Skip to main content

Heißluftfritteusen im Test: Welche Modelle können auch in der Praxis überzeugen?

Pommes, Chicken Nuggets oder Fischstäbchen aus der Fritteuse schmecken knusprig und lecker – sind aber alles andere als gesund. Die kleinen Kalorienbomben stecken voller ungesunder Transfette und sollten daher nur selten auf dem Teller landen. 

Möchtest Du nicht auf den regelmäßigen Genuss von Pommes und Co. verzichten, ist die Heißluftfritteuse (englisch: AirFryer) eine gute Alternative zu einer herkömmlichen Fritteuse. Damit gelingen Dir knusprige Pommes und Hähnchenkeulen auch mit wenig Fett: Du sparst etwa 80 Prozent Fett im Vergleich zur normalen Friteuse und bekommst dennoch viel leckerere Pommes als aus dem normalen Backofen. Darüber hinaus haben Heißluftfritteusen noch viele weitere Vorteile gegenüber einer normalen Fritteuse oder eines Backofens, wie ich in meinem Heißluftfritteuse Test feststellen konnte. 

Heißluftfritteusen Test

Willkommen zu meinem großen Heißluftfritteusen Test. Insgesamt haben wir hier 8 beliebte Airfryer miteinander verglichen!

Ist eine Heißluftfritteuse für Dich geeignet? Welches Modell solltest Du wählen? Und worauf kommt es bei der Anschaffung an? In meinem Heißluftfritteusen Test erhältst Du Antworten auf all Deine Fragen und gelangst schnell und einfach zur richtigen Kaufentscheidung. 

In einer Heißluftfritteuse kannst Du Pommes und andere Speisen lecker, knusprig, fettarm und gesund zubereiten – sofern Du ein empfehlenswertes Modell verwendest und bei der Zubereitung ein paar Dinge beachtest. Weitere hilfreiche Tipps für das Kochen findest du übrigens, wenn du auf den farblich markierten Link klickst. In einem anderen Beitrag gehen wir explizit auf Zubereitungstipps für die Heißluftfritteuse ein! 

Die besten 5 Modelle im direkten Vergleich

Ich habe mir für Dich etliche Heißluftfritteusen aus unterschiedlichen Preisklassen und mit verschiedener Ausstattung angesehen und miteinander verglichen. Sowohl im Test der Stiftung Warentest als auch in meinem persönlichen Vergleich konnten längst nicht alle Geräte überzeugen. Manche Heißluftfritteuse haben zu viele Nachteile. Daher lohnt es sich, bei der Anschaffung genau hinzuschauen. Meine fünf Testsieger und ihre Besonderheiten findest Du in meiner Heißluftfritteuse Bestenliste Tabelle:

MEDION MD 17320 Heißluftfritteuse, Leistung ca. 1500 Watt, Digitales Bedienfeld, Nutzinhalt gesamt 4 Liter, Ölfreies Frittieren, 30 Min Timer, Überhitzungsschutz, schwarz
Preis- Leistungssieger
Ninja [AF300EU], Schwarz, Foodi Heißluft-Fritteuse mit 2 Frittierfächern und 7,6 l Fassungsvermögen, 2470, Kunststoff, 7.6 liters
Clatronic FR 3698 H Heißluft-Fritteuse, Öl- und Fettfrei, 1.5 Liter Fassungsvermögen, 30 Minuten-Timer mit Endsignal, stufenlos regelbarer Thermostat (80-200°C), Cool-Touch-Griff, Schwarz
Tefal YV9708 ActiFry Genius XL 2 in 1 Heißluftfritteuse | 1500 Watt | Fassungsvermögen: 1,7 kg | 9 automatische Programme | 2 in 1 Technologie | Schwarz
Testsieger
Philips Premium Airfryer XXL - 7.3L, Fritteuse ohne Öl, Smart Sensing, Rapid Air und Fettentfernungstechnologie, NutriU App mit Rezepten (HD9860/90), Schwarz
Modell
MD 17320
AF300EU
FR 3698 H
Genius XL
Premium Airfryer XXL
Hersteller
MEDION
Ninja
Clatronic
Tefal
Philips
Füllvolumen
2,8 Liter
7,6 Liter
1,5 Liter
4 Liter
7,3 Liter
Watt
1500
2470
900
1500
2225
Temperaturbereich
80-200°C
80-200°C
80-200°C
80 bis 220°C
40-200 °C
Temperaturregelung
Recht genau
Sehr genau
Mittelmäßig genau
Sehr genau
Sehr genau
Bedienung
Digital
Digital
Manuell
Digital
Digital
Spülmaschinenfest
Sichtfenster
Timer
Anzahl der Fächer
1
2
1
2
1
Zusatzfunktionen
Cool-touch-Griff, Kochprogramme
Braten, Backen, Aufwärmen, Rezeptbuch
/
Rührarm, Grillplatte
Sehr intuitive Bedienung, Aufwärmfunktion, Kochprogramme
Größter Nachteil
Recht einfach gehalten
Rezeptbuch simpel
Ab und zu verhakt sich der Garkorb,
Höherpreisiger als andere Modelle
Viel Platz
Größter Vorteil
Viele Programme
Sehr genau und zuverlässig, 2 Gerichte gleichzeitig
Günstiger Preis
Gleichmäßiges Garen, Praktischer Rührarm, Viele unterschiedliche Gerichte möglich
Großes Volumen, Zuverlässigkeit, Großer Temperaturbereich
Ideal für ...
Leute auf den Such nach einem simplen Modell, Singlehaushalt
Regelmäßigen und häufigen Einsatz in Mehrpersonenhaushalten
Leute mit kleinem Budget, welche aber nicht auf einen Airfryer verzichten wollen.
Welche regelmäßig mit der Heißluftfritteuse kochen und dabei alle Anwendungsbereiche abdecken wollen
größere Familien, WG, Mehrfamilienhaushalte
-
57,50 EUR
159,00 EUR
44,99 EUR
239,90 EUR
329,90 EUR
MEDION MD 17320 Heißluftfritteuse, Leistung ca. 1500 Watt, Digitales Bedienfeld, Nutzinhalt gesamt 4 Liter, Ölfreies Frittieren, 30 Min Timer, Überhitzungsschutz, schwarz
Modell
MD 17320
Hersteller
MEDION
Füllvolumen
2,8 Liter
Watt
1500
Temperaturbereich
80-200°C
Temperaturregelung
Recht genau
Bedienung
Digital
Spülmaschinenfest
Sichtfenster
Timer
Anzahl der Fächer
1
Zusatzfunktionen
Cool-touch-Griff, Kochprogramme
Größter Nachteil
Recht einfach gehalten
Größter Vorteil
Viele Programme
Ideal für ...
Leute auf den Such nach einem simplen Modell, Singlehaushalt
-
57,50 EUR
Preis- Leistungssieger
Ninja [AF300EU], Schwarz, Foodi Heißluft-Fritteuse mit 2 Frittierfächern und 7,6 l Fassungsvermögen, 2470, Kunststoff, 7.6 liters
Modell
AF300EU
Hersteller
Ninja
Füllvolumen
7,6 Liter
Watt
2470
Temperaturbereich
80-200°C
Temperaturregelung
Sehr genau
Bedienung
Digital
Spülmaschinenfest
Sichtfenster
Timer
Anzahl der Fächer
2
Zusatzfunktionen
Braten, Backen, Aufwärmen, Rezeptbuch
Größter Nachteil
Rezeptbuch simpel
Größter Vorteil
Sehr genau und zuverlässig, 2 Gerichte gleichzeitig
Ideal für ...
Regelmäßigen und häufigen Einsatz in Mehrpersonenhaushalten
159,00 EUR
Clatronic FR 3698 H Heißluft-Fritteuse, Öl- und Fettfrei, 1.5 Liter Fassungsvermögen, 30 Minuten-Timer mit Endsignal, stufenlos regelbarer Thermostat (80-200°C), Cool-Touch-Griff, Schwarz
Modell
FR 3698 H
Hersteller
Clatronic
Füllvolumen
1,5 Liter
Watt
900
Temperaturbereich
80-200°C
Temperaturregelung
Mittelmäßig genau
Bedienung
Manuell
Spülmaschinenfest
Sichtfenster
Timer
Anzahl der Fächer
1
Zusatzfunktionen
/
Größter Nachteil
Ab und zu verhakt sich der Garkorb,
Größter Vorteil
Günstiger Preis
Ideal für ...
Leute mit kleinem Budget, welche aber nicht auf einen Airfryer verzichten wollen.
44,99 EUR
Tefal YV9708 ActiFry Genius XL 2 in 1 Heißluftfritteuse | 1500 Watt | Fassungsvermögen: 1,7 kg | 9 automatische Programme | 2 in 1 Technologie | Schwarz
Modell
Genius XL
Hersteller
Tefal
Füllvolumen
4 Liter
Watt
1500
Temperaturbereich
80 bis 220°C
Temperaturregelung
Sehr genau
Bedienung
Digital
Spülmaschinenfest
Sichtfenster
Timer
Anzahl der Fächer
2
Zusatzfunktionen
Rührarm, Grillplatte
Größter Nachteil
Höherpreisiger als andere Modelle
Größter Vorteil
Gleichmäßiges Garen, Praktischer Rührarm, Viele unterschiedliche Gerichte möglich
Ideal für ...
Welche regelmäßig mit der Heißluftfritteuse kochen und dabei alle Anwendungsbereiche abdecken wollen
239,90 EUR
Testsieger
Philips Premium Airfryer XXL - 7.3L, Fritteuse ohne Öl, Smart Sensing, Rapid Air und Fettentfernungstechnologie, NutriU App mit Rezepten (HD9860/90), Schwarz
Modell
Premium Airfryer XXL
Hersteller
Philips
Füllvolumen
7,3 Liter
Watt
2225
Temperaturbereich
40-200 °C
Temperaturregelung
Sehr genau
Bedienung
Digital
Spülmaschinenfest
Sichtfenster
Timer
Anzahl der Fächer
1
Zusatzfunktionen
Sehr intuitive Bedienung, Aufwärmfunktion, Kochprogramme
Größter Nachteil
Viel Platz
Größter Vorteil
Großes Volumen, Zuverlässigkeit, Großer Temperaturbereich
Ideal für ...
größere Familien, WG, Mehrfamilienhaushalte
329,90 EUR

Die 3 wichtigsten Vorteile einer Heißluftfritteuse

Heißluftfritteusen sind voll im Trend – und dafür gibt es natürlich gute Gründe. Fest steht, dass Dir die praktischen Geräte in Deiner Küche zahlreiche Pluspunkte bieten. Begehrt sind sie vor allem bei Menschen, die sich gesundheitsbewusst ernähren, aber dennoch ab und an knusprige Pommes, Chicken Wings und andere Speisen genießen wollen, die normalerweise mit viel Fett frittiert werden. Der AirFryer bietet Dir die Möglichkeit, derartige Leckereien mit weniger Fett und somit gesünder zuzubereiten. 

Darüber hinaus gelingen Pommes und Co. in der Heißluftfritteuse schneller als beispielsweise im Backofen. Der Energieverbrauch ist geringer und Du hast vielfältige Einsatzmöglichkeiten – kannst also längst nicht nur Pommes darin zubereiten. Mit ein bisschen Zubehör lässt sich das Einsatzspektrum sogar noch weiter vergrößern. Laut meinem AirFryer Test haben die Küchengeräte vor allem drei wesentliche Vorteile, auf die ich in den nächsten Abschnitten noch einmal genauer eingehe:

  1. Du kochst gesünder und fettarmer 
  2. Du profitierst von einer besseren Sauberkeit in der Küche und hast weniger Aufwand
  3. Du trägst zu einer besseren Nachhaltigkeit bei 

1. Gesünder kochen

Der wohl größte Vorteil einer Heißluftfritteuse aus dem Test besteht darin, dass für die Zubereitung der Speisen viel weniger Öl oder Fett benötigt wird. Das sorgt zum einen dafür, dass die Gerichte gesünder sind. Zum anderen ergibt sich daraus der Pluspunkt, dass das fertige Frittiergut auch im Rahmen einer Diät mit gutem Gewissen verzehrt werden kann. 

Zum Vergleich: In einer gewöhnlichen Fritteuse werden die Lebensmittel in heißem Öl gegart. Während sie brutzeln, nehmen sie jede Menge Fett auf, das dann beim Essen mit verzehrt wird. In der Heißluftfritteuse erfolgt der Garprozess – wie der Name schon vermuten lässt – mit heißer Luft. Du kannst auf den Einsatz von Öl und Fett verzichten oder verwendest nur sehr wenig. Pommes aus der Heißluftfritteuse haben daher bis zu 80 Prozent weniger Fett als klassische, frittierte Pommes. 

„Pommes ohne Fett zubereiten kann ich auch im Backofen“ denkst Du jetzt vielleicht. Das stimmt, allerdings ist die Zubereitung im herkömmlichen Backofen immer mit geschmacklichen Abstrichen verbunden. Weder die Pommes noch andere Lebensmittel, die eigentlich frittiert werden, gelingen im Backofen so gut wie in einer Fritteuse. Erfahrungsgemäß werden sie zu weich und labberig. Das passiert Dir mit einem guten AirFryer aus meinem Vergleich nicht, im Gegenteil: Auch hier wird das Frittiergut schön kross und lecker. 

Dazu kommt noch, dass das normale Frittieren in Öl nicht nur wegen des hohen Fettgehalts ungesund ist. Durch die Hitze können Transfette entstehen, welche mit etlichen Erkrankungen in Verbindung gebracht werden: Sie erhöhen das Cholesterin LDL im Blut, was beispielsweise zu Ablagerungen in den Gefäßwänden führen kann. Auch Acrylamid ist ein Problem beim herkömmlichen Frittieren. Es entsteht bei hohen Temperaturen und kann das Krebsrisiko potentiell erhöhen. Bei der Zubereitung in der Heißluftfritteuse lassen sich diese Risiken vermeiden, weil Lebensmittel schonender erhitzt werden und weniger bis gar kein Fett zum Einsatz kommt. 

Heißluftfritteuse weniger Fett

In einer Heißluftfritteuse kommt deutlich weniger Fett zum Einsatz als in einer normalen Fritteuse. Das macht dein Essen nicht nur diätischer, sondern auch noch deutlich gesünder!

In einer Heißluftfritteuse lassen sich Pommes und andere Speisen wie Chicken Nuggets, Backgemüse und Fisch schonend, fettarm und gesund zubereiten, ohne dass dabei Abstriche beim Geschmack gemacht werden müssen. 

2. Eine saubere Küche mit weniger Aufwand

Heißluftfritteuse sauber

Das Benutzen eines Airfryers ist deutlich sauberer, als die Benutzung einer herkommlichen Fettfritteuse!

Der nächste Vorteil besteht darin, dass Deine Küche beim Frittieren in der Heißluftfritteuse sauberer bleibt. Wenn Du frittierst, entsteht ein sehr unangenehmer Frittiergeruch nach Fett. Er bildet sich, weil das Öl so stark erhitzt wird. Je nachdem, was da gerade in der Fritteuse brutzelt, kann es schon mal passieren, dass der Geruch noch einige Tage später wahrnehmbar ist. Mit einer Heißluftfritteuse lässt sich das verhindern: Ähnlich wie bei der Zubereitung im Backofen werden hier kaum Gerüche gebildet – und falls doch, verschwinden sie nach dem Lüften schnell wieder. Ebenso gibt es beim Heißluftfritteren kein Fett, das breit spritzen kann, sodass Deine Küche sauberer bleibt. Du hast also insgesamt weniger Aufwand, weil Du nach dem Kochen nicht erst Deine ganze Küche entfetten und putzen musst. 

Auch die Heißluftfritteuse selbst zeichnet sich durch eine unkomplizierte Reinigung aus: Die Gargutbehälter sind in aller Regel antihaftbeschichtet. Du brauchst also nur ein feuchtes Küchentuch, um den Behälter zu säubern. Sollte es doch einmal zu hartnäckigeren Verschmutzungen kommen, legst Du den Behälter einfach in die Spülmaschine und schon ist alles wieder sauber – ohne viel Aufwand Deinerseits. 

Apropos Aufwand: Im Vergleich zur Zubereitung im Backofen geht das Heißluftfrittieren viel schneller. Die Heißluftfritteuse braucht nur ein paar Minuten, um die eingestellte Temperatur zu erreichen. Im Ofen kann dieser Prozess schon mal eine halbe Stunde dauern. Daher benötigen Pommes im Backofen 30 bis 45 Minuten, während sie in der Heißluftfritteuse schon nach etwa 15 Minuten fertig sind. Du sparst also nicht nur bei der Reinigung Zeit und Aufwand, sondern auch bei der Zubereitung an sich. 

Weniger unangenehme Gerüche, eine einfachere Reinigung des Gargutbehälters und eine schnellere Zubereitung Deiner Gerichte: Mit der Nutzung einer Heißluftfritteuse sorgst Du für eine sauberere Küche und hast weniger Aufwand bei der Zubereitung und Reinigung. 

3. Mehr Nachhaltigkeit

Auch in puncto Nachhaltigkeit können Heißluftfritteusen überzeugen – insbesondere bei der Gegenüberstellung mit dem klassischen Backofen. Ein großer Backofen hat einen deutlich höheren Energieverbrauch als eine kleinere Heißluftfritteuse. Zwar erbringt sie eine nahezu ebenso hohe Leistung wie der Backofen, benötigt aber dafür weniger Strom. 

Das liegt unter anderem an der speziellen Art und Weise, wie sich die heiße Luft in der Fritteuse um das Gargut  bewegt. Ein normaler Backofen wird einfach komplett heiß. Etwas effizienter ist da schon ein Umluft-Ofen, der die heiße Luft um die Unter- und Oberseite des Garguts bläst. Trotzdem ist er größer als eine Heißluftfritteuse. Dieses große Volumen wird für die meisten Speisen wie Pommes, Nuggets oder Fischstäbchen aber gar nicht benötigt und sorgt nur dafür, dass sich die Erhitzungs- und Zubereitungszeit verlängert – was wiederum den Stromverbrauch nach oben treibt. 

In puncto Zubereitungsdauer und Energieverbrauch gibt es zwischen den einzelnen Geräten deutliche Unterschiede, wie die folgende Tabelle am Beispiel von Pommes zeigt:

Verwendetes Gerät Zubereitungszeit Energieverbrauch 
Klassische Fritteuse  8 Minuten 0,42 kWh
Backofen mit Umluft  37 Minuten 0,6 kWh
Heißluftfritteuse  17 Minuten 0,31 kWh 

Wenngleich die Pommes in einer normalen Fritteuse schneller fertig sind, ist die moderne Heißluftfritteuse jedoch stromsparender – und somit letztlich die nachhaltigere Alternative. 

Das Frittieren in einer Heißluftfritteuse geht schneller als im Backofen. Zwar braucht das Gerät etwas länger als eine normale Fettfritteuse, aber: Der Energieverbrauch ist dennoch niedriger, sodass eine Heißluftfritteuse eine gute Wahl in puncto Nachhaltigkeit darstellt. 

Die wichtigsten Kaufkriterien auf einen Blick

Die Vorteile der Heißluftfritteuse haben Dich überzeugt und Du spielst mit dem Gedanken, Dir ein Modell anzuschaffen? Dann solltest Du den Kauf dennoch nicht überstürzen. Denn: Wie mein Heißluftfritteuse Test gezeigt hat, gibt es bei den einzelnen Modellen große Unterschiede in Bezug auf die Ausstattung, den Geschmack des Garguts und das Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Um eine Heißluftfritteuse zu finden, die Dich nach dem Kauf vollkommen zufriedenstellt, solltest Du beim Erwerb einige Kaufkriterien beachten. Es kommt dabei nicht nur auf den Hersteller an, sondern auf ein paar weitere, wesentliche Funktionen und Eigenschaften. Welche das sind, erfährst Du in den nächsten Abschnitten. 

Der Hersteller, die Größe, die Temperaturregelung und die Art der Bedienung sind nur einige wichtige Kaufkriterien, die Du bei der Anschaffung einer Heißluftfritteuse berücksichtigen solltest. Hier findest du zudem eine Auflistung der wichtigsten Eigenschaften bei Heißluftfritteusen

Hochwertige Hersteller

Um Heißluftfritteusen hat sich in den letzten Jahren ein regelrechter Hype entwickelt. In immer mehr Haushalten ist ein Modell zu finden und die Nachfrage ist groß. Kein Wunder also, dass auch die Anzahl der Hersteller, die auf den Zug aufspringen und passende Geräte auf den Markt bringen, stetig wächst. Auf der Suche nach einer Heißluftfritteuse wirst Du daher Modelle von vielen verschiedenen Marken finden. Einige davon sind sehr bekannt, andere sagen Dir vielleicht noch nichts.

Vertreten unter den Herstellern für Heißluftfritteusen sind natürlich alle gängigen Marken aus dem Bereich der Haushaltsgeräte – also etwa Philips oder Tefal. Aber auch etwas spezialisiertere Anbieter haben den Markt für Heißluftfritteusen für sich entdeckt. Das gilt zum Beispiel für die Marke DeLonghi, die eigentlich für Kaffeemaschinen bekannt ist.  Hier findest du übrigens eine Übersicht der beliebtesten Heißluftfritteusen Hersteller.

Heißluftfritteusen Vergleich Hersteller

In meinem Airfryer Test, habe ich natürlich auch viele unterschiedliche Hersteller miteinander verglichen!

 

Es gibt viele Hersteller für Heißluftfritteusen, die empfehlenswerte Geräte entwickeln und im Angebot haben. Dazu gehören zum Beispiel Tefal, Philips, DeLonghi, Ninja, Medion und Maxxmee

Tefal

Den Hersteller Tefal kennst Du vielleicht von anderen Küchengeräten wie Kontaktgrills, Dampfgarern, Toastern und Kaffeemaschinen. Auch Kochgeschirr wie Töpfe und Pfannen gehören neben Haushaltskleingeräten wie etwa Bügeleisen zum Sortiment. 

Breit aufgestellt ist der Anbieter zudem in puncto Heißluftfritteusen, die unter der Bezeichnung ActiFry angeboten werden. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre vielseitige Nutzung aus: Häufig können die Geräte nicht nur zum Heißluftfrittieren verwendet werden, sondern gleichzeitig als Dampfgarer und Backofen. Hier kommst du zu unserem Tefal Heißluftfritteusen Test.

In meinem Heißluftfritteuse Test überzeugten die Tefal Actifry Heißluftfritteuse durch eine gute Ausstattung und ein ansprechendes Design sowie durch unterschiedliche Garbereiche und eine schnelle Zubereitung. 

Philips

Philips ist natürlich ein äußerst bekanntes Unternehmen für Haushalts- und Küchengeräte jeder Art. Auch Körperpflege- und Haarstyling-Geräte gehören zum umfangreichen Sortiment dieser Marke, die für ihre hohe Qualität und den guten Service hierzulande sehr geschätzt wird. 

Die Firma hat auch ein umfangreiches Sortiment qualitativ hochwertiger Heißluftfritteusen zu bieten. Sie sammeln mit einer soliden Ausstattung, einer ansprechenden Optik und einer hohen Energieeffizienz im Heißluftfritteusen Vergleich viele Pluspunkte. Darüber hinaus sind sie einfach zu handhaben und garantieren für schmackhafte Speisen. In Bezug auf Heißluftfritteusen stellt Philip seine zuverlässige Wahl dar. Die einzelnen Modelle stoßen bei vielen Verbrauchern völlig zu Recht auf hohen Anklang. 

Mit einer Heißluftfritteuse von Philips liegst Du richtig, wenn Du nach einem qualitativen und langlebigen Gerät suchst, das optisch viel hermacht und sich einfach handhaben lässt. 

Ninja

Die Marke Ninja ist Dir vielleicht nicht ganz so bekannt. Sie steht für inspirierende Küchengeräte, welche die Zubereitung gesunder und leckerer Speisen und Getränke ermöglichen sollen. Das Unternehmen blickt in den USA schon auf eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte zurück und vertreibt seine Produkte nun seit einiger Zeit überall auf der Welt. 

Heißluftfritteuse Ninja

Hier beispielsweise teste ich gerade eine Heißluftfritteuse der Marke Ninja für euch!

Im Heißluftfritteusen Sortiment von Ninja erfreut sich vor allem der Ninja Foodi einer großen Beliebtheit. Es handelt sich hierbei um viel mehr als eine reine Heißluftfritteuse. Das Multitool kann grillen, rösten, dämpfen und natürlich auch mit heißer Luft frittieren. Neben dem multifunktionalen Küchengerät werden aber auch reine Heißluftfritteusen von Ninja angeboten.

Ninja entwickelt Heißluftfritteusen mit sehr unterschiedlicher Ausstattung und praktische Multitool-Geräte, die zusätzlich zum Heißluftfrittieren auch grillen, braten, dämpfen und rösten können. Im Heißluftfritteusen Test überzeugen die Modelle mit ihrer Ausstattung und der einfachen Bedienbarkeit. 

Medion

Haushaltsgeräte, Küchengeräte, Fernseher, Laptops und Saugroboter: Es gibt praktisch nichts, was es nicht auch von Medion gibt. Selbstverständlich hat das Angebot von Medion auch Heißluftfritteusen im Angebot, die sich bei den Verbrauchern einer großen Beliebtheit erfreuen und auch im Heißluftfritteusen Test gut abschneiden konnten. 

Eine Besonderheit für die Marke sind die Heißluftfritteusen in Übergröße. Suchst Du also nach einem Gerät mit hoher Leistung und großem Volumen, solltest Du Dir das Sortiment von Medion etwas genauer anschauen. So gibt es von diesem Hersteller beispielsweise ein XXL-Gerät mit einer Leistung von 2.000 Watt. Aber auch auf der Suche nach etwas kleineren Modellen wirst Du bei Medion fündig. 

Medion bietet Heißluftfritteusen in unterschiedlichen Größen an und hat auch ein XXL-Modell im Angebot. Die einzelnen Modelle zeichnen sich durch ein modernes und durchdachtes Design sowie durch einen breiten Funktionsumfang aus. 

Gourmetmaxx

Die Marke Gourmetmaxx ist den meisten aus der TV-Werbung bekannt, denn dort werden die Küchengeräte regelmäßig beworben. Angefangen beim Multi-Thermokocher über den Tischgrill bis hin zur Heißluftfritteuse erstreckt sich das Sortiment. 

Alle Produkte haben eine Sache gemeinsam: Die Geräte vereinen einen günstigen Preis mit einer hohen Qualität. Daher sind auch die Heißluftfritteusen bei Hobbyköchen beliebt. Angeboten werden die Gourmetmaxx Heißluftfritteusen in unterschiedlichen Größen und Ausstattungen. Einige davon bringen auch Zusatzfunktionen zum Grillen und Backen (z.B für das Aufbacken von Brötchen) mit. 

Eine hohe Qualität und ein günstiger Preis – das ist typisch für die Gourmetmaxx Heißluftfritteusen, die vielen aus der TV-Werbung bekannt sind. 

Weitere Hersteller

Heißluftfritteuse Gemüse

Neben Fertiglebensmitteln kann auch Gemüse in der Heißluftfritteuse zubereitet werden!

Neben den genannten Herstellern gibt es noch einige weitere Marken, die in puncto Heißluftfritteusen nicht unbeachtet bleiben dürfen – wie zum Beispiel:

  • Klarstein
  • DeLonghi
  • Emerio 

Klarstein ist ein renommierter Hersteller für leistungsstarke, moderne und vielseitige Küchengeräte. Die Marke hat unter der Bezeichnung VitAir etliche Heißluftfritteusen im Angebot, die in Tests gut abschneiden können. 

DeLonghi kennst Du vielleicht eher von Kaffeemaschinen, aber auch im Bereich der Heißluftfritteusen ist der Hersteller kein unbeschriebenes Blatt. Herausragend ist hier das patentierte Drehsystem. Es bietet Dir die Möglichkeit, den kompletten Korb zu rotieren, sodass kein Drehelement benötigt wird. Häufig mit an Bord ist eine Selbstreinigungs- und Kühlfunktion. Trotz der hochwertigen Ausstattung und der umfangreichen Funktionen sind die DeLonghi Heißluftfritteusen im mittleren Preissegment angesiedelt. 

Hochwertige Küchengeräte stellt auch Emerio her. Die Heißluftfritteusen werden unter der Modellbezeichnung SmartFryer in ganz Europa vertrieben, auch wenn die Hauptgeschäftsstelle in Hongkong liegt. Mit einer soliden Emerio Heißluftfritteuse sind alle richtig beraten, die nicht allzu viel Geld für das Küchengerät ausgeben möchten und ein kleines, leises Modell bevorzugen. Auch die Heißluftfritteusen der Marke Cosori sowie die Princess Aerofryer könnten im Heißluftfritteusen Test gut abschneiden. 

Die Markenauswahl bei Heißluftfritteusen ist groß. Auch DeLonghi, Klarstein, Princess, Cosori und Emerio haben einige empfehlenswerte Geräte im Angebot. 

Die passende Größe

Hast Du ein paar Heißluftfritteusen unterschiedlicher Marken in die nähere Auswahl gezogen, kannst Du diese hinsichtlich ihrer Ausstattung und Funktionen vergleichen. Eines der wichtigsten Kaufkriterien ist dabei die Größe. Man unterscheidet Heißluftfritteusen in unterschiedlichen Größen:

Dabei gilt: Je mehr Personen bekocht werden sollen, desto größer muss das Füllvolumen sein. Für Singles genügen Heißluftfritteusen mit einem Fassungsvermögen von 1 bis 1,5 Liter. Diese haben entsprechend platzsparende Abmessungen und bringen weniger Kilogramm auf die Waage. Sie sind handlich und bieten dennoch Platz für eine gute Portion Pommes oder Nuggets.

Große Heißluftfritteusen

Manche großen Heißluftfritteusen verfügen sogar über zwei Fächer!

Paare oder kleine Familien sollten ein Modell mit einer Kapazität von 1,5 bis 3 Litern wählen. Dann reicht das Fassungsvermögen auch zu, um mal ein paar Gäste zu verköstigen. Natürlich musst Du für eine größere Heißluftfritteuse dann auch ein paar Zentimeter mehr Platz zur Verfügung haben. 

Die XXL-Modelle mit 6 Litern und mehr sind für Großfamilien oder den gewerblichen Einsatz gedacht. Wenn Du die Heißluftfritteuse als Ofenersatz nutzen möchtest, solltest Du ebenfalls ein möglichst großes Gerät aussuchen, um auch größere Mengen und Gerichte zubereiten zu können. 

Neben der reinen Kapazität spielt auch die Aufteilung im Garbehälter eine wichtige Rolle. Manche Fritteusen verfügen über Abtrennungen oder mehrere Ebenen. Das hat den Vorteil, dass Du mehrere Lebensmittel gleichzeitig zubereiten kannst. 

Die Größe der Heißluftfritteuse ist wichtig, denn das Fassungsvermögen bestimmt, wie umfangreich die Portionen ausfallen, die Du darin zubereiten kannst. Singles und Paare benötigen daher kleinere Fritteusen als Familien oder Profiköche. 

Eine genaue Temperaturregelung

Zu den wichtigsten Bestandteilen der Heißluftfritteuse gehören der Heizring und der Ventilator. Ersterer dient dazu, die Luft in der Fritteuse zu erwärmen. Der Ventilator verteilt dann die heiße Luft gleichmäßig im Garbehälter. Das Essen, das sich in dem kleinen Garraum befindet, wird nun permanent mit der frisch erhitzten Luft umgeben. Dadurch backen die Speisen schnell und gleichmäßig. 

Je nach Lebensmittel werden andere Temperaturen in der Heißluftfritteuse benötigt. Deshalb kannst Du bei einem guten Gerät eine sehr genaue Temperatureinstellung vornehmen. So hast Du die Möglichkeit, die Gartemperatur an das Lebensmittel und dessen Zustand anzupassen. Frisches Gemüse benötigt beispielsweise eine andere Frittiertemperatur als Tiefkühlgemüse. 

Bei einem hochwertigen Modell aus dem Heißluftfritteuse Test lässt sich das Heizelement zwischen 40 und 200 Grad Celsius einstellen. Der niedrige Temperaturbereich ist dabei vor allem sinnvoll, um Deine Speisen warmzuhalten. Viele Heißluftfritteusen bieten Dir die Möglichkeit, die Warmhaltefunktion auf Knopfdruck einzuschalten. 

Je genauer die Temperatureinstellung möglich ist, desto besser. So kannst Du die Temperatur ideal auf das Lebensmittel abstimmen, das Du garen möchtest und für leckere und knusprige Ergebnisse sorgen.

Digital oder Manuell?

Unterschiede gibt es auch bei der Bedienung der Heißluftfritteuse: Hier unterscheidet man Geräte, die analog bedient werden und Varianten mit einer digitalen Bedienung. Das heißt im Klartext: Bei einem analogen Bedienelement stellst Du die Temperatur mit einem Drehregler ein. Handelt es sich um ein digitales Modell, hast Du ein LCD-Display zur Verfügung.

Welche Option besser ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Intuitiver ist meist die manuelle Bedienung mit dem Drehregler. Hiermit haben auch Menschen, die nicht ganz so technikaffin sind, keine Probleme. Allerdings kann die Temperatur dabei nicht ganz so genau eingestellt werden wie bei einem digitalen Bedienfeld. 

Airfryer Digital

Die digitale Bedienung eines Airfryers ist zwar praktisch, aber meiner Meinung nach auch kein Absolutes Muss!

Die digitale Temperatureinstellung ist nicht ganz so intuitiv. Mitunter ist ein Blick ins Handbuch notwendig, um herauszufinden, wo sich die Knöpfe befinden. Oftmals sind sie nämlich im Display versenkt. Dafür bieten Dir digitale Bedienfelder den Vorteil, dass Du die Temperatur der Heißluftfritteuse sehr exakt einstellen kannst. 

Ob Du Deine Heißluftfritteuse lieber manuell per Drehregler oder digital über das LCD-Display festlegst, ist Geschmackssache: Intuitiver ist die Einstellung per Drehregler, genauer jedoch die digitale Programmierung via Display. 

Ist das Modell spülmaschinenfest? 

Oft kann die Heißluftfritteuse auseinandergebaut werden, um die Reinigung zu erleichtern. Ob die Einzelteile spülmaschinenfest sind, sollte auf jeden Fall Deine Kaufentscheidung beeinflussen. Für die Einsatzwanne, in der Du die Speisen frittierst, gilt das bei den meisten Modellen. 

Darüber hinaus haben manche Geräte aber noch weitere Elemente, die ebenfalls im Geschirrspüler gereinigt werden können. Umso mehr Komponenten spülmaschinenfest sind, desto besser, denn desto einfacher wird letztlich auch die Reinigung nach dem Einsatz der Heißluftfritteuse. 

Nicht immer muss die Heißluftfritteuse nach der Nutzung in der Geschirrspülmaschine gesäubert werden. Sind aber hartnäckige Verschmutzungen entstanden, ist es praktisch, wenn die Einzelteile spülmaschinenfest sind, denn dann musst Du nicht von Hand schrubben. 

Gibt es eine Antihaftbeschichtung?

Wie mein Heißluftfritteuse Test gezeigt hat, sind Geräte mit einer Antihaftbeschichtung zu bevorzugen. Diese bringt gleich zwei wesentliche Vorzüge mit: 

  • Du benötigst weniger Öl und kannst gegebenenfalls sogar komplett auf den Einsatz von Fett verzichten.
  • Ein Anbrennen oder Anhängen Deiner Speisen wird verhindert, sodass sich letztlich auch die Reinigung einfacher gestaltet.

Verwendest Du eine Heißluftfritteuse mit Antihaftbeschichtung, kannst Du also besonders gesund, fettarm und unkompliziert kochen. Die Reinigung nach dem Frittieren gestaltet sich noch einmal einfacher als bei einem Modell ohne Antihaftbeschichtung.

Der Garbehälter der Heißluftfritteuse sollte antihaftbeschichtet sein, denn dann brauchst Du kein oder nur wenig zusätzliches Öl, um ein Anbacken der Lebensmittel zu verhindern und die Reinigung vereinfacht sich. 

Gibt es einen Überhitzungsschutz?

Aus Sicherheitsgründen solltest Du bei Deinem Heißluftfritteuse Vergleich auch darauf achten, dass das von Dir gewählte Gerät einen Überhitzungsschutz mitbringt. Er sorgt dafür, dass die Außenschale des Gerätes nicht überhitzt werden kann. Das ist wichtig, denn andernfalls könntest Du Dir die Finger verbrennen, wenn Du das Gerät von außen versehentlich berührst. 

Heutzutage ist der Überhitzungsschutz eigentlich Standard bei einer Heißluftfritteuse. Aber: Nicht alle Modelle bringen wirklich einen solchen Schutz mit. Gerade bei günstigen Modellen kann er noch immer fehlen. Deshalb solltest Du genau hinschauen. Von Heißluftfritteusen ohne Hitzeschutz solltest Du wirklich unbedingt die Finger lassen. 

Mit einem Hitzeschutz wird vermieden, dass Deine Heißluftfritteuse außen zu heiß wird, damit Du Dir nicht die Finger verbrennen kannst. 

Welche Zusatzfunktionen werden geboten?

Bei Heißluftfritteusen gibt es je nach Modell teils große Unterschiede in Bezug auf ihre Ausstattung. Manche Modelle bieten Dir zahlreiche Zusatzfunktionen, während andere eher rudimentär ausgestattet sind. Das solltest Du bei Deiner Kaufentscheidung im Blick behalten. Überlege Dir vorab, welche Zusatzfunktionen für Dich praktisch sind – und worauf Du eher verzichten kannst. 

Zusatzfunktionen sind bei vielen Heißluftfritteusen aus dem Test mit an Bord – bei einigen mehr, bei anderen weniger. Deshalb lohnt sich vorab ein genauer Vergleich des Funktionsumfangs. 

1. Mehrere Ebenen

Wie mein Heißluftfritteuse Vergleich gezeigt hat, verfügen etliche Modelle heutzutage über zwei oder mehr Ebenen. Praktisch ist dieses Feature vor allem für Hobbyköche, die gerne mehrere unterschiedliche Lebensmittel auf einmal in der Heißluftfritteuse zubereiten möchten. Ich persönlich bereite schon mal gerne eine komplette Mahlzeit in der Heißluftfritteuse zu:

  • Pommes ganz oben
  • in der Mitte das Backgemüse
  • unten die Fischstäbchen

Das spart Zeit und Arbeit: Im Handumdrehen hast Du ein leckeres und vollständiges Menü in der Heißluftfritteuse gezaubert. 

Eine Heißluftfritteuse mit mehreren Ebenen ist ideal, um unterschiedliche Lebensmittel gleichzeitig zu frittieren.

2. Integriertes Sichtfenster 

Die meisten Heißluftfritteusen verfügen über ein transparentes Sichtfenster. Es bietet Dir die Möglichkeit, den Garprozess zu überwachen und nach dem aktuellen Garzustand Deiner Speisen zu schauen – und zwar ohne die Fritteuse zu öffnen. Das ist ein wesentlicher Vorteil, denn sobald Du die Heißluftfritteuse aufmachst, entweicht die heiße Luft. Das kann sich ungünstig auf den Garprozess auswirken und die Garzeit verlängern. 

Heißluftfritteuse mit Sichtfenster

Meiner Meinung nach ist das Sichtfenster ein großer Vorteil bei der Heißluftfritteuse. Du kannst den Garprozess kontrollieren, ohne den Airfryer öffnen zu müssen!

Das durchsichtige Sichtfeld ist je nach Modell unterschiedlich groß. Manche Geräte aus dem Heißluftfritteuse Vergleich haben nur einen durchsichtigen Deckel, bei anderen ist die Hälfte des Gehäuses transparent. Ein großes Sichtfenster macht vor allem bei Fritteusen mit mehreren Ebenen Sinn, denn es bietet Dir die Möglichkeit, auch die Speisen im unteren Bereich des Geräts im Blick zu behalten. 

Ein durchsichtiges Sichtfenster gehört bei vielen, aber nicht bei allen Heißluftfritteusen zur Standardausstattung. Dieses Zusatzfeature ist laut meinem Heißluftfritteuse Test aber sehr sinnvoll, weil Du damit den Garprozess kontrollieren kannst, ohne die Fritteuse öffnen zu müssen. 

3. Grilleinsatz 

In meinem Heißluftfritteuse Test sind mir einige Modelle mit einem optionalen Grilleinsatz aufgefallen. Diesen kannst Du einfach in die Heißluftfritteuse einsetzen, um Fleisch zu grillen. Isst Du beispielsweise gerne Fleischspieße oder Grillhähnchen mit Pommes, macht ein Modell mit einem Grilleinsatz auf jeden Fall Sinn. 

Um den Funktionsumfang der Heißluftfritteuse zu erweitern und darin auch Fleisch zu grillen, ist ein optional einsetzbarer Grilleinsatz von Vorteil. 

4. Bluetooth-Funktion 

Du liebst smarte Geräte? Dann wird eine Heißluftfritteuse mit Bluetooth-Funktion Dein Herz höher schlagen lassen. Dieses zusätzliche Feature bietet Dir die Möglichkeit, Deine Heißluftfritteuse mit dem Smartphone zu verbinden. Überwache via App den Garprozess und die Zubereitung Deiner Speisen und steuere das Gerät ganz bequem von Deinem Smartphone aus. 

Ein Beispiel ist die App „Mein ActiFry“ von Tefal. Sie bietet Dir unzählige Einstellmöglichkeiten und zahlreiche Rezepte für Deine Heißluftfritteuse. Du kannst die Kochparameter aus der App automatisch an die Tefal ActiFry übertragen und kochen, ohne direkt in der Küche zu stehen. Es gibt auch Video-Tutorials, die Dir eine Schritt-für-Schritt-Zubereitung ermöglichen. 

Brauchst Du Bluetooth als Zusatzfunktion unbedingt? Sicher nicht. Ist sie ein nettes Extra? Auf jeden Fall! Laut meinen Erfahrungen im Heißluftfritteuse Test ist die Bluetooth-Funktion kein ausschlaggebendes Kaufkriterium, aber es ist auf jeden Fall eine schöne Spielerei und daher nicht übel, wenn ein Gerät dieses Feature mitbringt. 

Eine Heißluftfritteuse mit Bluetooth-Funktion kann smart und innovativ über das Handy gesteuert werden und bietet Dir die Möglichkeit, den Garprozess Deiner Lebensmittel zu überwachen. 

5. Rührarm 

Einige Heißluftfritteusen aus meinem Vergleich sind mit einem automatischen Rührarm ausgestattet. Dieses ausgeklügelte Feature sorgt dafür, dass sich die Lebensmittel im Garbehälter permanent bewegen. Auf diese Weise bekommt das Frittiergut von allen Seiten genügend Hitze ab und wird besonders knusprig und lecker. Das permanente Wenden der Lebensmittel trägt außerdem dazu bei, dass nichts anbrennen kann, weil das zugegebene Fett gut verteilt wird. 

Bei einem Gerät ohne Rührarm musst Du die Fritteuse gelegentlich öffnen, um das Gargut manuell zu wenden. Dadurch geht wertvolle Hitze verloren und der Garprozess verlängert sich. Ein weiterer Pluspunkt: Das Rührelement kann in der Regel ausgebaut und in der Spülmaschine gereinigt werden. 

Ein Rührarm sorgt bei der Heißluftfritteuse für eine dauerhafte Rotation der Lebensmittel, um ein gleichmäßiges Backen von allen Seiten zu ermöglichen. Damit sind knusprige Speisen garantiert. 

Heißluftfritteuse Rezepte

Eine Heißluftfritteuse bietet Dir unzählige Möglichkeiten, Lebensmittel zuzubereiten und leckere Speisen zu kreieren. In unserem Rezepte-Bereich haben wir für Dich etliche Rezepte gesammelt, die Du ausprobieren und nachkochen kannst. Natürlich kann es sich auch lohnen, ein Rezeptbuch für die Heißluftfritteuse zu kaufen. Entscheidest Du Dich für eine smarte Heißluftfritteuse mit Bluetooth, findest Du auch in der App meist zahlreiche Rezepte. 

Heißluftfritteuse Rezepte

Du findest auf unserer Webseite die besten und innovativsten Airfryer Rezepte!

Doch was kannst Du denn nun eigentlich alles in einer Heißluftfritteuse zubereiten? Der Klassiker sind natürlich die Pommes Frites. Sie sind für viele Hobbyköche der Hauptgrund, überhaupt eine Heißluftfritteuse anzuschaffen. Schließlich sind Pommes eine beliebte Beilage für allerhand Gerichte wie Schnitzel, Currywurst oder Fischstäbchen. Aber: In Fett frittiert sind sie echte Kalorienbomben, während sie im Backofen meist wabbelig werden. Genau hier schafft die Heißluftfritteuse Abhilfe und sorgt dafür, dass Dir knusprige, aber dennoch fettarme Pommes gelingen. Um Pommes in der Heißluftfritteuse zuzubereiten, hast Du zwei Möglichkeiten:

  1. Du verwendest klassische Tiefkühl-Pommes
  2. Du bereitest Pommes selbst aus frischen Kartoffeln zu

Nur wegen Pommes lohnt sich die Anschaffung einer Heißluftfritteuse aber vielleicht nicht, das stimmt. Glücklicherweise kann eine Heißluftfritteuse natürlich auch noch viel mehr, als nur perfekte Pommes zu zaubern. Du kannst darin auch Hähnchenflügel, Nuggets oder Schnitzel mit heißer Luft fettarm, schnell und knusprig frittieren. Fisch gelingt ebenso in der Heißluftfritteuse – insbesondere Fischstäbchen und Backfisch, aber auch Garnelen und Schrimps. 

Du bevorzugst pflanzliche Kost? Auch diese lässt sich ganz einfach in der Heißluftfritteuse zubereiten. Wenn Du Ofengemüse liebst, wird Dir auch das Backgemüse aus der Fritteuse schmecken. Du kannst Paprika, Brokkoli, Blumenkohl, Zucchini und Tomaten schnell und kalorienbewusst in der Heißluftfritteuse garen. 

Sogar für süße Leckereien und Desserts ist die Heißluftfritteuse geeignet. Probiere Milchreis, Grießbrei, rote Grütze, Kekse und Muffins oder gebackene Banane aus der Heißluftfritteuse aus. Selbst Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern gelingt hervorragend. Du siehst: Der Fantasie sind bei der Verwendung Deiner Heißluftfritteuse keine Grenzen gesetzt. 

Rezepte für die Heißluftfritteuse findest Du nicht nur in klassischen Kochbüchern, sondern auch hier auf unserer Website in einer umfangreichen Auswahl. Fest steht: Mit der Heißluftfritteuse gelingen längst nicht nur krosse Pommes.

 

Heißluftfritteuse Zubehör

Die meisten Heißluftfritteusen aus dem Test sind von Haus aus umfangreich ausgestattet und bieten Dir eine Menge Möglichkeiten zum Kochen. Aber: Viele Hersteller bieten für die Geräte noch weiteres praktisches Zubehör an, mit dem Du den Funktionsumfang Deiner Heißluftfritteuse noch einmal erweitern kannst. In meinem Test bin ich zu dem Schluss gekommen, dass vor allem die folgenden Extras durchaus praktisch sein können: 

  • Pommes-Schneider: Ehrlich gesagt schmecken Pommes aus der Heißluftfritteuse besonders gut, wenn sie selbst gemacht – also aus frischen Kartoffeln geschnitten – sind. Es ist aber schwierig und aufwendig, die Kartoffeln in gleich große Stücke zu schneiden. Werden die Sticks unterschiedlich groß, benötigen sie auch verschiedene Garzeiten und gelingen nicht optimal: Manche sind kross, andere verbrennen und einige sind noch nicht richtig durch. Genau hier schafft der Pommesschneider Abhilfe. Dort legst Du die Kartoffel hinein, betätigst den Hebel und bekommst gleich große Kartoffelsticks, die sich optimal in der Heißluftfritteuse garen lassen.
  • Einsätze für Grillpfannen: Bei manchen Heißluftfritteusen ist der Grillpfanneneinsatz im Lieferumfang inbegriffen. Wenn nicht, kannst Du ihn oft optional dazu kaufen. Der Einsatz ist ideal, um Steak, Bratwurst, Spieße und Schnitzel in der Heißluftfritteuse zuzubereiten. Er eignet sich aber auch für Grillgemüse, Fischstäbchen und Toast. Achte darauf, dass der Einsatz antihaftbeschichtet und spülmaschinenfest ist, damit er sich nach der Nutzung bequem säubern lässt. 
  • Backbleche: Du willst Brot, Kuchen, Auflauf oder Gratin in Deiner Heißluftfritteuse zaubern? Mit einem Backblech ist das problemlos möglich. Das Backzubehör erweitert also noch einmal die Einsatzmöglichkeiten Deiner Heißluftfritteuse. Auch hier ist es wichtig, ein spülmaschinenfestes und antihaftbeschichtetes Modell zu wählen.
  • Silikon-Backzubehör: Für Heißluftfritteusen werden auch Backformen und Matten aus Silikon angeboten, die Dir das Backen mit der Heißluftfritteuse erleichtern. Damit gelingen dann beispielsweise auch Muffins oder Kuchen problemlos. 
  • Steak-Käfige: Mit einem Grillkäfig kannst Du Fisch- und Fleischgerichte in der Heißluftfritteuse noch besser zubereiten. Die Lebensmittel werden einfach in den Käfig gegeben, welcher dann an der Rotationsaufnahme der Heißluftfritteuse angeschlossen wird. Der Garkorb dreht sich automatisch und lässt Deine Fleisch- und Fischgerichte gleichmäßig garen, was eine optimale Bräunung garantiert. 
  • Pizzableche: Selbst zum Pizzabacken ist die Heißluftfritteuse ideal, wenn Du sie mit einem passenden Pizzablech ausstattest. So gelingt Pizza (fast) wie aus dem Steinofen. 

Du siehst: Mit dem passenden Zubehör kann Deine Heißluftfritteuse noch umfangreicher genutzt werden und eignet sich dann sogar als Ersatz zum herkömmlichen Backofen. 

Für Heißluftfritteusen gibt es im Handel viel Zubehör, sodass Du Dich für jeden Einsatzbereich optimal ausrüsten kannst. Entscheide selbst, welche Extras Du noch benötigst und worauf Du verzichten kannst. 

Tiefgekühltes Essen in der Heißluftfritteuse zubereiten – Tipps

Nicht nur frische Lebensmittel, auch Tiefkühlprodukte können in der Heißluftfritteuse zubereitet werden, wie ich in meinem umfangreichen Test erfahren habe. Dabei musst Du lediglich einige Tipps beachten.

Die wichtigste Grundregel lautet: Egal, ob Du gefrorenes Gemüse, Chicken Nuggets, Pommes oder Fischstäbchen in der Heißluftfritteuse zubereiten willst – lass die Produkte vorher nicht auftauen. Lege sie direkt im gefrorenen Zustand in die Fritteuse. Dann werden die Speisen durch die zirkulierende, heiße Luft ausgetrocknet, wodurch sie schön kross werden. 

Gerade bei tiefgekühlten Speisen solltest Du darauf achten, dass die einzelnen Lebensmittel nicht zu dicht liegen. Lege sie in einer Schicht nebeneinander in den Garkorb und lass zwischen den einzelnen Stücken etwas Platz. So zirkuliert die Luft am besten und kann optimale Frittierergebnisse garantieren. 

Frische, lediglich gekühlte Lebensmittel sind in der Heißluftfritteuse schneller fertig als tiefgekühlte Produkte. Deshalb solltest Du einige Minuten mehr zum Garen einplanen. Orientiere Dich hierbei am besten an folgender Gartabelle für tiefgefrorene Speisen:

Tiefgekühltes Lebensmittel Temperatur Zubereitungszeit 
Fischstäbchen  180 Grad Celsius 10 Minuten 
Pommes 190 Grad Celsius 20 Minuten 
Chicken Nuggets  200 Grad Celsius 11 Minuten 
Gemüse 200 Grad Celsius  15 Minuten 

Die angegebenen Temperaturen und Garzeiten sind Richtwerte. Gerade am Anfang solltest Du den Garzustand regelmäßig überprüfen und so die optimale Zubereitungszeit für die Tiefkühlprodukte in Deiner Heißluftfritteuse ermitteln. 

Tiefgekühltes Essen Garzeit

Auch bei tiefgekühltem Essen musst du unbedingt auf die richtige Garzeit achten. Hier beispielsweise habe ich das Hähnchen 2 Minuten zu lange im Airfryer gelassen!

Das Würzen erledigst Du bei tiefgefrorenen Produkten nicht gleich zu Beginn, sondern erst nach ungefähr der Hälfte der Garzeit. Dann sind die Lebensmittel schon etwas weicher und können Salz, Pfeffer und andere Gewürze besser aufnehmen. An den TK-Lebensmitteln würden die Gewürze lediglich abprallen.

Zu guter Letzt ist es bei gefrorenen Lebensmitteln empfehlenswert, die Heißluftfritteuse vorzuheizen. Etwa fünf Minuten genügen dafür schon. Dann ist der Garraum auf der benötigten Temperatur und die tiefgekühlten Produkte garen schneller und besser. 

In einer Heißluftfritteuse lassen sich auch tiefgefrorene Produkte lecker zubereiten, wenn diese vorher nicht aufgetaut werden und Du eine etwas längere Garzeit wählst. 

Heißluftfritteuse FAQ

In meinem großen Heißluftfritteuse Test habe ich Dir nun schon allerhand wissenswerte Informationen zum Kauf und zum Einsatz einer Heißluftfritteuse vermittelt. Damit sollte Dir die Kaufentscheidung deutlich leichter fallen. 

Abschließend habe ich noch einmal die am häufigsten gestellten Fragen gesammelt, die vielen Verbrauchern zu diesem Thema auf der Seele brennen. In den nächsten Abschnitten beantworte ich Dir diese Fragen kurz und bündig. Damit will ich die letzten Unsicherheiten beseitigen und Dich bei Deiner Entscheidungsfindung unterstützen.

FAQ Heißluftfritteuse

In meinem großen Heißluftfritteusen FAQ gehen wir auf viele Aspekte bezüglich der Bedienung und Benutzung von Heißluftfritteusen ein!

Für wen ist eine Heißluftfritteuse geeignet?

Die Frage, ob Du eine Heißluftfritteuse brauchst oder nicht, ist gar nicht so einfach zu beantworten. Grundsätzlich gilt: Liebst Du Pommes und andere frittierte Lebensmittel, willst aber aus Diät- oder Gesundheitsgründen auf die vor Fett triefende Variante verzichten, ist die Heißluftfritteuse sicher eine gute Anschaffung. Im Gegensatz zur normalen Fritteuse gelingt hier eine deutlich fettärmere und gesündere Zubereitung, ohne dass Du beim Geschmack Abstriche machen musst – wie das oft bei der Backofen-Variante der Fall ist. 

Darüber hinaus eignet sich die Heißluftfritteuse nicht nur für Pommes-Liebhaber. Generell erweitert sie Deinen kreativen Spielraum beim Kochen. Du kannst damit jede Menge Speisen zubereiten und mit vielen Geräten sogar grillen und backen. Oft dient die Heißluftfritteuse daher sogar als Ersatz zum großen Backofen – beispielsweise in Single-Haushalten, für junge Paare mit kleinem Budget oder in der Studenten-WG ohne richtige Küche. 

Geeignet ist die Heißluftfritteuse auch für alle, die kaum Zeit zum Kochen haben, denn sie nimmt Dir Arbeit ab und beschleunigt die Zubereitungszeit. Sie hilft Dir, kalorienbewusst und gesund zu kochen und lässt die normale Fritteuse überflüssig werden. 

Eine Heißluftfritteuse kommt nicht nur für Liebhaber von Pommes und Co. in Frage, sondern für alle, die gerne kreativ, gesund und kalorienarm kochen. Auch als Ersatz zum Backofen eignet sich das moderne Küchengerät.

Welche Vorteile hat die Heißluftfritteuse im direkten Vergleich zum Backofen?

Heißluftfritteuse Gleichzeitig zubereiten

Wenn die gleiche Gartemperatur benötigt wird, kannst auch mehrere Lebensmittel in deiner Heißluftfritteuse gleichzeitig zubereiten!

Eine Heißluftfritteuse kann zunächst in geschmacklicher Hinsicht einen gewöhnlichen Backofen in den Schatten stellen: Pommes, Hähnchenschenkel, Nuggets und Fischstäbchen gelingen in dem viel gehypten Küchengerät laut meinen Erfahrungen besser als im Ofen. Dadurch, dass die Heißluftfritteuse kleiner ist, zirkuliert die Luft schneller und besser. Deshalb werden die Speisen knuspriger und leckerer. 

Der nächste Vorteil: Die Zubereitung geht in der Heißluftfritteuse schneller als im Backofen. Auch hier kommt der Fritteuse die kompaktere Bauweise zugute. Der Garraum ist in geringerer Zeit auf der benötigten Temperatur, sodass sich das Vorheizen deutlich verkürzt. Außerdem ist die Hitze auch nach dem Aufheizen konzentrierter, sodass das Essen schneller gart. 

Heißluftfritteusen sind in der Anschaffung deutlich preiswerter als ein Backofen. Ein günstiges und kleines Gerät für Einsteiger schlägt mit gerade mal 40 Euro zu Buche. Größere Modelle mit umfangreicher Ausstattung kosten auch mal über 250 Euro – sind aber dennoch preiswerter als ein neuer Backofen. Hier zahlst Du für ein einfaches und günstiges Gerät in der Regel ab 300 Euro, während teure Öfen gut und gerne bis zu 2.000 Euro kosten. Kein Wunder, dass immer mehr preisbewusste Hobbyköche auf den Backofen verzichten und lieber eine gute Heißluftfritteuse kaufen. 

In puncto Stromkosten hat die Heißluftfritteuse ebenfalls die Nase vorn. Durch den kleineren Garraum und die kürzere Zubereitungszeit lassen sich einige Cent bei der Zubereitung von Pommes, Hähnchenschenkeln und Co sparen. Je nach Modell reduzieren sich die Stromkosten um die Hälfte. Das wirst Du am Jahresende auf der Stromrechnung definitiv merken. 

Besserer Geschmack, kürzere Zubereitungszeit, niedrigere Anschaffungs- und Stromkosten: Heißluftfritteusen haben im Vergleich zum gewöhnlichen Backofen etliche Vorteile. 

Wo kann man sich gute Heißluftfritteusen kaufen?

Heißluftfritteusen findest Du heutzutage im Prinzip fast überall: Fündig wirst Du im Fachhandel für Küchenbedarf oder Elektronik, aber auch in Kaufhäusern werden die Küchengeräte angeboten. Selbst im Supermarkt gibt es oft günstige Heißluftfritteusen zu kaufen. Möchtest Du Dich persönlich beraten lassen, empfiehlt sich der Gang in ein Geschäft vor Ort. Allerdings musst Du dann damit leben, dass die Auswahl begrenzt ist. Mit etwas Pech gibt es das Gerät, dass Du Dir anhand meines Heißluftfritteuse Tests ausgesucht hast, im Handel dann gerade nicht. 

Ich empfehle Dir daher, direkt im Internet zu kaufen. Zahlreiche Onlineshop führen die beliebten Haushaltsgeräte mittlerweile. Hier hast Du die Wahl aus allen derzeit auf dem Markt erhältlichen Heißluftfritteusen. Du kannst online unterschiedliche Modelle vergleichen, Testberichte lesen und dann einen Preisvergleich starten. So findest Du Deine gewünschte Heißluftfritteuse online zum besten Preis. Zudem ist der Online-Kauf sehr bequem: Bestelle Dein neues Küchengerät vom heimischen Sofa aus und lass es Dir nach Hause liefern. Dort kannst Du es in aller Ruhe ausprobieren und hast mindestens 14 Tage Zeit, um es wieder zurückzuschicken, falls es doch nicht Deinen Anforderungen genügt.

Tiefgekühltes Essen Garzeit

Heißluftfritteusen gibt es im lokalen Fachhandel, in Supermärkten und natürlich online. Der Kauf im Internet ist dabei mit vielen Vorteilen für Dich verbunden und daher empfehlenswert.

Die besten Tipps in unserem Heißluftfritteusen Ratgeber

Um die bestmöglichen Ergebnisse mit Deiner neuen Heißluftfritteuse zu erzielen, habe ich einige Zubereitungstipps in meinem Ratgeber für Dich gesammelt:

  1. Plane für große Lebensmittel ein paar Minuten mehr Zeit ein als für kleinere. Für optimale Ergebnisse sollten die einzelnen Stücke in der Fritteuse möglichst gleich groß sein. 
  2. Falls Deine Heißluftfritteuse keinen Rührarm hat, solltest Du das Gargut nach etwa der Hälfte der Frittierzeit wenden. Dann wird es gleichmäßig frittiert und gebräunt.
  3. Tupfe feuchte Lebensmittel vor dem Frittieren noch einmal mit Küchenpapier trocken, um für einen besseren Bräunungsgrad zu sorgen. 
  4. Pommes aus frischen Kartoffeln gelingen gut, wenn Du sie vorab mit ein wenig Öl bestreichst. Dadurch werden sie besonders knusprig. Keine Angst: Sie sind immer noch kalorienärmer als in Fett frittierte Pommes frites. 
  5. Vermeide es, den Frittierkorb zu überfüllen. Er sollte zu maximal zwei Dritteln gefüllt werden, damit die Luftzirkulation optimal ist. 
  6. In der Heißluftfritteuse kannst Du alles zubereiten, was sich auch im normalen Backofen backen lässt. 
  7. Möchtest Du Speisen vom Vortag aufwärmen, kannst Du dafür ebenfalls die Heißluftfritteuse verwenden. Stelle einfach die Temperatur auf 150 Grad Celsius und den  Timer auf zehn Minuten, um Gerichte schonend zu erhitzen. 
  8. Die Pommes sind fertig, aber die Kinder spielen noch im Garten? Kein Problem, drehe die Temperatur auf 40 Grad Celsius, um die Pommes warmzuhalten, bis alle Familienmitglieder am Tisch sitzen. 
  9. Versuche auf ein häufiges Öffnen der Heißluftfritteuse während des Garprozesses zu verzichten. Die heiße Luft entweicht sehr schnell und unterbricht den Frittierprozess durch ein Absinken der Temperatur. Daher verlängert sich die Garzeit nach dem Öffnen der Fritteuse um zwei bis drei Minuten. 

Für weitere Tipps und Ratschläge kannst Du auch gerne jederzeit den Ratgeber-Bereich auf dieser Website besuchen. Dort behandle ich alle Themen, die für die Verwendung einer Heißluftfritteuse interessant sind. 

Eine Heißluftfritteuse bietet Dir viele neue Möglichkeiten beim Kochen und mit den Tipps aus meinem Heißluftfritteusen Ratgeber gelingen Dir Deine Speisen noch besser. 

Fazit in unserem Heißluftfritteusen Test

Die einen lieben sie, die anderen finden sie überflüssig: Das Thema Heißluftfritteuse wird unter Hobbyköchen teils sehr kontrovers diskutiert. Ob Du Dir ein solches Küchengerät anschaffst oder nicht, ist daher gar nicht so einfach zu entscheiden. Nachdem ich nun viele Heißluftfritteusen für meinen Test unter die Lupe genommen und mich eingehend mit den Geräten und der dahinterstehenden Technik beschäftigt habe, komme ich zu folgendem Schluss: Eine hochwertige und funktionale Heißluftfritteuse kann Dir in der Küche wirklich vieles erleichtern. Aber: Nicht jedes Modell tut, was es soll, weshalb ein Vergleich unabdingbar ist. 

Spielst Du mit dem Gedanken, einen AirFryer anzuschaffen, solltest Du die Kaufkriterien aus meinem Heißluftfritteusen Test berücksichtigen. So findest Du ein hochwertiges und langlebiges Modell, das alle wichtigen Funktionen für gute Frittierergebnisse mitbringt. Dabei muss Dein neuer Air Fryer nicht unbedingt teuer sein: Auch günstige Modelle können oft überzeugen. 

Kalorienbewusste Pommes-Liebhaber kommen an einer Heißluftfritteuse praktisch nicht vorbei. Der AirFryer frittiert die Pommes nur mit Heißluft und bietet Dir die Möglichkeit, viel weniger Fett zu verwenden – oder komplett auf Öl zu verzichten. Aber auch für andere Zutaten eignet sich die Heißluftfritteuse: Ob Hähnchen, Schweinschnitzel, Fisch, Gemüse, Süßspeisen, Kuchen, Brötchen und Pizza – im Prinzip kannst Du in der Heißluftfritteuse alles zubereiten, was auch im Backofen gelingt. Meistens schmeckt es aus der Heißluftfritteuse sogar besser. 

Hier kommst du zu einer Übersicht unserer beliebtesten Blogbeiträge über Heißluftfritteusen.

Quellen:

https://www.shz.de/tipps-trends/ernaehrung-gesundheit/gesundes-frittieren-was-ist-dran-an-heissluftfritteusen-id18997456.html
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/lebensmittelproduktion/acrylamid-problematischer-stoff-in-lebensmitteln-13879
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Schaedliche-Transfette-im-Essen-vermeiden,transfett100.html

Du möchtest uns schon verlassen?

Lass uns doch bitte in Verbindung bleiben! :-P

grill-kenner.de Team 2019

grill-kenner Newsletter Anmeldung

2 x pro Monat senden wir Dir relevante Rezepte / Infos

You have successfully subscribed to our mail list.

Zu viele Versuche für diese E-Mail Adresse

*
grill-kenner.de wird Deine Daten nutzen, um Dir ab und an Rezepte, Gewinnspiele und Produktinfos zu senden. Du kannst Dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden.