Skip to main content

Gesunde Grill Diät

Zeigt die Waage zu viel an Gewicht, wird meisten gegrübelt, wie die lästigen Kilos wieder verschwinden könnten. Woran viele Menschen mit dem Wunsch nach weniger Gewicht selten denken ist, dass eine Grill Diät eine wunderbare Alternative zu den üblichen Diäten ist. Gerade beim Grillen ist es sehr leicht den Überblick über die Kalorien zu behalten. Oftmals findet während einer Diät ein Rückzug vom gesellschaftlichen Leben statt. Selbst hungrig, willst Du anderen sicherlich nicht beim genüsslichen Essen zusehen, dabei selbst aber allen leckeren Gerichten entsagen. Muss bei einer Grill Diät zum Glück nicht so sein, denn auch Du findest eine Vielzahl von Gerichten und Zubereitungen vor. Einziges Problem, bei einer Grillparty auf der Du Gast bist, könnte sein dass kein fettarmes und kalorienreduziertes Grillgut angeboten wird, was übrigens auch für die Beilagen gilt. Dem lässt sich jedoch leicht nachhelfen, indem Du das was für deine Grill Diät passt selbst mitbringst. Mit oder ohne Fleisch, es ist sehr leicht eine Diät mit Grillgut auszuhalten, da weder Heißhunger noch Frust entstehen. Für den Liebhaber von Steaks sind ebenso viele Rezepte vorzufinden, wie für Vegetarier und Veganer.

Vorteile einer Grill Diät

Für einen Großteil der Menschen die an Gewicht verlieren wollen, ist es oft ein steiniger Weg bis zum Wunschgewicht. Die meisten Diäten sind sehr einseitig und haben einen Jo-Jo-Effekt, was sogar noch mehr Kilos verschafft wie vor der Diät. Abnehmen soll im Idealfall Spaß machen und nicht zu einer Quälerei mit Heißhunger werden. Als eine ideale Diät sehen wir die Grill-Diät an. Besonders im Sommer finden im eigenen Umfeld viele Grillfeste statt, was nicht unbedingt immer gut für die Figur sein muss. Bei der Grill-Diät kannst Du mit ein paar einfachen Tipps bei jedem Grillfest mit dabei sein und mit Genuss schlemmern. Wird kein kalorien- und fettarmes Grillgut angeboten, kannst Du es selbst anrichten und einfach auf das Fest mitnehmen. Auf diese Weise musst Du Dich nicht unter Stress setzen und weißt genau, dass trotz dem Grillen am nächsten Tag einige Gramm weniger angezeigt werden. Eine gesunde Grill Diät kannst Du selbst im Urlaub in Angriff nehmen, sofern Du dort die Möglichkeit hast zu grillen. Wenn nicht, kannst Du ja einen Campinggrill mit zum Urlaubsgepäck einplanen. Bei der Grill Diät steht ein Verzicht nicht im Vordergrund, im Gegenteil! Du musst nur wissen was Du ohne schlechtes Gewissen auf den Grill legen darfst.

 

Fleisch & Co. bei der Grill Diät

gegrilltes Rinderfilet mit Gemüse als DiätkostBei der Grilldiät muss Fleisch natürlich nicht von der Speisekarte gestrichen werden! Es gilt hier nur auf ein paar wichtige Punkte achten, schon darfst Du Dich auf das nächste Grillen freuen:

  • Zum Abnehmen muss grundsätzlich auf fettes Fleisch verzichtet Schweinefleisch ist daher nur eingeschränkt empfehlenswert. Besser sind Geflügel wie Huhn und Pute, mageres Rindfleisch und Fisch.
  • Bei Fisch auf fettige Arten wie Makrele verzichten!
  • Fett an Fleisch und Fisch immer gründlich entfernen. Gerade bei Geflügel muss die Haut vor dem Grillen entfernt werden, da sie einen sehr hohen Fettgehalt vorzuweisen hat.
  • Meeresfrüchte schmecken ebenfalls sehr aromatisch vom Grill. Sie eigenen sich auch sehr gut für Spieße vom Grill.
  • Verwende zum Marinieren weniger Öl als sonst. Wir empfehlen Dir dafür etwas Olivenöl zu nehmen.
  • Als Gewürze nutzen wir sehr gerne Scharfes, wie zum Beispiel Cayenne-Pfeffer und Chili. Sie regen die Fettverbrennung und den Stoffwechsel mit an, sollten jedoch bei empfindlichen Mägen nur in geringen Mengen oder gar nicht verwendet werden. Da an dem Geschmacksträger Fett sehr gespart wird, nehmen die Gewürze eine sehr wichtige Rolle für den Geschmack ein.

 

Die wahren fleischlichen Diätkiller

Den ersten Platz teilen sich sozusagen Bratwürste, Schweinebauch und Spareribs. In der Bratwurst hält sich viel verstecktes Fett auf, was für eine Diät sehr nachteilig ist. Der Schweinebauch ist da optisch schon schonungsloser was seinen Fettgehalt angeht. Liebst Du das Schweinekotelett so sehr als Grillgut, das Du nicht darauf verzichten möchtest? Schneide in diesem Fall den Knochen und das Fett weg, aber im Grunde sollte das Kotelett nicht auf der Diät Grillen Speiseliste stehen. Sollte bei der Grill Diät der Burger nicht fehlen, verzichte auf fertige Produkte aus dem Handel, da diese viel Fett enthalten. Besser ist es, wenn Du Dir den Burger selbst aus Tatar zubereitest.

Noch eine interessante Information: 125 Gramm Geflügel und 150 Gramm Fisch haben meist zwischen130 bis 160 Kalorien, was ideal bei einer gesunden Grill Diät ist. Zum Vergleich, 150 Gramm Grillwurst ca. 400 Kalorien.

 

BBQ-Diät-Grillmarinade

gegrillte Hähnchenschenkel als Diätnahrung mit BBQ Sauce

Zur Anregung haben wir eine sehr aromatische Marinade für Dich erstellt. Probiere sie einfach aus. Du kannst sie auch als Grundrezept nehmen, dazu noch eigene Zutaten die Du gerne magst hinzufügen.

Du benötigst folgende Zutaten:

  • 200 gr. pürierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 große Zwiebel
  • 2 EL Essig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Öl (z.B. Rapsöl)
  • etwas Chilipulver
  • weißer Pfeffer
  • Salz

Schneide als erstes die Zwiebel in feine Würfel und dünste sie danach in dem Öl glasig. Füge Tomatenpüree, Essig, Honig, Knoblauch, Chili, Salz und Pfeffer hinzu. Nun genügt es, wenn Du alle Zutaten einmal kurz aufkochen lässt. Nachdem die Marinade kühl ist kannst Du Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte damit marinieren.

 

Beilagen als Kalorien- und Fettfallen beim Grillen

Das Fleisch auf dem Grill verursacht in der Regel nicht die großen Figurprobleme. Echte Fallen sind im Grunde die Beilagen. Bei ihnen wird nicht groß auf den Fettgehalt geachtet. Das ist fatal, denn beim Grillen machen die Beilagen den Löwenanteil aus. Fett ist ein Geschmacksverstärker und wir nutzen es mit Vorliebe bei Grillsaucen, Dips, Kräuterbutter, Salaten und vieles mehr. Doch es geht auch anders! Es muss nicht immer Kräuterbutter sein die dem Steak noch geschmacklich die Krone aufsetzt. Ebenso muss es nicht der „Rheinische Kartoffelsalat“ mit Mayonnaise sein. Für viele fetthaltige Zutaten sind auch fettarme Alternativen zu finden.

gegrillte Avocado mit Tunfisch

gegrillte Avocado mit Tunfisch

Tipps für fett- und kalorienarme Grillbeilagen

Hier eine Sammlung der wesentlichen Tipps zur kalorienbewussten Ernährung vom Grill:

  • Verzichte auf Creme fraiche und Schmand und ersetzte diese Zutaten durch Magermilchjoghurt. Schmeckt bei Hitze eh besser und erfrischender.
  • Verwende großzügig Kräuter beim Würzen. Sie sind sehr gute Geschmacksverstärker.
  • Verzichte auf Ketchup, denn dieser enthält extrem viel versteckten Zucker. Eine gute Alternative dazu sind Tomaten mit Zwiebeln fein gehackt. Noch besser schmeckt es mit etwas Knoblauch in diesem Tomaten-Mix.
  • Kannst Du unter keinen Umständen auf Kräuterbutter verzichten, nutze Margarine aus Olivenöl oder eine Halbfettmargarine.
  • Für ein Salatdressing auf Fertigprodukte verzichten. Rühre Dir ein Dressing mit Joghurt statt Mayonnaise oder Sahne an. Gerade große Mengen Salat sind bei der Diät empfehlenswert, daher ist das Dressing auch sehr wichtig.
  • Ersetzte Baguette lieber durch eine Kartoffel mit einem frischen Joghurt-Kräuter-Dip. Eine mittlere Kartoffel hat nur ca. 60 kcal.
  • Als Öl ist Olivenöl durch seine ungesättigten Fettsäuren zu empfehlen. Mach mit ihm alle Salate an, ebenso wie die Grillmarinade.
  • Verwende reichhaltig Gewürze und Kräuter. Sei jedoch mit Salz etwas sparsamer, da es für Wassereinlagerungen sorgt.
  • In Grillsaucen stecken sehr viele Kalorien. Wenn es geht bleibe lieber bei den Joghurt-Dips! Muss es jedoch eine gekaufte Grillsoße sein, empfehlen wir Dir eher eine Steak-Grillsauce, statt der stark fetthaltigen Knoblauch-Grillsauce. Grillsaucen auf Tomatenbasis haben wohl Zucker, aber längst nicht so viele Kalorien wie cremige helle Grillsaucen.
  • Wer es süß mag, kann auf dem Grill auch Obst kalorienarm als Beilage oder Nachtisch grillen.

 

Grillgemüse – gesund und schmackhaft nicht nur für Vegetarier und Veganer

Wirklich gesund und lecker ist das Gemüse vom Grill, natürlich auch sehr kalorienarm, was für eine Grill Diät absolut perfekt ist. Du kannst hier zum Beispiel Paprika, Mais, Zucchini, Tomaten, Auberginen und Pilze als echtes genussvolles Highlight zum Einsatz bringen. Nicht nur Vegetarier und Veganer lieben den knackigen und frischen Geschmack von Grillgemüse. Figurbewusstes Essen besteht immer zu einem Großteil aus Gemüse, daher sollte es auch bei dem Diät Grillen den Vortritt vor anderem Grillgut bekommen. Einfach Gemüse klein schneiden und in eine Grillschale geben. Das Tolle ist, Du kannst Dir nach deinem persönlichen Geschmack individuell die Gemüsesorten aussuchen. Knoblauch, Olivenöl, Kräuter Salz und Pfeffer verleihen dem Gemüse ein mediterranes Aroma. Magst Du es würziger bei der Grill Diät, kannst Du auch unsere Fleisch-Marinade einmal mit Gemüse ausprobieren. Natürlich schmeckt das Gemüse auch auf Grillspießen herrlich aromatisch. Ein echter Dauerbrenner ist auch der ganze Maiskolben vom Grill.

 

marinierter Lachs als Diät vom GrillWas sind die passenden Getränke beim Diät Grillen

Wie bei jeder anderen Diät ist auch bei dieser das Trinken von Wasser sehr wichtig. Doch wenn es gerade Bier sein muss, dann greife lieber zu alkoholfreiem Bier, da dieses deutlich weniger Kalorien hat. Idealer ist eine Weißweinschorle. Damit der Hunger nicht zu groß ist empfehlen wir Dir, vor dem Essen ein Glas Wasser gegen den größten Hunger zu trinken. Das spart schon wieder ein paar Kalorien ein, da sich so schneller ein sattes Gefühl einstellt.

Grill-Zubehör für ein erfolgreiches und gesundes Diät Grillen

Für eine Grill Diät benötigst Du wenig Grillzubehör. Wir empfehlen Dir auf jeden Fall Grillschalen zu kaufen. In ihnen lassen sich sehr schmackhafte Gemüsepfannen zubereiten. Achte bei dem Kauf auf qualitativ hochwertige Grillschalen, da sie sich leicht reinigen lassen und das Grillgut nicht einbrennt. Grillspieße sollten ebenfalls in deinem Sortiment nicht fehlen. Mit ihnen lassen sich tolle Spieße mit und ohne Fleisch zubereiten. Wer kein Fleisch essen mag, kann auf den Spieß viele leckere Gemüsestücke aufspießen. Interessant sind ebenfalls Diät-Grillgerichte aus dem Grillwok. In ihm kannst Du exotische und asiatische Aromen deinem Grillgut zufügen.

 

Fazit zur gesunden Grill Ernährung

Auch uns ist sogenanntes Hüftgold nicht unbekannt. Gerade nach den eher besinnlichen und ruhigen Wintermonaten, setzen sich die Pfündchen gerne ungewollt an sonst schlanken Körperstellen ab. Wir halten die Grill Diät für eine sehr gesunde Art Gewicht abzunehmen. Dabei muss nicht mal auf Genuss verzichtet werden. Einige Anweisungen einhalten und schon wird das Wiegen nicht mehr zum Albtraum. Sous-Vide Grillen gehört zu den wirklich erfolgreichen Tipps einer Grill Diät. Fleisch und Gemüse schmort im eigenen Saft. Diese sanfte Garmethode haben wir in einem weiteren Bericht genau für Dich erklärt. Wir würden diese Garmethode immer mit hinzuziehen, da sie bei einer Grill Diät weitere Geschmackserlebnisse eröffnen. Was uns auch sehr gut schmeckt ist Obst von dem Grill. Ein fruchtiger Nachtisch mit wenig Kalorien rundet das Vergnügen Grill Diät erst richtig ab.



Ähnliche Beiträge

Grillen wie in den USA – so gelingt das perfekte amerikanische Barbecue

BBQ wie in USA Rippchen

Kaum ein anderes Land ist für seine Grillspezialitäten so berühmt wie die USA. Das traditionelle amerikanische Barbecue findet auch unter deutschen Grillmeistern einen immer höheren Anklang, so dass der Grill-Genuss aus den USA immer öfter auch in Deutschland praktiziert wird. Dabei unterscheidet sich das Grillen in Deutschland von dem Barbecue aus den USA grundsätzlich voneinander. […]

Die richtige Kerntemperatur von Roastbeef

Roastbeef vom Black Angus Rind

Auf den Punkt genau Roastbeef zu grillen wünscht sich natürlich jeder Grillfan. Gerade bei Rindfleisch spielt die Kerntemperatur einen wichtigen Part. Falsch gegrillt, wird aus dem geplanten Rindfleisch-Highlight prompt ein echter Flop. Selbst lieben wir das Roastbeef vom Grill sehr, aber nur, wenn die Kerntemperatur…

Plank Grillen – auf dem Holzbrett schmackhaft und aromatisch Grillen

Räucherbretter im Vergleich

Wir möchten Dir eine Grillmethode vorstellen, die bei uns in Europa noch nicht Einzug auf jeden Grill genommen hat: Plank Grillen. In USA und Nordamerika ist diese Grillmethode beliebt, bekannt und auch weit verbreitet. Holzplanken werden als Unterlage für dein Grillgut genutzt, dabei handelt es sich um eine sehr schonende und bekömmliche Weise, das Grillgut auf allen möglichen Grillarten zuzubereiten. Sinn von diesem Grillen ist auch ein sehr feines Raucharoma in und auf dem Grillgut zu erzeugen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *