit in der oberen Klasse. Sein Preis-/Leistungsverhältnis ist absolut angemessen.

 

Vor- und Nachteile des Landmann LM 800

Der Landmann LM 800 Hochtemperaturgrill hat ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Durch den senkrecht verbauten Brenner und den damit benötigten Grillkorb gibt es im Vergleich zu üblichen Oberhitzegrills wie dem Beefer einige Vor- und Nachteile.

Vorteile:

+ beste Steak Ergebnisse im Test bei Fleisch und Fisch (besser als bei Oberhitzegrills)

+ integriertes Thermometer

+ optional mit App steuerbar

+ sehr gut zu reinigen

+ absolut robustes Gerät

+ einfach zu transportieren und lagern

+ sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Nachteile:

– Grillfläche durch den Grillkorb absolut begrenzt. Entsprechend nicht für jedes Grillgut geeignet, wie für das überbacken von Chips oder überlange Tomahawk Steaks am Knochen. Ihr könnt also nicht den Knochen des Tomahawk Steaks nach außen ragen lassen, sondern müsst diesen vorher abschneiden.

 

Landmann LM 800 Hochtemperaturgrill mit Steak im Test

Der Landmann LM 800 ist ein Steak Spezialist. Durch die Regulierung der Entfernung zum Brenner und der stufenlosen Einstellung der Temperatur des Brenners gelingt Dir immer eine perfekte Kruste bei Deinem Steak.

 

Unser Fazit zum Landmann LM 800 Infrarot Hochtemperaturgrill

Wir haben den Landmann LM 800 behalten. Das dürfte alles aussagen! Wir werden Euch daher über die kommenden Monate immer wieder Videos und Grillerlebnisse mit dem Landmann LM 800 bereitstellen.

Die Steaks vom LM 800 sind hervorragend und somit ist der LM 800 nun auch im Sommer mit uns im Camper auf Reise. Seine nur 9 kg und die kompakte Bauweise machen ihn ja auch für den mobilen Einsatz interessant.

Der senkrecht verbaute Brenner hat uns immer wieder auf neue Ideen gebracht. Er hat seine Nachteile bei gewissen Einsatzzwecken (wie überbacken von Speisen), aber auf der anderen Seite ermöglicht er es Dinge zu grillen, die man sonst derart nicht hinbekommt. Die Dorade vom LM 800 war derart überzeugend, da der Saft des Fisch nicht herauslief, dass wir in den kommenden Wochen noch viele andere Dinge ausprobieren werden.

Mit dem Landmann LM 800 bekommt ihr einen tollen Hochtemperaturgrill zu einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Grillwagen
mit Deckel
MaterialEdelstahl (rostfrei)
Farbesilber
Breite Grill (cm)44cm
wetterfest
Breite Grillfläche (cm)34cm
Tiefe Grillfläche (cm)19cm
Material Rost(e)Edelstahl
Thermometer
Warmhalterost
Seitenablage
Gesamtleistung (kW)3.5kW
Anzahl Brenner1Brenner
Brenner TechnologieInfrarotbrenner
stufenlose Brenner
Flammenabweiser
Backburner
Drehspieß
Seitenbrenner
Erdgas (optional)
Smoke Einsatz
Herstellergarantie (Monate)24Monate
Gasflasche verstaubar
Druckminderer enthalten

Preisverlauf


748,11 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 17:26

748,11 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2019 17:26