Skip to main content

Gans Grillen: So gelingt Dir die Gans perfekt

Dass es sich bei Geflügel grundsätzlich um mageres Fleisch handelt stimmt nicht in jedem Fall. Es kommt auf die Geflügelart an. Ein Brathähnchen mit Haut hat durchschnittlich ca. 10 Gramm Fett auf 100 Gramm Fleisch. Eine Ente bringt es schon auf 17 Gramm und eine Gans schafft es auf 31 Gramm Fett. Während Pute oder Huhn eher dezent schmecken, verleiht der höhere Fettgehalt der Gans ein besonderes und kräftiges Aroma. Wer Gans grillen möchte, aber der Fettgehalt zu hoch ist, kann nach dem Gans Grillen die Haut entfernen. Die Haut und eine dünne Fettschicht darunter haben einen großen Anteil an dem Fettgehalt der Gans. Der Fettgehalt der einzelnen Cuts bei der Gans ist übrigens unterschiedlich. Die Schenkel einer Gans haben zum Beispiel zwischen 12 und 18 Gramm Fett je 100 Gramm Fleisch. Der höhere Fettgehalt der Gans ist aber auch ein Vorteil, da es nicht so schnell trocken wird. Wer noch Anfänger beim Grillen ist, kann deshalb anstelle der empfindlichen Pute auch eine Gans kaufen.

Mastgänse erreichen bereits nach 9 Wochen ein Schlachtgewicht von 4 bis 5,5 kg. In der Intensivmast können Gänse auch bis zu 6,5 kg wiegen, wenn sie 4 Monate gemästet wurden. Bis zu 7 kg wiegen Gänse aus der Weidemast, welche ca. 8 Monate dauert. Wer eine frische Gans grillen will, sollte auf die Saison achten. Gänse werden in Deutschland von August bis Dezember geschlachtet. Allerdings sind tiefgefrorene Gänse das ganze Jahr über erhältlich.

Auch beim Gans grillen ist der Salmonellengefahr Rechnung zu tragen. Dies bedeutet eine Kerntemperatur von mindestens 70°C zu erreichen, damit Bakterien abgetötet werde. Gänsefleisch oder generell Geflügelfleisch vor dem Grillen zu waschen ändert daran nichts. Die Salmonellen lassen sich durch Waschen nicht entfernen und das Risiko steigt, sie mit dem Spritzwasser in der Küche zu verteilen. Anschließend sollte die Küche also gründlich gereinigt werden.

Von der Gans gibt es natürlich Fleischschnitte wie Brust oder Keulen. Aber gerade zur Weihnachtszeit ist eine ganze Gans ein sehr beliebter Festtagsbraten. Wer Glück hat gewinnt sogar eine Weihnachtsgans über die jährlich verteilten Martinslose der Schulkinder. Um eine ganze Gans zu grillen, ist ein Grill mit drehbarem Spieß sehr empfehlenswert. Da eine Gans zu dem größeren Geflügel zählt, sollten aber 4 Stunden Grillzeit eingeplant werden. Eine Gans lässt viel Fett beim Grillen ab, weswegen eine Auffangschale hilfreich ist. Wenn Fett in die Flammen oder Glut tropft, entstehen gesundheitsschädliche Stoffe.

Wer zum Grillen eine Gans kaufen möchte, sollte möglichst ein Aufzuchtalter von 6 bis 9 Monaten suchen. Zu junge Tiere wurden extrem gemästet, was sich in einem hohen Fettgehalt bemerkbar macht. Zu alte Gänse sind in der Fleischkonsistenz zäh. Wer eine tiefgefrorene Gans kaufen will, muss eine Auftauzeit von ca. 24 Stunden im Kühlschrank einplanen!

Gans vom Grill

Was sind die besten Cuts der Gans zum Grillen?

Am beliebtesten sind neben der ganzen Gans zum Grillen die Keulen und die Gänsebrust. Die Gänsekeulen weisen auf 100 Gramm ca. 7,5 Gramm Fett auf. Durch die Beanspruchung der Muskeln ist das Fleisch der Gänsekeulen fester und etwas dunkler. Trotz des höheren Fettgehalts bei der Gans gibt es dennoch magere Cuts. Hier sei natürlich das zarte Fleisch der Gänsebrust genannt. Sie enthält auf 100 Gramm Fleisch nur 3,5 Gramm Fett. Da heißt es natürlich beim Gans grillen wieder aufpassen. Gänsebrust ist schnell übergart. Wie schon bei der Pute kann ein Speckmantel um die Gänsebrust einem Übergaren entgegenwirken. Auch beim Gans grillen macht ein genaues Grillthermometer Sinn, damit die Kerntemperatur gemessen werden kann. Bei Geflügel sprechen sogar zwei Gründe dafür. Die wichtige Mindesttemperatur von 70°C im Kern wegen der Salmonellengefahr und keine zu hohen Temperaturen, damit das Fleisch nicht trocken und zäh wird. Enthält der Fleischschnitt beim Grillen noch einen Knochen, muss an verschiedenen Stellen die Kerntemperatur gemessen werden. Der Knochen beeinflusst die Temperaturentwicklung im inneren.

Gänsebrust

Die Gänsebrust ist in Deutschland wegen dem zarten Fleisch sehr beliebt. Die Gänsebrust wird am besten mit der Niedriggarmethode auf dem Grill zubereitet. Das bedeutet ein längeres Grillen bei niedrigerer Temperatur, auch als indirektes Grillen bekannt. Sollte es am Schluss der Haut an gewünschter Knusprigkeit fehlen, darf auch nochmal kurz mit höheren Temperaturen scharf nachgegrillt werden. Wer die Gänsebrust vor zu hohen Temperaturen auf dem Grill schützen will, kann sie auch in einen Speckmantel einwickeln.

Der Preis der Gänsebrust kann sehr unterschiedlich ausfallen. Dabei spielt das Herkunftsland und Art der Mästung eine große Rolle. Beim Discounter ist Gänsebrust (Hafermast) mit Knochen für ca. 7 bis 9 € das Kilo erhältlich. Ohne Knochen liegt der Preis zwischen 10 bis 12 € das Kilo.

Rezepte und Zubereitung

Zutaten

  • 1 Gänsebrust
  • Vorgeheizter Grill für indirektes Grillen (150°C)
  • Grillzange
  • Olivenöl
  • Pinsel
  • Speckstreifen und Spicker aus Holz oder Metall

Zubereitung

  • Die Gänsebrust ca. 30 Minuten vor dem Grillen zum Aufwärmen aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Den Grill vorheizen und mit der Grillbürste reinigen. Es werden ca. 150°C in der indirekten Temperaturzone benötigt.
  • Den Grillrost einölen.
  • Die Gänsebrust trocken tupfen und auf den Grill legen. Dabei den Deckel schließen.
  • Nach ca. 2 bis 2,5 Stunden sollte die Gänsebrust eine Kerntemperatur von 75°C erreicht haben. Wir empfehlen die Gänsebrust auf eine Kerntemperatur zwischen 75 und 80C zu garen.

Wer die Gänsebrust besonders schonend garen will, kann sie vor dem Grillen auch mit Speckstreifen umwickeln. Mit Spickern aus Holz oder Metall lässt sich der Speck sehr gut an der Gänsebrust fixieren. Die Garzeiten verlängern sich dadurch.

Deftige Grillbeilagen zu Gänsebrust

Wirklich aromatisch schmeckt zum Gans grillen Apfel-Zwiebel-Gemüse im Kochtopf zubereitet. Ein Teil Zwiebel und ein Teil Äpfel sollten es sein. Bevorzugt werden bei uns große Gemüsezwiebeln. Wir nehmen etwas Öl und geben Zucker hinzu. Dieser wir leicht karamellisiert. Dann Zwiebelringe darin leicht anbräunen. Im Anschluss gewürfelte Äpfel hinzugeben und mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. Gewürzt wird dieses Gemüse mit viel Pfeffer, Meersalz und Majoran. Empfehlenswert sind mehlige Äpfel. Magst Du das Gemüse nicht? In diesem Fall kannst Du in der Grillschale Rotkraut zubereiten, denn das passt immer gut dazu. Semmelknödel in Scheiben geschnitten, lassen sich in einer Grillpfanne hervorragend zum Grillen von Gans zubereiten. Kartoffelgerichte vom Grill wie Kartoffelspalten schmecken ebenfalls sehr gut dazu.

 

Gänsekeulen

Gänsekeulen werden tiefgefroren bei Discountern das ganze Jahr über angeboten. Sie sind mit Knochen und eignen sich gut zum Grillen. Durch den höheren Fettgehalt als die Gänsebrust können Gänsekeulen auf eine Kerntemperstur von 75 bis 80°C gegrillt werden oder bis zu einer Kerntemperatur von 90°C (Well Done) gegart werden.

Der Preis beim Discounter beträgt ca. 7 bis 11 € je Kilo

Rezepte und Zubereitung

Zutaten

  • 1 Gänsekeule
  • Vorgeheizter Grill für indirektes Grillen (160°C)
  • Grillzange
  • Olivenöl
  • Pinsel

Zubereitung

  • Die Gänsekeule 45 Minuten vor dem Grillen auf Umgebungstemperstur aufwärmen.
  • Den Grill vorheizen. Es wird eine Temperstur von 160°C für indirektes Grillen benötigt.
  • Den Grillrost mit einer guten Grillbürste reinigen.
  • Grillrost mit Pinsel einölen.
  • Die Gänsekeule trocken tupfen.
  • Die Gänsekeule in den Bereich der indirekten Hitze bei 160°C garen. Den Deckel dabei verschließen.
  • Nach ca. 90 Minuten sollte eine Kerntemperatur von 75 °C erreicht werden. Wer die Gänsekeule Well Done, also komplett durchgegart möchte, kann auch bis zu einer Kerntemperatur von 90°C garen. Es dauert natürlich länger (ca. 2,5 Stunden).

Fettarme Grillbeilagen zur Gänsekeule

Wer es dann doch lieber kalorienreduzierter beim Gans Grillen mag, dem empfehlen wir eine schöne Auswahl an Salaten. Sehr aromatisch und harmonisch schmecken Orangen zu einer Gans. Wir nehmen bunten Blattsalat und bereiten ein spezielles Dressing beim Gans Grillen für den Salat vor. Wir schneiden das Fleisch einer Bio-Orange klein und geben diese zu dem Salat. Dazu gibt es ein Dressing aus Olivenöl, Pfeffer, Meersalz, weißer Balsamico und Honig. Alternativ dazu passt Gemüse aus der Grillschale perfekt. Kartoffeln, Knödel und Weißbrot sind gute Beilagen dazu. Ein gut gekühltes Bier oder ein Wein sind perfekte Begleiter beim Gans grillen.

 

Tipp

Was wir sehr gerne machen ist, die Keulen der Gans an einem Draht über dem Grill aufzuhängen. Dafür nehmen wir einen Smoker oder Monolith Grill. Diese sind höher und eigen sich daher perfekt dafür. Umwickle mit Alufolie den Fuß und befestige hier den Draht. Natürlich darf der Draht keine Kunststoffummantelung haben. Nutzt Du einen Minion Ring, werden die Keulen direkt über der Mitte befestigt. Du kannst natürlich auch Keulen von Huhn oder Ente nehmen.

 

Gänsebrust Sous-vide Grillen

Warst Du beim Gans kaufen erfolgreich, geht es nun an die richtige Zubereitung auf dem Grill. Besonders zart und lecker werden die Cuts durch die Kombination des Sous-Vide-Garens und anschließendes Grillen. Das Ergebnis ist sehr zartes Fleisch mit einer herrlich knusprigen Gänsehaut. Unser Rezept ist einfach, sodass es auch Dir gelingen wird. Viele Informationen zum Sous-Vide-Grillen findest Du in einem ausführlichen Beitrag von uns vor.

Rezept und Zubereitung

Zutaten

  • 1 kg Gänsebrust
  • 1 Orange
  • etwas Zimtpulver
  • etwas Ingwerpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Vakuumbeutel
  • Sous-vide Stick oder Sous-vide-Garer
  • Öl
  • Pinsel
  • vorgeheizter Grill für direkte Hitze

Zubereitung

  1. Entferne von der Gänsebrust die restlichen Kiele.
  2. Reibe sie mit dem Saft einer frisch gepressten Orange, Salz, Pfeffer, Ingwer und Zimt ein.
  3. Den restlichen Orangensaft kannst Du nachdem die Gänsebrust im Vakuumbeutel ist hinzugeben.
  4. Vakuumiere jetzt die Gänsebrust.
  5. Sie wird nun in einem Wasserbad 9 Stunden bei 65°C sanft gegart.
  6. Du kannst nun den Grillrost mit einer Grillbürste gründlich reinigen. Danach den Grillrost einölen.
  7. Ideal, wenn der Grill einsatzbereit ist sobald die Gans fertig gegart ist.
  8. Ist die Gänsebrust gar, schneide den Beutel auf und gieße Fett und Saft in eine Tasse zur späteren Verwendung.
  9. Entnehme die Brust und schneide die Haut rautenförmig ein.
  10. Die Brust nun mit der Grillzange auf den Grill legen und grillen, bis eine Kerntemperatur von 75°C bis 80°C erreicht ist.

Ideale Beilagen sind Knödel und Rotkraut. Der Saft von der Gans aus dem Sous-Vide-Beutel einfach über das Rotkraut gießen und nochmals kräftig erwärmen. Guten Appetit!

 

Welche Marinade für die Gans können wir empfehlen?

Hast Du die Gans zum Kaufen gefunden, bringe sie gut gekühlt nach Hause in den Kühlschrank. Nun wirst Du Dir Gedanken machen wie Du sie würzen oder marinieren könntest. Manchmal ist weniger mehr, so auch beim erfolgreichen Gans Grillen. Wer jedoch Lust auf mehr Geschmack hat, wird sicherlich gerne Anregungen zu Rubs und Grillmarinaden für eine Gans hier vorfinden. So haben wir uns für das Rezept von einem Rub und einer flüssigen Grillmarinade entschieden. Du kannst natürlich die Zutaten auch gegen andere austauschen, falls wir deinen Geschmack nicht ganz treffen. Basis für eine flüssige Grillmarinade sind meistens Öl, Bier, Wein, Essig oder Säfte. Da die Gans über viel Fett verfügt, verzichten viele auf Öl. Entscheide aber Du selbst. Kräuter, Gewürze und weitere Zutaten wie Senf, Honig, Knoblauch, geben beim Grillen der Gans ein schönes Aroma ab. Vergiss bitte nicht vor dem würzen oder marinieren der Gans verbliebene Federkiele zu entfernen!

Dann haben wir auch noch ein Rub für Dich ausgesucht. Dieses ist trocken und enthält natürlich keine feuchten Zutaten. Unsere Empfehlung: feine Rubs für zarte und dünne Cuts, grobe Rubs für größere Teilstücke – eine herrliche Kruste ist das Ergebnis. Wir haben in unserem Gewürzregal viele getrocknete Kräuter. Rosmarin, Estragon, Thymian und Oregano sind sehr beliebt für Rubs. Du kannst die Kräuter online kaufen, sogar in einer hervorragenden Bio-Qualität. Damit Rubs gut gelingen, empfehlen wir Dir noch die Anschaffung von einem Mörser. In ihm werden die Zutaten gleichmäßig zerstoßen, ebenfalls im Online-Handel zu bestellen.

Fertig mariniertes und gewürztes Grillfleisch lehnen wir grundsätzlich ab. Dieses gilt natürlich auch für die Gans. Im Fokus steht bei uns natürlich immer, wie frisch Geflügel ist. Die Gans zum Grillen kann ein echter Albtraum werden, wenn sie nicht mehr frisch war. Eine Marinade verdeckt jedoch den Zustand. Du kannst die Fleischfarbe nicht mehr erkennen. Die Marinaden sind stark im Geruch, daher ist auch ein Geruchstest nicht mehr möglich. Willst Du eine Gans kaufen, verlasse Dich lieber auf das ungewürzte und nicht marinierte Geflügel. Bedenke auch, die in der Marinade enthaltene Kräuter und Gewürze schmecken Dir eventuell nicht. So empfehlen wir Dir mit gutem Gewissen, deine Marinaden selbst zuzubereiten. Auf diese Weise kommen nur Zutaten rein, die deinem Geschmack angepasst sind. Probiere einfach aus und schon bald wirst Du selbst die eine oder andere Marinade erfolgreich kreieren. Unsere Rezepte sind der perfekte Einstieg in die Welt der Gans zum Grillen.

Die Gans grillen und essen schmeckt besonders lecker, wenn Du eine Marinierspritze für die Cuts zur Hand hast. Falls nicht, findest Du viele Modelle im Online-Handel zum Kaufen vor. Dieses praktische Zubehör ermöglicht Dir, der Gans auch im Inneren eine aromatische Note verleihen zu können. Dafür benötigst Du eine flüssige Marinade ohne größere Zutatenstücke. Grobe Zutaten verstopfen die Kanüle! Einfach die Marinierspritze mit der Marinade befüllen und in gleichmäßigen Abständen in das Fleischinnere spritzen.

 

Rezept und Zubereitung trockenes Rub für Gans

Zutaten

  • 1 TL Salz
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Kümmelpulver
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • 1 TL getrockneter Thymian

Zubereitung

  • Wichtig ist nun der Einsatz von einem Mörser. Du kannst alle Zutaten gleichzeitig in den Mörser geben. Mit dem Stößel alles gut zerkleinern. Du kannst daher auch einfach selbst bestimmen, wie grob oder fein das Rub werden soll.
  • Die Cuts zum Gans Grillen waschen und trocken tupfen. Zur besseren Haftung von dem Rub kannst Du – musst aber nicht – die Cuts leicht einölen.
  • Das Rub wird sanft in das Gänsefleisch einmassiert.
  • Danach werden die Cuts gut verpackt für einige Stunden in den Kühlschrank gestellt.
  • Denk auch daran den Grillrost mit einer Grillbürste kräftig zu reinigen. Halte für deine Sicherheit eine Grillzange bereit.
  • Die Cuts zum Gans Grillen müssen ca. eine halbe Stunde vor dem Auflegen auf den Grill aus dem Kühlschrank genommen werden. Eiskaltes Grillfleisch kommt nicht auf den Grill!
  • Grillgut mit Rubs wegen der Gefahr des Verbrennens gut beobachten und bevorzugt in der indirekten Zone grillen.

Rezept und Zubereitung für Orangen-Wein-Grillmarinade

Zutaten

  • 6 EL hitzebeständiges Öl
  • 6 EL Orangensaft von frischer Orange
  • 125 ml Weißwein
  • 3 EL Honig
  • 1 EL frischer Rosmarin
  • ½ TL Ingwerpulver
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Stelle Dir eine Schüssel bereit und ziehe schon einmal deine Grillschürze über.
  2. Gebe Öl, Weißwein, Ingwerpulver, Meersalz und Pfeffer in die Schüssel und verrühre alles gut.
  3. Nimm die Orange und presse ihren Saft aus. Du kannst davon 6 Esslöffel in die Schüssel geben.
  4. Erwärme nun den Honig bis er flüssig ist und rühre ihn in die Marinade unter.
  5. Schneide mit einer Kräuterschere die Nadeln von dem Rosmarin klein und gebe einen Esslöffel davon ebenfalls in die Marinade.
  6. Alles gut miteinander verrühren.
  7. Mit einem Pinsel die Grillmarinade auf die Cuts zum Gans grillen aufstreichen.
  8. Cuts in eine saubere Schale geben und falls vorhanden, restliche Grillmarinade darüber gießen. Nun für einige Stunden gut abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
  9. Bevor die Cuts auf den Grill dürfen, müssen sie davor bei Zimmertemperatur ca. halbe Stunde ruhen können.
  10. Grillhandschuhe und Grillbesteck unbedingt zum Einsatz bringen, damit Du nicht unter Verbrennungen zu leiden hast. Sicherheit geht vor!

 

Cuts von der Gans kaufen und qualitativ hochwertig bestellen

Willst Du Cuts von der Gans kaufen, wirst Dunicht so lange suchen müssen wie bei dem exotischen Grillfleisch. So steht beim Kaufen von Gans, kein mühsames Suchen auf dem Programmplan zum erfolgreichen Gans Grillen. Trotzdem gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Das betrifft besonders die Fleischqualität. Ebenso wichtig sind die Aufzucht, Haltung und Fütterung wichtig, denn es ist bei einer Gans deutlich zu schmecken, ob sie aus einem „gutem Hause“ kommt. Schlechte Haltung macht sich in der Fleischqualität und dem Geschmack sehr deutlich bemerkbar. Bei uns ist es daher ganz normal, unsere Cuts von der Gans online zu kaufen. Verschiedene Online-Fleisch-Händler haben uns zu aussagekräftigen Gans Tests und Gans Vergleiche animiert. Bestellt haben wir bei verschiedenen Anbietern, sodass auch ein fairer und objektiver Gans Vergleich stattfinden konnte. Lass Dich auf keinen Fall von extrem niedrigen Preisen verführen.

Die Cuts die wir von der Gans online gekauft haben, konnten uns zum Teil sehr begeistern. Bei diesen Online-Fleisch-Anbietern kaufen wir Gans weiterhin sehr gerne und häufig ein. Nicht alle Ergebnisse entsprachen ganz unseren Vorstellungen. Da wir schon Jahre Gans kaufen und vergleichen, möchten wir Dir noch ein wenig mehr davon erzählen. Bei uns wird nicht nur die Fleischqualität genau unter die Lupe genommen. Interessant und wichtig ist es gerade bei Geflügel, wie es angeliefert wird. Stimmt die Kühlung? Wurde die Kühlkette auch nicht unterbrochen? Werden Liefertermine eingehalten? Stimmen die angegebene Fleischqualität und das Gewicht? Gans kaufen ist nicht schwierig, aber eine gute Qualität zu finden ist nicht immer so einfach. Grundsätzlich muss ein faires Preis- Leistungsverhältnis beim Kaufen von Gans Cuts gegeben sein. Vergiss auch nicht auf Qualitätssiegel für Geflügel zu achten. Diese informieren Dich über viele Faktoren, die für eine Kaufentscheidung zum Grillen mit einer Gans wichtig sind. Nun möchten wir Dir aber viel Spaß beim Grillen der Gans wünschen!