Skip to main content

Hirsch grillen: Die große Übersicht

Wenn es um Wild Grillen geht, darf natürlich auch nicht der Hirsch zum Grillen fehlen.  Dabei meinen wir den Rothirsch, da der Begriff Hirsch auch andere Waldtiere mit Geweih bezeichnet. Dazu gehören dann auch Rehe, Elche oder Rentiere.

Hirsch zum Grillen hat ein deutliches Wildaroma und empfehlen wir deshalb Wildbret Liebhabern. Da es jedoch sehr gesund ist sollte es auf jeden Fall auch von Dir einmal probiert werden. Es ist fett- und cholesterinarm, enthält dafür aber viele Vitamine, Protein sowie Eisen, Zink und Selen. Hirsche sind imposante Erscheinungen und wiegen bis zu 300 kg. Im Vergleich dazu wiegt ein Reh zwischen 15 und 50 kg. Vom Hirsch kommen also nur Teilstücke in den Handel, wobei selbst eine Keule für den Grill schon zu groß wäre.

Beim Hirsch Grillen verkürzt sich die Garzeit und die Grilltemperatur ist nicht so hoch wie bei anderem Grillgut. Am besten wird beim Hirsch Grillen die Kerntemperatur gemessen, um ein Übergaren zu vermeiden. Das magere Wildfleisch wird dann schnell trocken und zäh.

Hirsch kann auch außerhalb der Jagdsaison (August bis Januar) gekauft werden. Dann kommt es entweder aus dem Ausland, wo andere Jagd- und Schonzeiten gelten, oder es ist tiefgefroren. Wer zum Grillen Hirsch kaufen will, wird sehr unterschiedliche Kilopreise vorfinden. Je nach Bezugsquelle, zum Beispiel frisch vom Jäger oder aus dem Online-Handel, sind Abweichungen von bis zu 100% möglich. Deswegen sind unsere Kilopreisangaben auch nur als grobe Richtlinie zu sehen.

Was sind die besten Cuts des Hirsch zum Grillen?

So ein großes Tier wie ein Hirsch bietet viele Cuts, welche auf dem Grill gut gelingen. Viele dieser Cuts sind auch von dem Rind bekannt, welches aber deutlich mehr Fettgehalt und keinen einmaligen Wildgeschmack bietet.

Das edelste und beste Fleisch zum Hirsch Grillen ist das Hirsch Filet. In einer kaum beanspruchten Körperregion gelegen (unter dem Hirschrücken), ist es noch magerer und zarter als das restliche Fleisch des Hirsches. Es macht nur einen kleinen Teil des vom Hirsch verwertbaren Fleischs aus, dementsprechend ist es auch teurer. Filets sind durch ihren sehr niedrigen Fettgehalt auf dem Grill vorsichtig zuzubereiten.

Einfacher als das Hirsch Filet lässt sich der Tafelspitz vom Hirsch grillen. Es weist eine Fettmarmorierung auf und übergart deswegen nicht so schnell. Es bleibt auch bei längeren Garzeiten schön saftig, wenn es nicht übertrieben wird.

Das zarte Rückenfleisch vom Hirsch gibt einen tollen Braten, kann aber auch für Steaks oder kleine Medaillons genutzt werden. Hier gilt es wieder genau auf die Kerntemperatur beim Hirsch Grillen zu achten.

Wenn Du gerne Steaks oder Schnitzel magst, versuche einmal die Fleischschnitte aus der Oberschale des Hirsch zum Grillen.

Hirschrücken vom Grill

Hirsch Steak aus der Keule

Hirsch Steaks können aus verschiedenen Fleischteilen des Hirschs gewonnen werden. Wer noch Anfänger ist sollte Hirsch Steaks aus der Keule grillen. Diese sind nicht so empfindlich beim Übergaren. Trotzdem empfehlen wir bei der Zubereitung auf dem Grill die Kerntemperatur zu messen. Dazu bietet der Handel günstige Grillthermometer an.

Preis je Kilo ca. 30 bis 40 € für Hirsch Steaks aus der Keule

Preis je Kilo ca. 60 bis 70 € für Hirsch Steaks aus dem Rückenfilet

Rezept und Zubereitung

Zutaten

  • 1 Hirsch Steak von der Keule
  • Vorgeheizter Grill (Gas- oder Holzkohlegrill)
  • Hitzebeständiges Öl
  • Pinsel

Zubereitung

  • Damit das Hirsch Steak Zimmertemperatur annehmen kann, muss es schon 1 Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank genommen werden.
  • Der Grillrost sollte gereinigt und der Grill auf 250°C vorgeheizt sein. Es wird noch ein zweiter Temperaturbereich mit 80°C für das indirekte Grillen benötigt.
  • Bevor das Hirsch Steak auf den Grill kommt, muss es noch trocken getupft werden.
  • Grillrost mit Öl einpinseln.
  • Das Hirsch Steak bei 250°C direkt Grillen. Beide Seiten 4 Minuten lang.
  • Zum schonenden Nachgaren kommt es in die mit 80°C gemäßigte Temperaturzone (indirektes Grillen).
  • Das Hirsch Steak mit Öl bestreichen und den Deckel schließen. Nach 10 Minuten nochmals mit Öl bestreichen.
  • Nach ca. 20 Minuten sollte die Kerntemperatur von 57°C erreicht sein. Dann ist es gar.
  • Bevor es nun serviert wird, lass das Hirsch Steak noch für 5 Minuten ruhen. Dadurch wird es wieder an allen Stellen schön saftig.

Herzhafte Grillbeilagen zu dem Hirsch Steak

Zum Hirsch Grillen nehmen wir immer deftigere Grillbeilagen. Wir lieben einen Rotkrautsalat dazu. Wir hobeln Rotkraut fein, raspeln Möhren dazu, würfeln Zwiebel, schneiden Apfelwürfel und hacken Petersilie. Alles gut vermengen. Angemacht wird er mit etwas Essig, Mayonnaise, Senf, Salz und Pfeffer. Dazu schmecken Kartoffelspalten vom Grill mit Rosmarin und Oregano.

Damit das Essen nicht zu trocken wird, bereiten wir noch eine einfache Sauce aus Johannisbeergelee zu. Zu dem Gelee einfach Kräuter, etwas Senf und Essig geben und gut verrühren. Alles mit einem Pürierstab cremig rühren.

Du findest bei uns auch ein Rezept für den American Coleslaw-Salat vor. Dieser passt ebenfalls hervorragend zu Wild. Magst Du beim Hirsch Grillen gut bürgerliche Beilagen? Dann werden Dich Knödel und Rotkraut mit Sicherheit glücklich machen. Als Getränke reichen wir Rotwein und verschiedene Sorten von Bier.

 

Hirsch Medaillons grillen

Hirsch Medaillons sind relativ kleine Fleischstücke. Da Hirschfleisch zudem sehr mager ist, muss beim Grillen auf die richtige Kerntemperatur geachtet werde. Das Risiko des Übergarens lässt sich entschärfen, wenn die Hirsch Medaillons vor dem Grillen mit Speckstreife umwickelt werden. Mit Spicker aus Holz oder Metall lassen sich die Speckstreifen gut an den Medaillons fixieren.

Preis je Kilo ca. 40 bis 50 €

Rezept und Zubereitung

Zutaten

  • Hirsch Medaillons
  • Speckstreifen
  • Spicker
  • Vorgeheizter Grill
  • Öl
  • Pinsel

Zubereitung

  • Die Hirsch Medaillons 1 Stunde vor dem Grillen außerhalb des Kühlschranks aufwärmen lassen.
  • Grillrost reinigen und Grill vorheizen.
  • Die Hirsch Medaillons trocken tupfen und mit den Speckstreifen umwickeln. Mit den Spickern (Holz oder Metall) den Speck am Fleisch fixieren.
  • Nachdem der Grillrost eingeölt wurde können die Medaillons darauf. Bei 180°C direkt grillen, jedoch nur 2 Minuten je Seite.
  • Bei 120°C indirekt Grillen, dabei den Deckel schließen.
  • Nach ca. 10 Minuten sollten die Hirschmedaillons gar sein. Wir empfehlen eine Kerntemperatur von 57 bis 60°C.
  • Damit sich der Fleischsaft wieder verteilt, die Hirsch Medaillons noch 5 Minuten ruhen lassen.

Aromatische Grillbeilagen zu den Hirsch Medaillons

Champignon-Spieße passen perfekt zu Hirsch vom Grill. Dazu einfach braune Champignons kaufen, sauber bürsten und den Stiel entfernen. Danach die Pilze nebeneinander auf einen Schaschlik-Spieß stecken. Mit etwas Öl und Zitronensaft einreiben und in die indirekte Hitze legen. Dazu passen Kräuter-Dip und Folienkartoffeln.

Ein nicht billiges aber dafür erstklassiges Geschmackserlebnis sind Steinpilze aus der Grillschale. Mit Knoblauch, Öl und Petersilie angemacht, können die Pilze langsam in der indirekten Hitze schmoren. Wir verzichten hier auf viele Gewürze und Kräuter. Der Geschmack von den Steinpilzen sollte unbedingt im Vordergrund stehen. Einfach aber geschmacklich sehr ergänzend dazu ist Baguette. Wir schneiden Brotscheiben und reiben diese mit frischem Knoblauch und etwas Butter ein. Einfach kurz auf dem Grill anrösten. Dazu schmeckt ein Spätburgunder besonders gut.

Hirschrücken Grill mit Rotkohl

Hirschfilet Sous-vide und grillen

Eine sehr leckere Variante Hirschfilet zuzubereiten ist das Sous-vide-Garen und ein nachfolgendes Grillen. Aus dem Hirschfilet wird so eine echte kulinarische Köstlichkeit. Dank dieser Zubereitung wirst Du Dich nicht über zu trockene Cuts vom Hirsch beim Grillen ärgern müssen, denn ein Übergaren ist schon fast unmöglich. So spielt es keine Rolle, ob das Grillfleisch auch ein paar Minuten länger im Garer ist. Wir wissen Sous-vide mit anschließendem Grillen sehr zu schätzen. Mehr Informationen dazu findest Du in unserem großen Sous-Vide Beitrag. Du wirst sehen, es lohnt sich ein Versuch! 

Rezept und Zubereitung für Hirsch Filet Sous-Vide

Zutaten

  • Hirsch-Filet
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Vakuumbeutel
  • Sous-vide Stick oder Sous-vide-Garer
  • Pinsel
  • vorgeheizter Grill für direkte Hitze
  • Grillthermometer

Zubereitung

  • Zuerst wäschst Du das Hirschfilet ab und tupfst es trocken.
  • Reibe nun das Öl, Salz und Pfeffer auf die Cuts auf. Falls Du magst kannst Du noch eine Gewürzmischung für Wild auftragen.
  • Bringe den Sous-Vide-Garer auf eine Temperatur von 52°C.
  • Vakuumiere das Hirschfilet und lege es in den Garer.
  • Lasse das Fleisch für ca. 75 Minuten bei 52°C garen.
  • Während das Hirschfilet gegart wird, bringe den Grill auf sehr hohe Temperatur. Vergiss nicht den Grill gründlich mit einer Grillbürste zu reinigen.
  • Sobald das Filet vom Hirsch grillen kann, nimmst Du es aus der Folie.
  • Tupfe es trocken, bevor Du es in die direkte Hitze auf den eingeölten Grillrost legst.
  • Kurz von beiden Seiten scharf angrillen bis sich eine Röstung zeigt.
  • Mit einem Grillthermometer die Kerntemperatur vor dem Servieren überprüfen. Wir haben uns für 57-58°C entschieden.

Wir wünschen Dir Erfolg beim Hirschfilet Sous-Vide-Garen und anschließendem Grillen!

 

Welche Marinade für Hirschfleisch und die Cuts können wir empfehlen?

Hast Du die gewünschten Cuts vom Hirsch kaufen können, geht es nun um Marinaden und Gewürze. Bei dem Hirsch ist sein Alter stark abhängig davon, wie intensiv die Marinade sein sollte. Ein junger Hirsch hat einen deutlich weniger intensiven Geschmack wie ein großer und älterer Hirsch. Wir empfehlen Dir Hirsch zu kaufen, der ein Gewicht von maximal 90 Kilogramm hatte. Grundsätzlich wirkt sich das Marinieren sehr positiv aus, da die Cuts und Teilstücke sehr zart werden. Bei dem jungen Hirsch müssen die Zutaten jedoch nicht so kräftig sein. Auch die Dauer wie lange die Cuts in der Marinade liegen sollten reduziert sich. Wenn wir Hirsch kaufen, möchten wir die Cuts und Teilstücke nicht mariniert haben. Ungewürzt lassen sich die Qualität und die Frische besser feststellen.

Basis für eine aromatische Hirsch-Marinade sind zum Beispiel Öl, Bier, Buttermilch und Wein. Beliebt sind als Gewürze Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Zwiebel und Pfeffer. Piment, Rosmarin und sogar Honig können ebenfalls für einen exzellenten Geschmack beim grillen von Hirsch Cuts beitragen. Wir haben für Dich Marinaden ausgesucht die nicht aufgestrichen werden. Unsere Marinaden dienen dem Hirsch als ein regelrechtes Geschmacks-Bad in aromatischen Zutaten. Du kannst Dich ruhig an Eigenkreationen heranwagen. Probiere ruhig aus was Dir schmeckt, denn unsere Rezepte zu Marinaden sind unsere Inspirationen für Dich. Grillst Du Hirsch mit größeren Teilstücken, empfehlen wir Dir eine Marinierspritze zu gebrauchen. In diese jedoch nur Marinaden einfüllen, bei denen die Zutaten die Kanüle nicht verstopfen. Übrigens kannst Du viele Zutaten in Bio-Qualität im Online-Handel bestellen. Wir haben nicht nur zum grillen vom Hirsch immer einen großen Vorrat an getrockneten Gewürzen und Kräutern zuhause.

Hirschrücken am Knochen vom Grill

Hirschrücken am Knochen vom Grill

Rezept und Zubereitung von Wein-Knoblauch-Grillmarinade

Zutaten

  • 10 EL Olivenöl
  • 0,5 Liter Rotwein
  • 1 EL Senf
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebel
  • 2 EL Rosmarin
  • 3 Lorbeerblätter
  • einige Wacholderbeeren
  • Meersalz
  • einige Pfefferkörner

Zubereitung

  1. Zuerst benötigst Du eine große Schüssel oder tiefe Schale. In diese müssen die Cuts und die Marinade ausreichend Platz finden. Zieh sicherheitshalber gegen Spritzer auf deiner Kleidung eine Grillschürze an.
  2. Nun kommen Öl, Wein, Senf, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Salz und Pfefferkörner in die Schüssel. Alles gut verrühren.
  3. Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Mit den Zwiebeln gleich verfahren. Alles den anderen Zutaten hinzugeben.
  4. Rosmarin mit einer Kräuterschere klein schneiden und ebenfalls in die Marinade geben. Alles gut verrühren.
  5. Vor dem Hirsch grillen muss nun natürlich das Fleisch in die Marinade. Es sollte gut mit der Marinade bedeckt sein. Gut abdecken und für 1 bis 2 Tage in den Kühlschrank stellen.
  6. Zwei Stunden bevor du die Cuts vom Hirsch grillen kannst, müssen sie aus der Marinade genommen werden. Abtupfen, danach bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  7. Grillhandschuhe und Grillzange bereit legen, dann darfst Du den Hirsch grillen.

 

Rezept und Zubereitung von Buttermilch-Kräuter-Grillmarinade

Zutaten

  • 100 ml hitzebeständiges Öl
  • 300 ml Buttermilch
  • 2 Schalotten
  • 1 EL Thymian
  • 1 EL Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • einige Wacholderbeeren
  • einige schwarze Pfefferkörner
  • Salz

Zubereitung

  1. Stelle Dir eine große Schüssel oder tiefe Schale zum Marinieren zurecht. Am besten ziehst Du zum Schutz vor Spritzer deine Grillschürze an.
  2. Gebe nun Öl, Buttermilch, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Salz in das Gefäß. Alles verrühren.
  3. Schäle die Schalotten und schneide sie dann in feine Würfel. In das Gefäß geben.
  4. Petersilie und Thymian mit einem Messer fein schneiden. Zusammen sollten sie eine Menge von 2 Esslöffeln ergeben. Die Kräuter den anderen Zutaten untermengen.
  5. Nun die Cuts vom Hirsch in die Marinade legen. Sie müssen mit der Marinade gut bedeckt sein.
  6. Nach mindestens einem Tag in der Marinade dürfen die Hirsch Cuts aus der würzigen Marinade. Gut abtropfen lassen und bei Raumtemperatur mindestens zwei Stunden ruhen lassen. Kalt aus dem Kühlschrank wird Grillfleisch nie auf den Grill gelegt!
  7. Direkt vor dem Hirsch grillen überschüssige Marinade abtupfen.
  8. Zum Auflegen der Cuts auf den Rost bitte eine Grillzange benutzen. Noch mehr Sicherheit bietet beim Hirsch grillen das Tragen von Grillhandschuhe.
  9. Der Grillrost muss sauber sein. Bei starken Verschmutzungen hilft eine Grillbürste effektiv.

 

Cuts vom Hirsch kaufen und qualitativ hochwertig bestellen

Bei der Frage wo Du Cuts vom Hirsch kaufen kannst helfen wir gerne weiter. Selbst haben wir hier schon viele Erfahrungen gemacht, diese wir sehr gerne mit Dir teilen möchten. Du hast die Wahl wo Du das Fleisch vom Hirsch kaufen kannst. Viele Feinkostgeschäfte bieten hier eine gute Auswahl je nach Jagdsaison an. Ebenso wirst Du bei einem Jäger in der Regel erfolgreich sein. Da wir jedoch nicht nur zu der Jagdsaison Appetit auf das Grillen mit Hirsch Cuts haben, halten wir uns an Online-Metzger. Hier finden wir das was wir wünschen zu sehr guten Preisen und einer exzellenten Qualität. Natürlich haben wir viele Testkäufe gemacht. Dabei stellten wir auch Positives und leider auch Negatives fest. Jetzt haben wir unsere Bezugsquellen zum Hirsch kaufen gefunden.

Dank unserer vielen Bestellungen sind Hirsch Vergleiche und Hirsch Tests entstanden. So haben wir die Anbieter und ihre Waren kritisch unter die Lupe genommen. Für alle die Cuts vom Hirsch grillen möchten ist das auch sehr wichtig. Perfekt grillen, gut marinieren und servieren hilft nichts, wenn die Fleischqualität nicht gut ist. Wir überprüfen nicht nur die Qualität der Cuts von Hirschen, sondern auch wie er angeliefert wurde. Die Kühlung muss perfekt sein. Die Verpackung ausreichend und unbeschädigt. Wie sind die Lieferkonditionen allgemein? Auf sehr viele Fragen haben wir auch ehrliche Antworten zu Tage bringen können. Hirsch kaufen wird mit ausreichend Wissen, Tipps und Informationen einfach für Dich.