Skip to main content

Marinierspritzen Anwendung leicht gemacht

Was in den USA längst ein echter Einkaufsschlager unter dem Grillzubehör ist, lässt jetzt erst auch die Herzen der Grillfans aus Deutschland höher schlagen: die Marinierspritze anwenden. Sie schafft es mühelos mehr Aroma in Grillgut zu impfen. Die Marinade lässt sich dank ihr in große Teilstücke einspritzen, sodass auch bei einer langen Grillzeit das Fleisch nicht trocken werden kann. Geschmack und Zartheit sind beim Marinadenspritze anwenden sozusagen garantiert.

Wir beschäftigen uns intensiv mit diesem Thema, sodass Du auch davon wirklich profitieren kannst. Es ist ganz einfach mit ihr Gewürze in das Innere zu spritzen. Übrigens auch zum Backen perfekt einsetzbar. Gefertigt ist dieses praktische Zubehör in der Regel aus Edelstahl oder Plastik. Du bekommst Sie in unterschiedlichen Preisklassen. Auch verschiedene Durchmesser bei den Kanülen findest Du im Online-Handel vor.

Bei was die Marinierspritze anwenden?

Wir wenden die Marinierspritze natürlich in erster Linie beim Grillen an. Sie ist ein echter Zugewinn zu jedem Fleisch, sogar bei Fisch, Meeresfrüchte und Gemüse. Große Teilstücke verschiedener Tierarten lassen sich gut im Äußeren marinieren, jedoch dringt die Marinade nicht in tiefere Fleischschichten ein. Auf diese Weise kannst Du im Fleischinneren mehr Geschmack bekommen. Pulled Pork, ganzes Geflügel, Schlegel und viele weitere Cuts profitieren von mehr Geschmack im Inneren.

Natürlich ist sie auch für die Zubereitung von Fleisch im Backofen sinnvoll. Doch nicht nur beim Grillen und Braten von Fleisch oder Fisch lohnt sich das Anwenden der Marinierspritze. Beim Backen eine Marinierspritze anwenden ist dann hilfreich, wenn Du eine süße Füllung in Kuchen, Berliner, Cupcakes und vieles mehr einbringen möchtest. Aber auch zum Verzieren bei Süßem ist dieses praktische Grillzubehör ein echter Hit.

Marinierspritze zum Pulled Pork

Welche Marinaden lassen sich mit der Marinierspritze anwenden?

Grundsätzlich müssen es flüssige Marinaden sein. Wahrscheinlich trägst Du die Grillmarinade mit einem Pinsel auf oder legst das Fleisch in sie ein, was auch richtig ist. Kommt die Marinade jedoch in die Spritze, gelten hier schon andere Gesetze. Äußerlich aufgetragen dürfen die Zutaten ruhig grob und größer sein. In der Marinierspritze funktioniert dieses nicht, denn die groben Zutaten würden die Kanüle sofort verstopfen. Du kannst natürlich die Marinade mit den groben Zutaten vor dem Befüllen der Spritze durch ein Teesieb geben. So bleiben die groben Partikel im Sieb. Du kannst aber auch eine flüssige Grillmarinade mit Gewürzen in Pulverform zubereiten. Als Basis nehmen wir sehr gerne Bier für die Marinade. Wichtig ist nur, keine groben Zutaten in der Marinierspritze anwenden zu wollen. Du findest in unserem Grillfleisch Ratgeber viele Rezepte für Grillmarinaden vor. Sie enthalten grobe Zutaten, aber Du kannst sie ja wie vorher empfohlen durch ein Sieb geben.

Tipp

Willst Du eine Marinierspritze anwenden und denkst dabei über den Gebrauch einer medizinischen Spritze nach? Das wäre definitiv ein Fehler. Diese zerstören nämlich die Fasern von dem Fleisch.

Marinierspritzen Anwendung Schritt für Schritt

Damit auch wirklich nichts mehr beim Marinierspritze anwenden schief gehen muss, haben wir hier eine Anleitung zusammengestellt. Damit dürfte Dir das Aroma im Fleischinneren garantiert sein:

  1. Zuerst ziehst Du Dir eine Grillschürze zum Schutz gegen Marinadenspritzer über.
  2. Bereite nun die flüssige Marinade ohne grobe Zutaten zu.
  3. Die Marinierspritze vor der Anwendung auf Sauberkeit überprüfen.
  4. Fülle nun die Marinade in die Spritze. Empfehlenswert für die Marinade ist ein schmales und etwas höheres Gefäß. In ihm lässt sich die Marinade mit der Spritze gut aufziehen.
  5. Impfe nun das Grillgut. Steche in eine Tiefe von ca. 2-3 cm. Bei größeren Teilstücken darf es auch ruhig tiefer sein. Wie oft Du in Abständen einstichst, bleibt Dir überlassen.
  6. Tritt beim Herausziehen von der Nadel Marinade aus der Stichstelle aus, ist dieser Bereich im Fleisch von der Marinade voll gesättigt.

 

Unsere 3 wichtigen Tipps für die Marinierspritzen Anwendung

Drei Punkte erscheinen uns noch wichtig, wenn Du die Marinierspritze anwenden möchtest. Diese Informationen machen es Dir leichter, wenn Du bisher keine Erfahrungen damit hast.

In welchen Abständen die Marinade einspritzen?

Auf diese Frage wirst Du sehr unterschiedliche Antworten bekommen. Legst Du Wert auf einen kräftigen Marinadengeschmack, spritzt Du sie einfach in gleichmäßigen Abständen ein. Je mehr Stiche Du setzt, desto kräftiger können sich die Gewürze auf das Fleischinnere geschmacklich auswirken. Die Menge der eingeimpften Grillmarinade und die Häufigkeit der Einstiche sind also entscheidend. Probiere selbst aus was Dir besser schmeckt. Wir gehen hier schon eher dezenter vor. Uns ist es wichtig den Eigengeschmack von dem Grillgut weitgehendst zu erhalten. Sobald die Marinade geschmacklich alles überdeckt, entspricht das nicht mehr unseren Vorlieben. Sei also beim ersten Versuch lieber etwas zurückhaltender!

Wie nach der Marinadenspritzen Anwendung richtig säubern?

Nachdem Du die Marinadenspritze zur Anwendung gebracht hast, lege sie nicht unachtsam beiseite. Auch Spülmaschinen geeignete Modelle nicht! Die Kanülen sind sehr fein und Marinaden- oder Backreste trocknen hier schnell fest. In der Spülmaschine dann gereinigt, gibt es keine Garantie dass alle Reste entfernt werden konnten. Liegt die Spritze etwas ungünstig in der Maschine, wird sie schnell einmal nicht ganz so gründlich durchgespült. Wir empfehlen Dir sofort nach der Marinadenspritzen Anwendung diese gut durch zu spülen. Nimm dafür heißes Wasser. Lass Dir bei den Kanülen ruhig etwas mehr Zeit. Hast Du direkt nach dem Gebrauch die Reinigung vergessen und alles ist eingetrocknet? Für den Fall die Spritze einfach für eine Stunde in heißem Wasser mit etwas Spülmittel einweichen. Danach kräftig und lange mit heißem Wasser spülen.

Wie lange die eingespritzte Marinade im Fleisch ziehen lassen?

Nachdem Du die Marnierspritze anwenden konntest, stellt sich die Frage wie lange die Marinade eigentlich im Fleisch ziehen sollte. Minimum sollten 3 bis 4 Stunden gut abgedeckt im Kühlschrank sein. Viele Griller lassen das Fleisch jedoch gerne auch über Nacht das eingespritzte Aroma aufnehmen. Teste selbst, wie stark und intensiv der Geschmack von den Gewürzen sein darf.

 

Wo die Marinierspritze kaufen?

Bevor Du deine Marnierspritze anwenden kannst, musst Du sie natürlich zuerst käuflich erwerben. Legst Du Wert auf eine große Auswahl und günstige Preise? In diesem Fall empfehlen wir Dir die Marinierspritze im Online-Handel zu kaufen. Die enorme Auswahl und teilweise sehr günstige Preise sprechen für den Kauf im Internet. Natürlich wirst Du in einem Fachgeschäft auch Modelle vorfinden, jedoch nicht in derselben enormen Auswahl wie im Internet. Selbst bestellen wir unsere Modelle immer online. Das erspart uns zusätzlich Zeit, ein lästiges Parkplatzgesuche und wir sind an keine Öffnungszeiten gebunden. Für unsere Marinierspritzen Tests und Vergleiche haben wir viele Modelle ausprobiert. Unsere Erfahrungen teilen wir gerne mit Dir.

Alternative zu der Marinierspritzen Anwendung

Ehrlich gesagt gibt es zu einer Anwendung mit der Marinierspritze keine wirkliche Alternative. Was jedoch noch eine Möglichkeit ist Gewürze in tiefere Fleischschichten zu bringen, kannst Du mit einem Steakmesser bewerkstelligen. Dafür muss das Messer jedoch über einen Glattschliff verfügen. Mit ihm schneidest Du kleine Schnitte in das Fleisch und füllst es mit Zutaten oder einer selbst zubereiteten Paste. Als eine der Zutaten dafür empfehlen wir Dir eines der besten Salze zum Steak, denn diese eignen sich – nachdem ein Mörser sie zerkleinerte – hervorragend dafür. Die gefüllten Taschen kannst Du mit einem Zahnstocher aus Holz oder Metall verschließen. Vorteil dieser Alternative ist, dass Du auch grobe Zutaten nehmen kannst. Eine echte Alternative zu der Marinierspritze ist das jedoch nicht für uns. Wir werden weiterhin regelmäßig die Marinierspritze anwenden.

 

Unser „spritziges“ Fazit

Ohne Marinierspritze kämen wir beim Grillen nicht gerne zurecht, da sie wirklich sinnvoll und praktisch ist. Wichtig ist sie für uns bei sehr großen Fleischstücken, wie zum Beispiel bei einem Braten. Die geimpfte Menge Marinade ist bei uns jedoch nicht übermäßig viel. Geschmacklich muss nach dem Grillen bei uns noch eine Prise von dem besten Pfeffer zum Steak dabei sein. Worauf wir grundsätzlich immer achten ist eine direkt anschließende Reinigung nach der Marinierspritzen Anwendung. Übrigens kommt sie auch zum Backen immer wieder zum Einsatz. Unsere Marinierspritzen Test und Vergleiche wurden objektiv und fair durchgeführt. Bei uns bekommst Du immer ehrliche Informationen rund um das Thema Grillen geliefert. Viel Spaß dabei!



Ähnliche Beiträge

Mit unserer Smoker Kaufberatung zu deinem neuen Liebling

großer Smoker für Events

Wer schon lange Erfahrungen am Grill gesammelt hat, wird sich früher oder später für das Räuchern interessieren. Die Nachfrage nach den unterschiedlichsten Smokern steigt. Dadurch natürlich ebenfalls der Wunsch nach einer guten Kaufberatung zum Smoker. Eine Kaufberatung bewahrt Dich vor falschen Kaufentscheidungen, somit auch vor großem Ärger. Wir stellen Dir zuerst einmal die unterschiedlichen Smoker-Typen vor. Dabei gehen wir auf Vor- und Nachteile ein, sodass Du sehr gut abwägen kannst, was für Dich der richtige Smoker ist. Schließlich soll Dir dein Modell Spaß machen und…

Alle Wege eine Forelle im Smoker zu räuchern

Sicherlich hast Du schon öfters Fisch vom Grill gegessen. Schmeckt richtig zubereitet sehr lecker, aber ist mit einer Forelle aus dem Smoker nicht zu vergleichen. Nicht nur der rauchige Geschmack überzeugt vom Forelle räuchern. Räuchern im Smoker ist eine Wissenschaft für sich alleine, die jedoch unwahrscheinlich Spaß…

Das beste Smoker Zubehör

Smoker mit Zubehör

Sowie bei einem Grill ist das richtige Zubehör auch für einen Smoker sehr hilfreich. Es kann vor Hitze schützen oder ein besonderes Aroma erzeugen. Sehr praktisch sind auch Räucheraufsätze oder ein Gestell für Rippchen. Da Smoken meistens mit niedrigeren Temperaturen als Grillen ausgeführt wird, ist es häufig viel zeitaufwendiger. Dazu bieten Funk-Thermometer eine ideale Ergänzung. Es muss nicht ständig…


Kommentare

Matthias Müller 21. April 2019 um 13:35

Hallo Grill Kenner, habt ihr einige Rezepte für die Marinaden denn Fleisch ist ja nicht gleich Fleisch.
Gruß Matthias

Antworten

Olaf 21. April 2019 um 13:48

Aber sicher haben wir jede Menge Marinaden Rezepte online. Schau mal unter “Grillgut & Co” und dann “Grillfleisch Ratgeber“. Hier sind im Untermenü alle möglichen Fleischarten abgeben mit Rezepten und vor allem Marinaden und Rubs, die Du selber herstellen kannst. Unser absoluter Favorit ist aktuell Alte Kuh Kotelett / Chuleta (gibt es auch heute Abend).

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *