Skip to main content

Grillfleisch kaufen

Bereits im Frühling holen viele Menschen ihren Grill aus dem Winterquartier. Endlich darf wieder Geselligkeit im Garten rund um den Grill stattfinden. Sicherlich hast Du den Grill schnell fit für die kommende Grillsaison gemacht und wartest nur noch auf das schöne Wetter. Spätestens vor dem ersten Grillen wirst Du Dir vielleicht Gedanken machen, was es beim Grillfleisch kaufen zu beachten gibt. Es gibt hier mehr zu beachten als Du vielleicht denkst. Die Frage wo das Fleisch gekauft werden soll ist mit Sicherheit einer der ersten Gedanken die Dich beschäftigen. Es stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Oftmals wird hier zu sehr auf den Preis geschaut, was mit qualitativen und geschmacklichen Einbußen verbunden ist. Nicht nur wichtige Informationen zum Kauf haben wir für Dich gesammelt. Wichtig ist auch, wie Du nach dem Einkauf weiter mit dem Grillgut verfährst. Damit keine Pannen passieren, haben wir an alles Wichtige gedacht. Eine falsche Zubereitung kann aus dem hochwertigsten Grillfleisch für geschmackliche Desaster sorgen.

In weiteren Beiträgen von uns findest Du noch viel Wissenswertes über die beliebten Cuts und den Grillfleischsorten vor. Dank allen Informationen, fällt es Dir leichter zu entscheiden, wo und welches Grillfleisch Du kaufen möchtest.

Fleisch vom Metzger

Kaufst Du das Grillfleisch bei einem Metzger, wirst Du mit Sicherheit über seinen frischen Zustand nicht klagen müssen. Hier findest Du meistens auch verschiedenes Grillgut in unterschiedlichen Marinaden und Gewürzmischungen vor. Es ist wohl nicht ganz so billig wie in einem Supermarkt, jedoch punktet der Metzger nicht nur mit der Frische, sondern mit einer hohen Qualität. Fast immer erfährst Du auch woher das Grillfleisch kommt. Beachte bitte auch, dass Metzger wöchentliche Sonderangebote haben. Du kannst dann auf Vorrat einkaufen und das Fleisch für eine spätere Verwendung einfrieren.

Fleisch vom Bio-Bauern

Teurer wird der Einkauf von Grillfleisch in dem Fall, wenn Du auf Bio setzt. Tiere in artgerechter Haltung zu halten ist für die Betriebe deutlich teurer. Höhere Futterkosten, Lebenserwartung und der Aufenthalt auf Weiden, machen aus dem Bio-Fleisch keine billige Angelegenheit mehr. Auch in den Ställen werden den Tieren sehr angenehme und beheizte Voraussetzungen geschaffen. Die Auflagen sind streng, damit sich der Bio-Bauer auch so nennen darf. Die Preise sind teilweise um ein Mehrfaches teurer, jedoch wird auch qualitativ hochwertiges Grillgut angeboten. Bio-Fleisch gibt es ebenfalls zum Beispiel im Fachhandel, bei Online-Händlern und auf Wochenmärkten.

Dank dem Bio-Fleisch wird auch wichtiges Statement gegen eine Massentierhaltung gesetzt.

Im Online-Handel Grillfleisch kaufen

Grillfleisch kaufen

Immer beliebter wird das Grillfleisch kaufen über das Internet bei einem Fleisch-Online-Händler. Eine reichliche Auswahl an Fleischsorten und Cuts ist hier vorzufinden. Der Versand erfolgt meistens von Montag bis Freitag durch verschiedene Tiefkühllogistiker oder Paketdienstleister. Trockeneis und Kühlakkus halten das Fleisch auf dem Versandweg frisch und gut gekühlt. Verpackt wird es in Styroporboxen mit einem luftundurchlässigen Deckel. Ein stabiler Versandkarton dient als äußerer Schutz.

Unter vielen der Händler findest Du eine sehr hohe Qualität vor. Angeboten werden Fleischsorten wie Rind, Schwein, Lamm, Wild und Geflügel. Suchst Du bestimmte Fleisch-Cuts, wirst Du bei der enormen Auswahl sicherlich fündig werden. Selbst große Teilstücke, Fisch und Meeresfrüchte lassen sich online bestellen. Es werden guter Kundenservice und auch Beratungsgespräche angeboten. Als Gourmet wirst Du bei einigen Anbietern auch sehr besondere Cuts vorfinden.

Einblick über den hohen Qualitätsanspruch erkennst Du auf der Homepage durch verschiedene Zertifikate. Nimm Dir die Zeit und vergleiche gründlich, da je nach Anbieter zum Beispiel Unterschiede in der Sortiments-Auswahl, den Zertifizierungen und Kosten zu bemerken sind. Nachteilig ist das Grillfleisch kaufen über den Online-Händler, wenn Du ganz spontan den Grill anmachen möchtest und kein Fleisch auf Vorrat in der Gefriertruhe ist.

Die besten Fleisch Online Shops im Vergleich

Wir haben nun schon lange Erfahrung im Grillfleisch kaufen bei Online Shops. Bei rund 80 Bestellungen bisher hatten wir nie Probleme. Alle guten Grillfleisch Shops bieten eine sehr präzise Auswahl des Lieferzeitraums. Geliefert wird immer am nächsten Werktag und teils auch Samstags, wenn man dies auswählt. Die meisten Shops liefern Grillfleisch mit UPS. Wenn man nicht zuhause ist, dann kann man auch oft eine Vollmacht zu Abstellung hinterlassen. So wird das Fleisch z.B. im Eingang, dem Carport oder hinter dem Haus vom Paketdienst abgestellt.

Der Versand von Grillfleisch erfolgt in Styropor Boxen, die mit Kühlpacks mit Trockeneis gefüllt werden. Das Grillfleisch wird dann mit den Kühlpacks in die Box gelegt. Hier ist es wichtig, dass das Fleisch nicht in Kontakt mit dem Kühlpack kommt, da diese sehr kalt sind (-20 Grad) und das Fleisch sonst „Verbrennungen“ durch die Kälte bekommt. Vor allem bei frischem Fisch oder Meeresfrüchten ist dies sehr schädlich für die Lieferung des Grillguts. Wir haben festgestellt, dass nur sehr wenige Grillfleisch Shops die Kühlpacks und das Fleisch gut trennen.

Eine sichere Verpackung, gutes Fleisch und eine sehr gute Auswahl bekommst Du nach unseren Testergebnissen bei folgenden Online Shops für Grillfleisch.

Grillfleisch kaufen im Supermarkt

Im Supermarkt und Lebensmittelketten findest Du sehr attraktive Preise vor, besonders dann interessant, wenn Du größere Mengen kaufen möchtest. Legst Du jedoch großen Wert auch Qualität und vertraust lieber einem Metzger oder Online-Anbieter, wirst Du mit dem Fleisch aus dem Discounter eventuell nicht unbedingt glücklich werden.

Welche Fleischsorten und Cuts eignen sich als Grillfleisch

Omega Gourmet Food - Wagyu Ribeye SteakDie Auswahl an Grillfleisch ist groß. Nicht nur die folgenden Fleischsorten sind Grund für diese attraktive Auswahl, denn die Zubereitung, Marinade und Grilltipps sorgen für richtige Abwechslung auf Deinem Grill. Probiere einfach aus, was Dir und den Gästen am besten schmeckt. Bekanntlich bewertet der Geschmackssinn sehr unterschiedlich.

  • Vom Rind eignen sich hervorragend Rib-Eye-Steaks, Lende, Roastbeef, Rumpsteak, T-Bone Steak und für Burger und Hackbraten Rinderhackfleisch.
  • Vom Schwein Nackenfleisch, Kotelett, Lende Schnitzel, Bauchfleisch, Filet und Hackfleisch.
  • Von dem Lamm Doppelkoteletts und Keulen.
  • Vom Geflügel Hühner- und Putenbrust, Schenkel und Hühnerflügel.

Grundsätzlich darf Fleisch nicht unangenehm riechen oder farblich seltsam erscheinen.

Kauftipps zum Grillfleisch kaufen

Wichtig ist bei dem Grillfleisch kaufen die Ware gut anzusehen. Nicht mehr ganz frisches Fleisch mit einem Eigengeruch gehört nicht auf den Grill. Wer hier nicht gründlich ist bei der Überprüfung der Frische, riskiert nicht nur die eigene Gesundheit. Die eigene Familie und Gäste auf Deiner Grillparty würden Dir das sicherlich nicht so schnell wieder verzeihen!

  • Rindfleisch sollte dunkelrot und marmoriert Zu mager, fehlt das nötige Fett in seiner Funktion als Geschmacksträger. So wird es bei einer richtigen Zubereitung mit seiner Zartheit und geschmacklich verwöhnen können.
  • Schweinefleisch ist ideal, wenn es dunkelrosa oder rosa
  • Lamm schmeckt am besten von hellrot bis rot.
  • Fleisch vom Wild ist ideal in
  • Hackfleisch am Tag des Kaufs zubereiten.

Mit frischem Wildfleisch ist es nicht ganz so einfach wie mit allen anderen Fleischsorten, denn die Zeit der Jagd ist sehr begrenzt und eingeschränkt. An dem Geruch lässt sich relativ einfach feststellen, ob es wirklich frisch ist. Es muss aromatisch und etwas säuerlich riechen. Süße oder sogar Modergeruch sind ein No-Go bei Wildfleisch!

Fertig mariniertes Grillfleisch

Vielleicht hast Du auch schon einmal über den Kauf von fertig mariniertem Grillfleisch in Folie eingeschweißt nachgedacht. Die Verpackung muss unbeschädigt sein. Es erscheint natürlich praktisch selbst nicht marinieren zu müssen und oft wird es sogar extrem preisgünstig angeboten. Leider weißt Du jedoch nicht, wie frisch das Fleisch unter der dicken Marinade tatsächlich ist. Der Geruchstest ist meistens schwer bis unmöglich, denn die stark gewürzte Marinade überdeckt den Fleischgeruch. Ein Qualitätsmangel ist daher auch nicht immer auszuschließen. Hast Du keine Lust selbst zu marinieren, bekommst Du bei Metzgern in der Grillsaison frisches und fertig mariniertes Grillgut. Dieses ist wohl etwas teurer, in der Regel ist jedoch die Frische garantiert. Die beste Wahl ist immer die Marinade selbst zuzubereiten. So hast Du die Garantie dass alle Zutaten auch schmecken und ganz frisch sind. Allergiker haben manchmal Probleme mit Fertigmarinaden.

Sicher transportieren

Omega Food Wagyu RumpsteakKaufst Du das Grillfleisch persönlich ein, denke unbedingt an den Transport nach Hause. Wirklich sicher ist es, wenn Du eine Kühltasche mit Akkus mitnimmst. So kannst Du direkt nach dem Einkauf das Fleisch optimal transportieren, sodass die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Daheim angekommen, packst Du es sofort aus und verpackst es sicher im Gefrierbeutel oder Behälter aus Glas oder Kunststoff. Danach schnell in den Kühlschrank. Im Kühlschrank sollte das Grillfleisch auf die Glasplatte oberhalb der Gemüsefächer gelegt werden. Das Gemüsefach selbst ist nicht geeignet, da hier nicht die benötigte kalte Temperatur vorhanden ist. Ebenso empfehlen wir Dir nicht das Fleisch auf ein Holzbrett zu legen, da dieses förmlich den Saft aufsaugt.

Bezüglich der Haltbarkeit nach dem Kauf

Wie bereits erwähnt, sollte Hackfleisch sofort am Tag des Kaufs verarbeitet werden, da es nur bis zu 8 Stunden wirklich frisch und unbedenklich bleibt. Fertig gebraten, zum Beispiel als Burger vom Grill, bleibt das Fleisch im Kühlschrank bis zu 2 Tage essbar. Unbedingt gut in Folie einpacken! Jedoch muss Hackfleisch auch im garen Zustand schnell in den Kühlschrank. Liegen die Burger über Stunden nach dem Grillen in der Wärme, raten wir von einem Verzehr am nächsten Tag ab. Schweinefleisch bleibt bei 0 bis 4°C max. 2 Tage wirklich frisch im Kühlschrank. Rindfleisch gut einen Tag länger. Im Gegensatz zu aufgeschnittenem Fleisch ist das Fleisch am Stück etwas länger haltbar. Verlasse Dich aber Grundsätzlich noch auf Augen und Nase. Farblich darf es definitiv nicht zum Zweifeln anregen, ebenso darf es keinen unangenehmen Geruch verströmen.

Möchtest Du das Grillfleisch zur späteren Verwendung einfrieren, muss es unbedingt auch entsprechend eingepackt werden. Es spielt keine Rolle für welches Material zum Verpacken Du Dich entscheidest. Grundsätzlich muss es das Fleisch sorgfältig und eng umschließen, sodass die Luft nicht eindringen kann. Stapel Fleischscheiben nicht in einem gemeinsamen Beutel aufeinander. Das macht beim Auftauen Probleme, da es viel länger dauert, wie wenn Du die Scheiben einzeln oder nebeneinander einpackst. Geeignet sind immer die praktischen Gefrierbeutel. Beliebt sind bei vielen Folienschweißgeräte bzw. Vakuumierer. Diese lohnen jedoch nur bei einem häufigeren Gebrauch. Ideal ist es, wenn Dein Gerät die Luft vor dem Verschweißen absaugen kann.

Bei schon fertig eingeschweißtem und luftdicht verpacktem Fleisch musst Du Dich an das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung halten. Oft entbrennen heiße Diskussionen bei diesem Thema, denn viele Menschen sind der Ansicht, dass nach Ablauf des Datums Lebensmittel trotzdem gegessen werden können. Wir würden dem jedoch nicht generell zustimmen, schon gar nicht bei Geflügel und Hackfleisch.



Ähnliche Beiträge

Outdoor Küche oder mobiler Gasgrill?

Outdoorküche

Immer wieder werden wir gefragt, ob ein Gasgrill oder direkt eine Outdoor Küche angeschafft werden sollte. Entsprechend haben wir Dir hier einmal unsere Meinung zusammengestellt, um Dir eine Entscheidungshilfe zu bieten Anfänger: Gasgrill ist sicherlich erst einmal die bessere Entscheidung Für Anfänger die erstmals einen Grill kaufen, empfehlen wir auf jeden Fall einen Gasgrill. So […]

Wie lässt sich ein Teppanyaki Grill richtig reinigen?

Teppanyaki Grill reinigen

Manchmal ist die größte Herausforderung beim Grillen nicht das Grillgut, das Du für Deine Gäste zubereitest, sondern die anschließende Reinigung der Grillplatten. Und obwohl ein Teppan Grill ein fettarmer Tischgrill ist, kommst Du um die Reinigung nicht herum. In diesem Artikel möchte ich Dir deshalb Tipps und Tricks zeigen, wie Du Deinen Teppanyaki Grill durch das […]

Nützliche Tipps und Tricks zum Crepes Maker richtig reinigen

Crepes Maker reinigen

Inhaltsverzeichnis1 Worauf kommt es beim Crepes Maker reinigen an?2 Reinigung von Gussplatten / Gusspfannen2.1 Tipp für die einfache Reinigung von Guss und Stahloberflächen:3 Reinigung von antihaftbeschichteten Heizplatten4 Reinigung des Gehäuses5 Reinigung von Zubehör für die Crepes Zubereitung6 Crepes Maker Vergleich Worauf kommt es beim Crepes Maker reinigen an? Crepes Maker gibt es in den verschiedensten […]


Kommentare

Mailin Dautel 18. Juni 2019 um 10:40

Wir als Familie versuchen weniger Fleisch zu kaufen aber dafür von besserer Qualität. Seit einiger Zeit kaufen wir nur noch direkt von der Fleischerei und dadurch auch gewissenhafte. Einmal haben wir auch schon Fleisch über das Internet bestellt und dieses dann direkt beim Bauern abgeholt.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du möchtest uns schon verlassen?

Lass uns doch bitte in Verbindung bleiben! :-P

grill-kenner.de Team 2019

grill-kenner Newsletter Anmeldung

2 x pro Monat senden wir Dir relevante Rezepte / Infos

You have successfully subscribed to our mail list.

Zu viele Versuche für diese E-Mail Adresse

*
grill-kenner.de wird Deine Daten nutzen, um Dir ab und an Rezepte, Gewinnspiele und Produktinfos zu senden. Du kannst Dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden.