Skip to main content

Salmonellen beim Grillen verhindern

Grillen macht viel Spaß und das Ergebnis landet am Ende appetitlich und sehr aromatisch auf dem Teller. Endlich das Grillgut essen zu können ist das eigentliche Highlight beim Grillen. Es ist natürlich selbstverständlich bei dem Grillgut und den Grillbeilagen auf eine exzellente Qualität zu achten. Verdorbene Lebensmittel schmecken nicht nur schlecht, sondern können auch sehr krank machen. Immer wieder sind Salmonellen das Thema. Besonders in den warmen Sommermonaten. Eine Salmonellenvergiftung ist auch kein Spaß. Damit Du mit Salmonellen beim Grillen keinen Ärger bekommen kannst, haben wir von grill-kenner.de uns diesem wichtigen Thema intensiv angenommen. Um den Kontakt mit Salmonellen beim Grillen verhindern zu können, gibt es viele wichtige Informationen und Tipps. Wir sagen Dir worauf Du achten musst, und das beginnt schon mit dem Kauf der Lebensmittelprodukte.

 

Was sind Salmonellen?

Salmonellen sind Bakterien die sich nicht so leicht abtöten lassen. Sie sind stabförmig uns sehr klein. Im Magen-Darmtrakt eines Menschen lösen sie eine verheerende Wirkung aus. Im Trockenen überleben sie leicht noch einige Jahre. Einfrieren tötet sie ebenfalls nicht wie gewünscht ab. Was sie gar nicht mögen sind Temperaturen über 70°C. Aus diesem Grund wird zum Beispiel bei Geflügel eine Kerntemperatur von mindesten 70° nahegelegt. Dieser Temperatur müssen Salmonellen jedoch auch mindestens 10 Minuten ausgesetzt werden! Diesen wirklich gemeinen Durchfallerregern gefallen zur Vermehrung 10 bis 47°C. Aufgenommen werden sie meistens über den Mund. Besonders gefährlich sind sie für Säuglinge, Kleinkindern, chronisch kranke und alte Menschen.

Was sind die Infektionsquellen?

Die Infektionsquellen sind breit gefächert. Kontakt zu Salmonellen erfolgt häufig durch den Verzehr von infiziertem Fleisch. Nicht nur Geflügel, sondern auch von Rind, Schwein und Wild. Es muss jedoch erwähnt werden, dass gerade Geflügel große Gefahren bei falscher Zubereitung durch Salmonellen birgt. Rohe Eier und eihaltigen Speisen sind auch als Quelle bekannt, da sie gar nicht oder nicht ausreichend lange den 70°C ausgesetzt werden. Dazu zählen auch Mayonnaisen und Speiseeis. Ebenfalls sind laut einer Studie Salmonellen im fertig abgepackten und geschnittenen Salat vorzufinden. In dem luftdichten Beutel vermehren sie sich auffällig schnell. Sehr gefährlich ist das Tauwasser von eingefrorenem Fleisch oder besonders dem Geflügel.

Marinieren ohne Salmonellen

Wo Lebensmittel zum Grillen kaufen?

Der inzwischen bekannte Spruch „Geiz ist geil“ sollte zumindest beim Kauf von Nahrungsmitteln keine Schule machen. Es ist wichtig auf eine gute Qualität zu achten. Bei Fleisch und Fisch solltest Du immer besonders vorsichtig sein. Hier können Salmonellen lauern, wenn sie zum Beispiel lange in dem eigenen Auftauwasser liegen. Ebenfalls musst Du immer darauf achten, das Mindesthaltbarkeitsdatum einzuhalten. 

Wir wissen hier scheiden sich die Geister, aber wir legen großen Wert auf Frische und verwenden keine abgelaufenen Nahrungsmittel – schon gar nicht Fleisch, Fisch und Eier. Bei Eiern sind wir auch sehr empfindlich bezüglich ihrer Herkunft. Wir kaufen Eier grundsätzlich frisch vom Bauer oder auf dem Wochenmarkt. Uns ist es wichtig, Eier nicht aus Legebatterien mit Käfighaltung zu kaufen. Lass bei warmen Temperaturen beim Grillen Speisen mit Mayonnaise nicht zu lange in der Sonne stehen. Salat wird bei uns ebenfalls nur frisch gegessen. In Tüten verpackt, ist uns die Ware nicht frisch genug.

Zum Einkaufen nehmen wir meistens eine Kühltasche mit, denn das Unterbrechen der Kühlkette ist bei Fleisch und Fisch nicht zu empfehlen. Du merkst wir achten schon bei dem Kauf darauf, die Salmonellengefahr durch frische Ware zu reduzieren und sogar zu verhindern. Lebensmittel die gegrillt werden, sich also im Rohzustand befinden, trennen wir auch fein säuberlich von Lebensmitteln die roh gegessen werden. Wie frisches Fleisch auszusehen hat, findest Du in unserem Grillfleisch-Ratgeber. Egal ob Rind, Schwein, Lamm, Kalb, Geflügel, Wild und sogar Exoten – es sind viele Informationen für Dich vorzufinden! Viele Fleisch Cuts haben eine niedrigere Temperatur wie die empfohlenen 70°C. Gerade bei diesen Cuts ist es von größter Wichtigkeit, größten Wert auf Qualität und einer entsprechenden Aufbewahrung im Kühlschrank zu sorgen.

 

Wie im Haushalt Salmonellen-Infektion verhindern?

Nicht nur von Lebensmitteln geht die Gefahr aus sich mit Salmonellen zu infizieren. In der Küche gibt es einige Möglichkeiten Salmonellen unbewusst zu verteilen. Damit Du auf der sicheren Seite beim Grillen bist, haben wir hier ein paar informative Tipps für Dich. Das betrifft zum Beispiel Schneidebretter, Küchenmaschinen und vieles andere mehr.

Salmonellen auf Schneidebretter verhindern

Bei der Zubereitung von Grillgut und Grillbeilagen herrscht immer rege Aktivität auf Schneidebretter. Gefährlich wird es, wenn Du zum Beispiel ältere Schneidebretter aus Holz verwendest. Diese werden im Laufe der Zeit etwas rissig und porös, ein echtes Schlaraffenland für Bakterien und Keime. Bemerkst Du diese Defekte im Holz, schleife die Bretter unbedingt ab. Damit sich die Holzbretter erst gar nicht als Nährboden für Keime entwickeln, empfehlen wir Dir sie immer wieder mit Öl einzureiben. Auf diese Weise wird das natürliche Material nicht so schnell spröde und rissig.

marinieren von Hähnchenkeulen ohne SalmonellenDennoch empfehlen wir Dir direkt nach der Nutzung das hölzerne Schneidebrett unter heißem Wasser mit einer Bürste und Spülmittel zu waschen. Je höher die Temperatur desto besser. Mit 70°C haben Salmonellen massive Überlebenskämpfe zu absolvieren. Wichtig ist auch, dass Du auf dem Brett nicht Fleisch schneidest und direkt ohne es zu waschen dann zum Beispiel Salat darauf schneidest. Salat wird nicht erhitzt und kann somit auch eventuell vorhandene Salmonellen aus dem Fleisch aufnehmen.

Plastik-Schneidebretter bekommen im Laufe der Zeit auch Rillen durch scharfe Schnitte mit dem Messer. Hier empfehlen wir im Grunde einfach den Kauf von einem neuen Schneidebrett. Online sind viele verschiedene Schneidebretter zu sehr günstigen Preisen vorzufinden. Wirklich hygienisch ist das Schneidebrett aus Glas. Es lässt sich absolut hygienisch reinigen. Leider nehmen scharfe Messer das harte Glas sehr krumm. Diese werden bei häufigem Gebrauch auf dem Glasbrett schneller stumpf. Uns ist das jedoch zum Wohle unserer Gesundheit wert.

Salmonellen in Küchen-Textilien

Salmonellen fühlen sich nicht nur auf und in Lebensmittel so richtig pudelwohl. Gerne halten sie sich auch in Küchentüchern auf. In der Küche sind ständig Spülschwämme, Geschirrtücher und Spültücher im Gebrauch. Achtlos werden sie oftmals nass und feucht in der Spüle liegen gelassen. Ein perfekter Nährboden für Salmonellen. Grundsätzlich bringen wir Textilien möglichst nicht in Kontakt mit rohem Grillfleisch. Zum Abtupfen eignen sich Küchentücher aus Papier, denn diese können nach dem Gebrauch sofort in den Müll geworfen werden. Geschirrtücher gehören in die Kochwäsche. Schwämme und Spültücher sehr heiß auswaschen, trocknen lassen und häufig gegen Neue auswechseln.

 

Salmonellen auf Küchenarbeitsplatten

Bei vielen ist es üblich rohes Fleisch auf Küchenarbeitsplatten zu legen. Dabei bleibt auf der Platte zum Beispiel Auftauwasser liegen und wird nicht großartig bei der Zubereitung von weiteren Grillbeilagen beachtet. Das gilt auch für Geflügel welches kurz abgewaschen wird und dann auf die Arbeitsplatte zur Weiterverarbeitung gelegt wird. Spritzt das Wasser während dem Waschen von dem Fleisch durch die Küche, verteilen sich Salmonellen sehr bereitwillig – aber auch gefährlich. So können sich die Salmonellen auf Speisen die eigentlich nie Salmonellen vorzuweisen haben verteilen.

Salmonellen auf Grillbesteck

Beim Grillen unbedingt darauf achten, das Grillzangen und sonstiges Grillbesteck nach dem Kontakt mit rohem Geflügel immer wieder auf dem Grillrost erhitzt wird. Steckst Du zum Beispiel die Grillgabel in rohes Geflügel und direkt danach in fertig gegrillte Geflügel Cuts, bist Du nicht mehr auf der sicheren Seite. Ideal natürlich, wenn Du hier getrenntes Grillbesteck verwendest. Lege bitte auch nie fertig gegrilltes Fleisch auf den Teller, auf dem zuvor rohes Grillfleisch gelegen hat.

Gans gegrilltSalmonellen an Küchenutensilien

Bis alles Fleisch, Fisch und sonstige Grillbeilagen fertig für ein Grillfest vorbereitet sind, wirst Du sicherlich viele Arbeiten in der Küche erledigen müssen. Dazu werden zum Beispiel immer scharfe Messer, Gabeln, Küchengeräte, Schalen und Schüsseln benötigt. Es ist ideal, wenn Du alle gebrauchten Utensilien in den Geschirrspüler räumen kannst. Alternativ sehr heiß im Spülwasser mit Spülmittel reinigen. Benutze nie bereits gebrauchte Messer für vorheriges Schneiden von Fleisch und Fisch für gar bleibende Lebensmittel.

 

Geflügel salmonellenfrei grillen

Einen extra kurzen Bericht wollen wir dem Geflügel beim Grillen widmen. Gerade Geflügel steht bei dem Thema Salmonellen immer im Fokus. Unsere Tipps gelten jedoch auch für alle anderen Fleischsorten, Fisch und Meeresfrüchte. Alle Ratschläge sollten Gültigkeit unabhängig vom Grillgut haben.

  • Kaufst Du Geflügelfleisch nie die Kühlkette unterbrechen. Nimm Dir eine Kühlbox mit Akkus zum Einkauf mit.
  • Trenne rohes Geflügel streng bei der Lagerung von Lebensmittel, besonders wenn es sich um Lebensmittel die roh gegessen werden handelt.
  • Vorsicht vor dem Tauwasser bei gefrorenem Geflügel. Dieses mit heißem Wasser entfernen. Benutzte Tücher unbedingt sehr heiß auswaschen. Ideal Papiertücher, denn diese kommen direkt nach dem Gebrauch in den Mülleimer. Verpackungsmaterial gleich entsorgen.
  • Immer das Verbrauchsdatum einhalten. Gelagert wird Geflügel bei 4°C.
  • Im Umgang mit Geflügel immer wieder die Hände gründlich waschen.
  • Aufgetaut wird Geflügel im Kühlschrank ohne Verpackungsmaterial in einer Glasschale. Auftauwasser entsorgen. Arbeitsplatten in der Küche, sonstige Oberflächen und Küchengeräte unbedingt immer sehr heiß mit Spülmittel und Wasser nach dem Arbeiten am Geflügel reinigen.
  • Beim Grillen unbedingt auf eine Kerntemperatur von mindestens 70° achten. Ein spezielles Grillthermometer leistet beste Dienste dabei. Geflügelfleisch sollte weißlich sein. Blutende Stellen dürfen nicht mehr vorhanden sein!

Noch ein wichtiger Ratschlag zum Schluss. Kaufe das Geflügel zum Grillen immer in einer guten Qualität. Viele Online-Metzger punkten mit erstklassiger Qualität zu fairen Preisen. Viele Informationen erhältst Du in unserem neuen Grillfleisch-Ratgeber.

 

Verdacht auf eine Salmonellenvergiftung

Typische Symptome von einer Infektion sind starke Schmerzen in Kopf und Bauch, plötzlicher Durchfall, allgemeines Unwohlsein und teilweise sogar Fieber und Erbrechen. Meistens beginnen die Symptome 12 bis ca. 32 Stunden nach der Aufnahme von Salmonellen. Bitte kontaktiere in diesem Fall einen Arzt, denn es gibt auch schwere Krankheitsverläufe.

 

Fazit zur Salmonellen Vermeidung

Wir lassen uns den Spaß am Grillen mit Sicherheit nicht von Salmonellen nehmen. Jedoch gehen wir mit dem Thema sehr verantwortungsbewusst um. Aus diesem Grund haben wir auch diesen Beitrag für Dich erstellt. Er soll Dir helfen auch beim Grillen gesund zu bleiben. Unsere Tipps und Ratschläge gelten jedoch nicht nur für das Grillen. Es sind allgemeine Informationen, die grundsätzlich einzuhalten und zu beachten sind.



Ähnliche Beiträge

Vorwerk Thermomix TM6 und TM5 im Vergleich

Thermomix TM6 und TM5 im Vergleich Test

Nachdem der neue Vorwerk Thermomix TM6 im April 2019 erschien, habe ich diesen mit unserem aktuellen Thermomix TM5 verglichen. Es geht hier vor allem um die praktischen Vor- und Nachteile der beiden Modelle, denn für viele dürfte sich jetzt auch der Kauf der Vorwerk Thermomix TM5 lohnen – dieser sollte ja im Preis fallen bzw. […]

Warum du keine Aluschalen zum Grillen verwenden solltest

Fisch in der Aluschale für den Grill

Aluminium hat viele praktische Eigenschaften, weswegen es uns täglich in allen Lebensbereichen begleitet. Lange Zeit hatte sich niemand Gedanken über schädliche Wirkungen von Aluminium gemacht und selbst heute noch sind die Studien dazu noch sehr unvollständig. Besonders bedenklich halten Experten die Kombination von Lebensmitteln und Aluminium. Zwar hat die EFSA (europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) den TWI (tolerable weekly intake) je Kg Körpergewicht auf einen Milligramm als Grenzwert festgelegt, was die wöchentliche Aufnahmemenge von Aluminium beziffert. Aber selbst wer nur einmal die Woche Aluschalen zum Grillen benutzt, nimmt auf anderem Wege schnell höhere Mengen des Aluminiums auf

Spareribs grillen – knusprig und saftig zu jedem Anlass

Schweinerippchen vom Grill

Es gibt sehr unterschiedliches Grillgut – für jeden Geschmack ist etwas Passendes zu finden. Was fast jeder Griller sehr mag ist Spareribs grillen. Sie sind längst kein Trend aus den USA mehr, sondern bereichern den Grill auf eine sehr abwechslungsreiche Weise. Sie zählen zu dem etwas rustikalen Grillgut, da sie einfach in den Hand genommen werden und Messer und Gabel nicht zum Einsatz kommen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *