Skip to main content

Perlhuhn grillen: Alle Tipps für den perfekten Genuss

Viele Geflügelarten eignen sich auch zum Grillen. Dazu gehört auch das Perlhuhn. Geflügel ist meistens sehr mageres Grillgut, wobei es natürlich zwischen Huhn, Ente oder Pute Unterschiede gibt. Wer auf der Suche nach besonders magerem Geflügel ist, kommt nicht an dem Perlhuhn zum Grillen vorbei. Es hat noch deutlich weniger Fett als zum Beispiel ein Huhn. Dadurch gibt es einiges beim Perlhuhn Grillen zu beachten. Wir vom Grill-Kenner-Team informieren Dich darüber, sodass auch Anfänger ein Perlhuhn grillen können.

Erfolgreiches Perlhuhn Grillen fängt schon beim Perlhuhn kaufen an. Wir geben Dir Tipps worauf Du achten musst und welche Cuts sich zum Perlhuhn grillen gut eignen. Auch mit Marinaden oder geeigneten Grillbeilagen für das Perlhuhn Grillen lassen wir dich nicht alleine. Zudem erklären wir Dir die Zubereitung auf dem Grill und welche Temperaturen erforderlich sind. Garzeiten geben wir nur als ungefähre Richtwerte an. Je nach Fleischdicke oder verwendetem Grill kann es zu großen Abweichungen in den Garzeiten kommen. Deswegen ist die Kerntemperatur besonders wichtig. Gerade bei Geflügel besteht eine Salmonellengefahr, welche nur durch eine ausreichende Kerntemperatur (ab 70°C) sicher entschärft wird. Handelt es sich um mageres Grillfleisch wie das Perlhuhn zum Grillen, dann ist jedoch auch nach oben nicht viel Luft. Zu hohe Kerntemperaturen verwandeln zartes und saftiges Fleisch in zähes und trockenes Fleisch. Die Messung der Kerntemperatur trägt also wesentlich zum erfolgreichen Perlhuhn grillen bei.

Perlhühner leben ursprünglich in Afrika in freier Wildbahn. Da sie sich gut zur Haltung und Züchtung eignen gibt es viele Zuchtbetriebe in Europa, unter anderem auch in Deutschland. Das Fleisch der Perlhühner liefert viel Eiweiß bei niedrigem Fettgehalt. Mit 7,3 Gramm Fett auf 100 Gramm Fleisch ist der Fettgehalt noch niedriger als beim Huhn mit ca. 10 Gramm Fett. Die Brust des Perlhuhns weist sogar fast nur die Hälfte des Fettgehalts wie bei einem Huhn auf. Zudem weist das Fleisch des Perlhuhns viele Mineralien und Vitamine auf.

Wer zum Grillen Perlhuhn kaufen möchte, sollte sich mit der Grillmethode indirektes Grillen vertraut machen. Zu viel direkte Hitze verträgt mageres Fleisch nicht. Beim indirekten Grillen ist ein verschließbarer Deckel für den Grill von Vorteil und spart auch Brennstoff. Für Perlhühner werden Grilltemperaturen zwischen 170 und 200°C in der indirekten Temperaturzone benötigt.

Da Perlhühner meistens aus Züchtungen stammen, sind sie praktisch das ganze Jahr frisch oder eingefroren im Handel. Eingefrorene Perlhühner benötigen jedoch ca. 20 Stunden Auftauzeit im Kühlschrank. Also entsprechend früh genug vor der Grillfeier Perlhuhn kaufen. Die meisten Perlhühner werden in Frankreich gezüchtet, was mit 50 Millionen Perlhühnern jährlich der weltweit größte Lieferant ist.

 

Was sind die besten Cuts für das Perlhuhn zum Grillen?

Perlhuhn vom Grill

Perlhuhn vom Grill auf Teller mit Marinade und Gemüse

Es bietet sich an das ganze Perlhuhn zu grillen. Ein drehbarer Spieß leistet dazu wertvolle Hilfe. Auch ohne Spieß lässt sich ein Perlhuhn grillen. Dabei empfehlen wir es zu halbieren. In der Regel wiegt ein ganzes Perlhuhn zwischen 1.000 und 1.600 Gramm. Jüngere Tiere wiegen ca. 700 Gramm und sind besonders zart. Als Cuts sind vom Perlhuhn zum Grillen die Brust, Keulen und Flügel erhältlich. Hierbei gilt es beim Perlhuhn Grillen dem niedrigen Fettgehalt gerecht zu werden. Die Keulen des Perlhuhns haben nur 2,7% Fett, die Brust sogar nur 1,1%. Für die Brust kann es ein Vorteil sein, sie vor dem Grillen mit Speckstreifen einzuwickeln. Dadurch wird zu hohe Hitze abgehalten und das Fleisch kann indirekt schonend garen.

Ganzes Perlhuhn grillen

Wer zum Grillen ein ganzes Perlhuhn kaufen will hat die Wahl zwischen frisch und eingefroren. Bei dem eingefrorenen Perlhuhn gehört zur Vorbereitung, es im Kühlschrank 20 Stunden lang aufzutauen. Danach benötigt es noch ca. 1 Stunde außerhalb des Kühlschranks, um Zimmertemperatur zu erreichen. Die Flügel sind sehr dünn und verbrennen schnell auf dem Grill. Deswegen binde sie mit Küchengarn dicht an den Körper des Perlhuhns. Durch eine Füllung reduziert sichdie Gefahr des Übergarens.

Der Preis ist abhängig von Haltung und Herkunft des Perlhuhns. Im Mittel liegt er bei ca. 23 € je Kilo. Für ein Miéral-Perlhuhn werden über 30 € je Kilo fällig.

Rezepte und Zubereitung

Zutaten

  • 1 Perlhuhn
  • Vorgeheizter Grill für indirektes Grillen (180°C)
  • 2 Grillzangen
  • Olivenöl
  • Pinsel
  • Küchengarn
  • Auffangschale

Zubereitung

  • Das Perlhuhn benötigt zum Grillen Zimmertemperatur. Dazu das fertig aufgetaute Perlhuhn eine Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Der Grill muss auf 180°C in der indirekten Grillzone vorgeheizt werden. Der Grillrost sollte mit einer Grillbürste gereinigt werden.
  • Den sauberen Grillrost einölen.
  • Das ganze Perlhuhn kann auf einem Spieß zubereitet werden. Wer es auf den Grillrost zubereitet, sollte es dazu halbieren. Die Brust des Perlhuhns verträgt am wenigsten Hitze und sollte entsprechend von der Hitze abgewandt garen.
  • Das Perlhuhn wird bei 180°C indirekt gegrillt. Dazu den Deckel schließen. Unter dem Perlhuhn kann eine Auffangschale das Bratenfett auffangen und zudem verhindern, dass es in die Glut tropft.
  • Nach ca. 1 Stunde je Kilo ist das Perlhuhn gar, wenn die Kerntemperatur 78 bis 80°C beträgt. Die Brust des Perlhuhns darf auch weniger Kerntemperatur aufweisen (73°C). Wegen der Salmonellengefahr bei Geflügel darf die Kerntemperatur jedoch nicht unter 70°C sein.
  • Wegen der Salmonellengefahr ist mit zwei Grillzangen zu arbeiten. Eine für das Rohe Fleisch, die andere für fertiges Grillgut.

Aromatische Grillbeilagen zu Perlhuhn

Kennst Du den Kartoffelsalat aus Bratkartoffeln? Wenn nicht, steht Dir ein echter Hochgenuss bevor. Du nimmst gepellte und gekochte Salatkartoffeln. Diese werden in feinere Scheiben geschnitten und in der Pfanne knusprig angebraten. Danach werden sie mit einer Vinaigrette aus kleinen Zwiebelwürfeln, Olivenöl, etwas Gemüse- oder Fleischbrühe, Essig, Salz und viel schwarzer Pfeffer aus der Pfeffermühle angemacht. Über den Salat geben wir viele frische Kräuter wie Schnittlauch und Petersilie. Schmeckt lauwarm sehr lecker. Ciabatta fehlt beim Grillen von Perlhuhn bei uns meistens nicht. Damit es zu einer besonderen Grillbeilage werden kann, bereiten wir noch eine spezielle Kräuterbutter mit Tomatenmark zu. Einfach eine Butter (250g) weich werden lassen. Nun gibst Du zu der Butter: 3 Esslöffel Tomatenmark, 3 Knoblauchzehen fein gehackt und in Öl angeröstet, klein gehackte Kräuter wie zum Beispiel Basilikum, Estragon, Oregano, Chilipulver, 1 klein gehackte Schalotte, Meersalz und Pfeffer. Alles gut verrühren und in den Kühlschrank stellen. Nun kannst Du das Brot in Scheiben schneiden, auf dem Grill anrösten und danach mit der Kräuterbutter einstreichen – köstlich! Sehr lecker auch zu Kalbfleisch und der „Alten Kuh“. Zum Perlhuhn grillen empfiehlt sich für jeden Geschmack auch ein passendes Getränk anbieten zu können. Ein kaltes Bier schmeckt ebenso gut dazu, wie ein leichter Weißwein.

Perlhuhnkeulen vom Grill

Das dunkle Fleisch der Perlhuhnkeulen ist etwas fester als das der Perlhuhnbrust. Mit 2,7% Fettanteil sind die Keulen ebenfalls sehr mager und sollten nicht über 80°C Kerntemperatur gegart werden. Eine Perlhuhnkeule wiegt ca. 250 Gramm. Entsprechend der Gästeanzahl Perlhuhnkeulen kaufen. Wer besonders vorsichtig Perlhuhn grillen will, kann die Keulen auch mit Speck umwickeln. Dann sollte nach Erreichen der Kerntemperatur noch einmal kurz scharf nachgegrillt werden, damit die Haut schön knusprig wird.

Preis je Kilo je nach Herkunft und Haltung ca. 20 €. Für Miéral-Geflügel sind höhere Preise zu zahlen.

Rezept und Zubereitung

Zutaten

  • Perlhuhnkeulen
  • Vorgeheizter Grill (200°C für indirektes Grillen)
  • 2 Grillzangen
  • Olivenöl
  • Pinsel
  • Speckstreifen mit Holz- oder Metallspickern

Zubereitung

  • Die Perlhuhnkeulen 45 Minuten außerhalb des Kühlschranks auf Zimmertemperatur aufwärmen.
  • Den Grill auf 200°C in der indirekten Temperaturzone vorheizen.
  • Grillrost mit Grillbürste reinigen und einölen.
  • Die Keulen abseits der größten Grillhitze indirekt grillen. Dabei Deckel schließen.
  • Nach ca. 30 bis 45 Minuten sind die Keulen gar, wenn eine Kerntemperatur von 80°C erreicht wurde.
  • Wer seine Keulen mit Speck eingewickelt hat, benötigt 5 bis 10 Minuten mehr Garzeit.
  • Fehlt es den Keulen bei Erreichen der Kerntemperatur an Farbe, kann jede Seite ca. 3 Minuten direkt gegrillt werden.

Exotische Grillbeilagen zu Perlhuhnkeulen

Hast Du das Perlhuhn erfolgreich kaufen können, dürfen ruhig schon einmal die Grillbeilagen ausgewählt werden. Gemüsegrillschalen sind immer sehr aromatisch zu dem Perlhuhn. Was wir jedoch ganz besonders mögen ist Spargel vom Grill. Du findest ein Rezept dafür bei uns vor. Übrigens auch eine tolle Beilage zu Rindfleisch, Wild und Lamm. Etwas exotischer und aromatischer ist unser Avocado-Erdbeer-Salat. Im Sommer bei heißen Temperaturen schmeckt er kalt aus dem Kühlschrank herrlich zu dem gegrillten Perlhuhn. Avocadoscheiben auf einen Teller legen und mit Tomaten-, Erdbeeren- und Mozzarella Scheiben belegen. Wir bereiten ein Dressing aus Balsamico-Creme, frisch gehackten Kräutern, Olivenöl, Meersalz und schwarzem Pfeffer frisch aus der Pfeffermühle zu. Dieses wird nun über die Zutaten löffelweise gegeben. Dazu empfehlen wir Baguette-Scheiben auf dem Grill anzurösten. Dieses vor dem Grillen leicht mit Knoblauch-Grillbutter einstreichen. Wer mag kann sich zu dem Perlhuhn Grillen auch im Grill Wok Gemüse knackig zubereiten – sofern Platz dafür vorhanden ist. Mit viel Curry und Reis zubereitet, bekommst Du eine sättigende Grillbeilage. Auch hierzu empfehlen wir Bier und Wein als Getränke.

 

Perlhuhn Brust Sous-vide grillen

Konntest Du das Perlhuhn kaufen, geht es nun an die Zubereitungsmöglichkeiten. Eine sehr gute Kombination aus Garen und Grillen geht mit Hilfe von einem Sous-Vide Garer. Zuerst werden die Cuts vakuumiert und im Sous-Vide-Garer zubereitet. Das darf gerne auch einmal ein paar Minuten länger dauern, denn ein Übergaren ist nur bei extremen Zeitüberschreitungen möglich. Garantiert ist wirklich zartes Fleisch, ganz ohne große Umstände. Nach dem Garen im Topf kommen die Cuts vom Perlhuhn einfach auf den Grill. Hier bekommt es dann ein knuspriges Äußeres. Mit einem Grillthermometer kannst Du dann die Temperatur messen. Sous-Vide-Grillen ist bei uns nicht mehr wegzudenken. Probiere es doch einfach einmal aus. Du brauchst nicht gleich einen Garer kaufen. Es gibt auch günstige Sous-Vide-Sticks im Online-Handel.

Rezept und Zubereitung

Zutaten (4-5 Personen)

  • Brüste vom Perlhuhn
  • Zweige von glatter Petersilie
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Vakuumbeutel
  • Sous-vide Stick oder Sous-vide-Garer
  • Öl
  • Pinsel
  • vorgeheizter Grill für direkte Hitze

Zubereitung

  1. Säubere die Perlhuhn-Brüste und tupfe sie trocken.
  2. Reibe sie nun mit etwas Zitronensaft, Öl, Meersalz und gemahlenem Pfeffer ein.
  3. Nun kommen die Cuts in den Vakuumbeutel. Vergiss nicht die Zweige von der Petersilie dazu zu geben.
  4. Nachdem alles luftdicht verpackt ist, kommt der Beutel in den Garer.
  5. Im Wasserbad bleiben nun die Cuts bei 56°C für ca. 50 Minuten.
  6. In der Zeit des Garens solltest Du den Grill reinigen, sofern nicht schon längst geschehen. Starke Verschmutzungen lassen sich mit einer Grillbürste gut entfernen. Vergiss nicht den Grillrost mit hitzebeständigem Öl einzustreichen.
  7. Den Grill nun vorheizen.
  8. Nach den 50 Minuten die Cuts aus dem Beutel nehmen, etwas trocken tupfen und auf den Grillrost legen.
  9. Bräune die Perlhuhn-Brüste von beiden Seiten kräftig an. Hier sollte es dann eine Kerntemperatur von 75°C bis 80°C erreichen.

Welche Marinade für das Perlhuhn können wir empfehlen?

Wahrscheinlich kommt nach dem Perlhuhn kaufen schnell das Grillen vom Perlhuhn. Aus diesem Grund möchten wir Dir auch zu diesem Thema viele hilfreiche Informationen zur Verfügung stellen. Grundsätzlich empfehlen wir immer, zuerst einmal sehr reduziert mit dem Würzen umzugehen, sogar darauf zu verzichten. Je weniger Gewürze desto mehr kannst Du vom natürlichen Fleischgeschmack erkennen. Wir wissen jedoch auch, wie beliebt gerade flüssige Grillmarinaden sind. Aus diesem Grund haben wir uns auch für zwei Rezepte flüssiger Grillmarinaden entschieden. Natürlich kannst Du auch feine Rubs oder einfach nur fertige Würzmischungen nehmen. Unser Fokus liegt auf den Marinaden, deren Basis meistens Öl, Bier, Wein, Essig oder Fruchtsäfte enthalten. Frische oder getrocknete Kräuter geben ihnen einen sehr aromatischen und speziellen Geschmack. Thymian, Estragon und Rosmarin werden häufig in Grillmarinaden vorgefunden. Getrocknete Kräuter und Gewürze findest Du in Bio-Qualität preisgünstig im Online-Handel vor. Sehr beliebt sind zum Beispiel ebenfalls Knoblauch, Curry, Honig, Zitrone, Zwiebeln und exotische Gewürzmischungen. Gefragt ist etwas Experimentierfreudigkeit. Du kannst Zutaten die Dir nicht schmecken weglassen und durch andere Zutaten ersetzten. Viel Vergnügen dabei.

Grillmarinaden lassen sich praktisch mit einem Pinsel nicht nur auf die Cuts von dem gekauften Perlhuhn auftragen. Jedoch dringen diese Marinaden nicht in tiefere Fleischschichten ein, was ein Problem bei größeren Teilstücken sein kann. Hierfür eigenen sich die Marinierspritzen besonders gut. Du bekommst sie im Online-Handel zum Kaufen, natürlich in unterschiedlichen Ausführungen und Preisklassen. Mit diesem praktischen Grillzubehör kannst Du flüssige Marinaden in das Fleischinnere einspritzen. Wichtig ist jedoch auch zu wissen, die Kanüle der Marinierspritze kann verstopfen. Aus diesem Grund bitte keine flüssige Marinade mit groben Zutatenstücken einfüllen!

Willst Du Cuts vom Perlhuhn kaufen und grillen, solltest Du immer beurteilen können ob es auch frisch und von guter Qualität ist. Das kannst Du jedoch nur, wenn es noch nicht mariniert ist. Daher verzichte bitte darauf, fertig marinierte Cuts vom Perlhuhn zu kaufen. Ein Geruchstest ist durch die Marinade nicht mehr möglich. Auch optisch ist die eigentliche Fleischfarbe nicht mehr erkennbar. Doch gerade bei Geflügel ist das wichtig, da hier die Gefahr von Salmonellen besteht. Wir haben zum Grillen und der Vermeidung von Salmonellen einen extra Beitrag für Dich erstellt. Wir gehen hier darauf ein, wie sich Salmonellen Infektionen beim Grillen verhindern lassen. Die Tipps helfen Dir Geflügel gesund grillen zu können. Wir empfehlen immer vor dem Grillen Grillgut Zeit zu geben, um nach dem längeren Aufenthalt im Kühlschrank wieder an Temperatur zu gewinnen. Bei Geflügel sollte das jedoch nicht zu lange und bei zu hohen Raumtemperaturen stattfinden.

Rezept und Zubereitung Orangen-Honig-Grillmarinade

Zutaten

  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Bio-Orange
  • 2 EL Honig
  • Currypulver
  • Ingwerpulver
  • Chilipulver
  • Meersalz
  • weißes Pfefferpulver

Zubereitung

  1. Ziehe Dir eine Grillschürze über und stelle eine Schüssel für alle Zutaten bereit.
  2. Gebe zuerst Olivenöl, Currypulver, Ingwerpulver, Chilipulver, Meersalz und den Pfeffer in die Schüssel. Einfach mit einem Schneebesen verrühren.
  3. Presse nun die Orange aus und gebe 4 Esslöffel von dem Saft zu den Zutaten.
  4. Den Honig erwärmen bis er flüssig ist. Danach in die Marinade einrühren.
  5. Nachdem die Marinade gut durch gerührt wurde, kann sie nun mit einem Pinsel auf die Cuts vom Perlhuhn aufgestrichen werden. Bitte alles gut verpacken und die Cuts für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  6. Hole die Cuts ca. 45 Minuten vor dem Perlhuhn grillen heraus, so dass sie an Temperatur gewinnen.
  7. Überschüssige Marinade abstreifen und mit einer Grillzange die Cuts auf den Grillrost legen. Wir empfehlen das Tragen von Grillhandschuhen.
  8. Mit einem Grillthermometer die gewünschte Kerntemperatur überprüfen.

Rezept und Zubereitung Bier-Grillmarinade

Zutaten

  • 200 ml dunkles Bier
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Tomatenketchup
  • 1 EL scharfer Senf
  • 1 Schalotte
  • 3 Knoblauchzehen
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Stelle Dir eine Schüssel bereit und ziehe Dir eine Grillschürze über.
  2. In die Schüssel gibst Du nun Bier, Olivenöl, Ketchup, Senf, Salz und Pfeffer. Kurz verrühren.
  3. Jetzt den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Kurz im Öl anbraten und zu den anderen Zutaten hinzufügen.
  4. Die Schalotte schälen und ebenfalls in Würfel schneiden und hinzugeben.
  5. Alles kräftig verrühren.
  6. Trage die Marinade nun mit dem Pinsel auf die Perlhuhn Cuts auf. Diese danach gut eingepackt in den Kühlschrank für mindestens drei Stunden legen.
  7. Damit die Cuts Raumtemperatur annehmen können, müssen sie ca. 45 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank genommen werden. Zu viel an Marinade bitte vor dem Perlhuhn grillen abtupfen.
  8. Bitte verzichte nicht beim Grillen vom Perlhuhn auf Grillzange und Grillhandschuhe.

 

Cuts vom Perlhuhn kaufen und qualitativ hochwertig bestellen

Der Erfolg beim Perlhuhn Grillen fängt schon beim Perlhuhn kaufen an. Nur gute Fleischqualität wird auch gute Ergebnisse auf dem Grill erzeugen. Nicht nur die Preise sind sehr unterschiedlich, sondern auch die Haltung und Fütterung kann es sein. Neben Rassen spielt auch Stress für Schlachttiere eine große Rolle. Werden Tiere artgerecht gehalten und finden natürliches Futter vor, ist der Preis dafür höher. Der Geschmack und die Fleischkonsistenz rechtfertigen den höheren Preis aber dann wieder. Hin und wieder gelangen Perlhühner auch bei Discountern in die Kühltheken. Oft sind sie für sehr günstige Preise erhältlich. Im Geflügelfachhandel lassen sich praktisch das ganze Jahr über Perlhühner kaufen. Eine große Auswahl an Perlhühnern sind im Online-Handel verfügbar. Dabei kann das Fleisch natürlich nicht wie bei einem Metzger vor dem Kauf in Augenschein genommen werden. Erst bei der Ankunft des Paketes erkennt der Käufer die Qualität der Ware. Wir empfehlen dabei auf Beschädigungen der Verpackung oder Isolierung zu achten. Natürlich bestellen auch wir vom Grill-Kenner-Team viel Grillgut bei Online-Händlern. Unsere Erfahrungen teilen wir Dir in unserem Perlhuhn Test und Perlhuhn Vergleich mit.

Neben der Fleischqualität sollte auch die Verpackung eine gute Qualität aufweisen. Im Online-Handel werden Perlhühner oder entsprechende Cuts versendet und sind in der Regel schon in 24 Stunden beim Käufer. Die Kühlkette darf dabei nicht unterbrochen werden. Kommt es zu Verzögerungen bei der Zustellung weil der Empfänger nicht zu Hause ist, kann die Ware verderben. Durch eigenes Verschulden hat der Käufer dann auch keinen Anspruch auf Ersatz oder Rückerstattung. Die meisten Online-Händler bieten aber eine genaue Absprache des Liefertermins an.

Wir empfehlen Fleisch nach dem Auftauen genau in Augenschein zu nehmen. Es darf nicht süßlich riechen und sollte einer Druckprobe mit dem Daumen standhalten. Gutes Fleisch lässt sich kaum eindrücken und gleicht eine Delle sofort wieder aus. Um dies zu überprüfen sollte das Fleisch natürlich nicht mariniert sein, da dann weder Farbe noch Geruch natürlich sind.