Skip to main content

Heißluftfritteuse Pommes – das musst Du wissen!

Hand aufs Herz: Knusprige Pommes aus der Fritteuse schmecken eigentlich jedem. Leider sind die in Fett frittierten Kartoffelsticks weder kalorienbewusst noch gesund. Willst Du dennoch ab und an Pommes Frites als Beilage zu Schnitzel, Fischstäbchen oder Chicken Nuggets genießen, bist Du gut damit beraten, sie in der Heißluftfritteuse statt in der Fettfritteuse zuzubereiten. Dadurch nimmst Du weniger Kalorien, Transfette und Acrylamid auf. 

Heißluftfritteuse Pommes zubereiten

Doch wie gelingen Pommes in der Heißluftfritteuse am besten? Für Tiefkühl-Pommes liegt die empfohlene Zubereitungstemperatur zwischen 170 und 200 Grad Celsius – je nach Modell und Produkt. Die Garzeit beträgt zwischen 15 und 20 Minuten. Natürlich kannst Du im Airfryer nicht nur tiefgekühlte Pommes zubereiten, sondern auch selbstgemachte Pommes Frites aus frischen Kartoffeln in Heißluft frittieren. Dafür findest Du hier ein ausführliches Rezept. In diesem Beitrag geht es jetzt erst einmal nur darum, wie Dir die perfekten Tiefkühl-Pommes in der Heißluftfritteuse gelingen (Info: Auf unserer Webseite findest du auch noch andere hilfreiche Zubereitungstipps).

Pommes aus der Heißluftfritteuse werden nicht knusprig? Mit diesen 3 Tipps schon!

Tatsächlich kaufen sich viele Pommes-Fans in erster Linie eine Heißluftfritteuse, um damit ihre Pommes gesund und kalorienarm zuzubereiten. Dann ist es natürlich ärgerlich, wenn die Pommes Frites durch die zirkulierende Heißluft nicht so knusprig werden, wie Du das von der Fettfritteuse gewöhnt. Das ist aber kein Muss, denn mit meinen drei Tipps werden die Pommes auch aus dem Airfryer richtig schön knusprig!

Tipp 1: Den Garkorb nicht überfüllen 

Viele Anfänger machen bei der Zubereitung ihrer Pommes in der Heißluftfritteuse einen entscheidenden Fehler: Sie geben zu viele Kartoffelsticks in den Frittierkorb. Liegen die Pommes in mehreren Schichten übereinander, kann die heiße Luft aber nicht gut zirkulieren. Die Kartoffelsticks werden ungleichmäßig erhitzt. Einige werden knusprig oder verbrennen sogar, andere bleiben labbrig und weich.

Deshalb empfehle ich, den Frittierkorb nicht zu sehr zu füllen. Ich persönlich reize nicht einmal den maximalen Füllstand komplett aus, sondern nutze nur etwa zwei Drittel des Garkorbs. Genau deshalb rate ich auch immer dazu, das Fassungsvermögen der Heißluftfritteuse lieber etwas größer zu wählen, als Du eigentlich benötigen würdest. 

Vermeide, zu viele Pommes in den Frittierkorb zu füllen, denn dadurch wird die Luftzirkulation im Airfryer beeinträchtigt. Infolgedessen werden die Pommes nicht schön knusprig. 

Tipp 2: Garkorb nach der Hälfte der Garzeit schütteln 

Eine gleichmäßige Erhitzung ist das A und O für knusprige Pommes aus der Heißluftfritteuse. Diese stellst Du sicher, indem Du Deine Pommes mindestens einmal wendest. Ich empfehle, das Frittiergut nach der Hälfte der Garzeit zu rühren oder einfach den Frittierkorb zu schütteln. Dadurch bekommen die Pommes eine neue Position im Airfryer und können von allen Seiten gleichmäßig gebräunt werden. 

Noch besser ist es natürlich, wenn Deine Heißluftfritteuse über einen automatischen Rührarm verfügt oder mit einem Drehkorb ausgestattet ist. Dann musst Du Dich nicht selbst um das Schütteln oder Rühren kümmern, denn Dein Airfryer übernimmt es für Dich. Falls Du nach dieser Funktion suchst, sind die Tefal ActiFry Heißluftfritteusen für Dich ebenso interessant wie die MEDION Multifunktions-Heißluftfritteuse oder einige Modelle von GOURMETmaxx. Hier findest du übrigens eine Auflistung der beliebtesten Heißluftfritteusen Hersteller

Wende die Pommes mindestens einmal während der Garzeit, damit sie von allen Seiten gleichmäßig gegart werden. 

Tipp 3: Garzeit und Gartemperatur richtig wählen  

Zu guter Letzt ist es für knusprige Pommes aus der Heißluftfritteuse entscheidend, Gartemperatur und Garzeit richtig einzustellen. Die Temperatur darf nicht zu niedrig sein. Dann werden die Pommes nämlich nicht richtig schön kross. Zu hohe Temperaturen solltest Du aber wegen der Gefahr einer höheren Acrylamid-Temperatur vermeiden. Ideal sind daher in aller Regel Gradzahlen zwischen 170 und 200 Grad Celsius. 

Manche Einsteiger wählen auch die Garzeit zu kurz und wundern sich dann über labberige Pommes. Denn: In der Heißluftfritteuse benötigen Pommes etwas mehr Zeit als in der Fettfritteuse. Bei Tiefkühl-Pommes findest Du ja auf der Rückseite Informationen zur Temperatur und Zubereitungszeit. Manchmal gibt es Hinweise für die Heißluftfritteuse. Fehlen diese, solltest Du eher die für Backofen-Pommes angegebene Garzeit verwenden und zwischendurch den Garzustand Deiner Pommes immer mal überprüfen. 

Zu niedrige Temperaturen und zu kurze Garzeiten sind oft der Grund für labberige Pommes aus dem Airfryer. Achte darauf, die Temperatur und die Zubereitungszeit richtig zu wählen, damit die Pommes knusprig werden. Am Ende darfst du natürlich nicht vergessen deine Heißluftfritteuse auch zu reinigen

Warum Dich unser Rezept der selber gemachten Pommes aus der Heißluftfritteuse interessieren könnte!

Liebst Du knusprige und gesunde Pommes, könnte auch die selbstgemachte Variante für Dich interessant sein. Diese gelingt im Airfryer besonders gut. Zudem haben DIY-Pommes aus dem Airfryer noch einmal weniger Kalorien als die Tiefkühl-Variante und sind besonders gesund, da sie nicht vorfrittiert sind. In meinem separaten Rezept für selbstgemachte Pommes aus dem Airfryer zeige ich Dir, wie Du sie am besten zubereitest. Dafür kommt es nämlich auf einige Dinge an:

  • Die einzelnen Scheiben beziehungsweise Sticks sollten möglichst gleich groß sein, weshalb ein Pommesschneider von Vorteil ist 
  • Du benötigst eine geeignete Kartoffelsorte, denn manche eignen sich besser als andere 
  • Das Gewürz muss stimmen: Am besten solltest Du nicht einfach nur mit Meersalz würzen, sondern zusätzlich ein paar Kräuter und etwas Pfeffer verwenden
  • Vor der Zubereitung steht ein Wasserbad an und anschließend musst Du die Kartoffelsticks abgießen, gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier abtupfen 
  • Die Kartoffeln solltest Du mit einer geeigneten Menge an Öl vermengen, damit sie im Airfryer nicht austrocknen 
Heißluftfritteusen Weges selber zubereiten

Auch Wedges können in der Heißluftfritteuse selber zubereitet werden!

Du siehst, auch Tiefkühl-Pommes aus der Heißluftfritteuse haben Vorteile – vor allem was den Arbeitsaufwand anbelangt. Die TK-Pommes aus dem Airfryer sind viel schneller zubereitet. Du sparst Dir das Schälen der Kartoffeln, das Schneiden und das Wasserbad komplett. Wenn es schnell gehen muss, sind die Tiefkühl-Pommes daher definitiv perfekt.

Selbstgemachte Pommes sind noch einmal gesünder und fettärmer als die TK-Variante und schmecken – wenn Du ein paar Dinge beachtest – auch noch besser. Dafür gehen TK-Pommes im Airfryer viel schneller. Wer es noch gesünder mag, kann sich mit einem Klick auf den farbigen Link auch über Gemüsepommes informieren!

Welche Heißluftfritteusen eignen sich am besten für Pommes Frites?

Planst Du die Anschaffung einer Heißluftfritteuse überwiegend für gesunde und fettarme Pommes, empfehle ich Dir, auf die folgenden Kriterien zu achten:

  • Der Frittierkorb sollte ausreichend groß sein, damit Du ihn nicht komplett füllen musst.
  • Eine automatische Rührfunktion ist sehr praktisch.
  • Ein Sichtfenster ermöglicht Dir, den Garzustand Deiner Pommes jederzeit rasch zu überprüfen.
  • Eine hohe Wattleistung trägt dazu bei, dass sich der Garraum rasch erhitzt und die Pommes schön knusprig werden.
  • Eine Antihaftbeschichtung ist empfehlenswert. Dann lässt sich der Airfryer nach der Nutzung ganz einfach mit einem Küchentuch auswischen und abtrocknen.
  • Zudem sollten Frittierkorb und Zubehör spülmaschinenfest sein, damit Du nicht alles von Hand abwaschen musst, wenn doch mal hartnäckigere Verschmutzungen entstehen. 

Sehr gut geeignet speziell für Pommes Frites sind meiner Meinung nach die Tefal ActiFry Geräte mit ihrem automatischen Rührarm, denn sie rühren ohne Dein Eingreifen. Dasselbe gilt für die GOURMETmaxx Airfryer mit Drehkorb. Aber auch die Philips Airfryer erweisen gute Dienste bei der Zubereitung von Pommes. Sie arbeiten mit der „Rapid Air“-Technologie. Dabei wird die heiße und zirkulierende Luft durch das besondere Bodendesign gleichmäßig im Frittierraum verteilt. Weitere empfehlenswerte Marken sind Klarstein, COSORI, De’Longhi, Ninja Foodi und Princess.

Für Pommes eignen sich Heißluftfritteusen mit Rührfunktion wie die Tefal ActiFry Modelle besonders gut. Aber auch andere Marken haben Heißluftfritteusen, mit denen Dir gute Pommes gelingen.

Die Top 5 der besten Tiefkühlpommes für den Airfryer

Airfryer Pommes

Im Folgenden sieht du meine Top 5 Pommesmarken für den Airfryer aufgelistet!

Für das Frittierergebnis ist es nicht nur wichtig, dass Du eine geeignete Heißluftfritteuse hast. Es müssen auch die passenden Tiefkühl-Pommes sein. Die für die Pommes verwendete Kartoffelsorte ist entscheidend. Festkochende Kartoffeln sind nämlich viel besser für Pommes geeignet als mehligkochende Kartoffeln. Darüber hinaus spielt es eine Rolle, ob die TK-Pommes vorfrittiert oder vorgebacken sind, welche Form sie haben, wie dick sie sind und welche Gewürze schon bei der Produktion zum Einsatz kommen. Ich habe verschiedene Tiefkühlpommes für den Airfryer ausprobiert und kann folgende Sorten empfehlen:

  1. Harvest Basket Crispy Frites (Lidl)
  2. Tip Backofen Super Frites (Real)
  3. Gut und Billig Backofen Pommes Frites (EDEKA)
  4. McCain Chef Frites 
  5. Bördegold Pommes Frites 

Natürlich ist das aber auch Geschmackssache. Es lohnt sich, verschiedene TK-Pommes auszuprobieren, bis Du eine Sorte gefunden hast, die Dir richtig gut schmeckt. 

Meine Testsieger unter den TK-Pommes für die Heißluftfritteuse sind die Harvest Basket Crispy Frites. Aber auch von Bördegold und McCain gibt es leckere Pommes, die schön knusprig werden. 

Wie lange brauchen Pommes in der Heißluftfritteuse?

Die tatsächliche Garzeit, die Pommes in der Heißluftfritteuse benötigen, variiert etwas. Dünne Pommes sind schneller fertig als dickere Varianten. Ich empfehle eine Garzeit von 15 bis 20 Minuten, wobei Du Deine Pommes nach der Hälfte der Zeit rühren oder wenden solltest. Hast Du sehr dicke Pommes und möchtest, dass sie schön knusprig werden, kann es auch sein, dass sich die Zubereitungszeit auf 25 bis 30 Minuten verlängert. 

Vorheizen musst Du den Airfryer in der Regel nicht. Er ist – anders als der Backofen – in wenigen Minuten auf der gewünschten Temperatur. Es ist auch nicht notwendig, die Pommes erst aufzutauen. Kaltes Frittiergut benötigt zwar etwas länger, bis es fertig ist, dafür wird aber verhindert, dass es matschig wird. 

Je nachdem, wie knusprig Deine Pommes sein sollen und wie dick die Kartoffelsticks sind, variiert die empfohlene Garzeit zwischen 15 und 25 Minuten. 

Pommes aus der Heißluftfritteuse – Tabelle – Temperatur

Neben der Garzeit ist die Temperatur, bei der das Gargut zubereitet wird, natürlich entscheidend für leckere Pommes. Die optimale Gartemperatur für Pommes zu finden, ist gar nicht so einfach. Aufgrund der Acrylamid-Bildung sollte eine zu hohe Temperatur nämlich vermieden werden. Allerdings besteht bei zu niedrigen Temperaturen die Gefahr, dass die Pommes nicht schön knusprig werden. Gegebenenfalls kannst Du die Temperatur etwas reduzieren und die Garzeit dafür verlängern. Hier musst Du einfach ausprobieren, was Dir am besten schmeckt und in Deiner Heißluftfritteuse am besten gelingt. Du kannst Dich an folgender Gartabelle für die Temperatur der Pommes Frites orientieren:

Gewünschter Zustand Temperatur
leicht knusprig  170 Grad Celsius
außen kross, innen weich 180 bis 190 Grad Celsius
komplett knusprig  200 Grad Celsius 

Orientiere Dich bei der Temperatureinstellung auch an den Herstellerangaben auf der Verpackung der Tiefkühl-Pommes und an den Hinweisen in der Anleitung Deiner Heißluftfritteuse. 

Die empfohlene Gartemperatur für die Zubereitung von Pommes in der Heißluftfritteuse variiert zwischen 170 und 200 Grad Celsius. 

Die Menge – so viele Pommes solltest Du höchstens auf einmal in den Korb geben!

Wie bereits erwähnt, solltest Du nicht zu viele Pommes auf einmal in den Topf füllen. Ich empfehle immer, den Frittierkorb zu maximal zwei Drittel zu füllen. Genau wie Pommes auf dem Backblech im Ofen nicht übereinander liegen sollten, ist es auch bei der Heißluftfritteuse ungünstig, wenn die Kartoffelsticks in mehreren Schichten gestapelt werden. Das beeinträchtigt die Luftzirkulation und kann zu einem schlechteren Frittierergebnis führen.

Wähle Deine Heißluftfritteuse daher von Anfang an ausreichend groß. Für eine Person rechnet man 100 bis 150 Gramm Pommes pro Mahlzeit, wenn diese als Beilage dienen sollen. Die Heißluftfritteuse für vier Personen sollte also mindestens 600 Gramm Pommes fassen – besser mehr, damit Du das Volumen nicht voll ausschöpfen musst. 

Alternativ kannst Du die Pommes auch in mehreren Durchgängen erhitzen – also erstmal einen Schwung frittieren und diesen servieren. Gib dann die Pommes für den Nachschlag in die Heißluftfritteuse, sodass sie backen können, während ihr schon esst. 

Ich empfehle, den Frittierkorb zu maximal zwei Drittel zu füllen. Bei einer Heißluftfritteuse mit 600-Gramm-Fassungsvermögen solltest Du also nur 400 Gramm Pommes in den Garkorb geben.

Pommes und Nuggets in einem Durchgang – ist das sinnvoll?

Pommes und Nuggets gleichzeitig

Ja, es können Pommes und Nuggets gleichzeitig im Airfryer zubereitet werden!

Grundsätzlich ist es kein Problem, Pommes und Nuggets in einem Durchgang in der Heißluftfritteuse zu frittieren. Ideal für diesen Zweck sind Airfryer mit zwei getrennten Garzonen. Dann füllst Du in ein Fach die Nuggets und in das andere die Pommes. Die beiden Schubladen synchronisieren sich in der Regel automatisch, sodass beide Mahlzeiten zeitgleich fertig sind – auch bei unterschiedlichen Garzeiten. So wird verhindert, dass die Nuggets schon abkühlen, während die Pommes noch backen.

Hast Du eine Heißluftfritteuse mit nur einem Garfach, kannst Du Nuggets und Pommes auch nebeneinander in den Garkorb legen. Nuggets sind trocken und können daher im Airfryer auch gestapelt werden. Da Chicken Nuggets aber etwas schneller fertig sind, solltest Du sie erst fünf bis acht Minuten nach den Pommes in den Frittierkorb legen. Achte außerdem darauf, dass Du Deinen Airfryer nicht überfüllst. Wichtig zu wissen ist an dieser Stelle, dass Chicken Wings aus dem Airfryer länger brauchen als die Nuggets! 

Wenn Du gerne Pommes und Nuggets zusammen isst, kannst Du beides gemeinsam im Airfryer zubereiten. Generell hat eine Heißluftfritteuse ein sehr breites Einsatzgebiet. So beispielsweise kannst in diesen auch Brötchen aufbacken

Braucht man wirklich gar kein Öl für Pommes aus dem Airfryer?

Ein Must-have ist Öl für Pommes aus dem Airfryer nur, wenn Du die Kartoffelsticks aus frischen Kartoffeln selber machst. Dann brauchst Du schon ungefähr einen Esslöffel Olivenöl oder Sonnenblumenöl, denn sonst trocknen die einzelnen Kartoffel-Streifen zu sehr aus. Du kannst Deine geschälten und geschnittenen Kartoffeln einfach in eine Schüssel geben und mit dem Öl vermengen. 

Fertige Zutaten wie Tiefkühl-Pommes benötigen kein zusätzliches Öl im Airfryer. Meist wurde bei der Herstellung bereits Öl hinzugefügt, sodass Du auf die Zugabe verzichten und Dir die Kalorien sparen kannst. Manche Hobbyköche schwenken ihre TK-Pommes dennoch in etwas Öl, bevor sie diese in die Heißluftfritteuse legen. Ein Muss ist das meiner Meinung nach nicht, aber Du kannst es natürlich gerne ausprobieren, wenn Du nicht so viel Wert auf kalorienarmes Essen legst. 

Bei der Zubereitung von TK-Pommes im Airfryer wird kein zusätzliches Öl benötigt. Du kannst aber etwas Öl hinzugeben, wenn Du das gerne möchtest. 

Wie viel Kalorien spart man sich, wenn man die Pommes in der Heißluftfritteuse macht?

Im Vergleich zur Fettfritteuse gelingen Pommes in der Heißluftfritteuse wirklich fettarm. Tiefkühl-Fritten, die im Airfryer frittiert werden, haben nur sechs Prozent Fett. Bei auf herkömmlichem Weg frittierten Pommes sind es 20 Prozent Fett. Demzufolge haben 200 Gramm traditionell frittierte Pommes rund 650 Kalorien, während es bei den Heißluft-Pommes nur 450 Kalorien sind. Du hast also ein hohes Einsparpotenzial bei Deinem Kalorienbudget. 

Noch weniger Kalorien haben Pommes natürlich, wenn Du selbst zur Kartoffel greifst, sie schälst, in gleichmäßige Sticks schneidest und dann in Heißluft frittieren lässt. Kohlenhydrate haben Pommes natürlich in jedem Fall reichlich, weshalb Du sie auch nicht allzu häufig servieren solltest, wenn Du gerade ein bisschen abnehmen möchtest. Fest steht aber, dass Tiefkühl-Pommes im Airfryer wirklich lecker, fettarm und gesund gelingen, wenn Du ein paar Dinge beachtest. In einem anderen Artikel wir explizit auf die gesundheitlichen Vorteile von Lebensmittel aus der Heißluftfritteuse ein!

Eine 200-Gramm-Portion Pommes aus der Heißluftfritteuse hat etwa 200 Kalorien weniger als die Alternative aus der herkömmlichen Fettfritteuse und ist damit die deutlich fettärmere Variante.  



Ähnliche Beiträge

Gemüse in der Heißluftfritteuse zubereiten – so gehst Du richtig vor!

Gemüse in Heißluftfritteuse

Gemüse ist gesund – aber nicht jeder mag es. Vielen Menschen fällt es schwer, die empfohlenen drei Portionen Gemüse am Tag zu sich zu nehmen. Hier kann ein Airfryer Abhilfe schaffen (hier kommst du zu unserem umfangreichen Heißluftfritteusen Test), der Dir bei der Zubereitung von Gemüse wertvolle Dienste erweist. Neben Pommes Frites, Fischstäbchen, Chicken Nuggets […]

Chicken Wings in der Heißluftfritteuse so gelingt Dir die perfekte Zubereitung!

Chicken Wings Heißluftfritteuse

Es gibt wohl kaum jemanden, dem knusprige Hähnchenflügel mit ihrer würzigen Marinade nicht schmecken. Egal, ob Du tiefgefrorene Chicken Wings oder in Produkt aus der Kühlung zubereiten möchtest, alle Varianten gelingen kinderleicht und lecker in der Heißluftfritteuse. In der Luftfritteuse werden die Flügel sogar krosser als auf einem Backblech im Ofen und dabei gesünder und […]

Heißluftfritteuse Fischstäbchen zubereiten – diese Tricks solltest Du kennen! 

Fischstäbchen Heißluftfritteuse

Fischstäbchen sind ein beliebtes Gericht – nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen. Gerade, wer Fisch nicht so gerne mag, findet mit Fischstäbchen eine gute Möglichkeit, hin und wieder eine Fischmahlzeit in die Ernährung zu integrieren. Dabei musst Du die Sticks nicht immer in der Pfanne braten. Im Gegenteil: Deutlich kalorienbewusster, einfacher und komfortabler […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du möchtest uns schon verlassen?

Lass uns doch bitte in Verbindung bleiben! :-P

grill-kenner.de Team 2019

grill-kenner Newsletter Anmeldung

2 x pro Monat senden wir Dir relevante Rezepte / Infos

You have successfully subscribed to our mail list.

Zu viele Versuche für diese E-Mail Adresse

*
grill-kenner.de wird Deine Daten nutzen, um Dir ab und an Rezepte, Gewinnspiele und Produktinfos zu senden. Du kannst Dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden.