Skip to main content

Grillen in einer Grillkota

Die Skandinavier sind von den Temperaturen in ihrem Land nicht sehr verwöhnt. Dennoch sind auch sie begeisterte Griller und Saunagänger. Da Wintergrillen eigentlich eine Ausnahme ist – in Skandinavien erst recht – haben sie eine Lösung für das Temperaturproblem von ihren Vorfahren, den Samen, übernommen: die Grillkota. Sowie in Skandinavien häufig eine separate Sauna im Garten steht, gibt es auch die Grillkota für das Grillen innerhalb geschützter Wände, wobei es auch Kombinationen für eine Gartensauna und Grillhütte gibt. Eine Feuerstelle in der Mitte dieser Grillhütte sorgt für wohlige Wärme, selbst bei Außentemperaturen in den Minusgraden, und nicht nur nebenbei eignet sich die Feuerstelle natürlich auch zum Grillen. Feuer in geschlossenen Räumen ist grundsätzlich wegen der Rauchentwicklung nicht ratsam, aber die Grillkota ist auch nicht nur einfach ein geschlossener Raum. Ein Rauchfang über der Feuerstelle fängt den Rauch auf und leitet ihn über einen Kamin nach außen. Ein Prinzip welches auch schon die Samen bei ihren Feuerstellen in ihren Zelten benutzten. Ein besonderes Erlebnis ermöglichen auch die Fenster in den Grillkotas. Zu sehen wie draußen der Schnee fällt und in der Grillota unabhängig davon wie im Sommer seinem Grillvergnügen nachzugehen, ist schon ein wertvolles Stück Lebensqualität.

in der Grillkota grillen

Größe und Masse einer Grillkota

Grillkotas gibt es inzwischen auch in Deutschland von verschiedenen Herstellern. So besteht die Wahl zwischen unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Auch das verwendete Holz kann sich je nach Preis und Hersteller ändern. Die Grillkota wird in Bauteilen ähnlich der Gartenhäuser angeliefert und muss selbst, sofern nicht der Aufbau vom Händler mitangeboten wird, aufgebaut werden. Alle Teile sind jedoch passgenau vorgefertigt, sodass auch Ungeübte mit der mitgelieferten Bauanleitung keine Probleme mit dem Aufbau haben sollten. Je nach Größe der Grillkota steigt natürlich auch das Gesamtgewicht an, sodass in Eigenleistung ein Betonfundament angefertigt werden muss. Grillkotas haben schnell einmal über 1,5 Tonnen Gesamtgewicht. Ein weiteres Problem kann die Anlieferung sein, denn sie werden meistens mit Speditionen angeliefert, welche große und schwere LKWs nutzen. Bei einigen Herstellern wird deshalb darauf verwiesen, dass die Zufahrtsstraße für LKWs bis 38 Tonnen Gesamtgewicht zugelassen sein muss. Geliefert wird meistens nur bis zur Grundstücksgrenze, was oft einige Helfer voraussetzt, welche die Bauteile dann in den Garten bringen. Hat der Garten keinen eigenen Zugang und die Bauteile müssen durch eine Garage oder sogar die Wohnung getragen werden, sind die Abmessungen des größten Bauteils in Erfahrung zu bringen. Warum das wichtig ist ersparen wir uns an dieser Stelle zu erwähnen.

 

Baugenehmigung und Ortsbild?

Es gibt bestimmt einige Griller die froh sind, wenn der Winter vorbei ist und die Grillsaison beginnt. Mit einer Grillkota gibt es keinen Grund mehr bis auf den Frühling warten zu müssen. Aber bevor wir Euch jetzt den Mund wässrig gemacht haben, kann es noch ein Problem geben. Auf seinem eigenen Grundstück darf schon viel in individualer Kreativität gemacht und verändert werden. Aber natürlich gibt es auch Grenzen, welche eingehalten werden müssen. Diese können jedoch regional sehr unterschiedlich sein, sowie auch unterschiedlich gehandhabt werden. Häufig wird eine Baugenehmigung von der Größe des Zubaus im Garten abhängig gemacht. Hierbei ist es in der Regel einfach so, desto kleiner der Zubau, umso einfacher ist eine Genehmigung zu erhalten.

Es gibt aber noch weitere Faktoren, welche zu beachten sind. Wer über einen kleinen Garten verfügt und trotzdem eine verhältnismäßig große Grillkota darin errichten will, kann Ärger mit dem Nachbarn bekommen. Hier kann es schnell passieren, dass die anliegenden Nachbarn ihre Einwilligung geben müssen. Abstände zu Nachbargrundstücken können vorgeschrieben sein und sind einzuhalten.

Damit noch nicht genug, gibt es auch ein sogenanntes Ortsbild. Auch hier können Verantwortliche die Entscheidung treffen, dass eine Grillkota in Farbe, Form oder Größe nicht zu dem allgemeinen Ortsbild passt. Solche Erfahrungen erleben Bauherren fast täglich. Information über die Zulässigkeit, bzw. Richtlinien oder Einschränkungen sollten also vor dem Bauvorhaben genauestens am Ort geprüft und schriftlich bestätigt werden. Selbst wenn eine große Traum-Grillkota mit über 20 Quadratmetern nicht zulässig sein sollte, besteht bestimmt die Möglichkeit eine kleinere aufzubauen. Sind die Abmessungen, Aufstellungsort usw. geklärt und genehmigt, kann sich eine dementsprechende Grillkota ausgesucht werden. Zudem besteht aber auch die Möglichkeit eine Grillkota komplett selber zu bauen. Dazu später mehr.

Nicht ohne Genehmigung!

Leidvolle Sätze beginnen häufig mit den Worten: „Ich habe gedacht….“. Dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt, hat sich ebenfalls herumgesprochen. Selbst wenn davon ausgegangen wird, eine kleinere Grillkota bedürfte keiner Genehmigung, kann das unangenehm und zudem teuer werden. Hier hat jedes örtliche Bauamt einen Handlungsspielraum, wie es auf unerlaubt errichtete Zubauten reagiert. Einige fordern mit einer Verwarnung eine Nachreichung des Bauantrags innerhalb von 14 Tagen, andere verhängen sofort heftige Strafen. Wird der Bauantrag nicht genehmig und die Voraussetzungen sind durch die möglicherweise illegale Errichtung bestimmt nicht besser geworden, wird natürlich die Beseitigung des Zubaus gefordert. Da Grillkotas nicht gerade billig sind, wäre es schade und Geldverschwendung den Bausatz dann nur noch in der Garage liegen zu haben. Es gibt auch einige Faktoren, welche gesondert berücksichtigt werden müssen. Diese betreffen die Nutzung der Grillkota als Sauna oder auch einen Ofen in der Grillkota. Im letzteren Falle ist Rücksprache mit dem Schornsteinfeger zu halten, welche für Feuerstellen in geschlossenen Räumen zuständig sind.

Beim Fundament der Grillkota ist es wichtig, dass man ausreichend Split, Schotter und / oder Kies verwendet, damit sich kein Wasser staut.

 

 

Es kann losgehen – das Fundament

Diesen für Grillfans eher unangenehmen Teil mit Genehmigungen usw. haben wir bewusst nach vorne gestellt. Wir wollten Euch den Frust ersparen, sich über die Möglichkeiten zu freuen und schon Pläne zu schmieden, um dann wegen versagter Genehmigung enttäuscht zu werden. Wer jedoch dies alles überprüft hat und zu einem positiven Ergebnis kam „darf weiter lesen“.

Passend zu der Grillkota sollte ein Fundament in Eigenleistung vorgefertigt werden. Grillkotas sind nach dem Zusammenbau sehr schwer, sodass normaler Erdboden schnell nachgeben könnte. Zudem kann ein Boden durch Regen seine Stabilität verlieren. Grillkotas können über eine Tonne wiegen. Das Fundament sollte 25 cm tief in das Erdreich ragen, also einen entsprechenden Aushub vornehmen. Viele Grillkotas benötigen eine oder mehrere Zuluftröhren. Diese werden bereits vor dem Beton-Gießen in die Grube eingebracht und fest positioniert. Sie werden üblicherweise unter der Schornsteinöffnung angebracht (Herstelleranweisung beachten). Wer schon das Fundament selbst gießt, sollte evtl. gleich ein Leerrohr für ein Elektrokabel mit einplanen, damit vielleicht eine Beleuchtung oder ein Kofferradio mit Strom versorgt werden können.

 

Die Qual der Wahl

Grillkota Vorplatz

Wir haben direkt einen kleinen Sitzplatz mit Weg realisiert, als wir die Grillkota gebaut haben

Viele entscheiden sich bei der Auswahl einer Grillkota einfach nach der Größe. Diese liegt zwischen 6 und 24 Quadratmeter. Gängige Modelle haben einen Durchmesser von ca. 3,80 Meter, was 11,4 Quadratmetern entspricht. Preislich liegen diese Modelle bei ca. 3.000 Euro, je nach Ausführung und Ausstattung. Unterschiedliche Ausstattungen können zum Beispiel nur die Grillhütte, ohne Grill und Bänke sein. Dem gegenüber steht sozusagen das all-inclusiv. Allerdings kann häufig noch unter unterschiedlichen Öfen oder Grills gewählt werden.

Welches Material

Qualitätsunterschiede können durch das verwendete Holz entstehen. Vorwiegend werden Hölzer der nordischen Fichte oder Polar-Kiefer verwendet. Durch die klimatischen Verhältnisse am Ursprungsort (sehr kalte Winter) wächst dieses Holz nur sehr langsam, was es gleichmäßiger und robuster macht. Wird die Grillkota aus naturbelassenem Holz geordert, muss es noch behandelt werden. Kiefernholz zum Beispiel benötigt vor dem Auftragen der Schutzlasur noch eine Behandlung gegen Blaufäule. Bei Fichtenholz ist diese Maßnahme nicht unbedingt nötig, da es schon von Natur aus resistenter gegen Blaufäule ist.

Die Materialfrage stellt sich nicht nur bei dem verwendeten Holz, sondern auch die Dachabdeckung kann unterschiedlich sein. Einige Modelle sind ohne Dachabdeckung, sodass der Käufer zum Beispiel Dachpappe selber besorgen und auftragen muss. Andere Modelle haben meistens Bitumen-Schindeln mit im Lieferumfang dabei.

Je nach Konstruktion ist auch auf Regenrinnen und Fallrohre zu achten. Diese sind meistens aus Kunststoff gefertigt und lassen sich leicht verarbeiten. Rauchfang und Abzugsrohr werden in der Regel aus Edelstahl gefertigt.

Innenausstattung und Zubehör

Eine Isolierverglasung und Türe gehört zum Lieferumfang dazu. Anders kann es bei der Inneneinrichtung gehandhabt werden. Bänke, Grill oder Ofen sind nicht immer dabei. In diesem Hinblick ist nicht immer das günstigste Angebot für Grillkotas auch das Beste, wenn durch Zusatzeinkäufe der Preis steigt. Als Beispiel für eine gut ausgerüstete Grillkota empfinden wir zum Beispiel dieses Angebot:

  • Grillkota der Marke ISIDOR
  • inkl. Grill mit Tischplatten und diversem Zubehör
  • obere Hälfte der Wände zum offenen Pavillon herausnehmbar
  • Außentür massiv mit Lichtausschnitt und Isolierverglasung
  • Wand aus Doppel-Nut und -Feder-Blockbohlen
  • massive Wand und massiver Fußboden
  • Grillkonstruktion aus robustem Stahl mit 6 abnehmbaren Holztischen
  • Bitumenschindeln mit Glasvlieseinlage (125g) deutsches Markenfabrikat

Lieferumfang:

  • Grillkota als Bausatz inkl. aller Verbindungen und Schrauben sowie Fenster
  • Sitzbänke, Tür mit Isolierverglasung, herausnehmbare Wände, Holzgrill mit Haube
  • Hängeketten, Abzugsrohr, Manschette und Regenhut
  • Materialen:
  • getrocknetes Fichtenholz, gehobelt
  • Wandbohle: 44mm in Rundbohlenoptik, Doppel-Nut und -Feder
  • Bodenroste: 21mm Rauhspund
  • Sitzbänke: 21mm Fichtenholz
  • Außentür: massiv, Lichtausschnitt aus Isolierverglasung, 16mm
  •  

Maße:

  • Seitenlänge außen: ca. 190cm
  • Wandstärke: 44m
  • Sitzhöhe der Bänke: 40cm
  • Holzgewicht: ca. 820kg
  • Grillhöhe: 72cm
  • Grundmaß über alles: 450x399cm
  • Höhe über alles: 316cm ab OK-Fundament

Grillofen / Feuerstelle:

Modell: STOVEMAN Marken-Stahlofen

inkl.: Grillrost 40x40cm, rundes Grillrost 35cm mit Schwenkarm, Ascheschieber, U-Rahmen mit Hängehaken, 6 abnehmbare Holztische

Grillkota Pavillon Dacheindeckung wählbar inkl. Grillanlage ca. 9m² (Schwarze Schindel)
  • Grillkota mit herausnehmbaren Wänden
  • Sommerpavillon & Grillkota in einem
  • Inklusive Grillofen und Feuerstelle mit Zubehör
  • Dachabdichtung aus Bitumenschindeln in Wunschfarbe
  • Die Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt versandkostenfrei per Spedition

 

Wintergrillen

Wintergrillen in der GrillkotaGriller sind leidenschaftliche Menschen und selbst die kalte Jahreszeit hält nicht jeden vom Grillen ab. Es ist vielleicht gerade das Zusammenspiel von kalten Außentemperaturen und frisch zubereitetem Essen vom heißen Grill, was beim Wintergrillen viele Menschen fasziniert. Dank Heizpilz und Co. lässt es sich durchaus bei kalter Witterung am Grill aushalten. Aber auch im Winter gibt es schlechtes Wetter. Es macht schon einen gravierenden Unterschied, ob zum Beispiel bei 2 Grad Plus und Sonnenschein gegrillt wird, oder es bei gleicher Temperatur windet, regnet oder schneit. Das Jahr, indem es im Dezember 20 Grad plus hatte, sehen wir gemeinschaftlich als Ausnahme an, zumindest in Deutschland. Eine Grillkota macht nicht nur von Temperaturen unabhängig, sondern auch von jeder Wetterlage. Wer in der Grillkota am wärmenden Feuer sitzt und durch das Fenster das Schneetreiben beobachtet, will gar nicht mehr hinausgehen. Übrigens gibt es noch zwei Ereignisse, welche eine Grillkota im Winter als Bereicherung geltend machen: Weihnachten und Sylvester. Beide Feste sind häufig mit Gästen und deren Beköstigung verbunden. Es wird wie ein Scherz klingen, wenn ein Grillfest eingeläutet wird. Dank einer Grillkota muss es kein Scherz bleiben, sondern kann eine nicht alltägliche Feier im Kreis seiner Lieben sein.

 

Grillkota mit Sauna – Saunakota oder Kombikota

Eine Holzhütte im Garten mit Feuerstelle erinnert viele nicht nur an eine Grillkota, sondern auch an eine Sauna. Tatsächlich gibt es beides in einer Kombination von Grillplatz und Sauna. In der Regel gibt es bei diesen Modellen einen separaten Bereich zum Saunieren mit eigenem Saunaofen. Dieser Bereich ist auf die besonders feuchte Luft in einer Sauna durch das verdampfende Wasser ausgelegt. Ein Beispiel für eine Saunakota ist das Modell JUNIT SKF165V1

JUNIT SKF165V1 16,5 m2 Saunakota mit Vorraum, Fichte für ca. 9 Personen
  • Markenware ohne Saunaofen , Ofen und viel Zubehör auf Anfrage
  • aus Halbrunden Holzbohlen
  • ca. 45mm Wandstärke
  • Sauna Wellnes und Badespaß
  • Für Garten, Keller, Wohnung, Restaurants und Hotels

 

Grillkota selbst bauen

Auch wer seine Grillkota selbst bauen will, benötigt natürlich eine Baugenehmigung für die Errichtung im Garten. Durch den Selbstbau kann es jedoch einfacher sein, die Form und Größe den Gegebenheiten anzupassen. Wenn zum Beispiel eine runde Form wegen eines zu kleinen Gartens zu nahe an die Grundstücksgrenze des Nachbarn käme, kann eine rechteckige Form den vorgeschriebenen Abstand ermöglichen. Natürlich sind bei dem Selbstbau alle individuellen Wünsche umsetzbar. So kann auch der Rauchfang oder Grill selbst bestimmt werden. Diese Teile sollten aber fertig gekauft oder angefertigt werden, insofern man nicht auch Hobbyschweißer ist.

Als Alternative kann ein Grillkota Bausatz herhalten, den man als Basis nutzt und dann selber modifiziert bzw. etwas anbaut. Wir haben uns damals für eine Grillkota mit Saunaanbau entschieden und diesen dann ohne Sauna ausgebaut, um Abstellfläche, etc. zu gewinnen.

Holz kann fertig zugeschnitten gekauft und geliefert werden. Oft muss aber selbst noch bei Eigenbauprojekten Hand an die Säge gelegt werden. Das grundliegende Fundament aller Grillkotas findet auch bei einem Eigenbau Verwendung, hier ebenfalls auf die Luftzufuhr achten. In diesem Zusammenhang bitte keine Experimente mit Luftzufuhr, Rauchfang und Abzugsrohr machen. Vor Inbetriebnahme ist die Funktion des Rauchabzugs zu überprüfen. Als Vorlage nur Baupläne versierter Hersteller verwenden. Zudem ist ein Kohlenmonoxyd-Warngerät empfehlenswert, nicht nur bei dem Eigenbau von Grillkotas. Nicht unbedingt kommt der Eigenbau mit all seinen benötigten Komponenten, wie zum Beispiel Dach, Fußboden, Isolierfenstern und Türen günstiger als ein fertiger Bausatz. Dafür besteht allerdings die Möglichkeit individuell zu gestalten. Ein weiterer Pluspunkt kann sein, es selbst verwirklicht zu haben. Dann schmeckt das Grillgut vom Grill doppelt so gut.

Grillkota kaufen

in der Grillkota kann man gemütlich und gut ganzjährig Grillen!

 

Fazit zur Grillkota und den Möglichkeiten

Wer das ganze Jahr über die Möglichkeit zum Grillen haben möchte, wird mit einer Grillkota glücklich. Selbst kleine Modelle reichen schon für 4 bis 6 Personen aus. Größere können über 20 Personen beherbergen. Natürlich ist nicht nur das Grillen im Winter der große Vorteil einer Grillkota. Auch im Sommer hat schon mancher Regen das Grillfest ins Wasser fallen lassen. Wie so häufig scheint die ganze Woche die Sonne (wenn gearbeitet wird) und wenn endlich Wochenende ist verschwindet die Sonne. Grillkotas wirken übrigens auch schalldämmend. Hier muss es schon sehr laut hergehen, damit sich ein Nachbar beschwert. Die große Auswahl an unterschiedlichen Grillkotas bietet praktisch für jeden Wunsch und jede Gartengröße ein passendes Modell an.



Ähnliche Beiträge

Ein Upgrade auf Deinen Grill für die Grillsaison durchführen?

Santos S 418 Gasgrill

In den letzten Tagen häufen sich bei uns und auch in den zahlreichen Grillforen und -gruppen wieder die Fragen nach Grills. Die häufigsten Fragen sind: Was sind die besten Grills? Welcher Grill eignet sich für mich? Welchen Grill soll ich kaufen? Die meisten Hilfe suchenden „Grillmeister“ sind bereits Nutzer eines Weber Grills und möchten mindestens […]

Gasgrill ausbrennen

Ausbrennen des Weber Gasgrills

Den Gasgrill ausbrennen machen wir mindestens einmal im Monat. Dies ist auch unabhängig davon, wie oft der Gasgrill in der Zwischenzeit genutzt wurde. Nur wenn Du den Grill seit dem letzten Ausbrennen nicht genutzt hast, ist ein Ausbrennen nicht erforderlich. Beim Ausbrennen des Gasgrills werden über die Pyrolyse alle fettigen Rückstände im Grill aufgelöst in […]

Individuelle Smoker Kaufempfehlung: Pellets, Holzkohle oder Gas?

Gas Smoker

Wenn Du Dir einen Smoker kaufen willst, dann ist die Auswahl mittlerweile recht groß. Doch ein wesentlicher Unterschied liegt in der Methode der Hitzeerzeugung. Es gibt Pellet-Smoker, Smoker mit Holzkohle und Gas-Smoker. Welcher Smoker sich für Dich eignet erklären wir hier in unserer Smoker Kaufempfehlung. Inhaltsverzeichnis1 Was Du vor Deiner Smoker Kaufentscheidung bedenken solltest1.1 Wo […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *