Skip to main content

Grillen für Vegetarier und Veganer

Was vor vielen Jahren eher noch wie ein Trend erschien, ist heute selbstverständlich für viele Menschen: vegetarisch zu Grillen! Können sich viele Grillbegeisterte kein Grillen ohne Fleisch vorstellen, lehnen Vegetarier dies strikt ab, was natürlich auch für Dich als Gastgeber schnell zu einem Problem führen kann. Wer jedoch gerne grillt sollte sich mit dieser Thematik befassen, dazu kommt auch noch, dass vegetarische Gerichte vom Grill dank guter Rezepte hervorragend und abwechslungsreich schmecken. Vegetarische Gerichte schmecken zum Beispiel auch sehr lecker zu Fleisch, Geflügel und Fisch. Sie bieten eine Abwechslung zum obligatorischen Salat. So stellen Milch- und Käseprodukte, Obst und Gemüse einen echten Zugewinn beim Grillen dar. Wer sich für eine vegetarische Ernährung wählt wird diese Entscheidung aus guten Gründen gefällt haben. Fleischlos zu essen hängt immer auch mit der Einstellung zu Tieren zusammen. Lebewesen verlieren ihr Leben, um den Menschen als Nahrung zu dienen. Wird das Leben von Tieren fast oder genau so wertvoll wie das von uns Menschen eingestuft, ist es für viele Menschen nicht mehr möglich Fleisch auf den Teller zu bringen, geschweige denn, es selbst zu essen. Wir geben Dir einen Einblick in die kulinarischen Genüsse der Vegetarier.

 

Gründe für eine vegetarische Lebensweise

In der Fleischproduktion geht es heute im Grunde nur noch um den höchstmöglichen Profit. In TV und der Presse sind seit vielen Jahren schreckliche Bilder zu der Tierhaltung aus vielen Mastbetrieben zu sehen. Den Tieren lebenswürdige Umstände zum Wachsen zu bieten, wie in der klassischen Landwirtschaft eigentlich üblich, ist leider keine Selbstverständlichkeit mehr. Die Mastbetriebe mästen und Zusätze von Antibiotika sollen Gewinnverlusten entgegen wirken. Fleisch ist oftmals günstiger als Gemüse, was im Grunde bei einer artgerechten Haltung nicht möglich sein dürfte. Alles gute Gründe für den Vegetarier aus voller Überzeugung auf Fleisch zu verzichten. Nebenbei sollte noch erwähnt werden, dass die Masttierhaltung für einen enormen Ausstoß von CO2 verantwortlich ist. Jedoch entscheiden sich auch viele Menschen dafür, weil sie es aus gesundheitlichen Gründen als die ideale Ernährungsweise sehen. Menschen mit MS wird zum Beispiel vom Verzehr von Wurst und Fleisch abgeraten, aber auch bei einem sehr hohen Cholesterinspiegel hat sich fleischlos zu leben bewährt.

 

Grundlagen der vegetarischen Ernährung

Pak Choi GrillenWie für jeden Menschen ist es auch als Vegetarier wichtig, dem Körper eine ausgewogene Ernährung zu bieten. Eiweiß, Fette und Kohlenhydrate müssen zur Energiegewinnung in ausreichendem Maß vorhanden sein. Vitamine, Nährstoffe, Mineralstoffe und Ballaststoffe werden dem Körper durch den Verzehr von Obst, Säften und Gemüse geliefert. Bohnen, Linsen, Sojaprodukte liefern das benötigte Eiweiß. Gesunde Fette, Vitamine, Mineralstoffe und Eiweiße sind in Samen und Nüssen vorhanden. Was aber eigentlich dabei gerne vergessen wird ist der Tagesbedarf an Wasser. Mit 2-3 Liter Wasser, ist der Körper in der Regel relativ gut versorgt. Jedoch ist die Menge auch von dem Körpergewicht und der Tätigkeit abhängig. Daraus ergibt sich folgendes:

  1. Wasser und sonstige Getränke
  2. Frisches Gemüse und Obst
  3. Brot, Kartoffeln und andere Weizenprodukte
  4. Tierisches Eiweiß, z.B. Käse- und Milchprodukte, Eier und Milch

 

Richtige Lebensmittel für das vegane Grillen aussuchen

Wie bei jedem anderen Grillen spielt das Grillgut wohl die wichtigste Rolle. Was nützt Dir der beste Grill, wenn das Essen dann nicht schmeckt? Achte daher unbedingt auf gute Qualität. Immer häufiger setzt sich die Einstellung durch, Lebensmittel regional und nach Saison einzukaufen. Viele Hofläden, Bauern und Wochenmärkte verkaufen frische Qualität. Die Preise sind in der Regel etwas teurer, jedoch setzt Du auch ein Statement bezüglich Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Kleine landwirtschaftliche Betriebe kämpfen um ihre Existenz, durch den Kauf von Lebensmitteln unterstützt Du sie effektiv.

Natürlich ist in diesen Betrieben nicht ganzjährig zu finden, worauf Du vielleicht gerade Hunger und einen Bedarf hast. Im Supermarkt sind ganzjährig Gemüse und Obst zu bekommen. Du solltest jedoch bedenken, dass diese Produkte aus fernen Ländern einen langen Transportweg hinter sich haben. Damit sie auf dem Grill liegen können, werden sie oft unreif geerntet. Das wirkt sich natürlich auf den Geschmack und die Vitamine aus. Vielleicht bist Du auch versucht gefrorenes Gemüse zu kaufen, aber zum vegetarischen Grillen ist dieses nur eingeschränkt zu empfehlen. Lediglich für ein Gericht vom Wok (vom Grill) oder einem gegrillten Gericht aus der Grillpfanne eignet sich diese vegetarische Tiefkühlkost. Benötigst Du also für ein Gericht vom Grill klein geschnittenes Gemüse, ist dieses als Tiefkühlkost nicht zu verachten. Da es meistens in der idealen Größe eingefroren wurde, ersparst Du Dir viel Zeit bei der Vorbereitung. Qualitativ ist Tiefkühlgemüse nicht schlecht, denn Vitamine und ebenso der Geschmack bleiben erhalten. Das gilt natürlich auch für Obst, denn Vegetarier essen auch dieses sehr gerne. Für den Grill gibt es viele fruchtige Grillrezepte bei denen Obst die tragende und schmackhafte Rolle spielt. Bei Gemüse, das eher als großes Grillgut aufgelegt wird, ziehe frisches Gemüse vor. Dieses ist knackiger und lässt sich auch leichter zubereiten, wie zum Beispiel bei gefüllten Zucchini und Auberginen.

 

Vegetarisch oder vegan – wo liegt der Unterschied?

Nicht selten unterlaufen Gastgebern, wenn sie Vegetarier und Veganer sozusagen in einen „Grill-Topf“ werfen, Fehler. Ein Veganer lehnt nämlich einige Lebensmittel ab, die jedoch für einen Vegetarier vollkommen lecker und akzeptabel sind. Kennst Du den Unterschied zwischen Vegetarier und Veganer? Wir erklären es Dir einfach und unkompliziert, sodass Dir kein Malheur mehr passieren kann.

 

Was isst ein Vegetarier?

Gemüse grillen HolzkohleDer Vegetarier isst weitaus mehr als der Veganer. So kommen neben pflanzlichen Produkten auch Milchprodukte auf den Tisch, zum Beispiel Quark, Joghurt und Käse. Gerade Käse bietet beim vegetarischen Grillen viele tolle Möglichkeiten an. Sehr beliebt ist der Grillkäse in unterschiedlichen Variationen. Ebenso gehören Honig und Eier mit zu den Lebensmitteln, auf die der Vegetarier nicht verzichtet. Im Laufe der Zeit haben sich jedoch auch verschiedene Gruppen gebildet. Vegetarier ist also nicht gleich Vegetarier!

Von welchen Gruppen sprechen wir hier eigentlich?

  • Der Halbvegetarier verzichtet lediglich auf dunkles Fleisch. Fisch und Geflügel sind jedoch akzeptabel für ihn.
  • Der Ovo-Vegetarier verzichtet auf Milchprodukte, Fleisch, Huhn und Fisch. Akzeptabel sind für ihn Eier.
  • Als Lakto-Vegetarier dürfen Milchprodukte jederzeit auf dem Speiseplan. Jegliches Fleisch, Geflügel, Fisch und Eier sind inakzeptabel.
  • Ein Ovo-Lakto-Pesce-Vegetarier verzehrt auch Fisch. Alles an Fleisch und Geflügel wird grundsätzlich nicht gegessen.
  • Ovo-Lakto-Vegetarier isst weder Geflügel, Fleisch noch Fisch.

 

Was isst der Veganer?

Der Veganer verzichtet sehr konsequent auf Nahrung tierischen Ursprungs. Dazu gehören Eier, Milchprodukte, Aromastoffe aus Molke und Honig. Grundsätzlich ernährt er sich vollkommen pflanzlich. Doch alleine mit dieser Ernährung kann der Veganer nicht charakterisiert werden. Seine Einstellung und die Liebe zu Tieren greifen in seinen Lebensalltag über. Produkte tierischen Ursprungs werden ebenso strikt abgelehnt, wie tierische Lebensmittel. Produkte wie Daunen, Leder und Wolle sind ein absolutes No-go für einen echten Veganer. Das zieht jedoch noch weitere Kreise! Gerade für Kosmetika und Putzmittel werden immer noch Tierversuche durchgeführt. Selbstverständlich verbannt der Veganer die Produkte von seiner Einkaufsliste.

Erwähnt werden sollte jedoch auch der Flexitarier. Er lehnt Fleisch nicht grundsätzlich ab, jedoch spielen hier die Herkunft, Haltung und Qualität eine große Rolle. Hauptsächlich ernährt er sich jedoch wie ein Vegetarier. Vielleicht für Dich persönlich nicht ganz so wichtig, aber sehr interessant, sind die Frutarier. Mit ihnen wird es beim Grillen schon etwas schwieriger, denn sie ernähren sich bevorzugt mit Nüssen, Früchten und Samen. Wert wird immer darauf gelegt, dass die Pflanze an welcher Obst und Gemüse wachsen nicht zerstört wird. Das ist schwierig, denn viel Gemüse sind Knollengewächse, wie zum Beispiel ein Kohlrabi. Obst wird daher auch nur als sogenanntes Fallobst akzeptiert.

 

Unterschiedliche Grilltechniken für vegetarisches Grillen

Grillkartoffel GratinJe nach Grillgut, wirst Du dich für direktes oder indirektes Grillen entscheiden müssen. Entscheidend ist hier auch das Rezept, jedoch wirst Du weniger Unterschiede zu den herkömmlichen Methoden mit Fleisch feststellen.

Indirektes Grillen für Vegetarier

Bei dieser Grillmethode wird das Grillgut der direkten Hitze auf dem Grill ausgesetzt. Direkt über dem Feuer ist hier also keine gute Wahl für das vegetarische Grillgut, da es zu schnell verbrennen und nicht durchgaren könnte. Durch einen geschlossenen Deckel entsteht eine Luftzirkulation, welche die Wärme besonders gut verteilt. Auf diese Weise wird das Grillgut schonend zubereitet. Regler am Gasgrill sind für das indirekte Grillen sehr hilfreich. Bei dem Grillen mit Holzkohle sorgen Lüftungsschlitze für eine gute Zirkulation. Indirektes Grillen lässt sich mit Grillschalen und Grillplatten ebenfalls hervorragend erzeugen.

Direktes Grillen für Vegetarier

Ein Unterschied zwischen richtigen Fleisch und den vegetarischen Produkten auf dem Grill ist bis auf die Zubereitungszeit kaum erwähnenswert. Bei dem direkten Grillen wird direkt über der Hitze schnell knuspriges Grillgut zubereitet. Geschmacklich gibt es hier jedoch zu dem indirekten Grillen Unterschiede. Das Angrillen nimmt oft Einfluss auf den Geschmack von Gemüse. Gemüse bleibt bei dieser Grillmethode meistens knuspriger und geschmacklich intensiver. Richtig mariniert, bekommt selbst eher geschmackloses Gemüse plötzlich ein völlig neues Aroma.

 

Sous Vide als schonende Zubereitungsmethode

Wer sein Grillgut besonders schonend zubereiten möchte, kann auch die Sous Vide Methode benutzen. Hierbei kommt das Grillgut in einen Vakuumbeutel, dem die Luft entzogen wird. Durch die Verschweißung des Beutels bleibt das Grillgut luftdicht abgeschlossen. In einem Sous Vide Gerät befindet sich ein Wasserbad, welches den Beutel dann samt Inhalt auf die gewünschte Temperatur erhitzt und dadurch das Grillgut schonend gart. Mit dieser Methode gart das Grillgut (Obst, Gemüse oder auch Fleisch) wirklich nur im eigenen Saft. So können natürlich Öle oder Gewürze schon direkt am Anfang des Garvorgangs mit in den Beutel kommen und einen besonderen Geschmack erzeugen. Nachdem es fertig gegart ist, kann das Grillgut noch kurz angebraten werden. Durch das separate Garen ist es einfacher, unterschiedliches Grillgut gleichzeitig gar zu bekommen. Benötigt werden neben dem Sous Vide Gerät zudem noch ein Vakuumierer und Vakuumbeutel.

Garzeiten im Wasserbad

Leider können wir Dir keine exakten Zeiten angeben, lediglich nur Durchschnittswerte.

50 Minuten = Artischocken

45 Minuten = Maiskolben (roh)

35 Minuten = grüne Bohnen

32 Minuten = Lauch

25 Minuten = Kartoffeln, Birnen

23 Minuten = Sellerie, Weißkohl

20 Minuten = Champignons, Blumenkohl, Paprika, Äpfel

17 Minuten = Brokkoli, Spinat, Karotten, Spargel

15 Minuten = Bananen

Abhängig ist die Garzeit natürlich von der Größe und Dicke von Gemüse und Obst. Hier musst Du bei den ersten Versuchen vorsichtig sein und das Grillgut beobachten.

 

Zubehör für das vegetarische Grillen

Ananas am Spieß grillenVegetarische Gerichte auf dem Grill zuzubereiten kann natürlich schon das ein oder andere Zubehör sinnvoll machen. Als Fleischesser ist es einfacher: das Steak kommt auf den Grill und dazu gibt es Salate und diverse Brote. Bei dem Vegetarier sind zum Beispiel Spieße mit frischem Gemüse auf der Hitliste von vegetarischen Gerichten weit oben. Daher macht die Anschaffung von großen Spießen wirklich Sinn. Kaufe sie nicht zu klein, denn wer sich hauptsächlich vegetarisch ernährt, greift gerne zu etwas größeren Portionen. Vegetarier lieben auch Gemüsepfannen vom Grill, daher machen Grillschalen als Zubehör ebenso Sinn, ebenfalls auch für den Grillkäse. Eines sollte auch nicht vergessen werden: wer vegetarisch lebt hat meistens Probleme von einem Grillrost zu essen, auf dem Fleisch zubereitet wurde.

 

Fleischlose Alternativen auf dem Grill

Sicher hast Du schon einmal in den Kühlregalen der Supermärkte entdeckt, dass Vegetarier auch gerne ein Schnitzel, einen Hamburger oder Bratwürste essen. Wenn du dich nun fragst wie das möglich ist diese Produkte fleischlos zu konsumieren, helfen wir Dir mit einigen Informationen gerne weiter:

Sojabohnen nehmen für den Vegetarier eine große Rolle ein. Fast die Hälfte aller fleischlosen Alternativen wird aus Soja hergestellt. Aus den Sojabohnen entstehen durch das Einweichen, einem Zerkleinerungsprozess und einem Kochvorgang Sojamilch und Faserstoffe. Wird nun die Milch zum Gerinnen gebracht, entsteht Sojaquark, welcher in Blöcke gepresst wird. Diese Blöcke sind als Tofu bekannt. Damit es vegetarische Würstchen vom Grill geben kann, müssen dieser Sojamasse die Faserstoffe zugefügt werden. Aus fermentierten Sojabohnen wird übrigens der sehr würzige Tempeh hergestellt.

Weizen ist ebenfalls geeignet, um Produkte für Vegetarier herzustellen. Zur Trennung von Proteinen und Stärke wird er ausgewaschen, bis pures Gluten am Ende übrig bleibt. Das Endprodukt aus Weizen ist als Seitan bekannt. Im Gegensatz zu den Produkten aus Soja, ist Seitan von der Konsistenz dem echten Fleisch ähnlicher. Nicht jeder Mensch verträgt jedoch Gluten gut. Bei Unverträglichkeiten führt Seitan zu schmerzhaften und peinlichen Gasen im Darm. Wer an einer Zöliakie leidet, sollte ebenfalls diese Produkte für sich zum Verzehr meiden. Mineralstoffe, Vitamine und hochwertiges Eiweiß sind nicht in dem hohen Maß wie bei Soja vorhanden.

Lupinen sind nicht nur schön in den Blumenbeeten anzusehen, sondern sie dienen ebenfalls zur Produktion vegetarischer Lebensmittel. Vielleicht ist sie Dir auch umgangssprachlich als „Sojabohne aus dem Norden“ bekannt. Die Verarbeitung ist ähnlich wie bei den Sojabohnen, jedoch führen die enthaltenen Bitterstoffe zu einem aufwändigeren Herstellungsverfahren.

Milcheiweiß mit Haferfasern ausreichend angereichert, lässt sich in Form pressen und zum Beispiel in die Form eines Schnitzels bringen. Positiv ist bei diesem Ausgangsprodukt das es reich an B-Vitaminen, Eisen und Calcium ist.

Tipp:

Tofu, Tempeh und Seitan benötigen mit ca. 10 Minuten Grillzeit kürzere Garzeiten wie Fleisch.

 Obstschale mit Spieß vom Grill

Was eignet sich für den Vegetarier zum Grillen?

Bis Du selbst Vegetarier wirst Du wahrscheinlich viele Ideen dazu haben. Wenn nicht, helfen Dir unsere Ratschläge weiter und inspirieren Dich zu Neuem. Selbst als sogenannter Fleischesser kannst Du nicht nur beim Grillen von vegetarischem Grillgut schnell überzeugt sein. Grundsätzlich ist Gemüse bei Vegetariern einer der Hauptdarsteller auf dem Grill.

  • Gemüse in allen Variationen gehören für den Vegetarier auf den Grill. Geschmacklich lässt sich hier leicht durch Marinaden und Grilltechniken für Abwechslung
  • Fehlen sollten auf keinen Fall Salate. Sie schmecken frisch, und besonders der Kartoffelsalat und Nudelsalat ohne Wurst und Fleisch, haben eine enorme sättigende Wirkung.
  • Auf keinen Fall dürfen Beilagen wie unterschiedliche Brote vergessen werden. Frisches Brot, Baguettes mit Kräuter- oder Knoblauchbutter oder Ciabatta schmecken hervorragend. Kurz auf den Grill gelegt, schmecken sie knusprig und lecker – nicht nur für den Vegetarier.
  • Vergiss nicht verschiedene Dips anzubieten. Sie schmecken abwechslungsreich zu dem Grillgemüse, dem Brot und Folienkartoffeln. Kartoffeln werden grundsätzlich gerne auf dem Grill gesehen.
  • Wichtig sind für viele Vegetarier Fleischersatz, wie zum Beispiel Tofu oder Seitan. Kläre jedoch vorher ab, was die vegetarischen Gäste gerne essen und auch vertragen.
  • Wirklich schmackhaft und vielfältig einsetzbar ist der Grillkäse. Auf ihn solltest Du auf keinen Fall beim Grillen verzichten.
  • Vergiss nicht Obst auf dem Grill zuzubereiten. Es gibt eine große Auswahl an fruchtigen Leckereien vom Grill.

 

Fazit: Die vegetarische Ernährung gehört einfach auch zum Grillen dazu. Es gibt viele Rezepte die problemlos als Beilagen zu Fleisch genutzt werden können. Wichtig ist die beidseitige Akzeptanz der Gäste beim Grillen. Es sollte jedem selbst überlassen bleiben, was er warum essen mag und was nicht.



Ähnliche Beiträge

Low Carb Grillen: Schmeckt das überhaupt?

Low Carb Grillen Grillgemüse

Mit dem Sommer ist auch die Grillsaison angebrochen, sodass regelmäßig deftige Speisen auf dem Teller landen. Wer nun möglichst leichte Grillgerichte bevorzugt, der sollte sich mit der Low Carb Ernährung vertraut machen. Wir stellen Dir in unserem heutigen Artikel ein paar schmackhafte Low Carb Grillspeisen vor und verraten Dir, worauf Du bei dieser Ernährungsform achten […]

Low Carb – Grillen: günstig, schnell und einfach

Secreto vom Iberico vom Grill als Low Carb Grillgut

Grillen mit wenig Kohlenhydraten ist überhaupt nicht schwer. Es geht aber vor allem auch günstig, einfach und ohne großen Aufwand. Geschmacklich musst Du auf nichts verzichten. Alle unsere Tipps für Low Carb Grillen und ein paar Links zu tollen Rezepten haben wir Dir hier zusammengestellt – Basisinformationen zu Low Carb findest Du hier. So kannst […]

Grillen wie in den USA – so gelingt das perfekte amerikanische Barbecue

BBQ wie in USA Rippchen

Kaum ein anderes Land ist für seine Grillspezialitäten so berühmt wie die USA. Das traditionelle amerikanische Barbecue findet auch unter deutschen Grillmeistern einen immer höheren Anklang, so dass der Grill-Genuss aus den USA immer öfter auch in Deutschland praktiziert wird. Dabei unterscheidet sich das Grillen in Deutschland von dem Barbecue aus den USA grundsätzlich voneinander. […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *