Skip to main content

Den besten Räucherofen kaufen

Ursprünglich diente das Räuchern dazu Lebensmittel haltbarer zu machen. Der heiße Rauch entzieht Fleisch oder Fisch Wasser, wodurch es Bakterien und Keime schwerer fällt die Lebensmittel zu zersetzen. Gleichzeitig dringen durch den Rauch auch bakterien- und keimabtötende Stoffe in die Lebensmittel ein, weswegen auch Pilze oder Hefen es sehr schwer haben die Lebensmittel zu verderben. Das Räuchern war vor allem vor der Zeit der Kühl- und Gefrierschränke oft die einzige Möglichkeit Lebensmittel haltbarer zu machen. Diese Methode wurde durch das Pökeln vor dem Räuchern noch verstärkt, da auch das Salz den Wassergehalt von Lebensmitteln senkt. Da wir heute über Kühl- und Gefrierschränke verfügen, verliert das Räuchern seine Bedeutung um Lebensmittel haltbarer zu machen. Geblieben ist jedoch der unverkennbare Geschmack von geräucherten Lebensmitteln. Das geräucherte Lebensmittel langsamer Verderben, ist dabei ein angenehmer Nebeneffekt. In diesem Beitrag werden wir uns ausführlich mit dem Thema des Räucherns befassen und auch Kriterien aufzeigen, wie man den besten Räucherofen kaufen kann. Dazu werden wir auch einige Modelle aus dem Handel näher betrachten.

Welche Räuchermethoden gibt es?

Bevor Du einen Räucherofen kaufen gehst, solltest Du etwas über das Räuchern wissen. Dazu gehört es auch, die unterschiedlichen Räuchermethoden zu kennen. Die meisten Menschen denken es gibt nur eine Räuchermethode. In Wirklichkeit gibt es aber 3 unterschiedliche Räuchermethoden, 5 sogar, wenn das seltene Feuchträuchern und Schwarzräuchern mit hinzugezählt werden. Bei den gängigen 3 Räuchermethoden spielt die unterschiedliche Temperatur beim Räuchern eine wichtige Rolle. Sie entscheidet auch darüber, ob beim Räuchervorgang gegart wird.

Das Kalträuchern

Beim Kalträuchern ist die Temperatur am niedrigsten. Sie liegt zwischen 15 und 25°C. Es wird häufig für empfindliche Lebensmittel angewendet, welche keine hohen Temperaturen vertragen. Das kann zum Beispiel Käse sein. Ein Garvorgang bleibt bei Kalträuchern aus. Die Räucherzeit kann durch die niedrigen Temperaturen von einigen Stunden bis mehrere Tage je nach Räuchergut dauern. Nur kleine Lebensmittel wie Würstchen können schon nach Stunden fertig geräuchert sein. Wer sich auf das Kalträuchern beschränken möchte, sollte einen möglichst hohen Räucherofen kaufen. Da es relativ lange dauert, passen in hohe Räucheröfen alle möglichen Sorten von Lebensmittel. Aale zum Beispiel benötigen aufgrund ihrer Länge hohe Modelle. Man kann sogar im Handel teleskopierbare Räucheröfen kaufen, welche in der Höhe dem jeweiligen Räuchergut anpassbar sind.

Für das Kalträuchern werden gerne folgende Lebensmittel genommen:

  • Bergkäse benötigt bis zu zwei Stunden
  • Leberwurst benötigt 24 bis 48 Stunden
  • Lachs benötigt 2 bis 3 Tage
  • Gänsebrust benötigt ca. 7 Tage
  • Speck oder Schinken benötigt schon 2 bis 3 Wochen
Forellen auf dem Räucherofen

Forellen auf dem Räucherofen

Das Warmräuchern

Schon etwas mehr Temperatur als beim Kalträuchern wird für das Warmräuchern benötigt. Eine Heizquelle erzeugt Temperaturen zwischen 30 und 50°C. Diese kann getrennt von der Raucherzeugung ausgeführt sein und dient dann nur der Wärmeerzeugung. Die höhere Temperatur führt auch zu einem Garprozess. Die Räucherzeiten verkürzen sich beim Warmräuchern gegenüber dem Kalträuchern. Die Hitze kann durch Holz oder Kohle, Gas oder elektrisch erzeugt werden. Das kann Vor- und Nachteile haben die Du kennen musst bevor Du Dich zum Räucherofen kaufen entscheidest.

Beliebte Lebensmittel für das Warmräuchern sind:

  • Kassler
  • Weichkäse
  • Kochwurst
  • Fetakäse
  • Heilbutt
  • Bierschinken

Die Räucherzeiten liegen für das Warmräuchern liegen zwischen 1 und 24 Stunden.

Das Heißräuchern

Die bekannteste und auch beliebteste Räuchermethode ist das Heißräuchern. Hierbei kommen Temperaturen zwischen 60 und 120°C zur Anwendung. Durch die höheren Temperaturen garen die Lebensmittel richtig durch. Beim Heißräuchern geht es natürlich auch am schnellsten. Die meisten Lebensmittel sind schon unter drei Stunden fertig geräuchert. Fisch kann sogar schon nach 30 Minuten verzehrt werden. Die Haltbarkeit ist beim Heißräuchern aber nicht so lang wie bei den beiden anderen Räuchermethoden. Das Räuchergut hält nur wenige Tage. Beliebte Nahrungsmittel für das Heißräuchern sind:

  • Kartoffeln
  • Gemüse
  • Eier
  • Geflügel
  • Forellen

Obwohl sich Räuchergeräte für das Heißräuchern auch für Warm- oder Kalträuchern eignen, muss das nicht umgekehrt auch der Fall sein. Geräte zum Kalträuchern vertragen oft die hohen Temperaturen des Heißräucherns nicht. Beim Räucherofen kaufen sollte also schon feststehen, welche Räuchermethoden Du damit praktizieren willst. Ein Blick in die Bedienungsanleitung gibt Auskunft über die vorgesehenen Temperaturen.

 

Welche Bauform des Räucherofens kaufen?

Es gibt sehr unterschiedliche Bauformen und Größen von Geräten zum Räuchern. Wieviel geräuchert werden kann ins abhängig von der Größe (Fläche und Höhe) des Garraums. Für langes Grillgut, zum Beispiel aufgehangene Fische, kann die Höhe wichtiger als die Fläche sein. Als Modelle zum Räuchern gibt es einige klassische Bauformen. Je nach bevorzugter Räuchermenge, vorhandenem Platz und Budget, kannst Du einen Räucherofen kaufen. Die klassischen Formen sind als Räuchertonnen, Räucherofen bzw. Räucherschrank oder kleiner als Tischräucherofen ausgeführt. Zudem unterscheiden sich die Modelle auch nach ihrer Befeuerungsart. Die Hitze kann durch Holz oder Holzkohle, mit Gas, durch Spiritus oder auch elektrisch erzeugt werden. Dieses gilt es beim Kaufen vom Räucherofen schon im Vorfeld zu beachten. Denn nicht überall ist zum Beispiel ein Stromanschluss verfügbar. Natürlich solltest Du auch schon wissen, wo Du räuchern willst. Räuchern hat viel mit Rauch zu tun. Deswegen ist nicht jeder Aufstellungsort gleich gut zum Räuchern geeignet. An dem vorgesehenen Aufstellungsort darf keine Belästigung des Nachbarn stattfinden und natürlich auch genügend Platz sein. Von Räuchern auf Balkonen oder in der Wohnung kann nur abgeraten werden.

Der Tischräucherofen

Schon von der Bezeichnung lässt sich ableiten, dass ein Tischräucherofen etwas kleiner als die anderen Bauformen ist. Er eignet sich dank der geringen Abmessungen für den Einsatz auf einem Tisch. Zwar haben alle Modelle der Tischräucheröfen in irgendeiner Form Standfüße, dennoch ist auf eine hitzefeste Unterlage zu achten. Sie eignen sich für geringere Mengen an Räuchergut, wobei die Personenzahl beim Räucherofen kaufen zu berücksichtigen ist. Praktisch sind Modelle mit elektrischer Hitzequelle, sofern ein Stromanschluss vorhanden ist. Dank der geringen Abmessungen sind sie auch transportabel. So sind sie häufig Begleiter von Anglern, welche sofort nach dem Fang den Fisch damit räuchern. Dazu sind dann andere Befeuerungsarten sinnvoll, wie zum Beispiel Modelle für Spiritus oder Brennpaste. Selbst für das Campen werden sie dann gerne mitgenommen und nehmen im Auto auch nicht viel Platz weg.

Im Aufbau besitzen Tischräucheröfen im Unterteil die Heizquelle und darüber den Grill zum Garen. Auch bei diesen kleinen Räuchergeräten ist auf eine Abtropfschale zu achten. Diese liegt jedoch meistens dem Lieferumfang bei und verhindert ein Tropfen auf die Hitzequelle. So würden gesundheitlich bedenkliche Stoffe entstehen, was durch die Abtropfschale verhindert wird. Gut ausgestattete Tischräucheröfen besitzen sogar eine Thermometer zur Überwachung der Garraum Temperatur. Wer sich einen dieser Räucherofen kaufen will, sollte gleich den benötigten Brennstoff mitkaufen (Ausnahme Elektro-Modell). Über unterschiedliche Sorten von Räuchermehl wird das gewünschte Aroma erzeugt. Auch das wird am besten beim Räucherofen kaufen gleich mitbestellt bzw. mitgenommen.

Vorteile Tischräucherofen

  • Günstiger Preis und gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
  • Platzsparend und dadurch auch gut verstaubar sowie transportabel.
  • Leichte Bedienung und auch schnell wieder gereinigt.

Nachteile Tischräucherofen

  • Kleiner Garraum für geringe Mengen.
  • Größere Lebensmittel passen oft nicht hinein.

Einen Räucherofen oder Räucherschrank kaufen?

Ein Räucherofen oder Räucherschrank ist schon deutlich größer als die Tisch-Modelle. Entsprechend können in der Garkammer auch große Mengen von Lebensmitteln räuchern. Dabei dauert es aber meistens etwas länger als bei den kleinen Tisch-Modellen, bis die richtige Räuchertemperatur erreicht ist. Erst dann kommt das Räuchergut hinein und je nach Befeuerungsart das Räuchermehl. Viele Modelle haben mehrere Einschubgitter für das Räuchergut. Es gibt sogar in der Höhe verstellbare Räucherschränke (teleskopierbar), wodurch bei Bedarf auch lange Aale hineinpassen. Für kleinere Stücke bleibt der Räucherschrank zusammengeschoben und nimmt weniger Platz ein. Auch der Garraum erreicht dann mit weniger Aufwand seine Temperatur und hält sie auch länger. Einige Modelle sind mit einer Sichtscheibe ausgerüstet.

Im Aufbau weicht auch der Räucherofen oder Räucherschrank nicht von den anderen erhältlichen Bauformen ab. Unten befindet sich eine Heizquelle, welche mit Gas, Holz, Holzkohle oder Strom die Hitze erzeugt. Darüber befindet sich der Garraum. Einige Modelle haben sogar einen Schornstein bzw. Rauchabzug. Über Klappen kann die Be- und Entlüftung gesteuert werden. Eine Abtropfschale ist praktisch immer dabei und ist beim Räucherofen kaufen nicht zusätzlich zu erwerben. Als Material hat sich Edelstahl bewährt. Es trotzt den Witterungseinflüssen, wenn der Räucherofen einen festen Platz im Garten hat. Nach der Benutzung ist Edelstahl auch relativ leicht wieder zu reinigen.

Vorteile Räucherofen

  • Größere Mengen Lebensmittel passen hinein.
  • Größere Auswahl an Brennstoffen. Viele Modelle ermöglichen den Einsatz von Holz oder Grillkohle.
  • Viele Räucheröfen ermöglichen auch als Grill einsetzbar zu sein.

Nachteile Räucherofen

  • Es wird zum Aufstellen mehr Platz benötigt.
  • Sie sind nicht so transportabel und eignen sich weniger zum Mitnehmen beim Campen.
  • Bedienung und Reinigung sind aufwendiger als bei Tischräucheröfen.
  • Sie sind teurer als Tischräucheröfen.

 

Die Räuchertonne

Räuchertonnen wurden früher aus Holz hergestellt. In der heutigen Zeit hat sich jedoch Edelstahl für Räuchertonnen bewährt. Meistens haben Räuchertonnen eine zylindrische Form. Die Luftzirkulation ist bei Räuchertonnen sehr gut, was besonders für das Kalträuchern von Vorteil ist. Es gibt Räuchertonnen mit Zugangsklappen oder auch mit aufeinander gesteckten Elementen. Natürlich ist auch beides möglich. Henkel ermöglichen ein einfaches Transportieren. In der Größe gibt es mittlere bis große Räuchertonnen. Die Form verleiht der Räuchertonnen eine große Kompaktheit. Durch Hinzufügen oder Entfernen der einzelnen Elemente kann die Garraumgröße bei vielen Modellen den aktuellen Wünschen angepasst werden. Wird mehr geräuchert kann zum Beispiel ein Garraum auf 2 Etagen entstehen. Wer eine kleinere Menge räuchern will, darf ein Element entfernen. Dadurch wird natürlich durch die Verkleinerung des Garraums schneller die Temperatur erreicht und auch besser gehalten.

Im Aufbau ist auch bei der Räuchertonne die Hitzequelle unten. Darüber befindet sich dann über ein oder zwei Etagen der Garraum. Als Befeuerungsart gibt es viele Modelle für Holz oder Holzkohle. Es gibt auch Räuchertonnen für Gas oder Strom, was jedoch eher selten ist.

Vorteile Räuchertonne

  • Kompakte Bauform.
  • Viele Modelle sind in mehreren Etagen zusammengesteckt. Das erhöht die Einsatzmöglichkeiten und Garraumhöhe.
  • Transportabel und auch zum Angeln oder Campen geeignet (je nach Befeuerungsart).
  • Leicht zu bedienen und zu reinigen.
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
  • Gute Luftzirkulation (besonders bei Kalträuchern wichtig).

Nachteile Räuchertonne

  • Oft für geringere Mengen Räuchergut als Räucherschränke geeignet.
  • Nur wenige Modelle für gas- und Strombetrieb erhältlich.

 

Worauf beim Kauf des Räucherofens achten?

Natürlich muss der geplante Räucherofen die Räuchermethoden unterstützen, welche Du anstrebst. Auf Nummer sicher geht derjenige, welcher einen Räucherofen kaufen will, der alle Räuchermethoden unterstützt. Als zweites Kriterium ist die Größe wichtig, damit er die auch die vorhandene Personenanzahl bedienen kann. Hier gilt lieber zu groß als zu klein. Eine weitere Entscheidung wird Dir bei der Befeuerungsart abverlangt. Hier musst Du dich zwischen Holzkohle oder Pellets, Gas und Strom entscheiden. Hast Du schon einen Grill, macht es Sinn die gleiche Befeuerungsart zu wählen. Die Materialien sollten hitzefest und langlebig sein. Dabei hat sich besonders Edelstahl bewährt. Es ist leicht zu reinigen und kann auch der Witterung standhalten. Der Räucherofen sollte gut abdichten, damit der Garraum auch eine stabile Temperatur erreicht. Beim Betrieb und Nachfüllen sollte keine Verletzungsgefahr durch Hitze entstehen. Bedenke beim Räucherofen kaufen auch den späteren Aufstellungsort, besonders bei Elektro-Modellen. Es kann auch nichts schaden sich vorab über Ersatzteile zu informieren. Sind diese erhältlich und ist der Preis akzeptabel? Mit diesen Hinweisen sollte es Dir nicht schwer fallen, für Dich den richtigen Räucherofen zu kaufen.

Räucherofen kaufen – einige empfehlenswerte Modelle

Wir haben einige Modelle herausgesucht, damit Du besser die Unterschiede erkennen kannst. So wird es Dir leichter fallen, wenn Du einen Räucherofen kaufen willst. Die drei Modelle werden mit Strom, Gas und Holzkohle betrieben.

Landmann 12093 Gas-Räucherofen

Preis: EUR 260,37
statt: EUR 349,00
Die Bezeichnung Gasräucherofen verrät schon die Befeuerungsart – Gas. Der Edelstahlbrenner liefert eine Leistung von 4 kW und sorgt für ein schnelles erreichen der Temperatur. Auf drei verchromten Rosten kann unterschiedliches Räuchergut geräuchert werden. Zwei Schubladen ermöglichen Räucherchips und Wasser nachzufüllen, ohne das die Temperatur in der Räucherkammer beeinträchtigt wird. Über Lüftungsscheiben kann die Luftzufuhr genau geregelt werden. Mit den Abmessungen 59 Zentimeter x 49 Zentimeter x 1,09 Meter wiegt der Landmann 12093 Gas-Räucherofen 24 kg. Eine Fettauffangschale sorgt für leichte Reinigung und verhindert das Fett verbrennt. Für einen Preis von ca. 340 € (04/2019) bietet der Räucherofen sogar ein Thermometer und Gas-Anschlussschlauch mit Druckminderer (50 mbar). Wer diesen Räucherofen kaufen will, sollte an die benötigte Gasflasche (5 oder 11 kg) denken. Zudem ist ein Lecksuchmittel empfehlenswert.

 

Borniak Räucherofen UWDS-70

Mit einem Preis von ca. 740 € ist der Borniak Räucherofen UWDS-70 schon ein Räucherofen für Profis. Er ist von Boniak auch als analoges Modell unter der Bezeichnung UW-70 erhältlich. Bei dem UWDS-70 handelt es sich jedoch um die digitale Ausführung. Mit den Außenabmessungen von 400mm x 540mm x 1040mm bietet er bis zu 10 kg Lebensmittel in seinem Inneren Platz. Die Abmessungen der Räucherkammer entsprechen 300mm x 400mm x 580mm. Er besitzt eine elektrische Heizquelle mit 500W Heizleistung und eignet sich vom Kalträuchern bis zum Heißräuchern bei maximal 120°C. Die Räucherkammer besitzt eine Kapazität von 70 Litern. Der Räucherofen ist mit einem Rauchgenerator ausgerüstet. Wer den Räucherofen kaufen will um damit kalt zu Räuchern, benötigt noch ein Zubehörteil. Durch seine gute Isolierung ist der Borniak Räucherofen UWDS-70 sparsam im Stromverbrauch.

 

Weber Smokey Mountain Cooker 57 cm

Weber ist vielen Grillern als renommierter Grill-Hersteller ein Begriff. Mit dem Weber Smokey Mountain Cooker ist auch das Räuchern von Lebensmitteln möglich. Es gibt ihn baugleich in drei verschiedenen Größen von Weber – mit 37, 47 und 57 cm Durchmesser. Das größte 57 cm Modell hat die Abmessungen 123.2cm x 58.5cm x 61cm. Trotz der sehr kompakten Bauform ist das größte Modell mit fast 31 kg kein Leichtgewicht mehr und nur bedingt für Camping geeignet. Dafür spricht jedoch die Befeuerungsart mit Holzkohle, welchen von Strom oder Gasflaschen unabhängig machen. Die Größe macht ihn für 6 bis 8 Personen attraktiv. Das eingebaute Deckelthermometer gibt Auskunft über die Garraumtemperatur. Die Grillroste sind aus beschichtetem Stahl und der Holzkohlerost ist aus massivem Stahl. Wer diesen Räucherofen kaufen will, benötigt nur noch Holzkohle. Eine große Wasserschale (10 Liter) sorgt für eine leichte Reinigungsmöglichkeit. Der Preis für das 57 cm Modell beträgt ca. 699 € (04.2019).

 

Welches Zubehör zum Räucherofen ist empfehlenswert?

Wenn Du einen Räucherofen gekauft hast sind in der Regel wichtige Zubehörteile im Lieferumfang enthalten. Vergiss auf keinen Fall ausreichend Feuermaterial zum Anfeuern daheim zu haben. Sofern Du ein Modell für Pellets, Holz oder Holzkohle hast. Bitte immer darauf achten, dass das Holz frei von Pestiziden und sonstigen Chemikalien ist. Buchenholz ist ein echter Allrounder unter den Holzsorten. Interessant zum Warmräuchern ist Räuchermehl, welches in einen speziellen Behälter im Räucherofen kommt. Es offenbaren sich neue Aromen und leckere Geschmacksrichtungen.

Auch Räucherchips findest Du für den individuellen Geschmack im Online-Handel in vielen Aromen vor. Was immer Sinn macht ist sich noch zusätzlich einige Räucherhaken zu bestellen, damit das frisch geräucherte Fleisch oder der Fisch nicht zu früh vom Haken für Neues müssen. Grundsätzlich empfehlen wir Dir die Anschaffung von Grillzangen, Grillhandschuhe und Grillschürze. Sollte in deinem Modell kein Thermometer vorhanden sein, muss Du dieses unbedingt beim Räucherofen kaufen dazu bestellen.

 

Tipp

Sehr aromatisch wird es, wenn im Räucherofen frische Kräuterzweige ihr Aroma entfalten dürfen. Einige Zweige Rosmarin auf Fleisch oder Fisch wirken wie wahre Geschmackswunder. Probiere einfach aus, welche Kräuter im Räucherofen zu deinen Favoriten werden dürfen.

 

Wie das Räuchergut richtig vorbereiten?

Der erste wichtige Schritt ist immer der Kauf von frischem Fleisch, Fisch, Gemüse & Co. für Dich. Damit das Ergebnis aus dem gekauften Räucherofen auch schmeckt, spielt die Qualität von dem Räuchergut natürlich auch eine tragende Rolle. Fleisch und Fisch müssen frisch riechen und von einer guten Farbe sein, Gemüse unbedingt knackig und nicht welk. Fisch und Fleisch müssen vor dem Räuchern Bekanntschaft mit Salz machen. Dieser Vorgang kann etwas zeitintensiv sein, jedoch nötig für die gewünschte Konsistenz und den Geschmack. Nur den Räucherofen kaufen reicht nicht aus.

 

Die Salzlake

Eine sehr beliebte und häufig genutzte Variante ist das Einlegen in einer Salzlake. Wichtig ist immer, dass bei dieser Methode das Räuchergut vollkommen von der Lake abgedeckt wird. Das sollte für einen halben Tag in der Lake nun ruhen. Empfohlen wird jodfreies Salz zu verwenden. Die Lake besteht aus einem Pfund Salz und ca. zehn Liter frisches Wasser. Hinzugefügt werden gerne Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Zwiebeln, Knoblauchzehen und Wacholderbeeren. Je nach Räuchergut kannst Du von jeder Zutat mehr oder weniger nehmen. Teste aus was Dir schmeckt. Übrigens verkürzt sich die Zeit des Einlegens, wenn Du die Lake mit einem größeren Anteil Salz zubereitest.

Die trockene Salzung

Eine ganz andere Methode ist die Trockensalzung. Das ist deutlich weniger umständlich um Räuchergut richtig vorzubereiten. Du nimmst grobes Meersalz. Für Fleisch bereitest Du eine Mischung aus Salz, Wacholderbeeren, Zwiebeln und Pfefferkörner zu. Diese wird dann kräftig auf das Fleisch aufgetragen. Bei dem Fisch füllst Du in den Bauchraum zum Beispiel mit Zwiebel, Knoblauchzehen und Wacholderbeeren. Hier passt auch super ein Kräuterzweig hinein. Plane nun ca. drei Stunden ein, damit die Salzmischung auch wirklich in das Räuchergut einziehen kann.

 

Wo den Räucherofen kaufen?

Wo es tatsächlich einen Räucherofen zu kaufen gibt möchten wir Dir natürlich auch noch gerne mitteilen. Du kannst zum Beispiel in einem Baumarkt nach einem Modell sehen. Ebenso bieten Gartencenter Räucheröfen an, wenn sie gut sortiert sind. Vorteil ist auf jeden Fall, dass Du deinen Räucherofen kaufen und sofort mitnehmen kannst. Nachteil ist hier oftmals die doch eingeschränkte Auswahl. So ist es nicht sicher, hier auch sein Wunschmodell vorzufinden. Verbunden ist bei einem Kauf im Gartencenter oder Baumarkt die Anfahrt, welche zeitintensiv sein könnte. Garantiert ist eine kompetente Beratung ebenfalls nicht. Räucheröfen können viel wiegen und ein alleiniger Transport wird so schnell einmal zu einem echten Kraftakt. Mit einem kleinen Flitzer und dazu noch ohne Hilfe, fällt der Kauf schnell mal ins Wasser. Deutlich bequemer und einfacher ist der Kauf von einem Räucherofen im Internet.

Als wirklich praktisch bezeichnen wir den Kauf bei einem Online-Händler. Dank der großen Konkurrenz im Internet, findest Du große preisliche Unterschiede vor. Ein Schnäppchen ist fast zu garantieren. Was uns gefällt sind zum Beispiel die Meinungen anderer Käufer. Wir führen natürlich selbst Räucherofen Tests und Räucherofen Vergleiche durch. Dennoch sind uns auch die Meinungen anderer Menschen immer sehr wichtig. Beim Online-Kauf gefällt uns ganz besonders, dass wir uns nicht an Öffnungszeiten zu halten haben. Dazu wird auch ein schweres Modell geliefert und wir brauchen uns beim Transport keinen Rückenschaden einfangen. Nicht selten wird sogar kostenfrei geliefert. Die Auswahl an verschiedenen Modellen von marktführenden Herstellern, schafft ein ausgesprochen attraktives Sortiment. So ist es auch sehr einfach, online Räucheröfen zu kaufen. Dank Vergleiche, Tests und vielen weiteren Informationen von uns, ist ein Fehlkauf eher unwahrscheinlich.

 

Unser Fazit

Natürlich bekommst Du geräucherten Fisch auch von sehr exzellenter Qualität in einem Feinkostladen und auf Fischmärkte. Wir ziehen jedoch das Räuchergut aus dem eigenen Räucherschrank definitiv dem fertig geräucherten Fisch vor. Geschmacklich kann unser Räuchergut uns durch die Frische und auch einem individuellen Geschmack immer wieder überzeugen. Wir finden auch den Anschaffungspreis vieler Modelle sehr attraktiv. Hier wird nämlich auch an den kleinen Appetit und einem kleinen Budget gedacht. Die verschiedenen Größen machen den Kauf von einem Räucherofen auch für einen 2-Personen-Haushalt sinnvoll, wenn Du Geräuchertes sehr gerne isst. Einen Räucherofen kaufen lohnt selbst für die kleinste Familie! Interessant ist ebenfalls, Gemüse und sogar Nachtisch im Räucherschrank zuzubereiten oder geschmacklich zu veredeln.