Skip to main content

Fasan Grillen: Die große Übersicht

Wildgeflügel zeichnet sich durch sein Aroma und mageres Fleisch aus. In Deutschland ist besonders der Fasan sehr beliebt. Das dunkelrote Fleisch bietet auf 100 Gramm Fleisch 23 Gramm Eiweiß bei nur ca. 8 Gramm Fett. Früher war der Fasan nur adeligen Jagdgesellschaften vorbehalten. Heute kann sich ihn jeder leisten. Auch ist der Fasan zum Grillen eine tolle Bereicherung. Wir werden Dir erklären, worauf Du beim Fasan kaufen oder Fasan grillen achten musst.

Fasan kann frisch gejagt oder gezüchtet im Handel sein. Die Jagdzeit ist in Deutschland von Anfang Oktober bis Mitte Januar. Frisch gejagte Exemplare enthalten manchmal noch Schrotkugeln im Fleisch. Wer Fasan kaufen will hat die Wahl zwischen dem Fleisch der Fasan-Hennen oder Fasan-Hähne. Das Fleisch der Hennen ist etwas zarter, das der Hähne aromatischer. Für das Fasan Grillen eignen sich besonders gut Tiere im Alter bis zu einem Jahr. Dann ist das Fleisch noch sehr zart und saftig. Ältere Tiere werden meistens für Pasteten oder Suppen verwendet.

Wie bei allem mageren Grillgut ist ein Übergaren zu vermeiden. Beim Fasan Grillen kommt die Niedriggarmethode zum Einsatz. Diese wird als indirektes Grillen bezeichnet. Abseits der Hitzequelle auf dem Grill wird eine Temperaturzone mit ca. 160 bis 200°C geschaffen. Hier kann der Fasan auf dem Grill schonend bis zur gewünschten Kerntemperatur gegart werden. Ein Deckel für den Grill bringt den Vorteil, dass der Fasan von allen Seiten durchgegart wird und natürlich auch weniger Brennstoff benötigt wird. Je nach Cut kann es erforderlich sein, kurzfristig nach dem indirektem Grillen wenige Minuten das Grillfleisch noch scharf über der Hitzequelle anzurösten. Dies wird direktes Grillen genannt.

Da ein Fasan zum Grillen sehr empfindlich auf zu lange Garzeiten reagiert, ist die Kerntemperatur sehr wichtig. Es wäre naheliegend Fasan nur leicht zu grillen und noch rosa zu verzehren. Geflügel kann aber mit Salmonellen belastet sein, welche erst ab 70°C abgetötet werden. Deswegen sollte auch ein Fasan zum Grillen im Fleischkern über 70°C aufweisen, was schnell zu einem Übergaren führen kann. Das Fleisch wird dann sehr schnell trocken und zäh. Deswegen geben wir Dir die Kerntemperaturen für den Fasan, welche Du einfach mit einem Grillthermometer (Einstichthermometer) messen kannst. Dabei gibt es sogar Geräte, welche Dir die aktuelle Kerntemperatur auf dem Smartphone anzeigen können.

Fasan vom GrillWegen der möglichen Salmonellengefahr gibt es beim Fasan Grillen einiges zu beachten. Das rohe Fasanenfleisch darf nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommen. Bei der Zubereitung ist auf besondere Hygiene zu achten und Tau- oder Abwaschwasser sind zu entsorgen. Wir empfehlen die Verwendung von unterschiedlichem Besteck für rohes und fertig gegartes Fleisch, zum Beispiel Grillzangen oder Grillmesser. Am besten wird das Besteck für rohes Fleisch markiert, zum Beispiel mit einem roten Klebestreifen am Griff. Auch beim Fasan kaufen und dem nachfolgenden Transport muss die Kühlkette eingehalten werden. Tiefgefrorenen Fasan lässt man vor dem Fasan Grillen ca. 20 Stunden im Kühlschrank auftauen. Im Kühlschrank hält sich Fasan 1 bis 2 Tage. Tiefgefroren sollte er nicht länger als 3 Monate verwahrt werden.

 

Was sind die besten Cuts des Fasan zum Grillen?

Wer zum Grillen einen Fasan kaufen möchte hat wie bei dem meisten Geflügel die Wahl zwischen Brust, Keulen oder dem ganzen Vogel. Während der ganze Fasan zum Grillen relativ oft angeboten wird, sind die Cuts etwas seltener vertreten. Die Brust von Geflügel ist generell magerer als das restliche Fleisch, was auch auf den schon mageren Fasan zutrifft. Das bedeutet beim Fasan Grillen, besonders bei der Fasanenbrust aufzupassen. Hier kann ein Speckmantel hilfreich sein, um zu hohe Temperaturen von dem Fasanenfleisch abzuhalten. Wer einen ganzen Fasan grillen will kann eine Füllung hineingeben. Diese wirkt beim Grillen einer Austrocknung entgegen. Wird der Fasan auf einem Drehspieß (Rotisserie) zubereitet, kann das Fett aus der Füllung über den Fasan laufen, während er gegrillt wird.

Ganzen Fasan am Drehspieß grillen

Gerne wird für den aus dem Angebot an Wildgeflügel der ganze Fasan zum Grillen genommen. Ein weiblicher Fasan wiegt ausgenommen ca. 600 bis 700 Gramm und reicht für 2 Personen. Im Fachhandel variiert der Preis ca. zwischen 15 und 20 € das Kilo. Gerade zur Weihnachtszeit, was ja auch in die Jagdsaison fällt, bieten auch Discounter Fasan sehr preisgünstig an. Um zwar Salmonellen abzutöten aber den Fasan beim Grillen nicht zu übergaren, begnügen wir uns mit einer Kerntemperatur von 73°C. Dadurch kann ein Fasan auf dem Grill schon nach 50 bis 70 Minuten gar sein.

Preis je Kilo ca. 15 bis 20 €

Rezept und Zubereitung

Zutaten

  • 1 Fasan
  • Vorgeheizter Grill mit Rotisserie
  • 2 Grillzangen
  • Olivenöl
  • Pinsel
  • Auffangschale

Zubereitung

  • Den Fasan aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur aufwärmen lassen. War er eingefroren, benötigt das Auftauen im Kühlschrank ca. 20 Stunden.
  • Den Grill auf 180 bis 200°C vorheizen.
  • Den Drehspieß mit einer Grillbürste reinigen und einölen.
  • Dann den Fasan auf den Spieß stecken und über dem Grill einhängen. Die Flügel des Fasan sollten mit Küchengarn eng am Körper fixiert werden.
  • Eine Füllung im Fasan verhindert ein zu schnelles Austrocknen. Dabei sind die Öffnungen des Fasan oben und unten zu verschließen. Das geht gut mit Spickern aus Holz oder Metall. Wer einen Grill mit Backburner besitzt, kann diesen gerne einsetzen.
  • Es ist empfehlenswert unter dem Fasan eine Auffangschale auf den Grill zu stellen. Dadurch wird das Fett des Fasan aufgefangen und tropft nicht in die Glut.
  • Je nach Grill und Größe des Fasan dauert die Garzeit zwischen 50 und 70 Minuten. Der Fasan ist gar, wenn er eine Kerntemperatur von 73°C aufweist. Dann muss er aber auch schnell vom Grill genommen werden, da er sonst übergart.

Von den beiden Grillzangen darf nur eine für das rohe Fasanenfleisch bestimmt werden, um einer Kreuzkontamination mit Salmonellen vorzubeugen. Beim Verzehr des Fasan ist auf Schrotkugeln zu achten, wenn er nicht aus einem Zuchtbetrieb stammt.

Grillbeilagen zum ganzen Fasan vom Grill

Zum Fasan von Grill schmecken Knödel und Rotkraut sehr gut. Wir mögen jedoch Abwechslung, daher bereiten wir diese Beilagen beim Grillen weniger zu. Uns schmecken zum Beispiel Bratkartoffeln aus der Grillpfanne gut dazu. Die Kartoffeln kochen wir schon auf dem Herd vor, schälen sie und schneiden sie in nicht zu dünne Scheiben. Wir braten sie mit Bacon-Würfel, Zwiebelringen und verschiedenen Kräuter an. Dazu schmeckt ein Paprikasalat gut. Hierfür nimmst Du Paprika in verschiedenen Farben. Schneide ihn in dünne Streifen. Nun rote Zwiebeln gewürfelt dazu geben. Als Kräuter nehmen wir Petersilie und Schnittlauch. Das Dressing besteht aus Zitronensaft, heller Balsamico, Salz, Pfeffer und etwas Knoblauchpulver. Beim Grillen von Fasan servieren wir auch oftmals eine Pilzschale. Schneide braune und weiße Champignons in die Grillschale. Dazu kommen noch Zwiebel- und Knoblauchwürfel, Petersilie, Salz und Pfeffer. Gib etwas Geflügelfond aus dem Glas dazu und lasse alles einkochen. Machst Du den Fasan zuerst im Sous-Vide-Garer, eignet sich der Fleischsaft hervorragend dafür. Sobald kaum mehr Flüssigkeit vorhanden ist kommt etwas Olivenöl in die Schale. Leicht anrösten und mit einem Klecks Kräuter-Creme-Fraiche servieren. Angebratene Semmelknödelscheiben sind sehr lecker zu den Pilzen und einfach zuzubereiten. Sie werden in einer Grillpfanne mit etwas Öl angebraten. Bier und Wein nicht vergessen, denn der Fasan vom Grill und die Beilagen machen mächtig Durst.

 

Fasanenbrust

Der Fasan besitzt sehr mageres Fleisch und die Brust hat den geringsten Fettanteil. Auf dem Grill ist die Fasanenbrust nicht ganz einfach und die Überwachung der Kerntemperatur ist Pflicht. Wir empfehlen deshalb der Fasanenbrust vor dem Grillen in einen Speckmantel einzuwickeln. Der Grill sollte für indirektes Grillen mit einem Deckel ausgerüstet sein.

Rezept und Zubereitung

Zutaten

  • 1 Fasanenbrust
  • Vorgeheizter Grill (170°C indirekte Temperaturzone)
  • 2 Grillzangen
  • Olivenöl
  • Pinsel
  • Speckstreifen und Spicker aus Holz oder Metall

Zubereitung

  • Die Fasanenbrust sollte Zimmertemperatur haben, bevor sie auf den Grill gelegt wird. Deshalb 45 Minuten vor dem aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Der Grill wird auf 170°C für indirektes Grillen vorgeheizt.
  • Grillrost mit Grillbürste reinigen und mit Olivenöl einölen.
  • Die Fasanenbrust in die Speckstreifen einwickeln und mit Holz- oder Metallspickern fixieren.
  • In der gemäßigten Temperaturzone ca. 25 Minuten lang garen. Dabei unbedingt auf die Kerntemperatur achten.
  • Die Fasanenbrust ist gar wenn eine Kerntemperatur von 71 bis 72°C erreicht wurde. Dann sofort vom Grill nehmen.

Grillbeilagen zur Fasanenbrust

Eine sehr aromatische Grillbeilage sind auf jeden Fall Kartoffelspalten vom Grill. Würze sie kräftig mit Oregano, Meersalz und Pfeffer. Natürlich kannst Du hier auch flexibel bei den Kräutern sein. Ein Kidney-Bohnensalat ist sehr deftig, passt jedoch sehr gut zum gegrillten Fasan. Nimm die Bohnen aus der Dose. Röste Knoblauch an, schneide Zwiebel in Würfel und schneide frische Petersilie. Gib diese Zutaten zu den Bohnen. Brate eine großzügige Menge Bacon-Würfel an, die geben dem Salat eine besonders leckeres Aroma. Nun kommt kräftig Schmand dazu. Gewürzt wird mit Essig, Olivenöl, viel Pfeffer und hochwertigem Meersalz. Der Salat sollte mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ziehen dürfen. Vor dem Servieren gut umrühren. Dazu kannst Du Baguette reichen, denn der Bohnensalat ist extrem sättigend und dank dem Creme-fraiche und dem Speck nicht gerade arm an Fette. Was auch noch gut beim Grillen von Fasan geht, sind grüne Bohnen. Du kannst sie auf dem Grill mit Speck umwickelt in einer Grillschale zubereiten. Als Salat schmecken Bohnen mit Speck ebenso sehr gut. Vergiss nicht Weißwein und Bier früh genug in den Kühlschrank zu stellen. Guten Appetit!

  

Welche Marinade für Fasan Cuts können wir empfehlen?

Warst du beim Kaufen von Fasan Cuts erfolgreich, kommt nun der nächste Schritt. Bei diesem musst Du entscheiden ob und wie sie gewürzt werden sollen. Aus diesem Grund kommen wir nun zu passenden Gewürzen und Marinaden zum Fasan grillen. Wir probieren Fleisch grundsätzlich erst einmal ungewürzt aus. So schmecken wir den typischen Eigengeschmack deutlich. Du musst das natürlich nicht tun, es ist nur eine Empfehlung von uns. Du hast verschiedene Möglichkeiten dem Fasan beim grillen Würze zu verleihen. Einfach ist natürlich, wenn Du Dir aus dem Online-Handel fertige Würzmischungen kaufst. Eine andere Möglichkeit sind trockene Rubs. Diese lassen sich einfach in einem Mörser zubereiten. Die getrockneten Kräuter und verschiedene Salze und Pfeffer bekommst Du ebenfalls im Online-Handel. Diese Preise sind gut und Du bekommst sogar Bio-Qualität. Wir widmen uns jetzt jedoch intensiv den beliebten flüssigen Grillmarinaden. Fertig marinierte Cuts zum Grillen von Fasan kaufen wir nicht. Für uns ist es wichtig den Frischezustand vom Fleisch noch feststellen zu können, ebenso wie den Geruch.

Flüssige Grillmarinaden zuzubereiten kostet weder viel Geld noch Zeitaufwand. Basis sind zum Beispiel Öl, Bier, Wein, Cognac, Buttermilch, Essig oder Fruchtsäfte. Verfeinert wird gerne mit verschiedenen Kräutern wie Thymian, Rosmarin und Estragon. Damit die Grillmarinade zu einer wahren Geschmacksexplosion werden kann, eignen sich Zutaten wie Honig, Senf, Knoblauch, Zwiebeln, Curry und Ingwer hervorragend. Finde Du jedoch selbst heraus, welche Geschmacksrichtungen deinem Gusto entsprechen. Unsere Marinadenrezepte enthalten Gewürze die Dir nicht schmecken? Kein Problem, tausche diese aus oder lasse sie einfach nur weg. Auf diese Weise finden wir immer wieder neue Marinaden, die uns wirklich zu begeistern verstehen. Du trägst die Marinaden nach der Zubereitung einfach mit einem Pinsel auf die Cuts ein. Danach kommen sie für einige Stunden in den Kühlschrank. Damit sie jedoch vor dem Auflegen auf dem Grill nicht eiskalt sind, musst Du sie eine gewisse Zeit davor bei normaler Zimmertemperatur stehen lassen. Vergiss bitte nicht überschüssige Marinade vor dem Auflegen auf den Grillrost abzutupfen. Das herabtropfende Fett produziert gesundheitsschädigende Stoffe und löst auch gerne einen Fettbrand aus.

Was wir Dir noch ans Herz legen möchten ist ein sehr praktisches Grillzubehör: die Marinierspritze. Übrigens auch zum Backen gut geeignet. Mit der Marinierspritze kannst Du in größere und dicke Cuts bequem flüssige Marinade in das Fleischinnere einbringen. Die Marinade darf jedoch keine groben Partikel enthalten, da sonst die Kanüle verstopft. Im Online-Handel gibt es eine sehr große Auswahl an verschiedenen Modellen in unterschiedlichen Preisklassen vor. Marinierspritzen online kaufen geht schnell und ist in unseren Augen auch eine sinnvolle Anschaffung zum Grillen.

 

Rezept und Zubereitung von einer Cognac-Knoblauch-Grillmarinade

Zutaten

  • 200 ml hitzebeständiges Öl
  • 8 cl Cognac
  • 1 Schalotte
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 4 Knoblauchzehen geröstet
  • 1 EL frischer Rosmarin
  • etwas Chilipulver
  • weißer Pfeffer
  • Meersalz

Zubereitung

  1. Stelle Dir eine Schüssel für alle Zutaten zurecht. Ziehe zum Schutz gegen Verschmutzungen eine Grillschürze über.
  2. Zuerst kommen in die Schüssel Öl, Cognac, Chilipulver, Meersalz und Pfeffer. Alle Zutaten mit einem Schneebesen gut verrühren.
  3. Schneide nun die Zitrone durch und presse sie aus. Drei Esslöffel von dem Saft kommen nun in die Schüssel.
  4. Schäle die Knoblauchzehen und würfele sie. Du kannst sie aber auch in feine Scheiben schneiden. Röste sie kurz in Öl an, bevor Du sie in die Marinade gibst.
  5. Schäle die Schalotte, würfele sie sehr fein und rühre sie zu den anderen Zutaten unter.
  6. Rosmarinnadeln mit einer speziellen Kräuterschere klein schneiden. Ein Esslöffel von dem Rosmarin kommt dann ebenfalls in die Schüssel.
  7. Alles nun kräftig verrühren, bevor Du mit einem Pinsel die Grillmarinade auf die Cuts vom Fasan aufträgst.
  8. Danach gut verpackt in den Kühlschrank stellen, gerne auch über Nacht.
  9. Je nach Größe der Cuts eine halbe bis eine Stunde vor dem Fasan grillen aus dem Kühlschrank nehmen. So kann das Fleisch Temperatur gewinnen.
  10. Nicht vergessen den Grillrost mit einer Grillbürste zu reinigen. Grillhandschuhe und Grillbesteck unbedingt bereitlegen. Den Grill kräftig vorheizen.
  11. Nun kannst Du den Fasan nach Rezept grillen.

Rezept und Zubereitung von einer Rotwein-Grillmarinade

Zutaten

  • 50 ml hitzebeständiges Öl
  • 100 ml Rotwein
  • 1 Schalotte
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL scharfer Senf
  • Paprikapulver
  • weißer Pfeffer
  • Meersalz

Zubereitung

  1. Für die Zutaten und die Zubereitung der Grillmarinade benötigst Du eine Schüssel. Zum Schutz der Kleidung eine Grillschürze.
  2. Zuerst gibst Du Öl, Rotwein, Kräuter der Provence, Senf, Paprikapulver. Pfeffer und Meersalz in die Schüssel. Alles miteinander verrühren.
  3. Die Knoblauchzehen schälen und durch eine Knoblauchpresse in die Schüssel drücken.
  4. Jetzt die Schalotte schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Diese zu den anderen Zutaten geben.
  5. Alles gut verrühren und danach die Marinade auf die Cuts vom Fasan auftragen.
  6. Verpacke die marinierten Cuts gut und gebe sie in den Kühlschrank. Je nach Größe der Cuts ziehen lassen. Größere Stücke dürfen auch über Nacht im Kühlschrank bleiben.
  7. Vor dem grillen der Fasan Cuts diese eine halbe bis eine Stunde davor aus dem Kühlschrank nehmen. So gewinnen sie wieder an Temperatur. Eiskalt aus dem Kühlschrank wird Grillfleisch nicht auf den Grill gelegt!
  8. Damit es keinen Fettbrand gibt überschüssige Marinade vor dem Auflegen auf den Grill abstreifen. Gilt übrigens für jede Marinade!
  9. Nun kannst Du mit Hilfe von Grillbesteck und Grillhandschuhe die Cuts vom Fasan zu grillen. Viel Vergnügen dabei!

 

Tipp

In unserem Grillfleisch-Ratgeber findest Du viele unterschiedliche Tierarten und Rassen zum Grillen vor. Dort halten wir auch viele weitere Marinaden- Rezepte für Dich bereit. Ebenfalls findest Du hier auch viele leckere Grillbeilagen. Nimm Dir einfach Zeit und lese auch diese informativen Beiträge von uns. Bestimmt findest Du etwas Leckeres zum Ausprobieren vor.

 

In bester Qualität Fasan kaufen und bestellen

Fasan kaufen ist nicht immer so einfach, denn er ist nicht in jeder Fleischtheke oder Metzger vorzufinden. Er ist wohl kein Exot, aber teilweise schwer in deinen üblichen Lebensmittel Geschäfte zu finden. Bisher haben wir Dir viele Informationen, Tipps und Rezepte vorgestellt, nun geht es jedoch darum, wo Du Fasan kaufen kannst. Zuerst haben wir auch so manche Wege auf uns genommen, wenn wir Fasan grillen wollten. Das hat sich zum Glück geändert. Für uns ist es am einfachsten, wenn wir dieses Grillfleisch einfach bei einem exzellenten Fleisch-Online-Händler bestellen können. Dazu möchten wir nun einmal genauer darauf eingehen.

Im Laufe vieler Jahre haben wir sehr häufig Grillfleisch bestellt. So natürlich auch den Fasan zum Grillen. Unsere Erfahrungen war hier natürlich sehr unterschiedlich, denn ein Anbieter gleicht in der Qualität und den sonstigen Leistungen nicht dem anderen. Dank unseren Versuchen, entstanden bei uns viele Fasan Tests auf dem Grill. Das machte natürlich auch Fasan Vergleiche möglich. Zuerst vergleichen wir die Preise und Lieferkonditionen vor der Bestellung. Ein gesundes Preis-Leistungsverhältnis beim Fasan kaufen muss gegeben sein. Wichtig ist natürlich, nicht nur bei Geflügel, in welchem Zustand die Bestellung bei uns angeliefert wird. Wurden Lieferzeiten eingehalten? Ist das Grillfleisch gut gekühlt ohne Unterbrechung der Kühlkette? Stimmt das Gewicht? Diese und viele weitere Fragen stellen wir uns natürlich immer. Fair und objektiv bewerten wir die angelieferten Produkte.

Im Fokus steht für uns die Fleischqualität. Diese wird durch die Haltung und Fütterung massiv bestimmt. Tiere aus einer schlechten Haltung schmeckt man das auch an, für uns vollkommen inakzeptabel. Wir zahlen grundsätzlich nicht für schlechte Haltungen. Diese sind für die Tiere eine Qual. Auch als Liebhaber von Fleisch kann Tierschutz stattfinden. So zahlen wir gerne etwas mehr für eine gute Haltung und hochwertigem Futter. Achte bitte beim Kaufen von Fasan auf eine sehr gute Qualität. Bezüglich der Herkunft und Aufzucht der Fasane bekommst Du bei vielen Online-Metzgern die gewünschten Angaben dazu. Hier zu sparen wäre definitiv keine gute Entscheidung. Nun wünschen wir Dir viel Spaß beim Fasan kaufen und grillen.

Du möchtest uns schon verlassen?

Lass uns doch bitte in Verbindung bleiben! :-P

grill-kenner.de Team 2019

grill-kenner Newsletter Anmeldung

2 x pro Monat senden wir Dir relevante Rezepte / Infos

You have successfully subscribed to our mail list.

Zu viele Versuche für diese E-Mail Adresse

*
grill-kenner.de wird Deine Daten nutzen, um Dir ab und an Rezepte, Gewinnspiele und Produktinfos zu senden. Du kannst Dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden.