Skip to main content

Krokodil grillen: Unsere große Übersicht

Beim Grillen muss es nicht immer fettig zugehen. Es gibt viele Fleischsorten, welche im Fett- und Cholesteringehalt mageren Hühnchen gleichen oder sie sogar unterbieten. Ernährungsphysiologisch handelt es sich dann sogar gesundes Grillgut, welches auch von Ernährungsberatern empfohlen wird. Hierzu gehört auch das Krokodil zum Grillen.

Dem gefährlichen Krokodil ist es nicht anzusehen, dass sein Fleisch auf dem Grill eine gute Figur macht. Es hat sehr viel Proteine und wertvolle ungesättigte Fettsäuren. Dabei handelt es sich um sehr mageres Fleisch. In Australien, Asien oder Afrika ist Krokodil zum Grillen sehr beliebt. Dort werden die Tiere auch gezüchtet, sodass sie nach Deutschland importiert werden müssen. Das wirkt sich natürlich auf den Preis und die Verfügbarkeit aus. Kilopreise von 50 bis 60 € für Krokodilschwanz Filets sind keine Ausnahme.

Natürlich stellt sich die Frage nach der Zubereitung von einem Krokodilfleisch zum Grillen. Durch den geringen Fettgehalt kann es nicht einfach wie ein Schweine Steak gegrillt werden. Es würde dabei trocken und zäh werden. Hier sind niedrigere Temperaturen und auch verkürzte Garzeiten wichtig, damit das Krokodil zum Grillen zart und feinfaserig bleibt. Dies lässt sich durch indirektes Grillen oder einer Kombination aus direktem und indirektem Grillen erreichen. Das sogenannte Niedrigtemperaturgaren gelingt am besten bei Grills mit verschließbaren Deckeln, was zudem auch Brennstoff einspart.

Da Krokodil zum Grillen wie auch andere magere Fleischsorten auf dem Grill schnell übergaren, ist die Messung der Kerntemperatur bei diesem empfindlichen Grillgut sehr wichtig. Die Höhe der Kerntemperatur sollte eigentlich bei mageren Fleischsorten eher niedrig angesetzt sein, was auch auf das Krokodilfleisch zutreffen würde. Aber aufgrund des langen Transportweges empfehlen wir Kerntemperaturen von ca. 70 bis 73°C. Denn ob im fernen Ausland die Kühlkette nicht unterbrochen wurde, ist nur schwer nachzuprüfen.

frisches Krokodilfleisch - Schwanz

Was sind die besten Cuts des Krokodil zum Grillen?

Obwohl ein Krokodil sehr groß wird gibt es nicht viele Cuts davon. Zum Krokodil Grillen eignen sich Cuts aus dem Nacken, Rücken und dem langen Schwanz des Krokodils gut. Krokodil zum Grillen ist nicht sehr intensiv im Geschmack und erinnert an eine Mischung aus Huhn und Fisch. Die Konsistenz ist sehr zart und feinfaserig. Aus dem Schwanz werden auch die Krokodil Tail Filets gewonnen.

Krokodil Tail Filet (Krokodilschwanz Filet)

Besonders zart präsentiert sich das Tail Filet des Krokodil zum Grillen. Wer sich beim Grillen an exotisches Grillgut herantasten will, dem kann das Tail Filet empfohlen werden. Der Geschmack ist nicht sehr dominant und kann mit Marinaden oder Gewürzen in eine gewünschte Geschmacksrichtung gelenkt werden.

Preis je Kilo ca. 55 €

Rezepte und Zubereitung

Zutaten

  • 1 Krokodilschwanz Filet
  • Vorgeheizter Grill mit Deckel (2 Temperaturzonen)
  • Öl
  • Pinsel

Zubereitung

  • gegrillter KrokodilschwanzDas Tail Filet ca. 90 Minuten vor Grillbeginn aus dem Kühlschrank nehmen. Dann hat es Zeit sich auf die Umgebungstemperatur aufzuwärmen.
  • Den Grill in dieser Zeit vorheizen und den Rost reinigen. Es werden Temperaturzonen für direktes und indirektes Grillen benötigt.
  • Das Tail Filet mit einem Tuch kurz abtupfen.
  • Grillrost mit Öl einpinseln, damit das Fleisch nicht festbrennen kann.
  • Das Krokodilschwanz Filet bei direkter Hitze (250°C) 4 Minuten von jeder Seite scharf angrillen.
  • Zeigt sich nach 4 Minuten eine leichte Röstung kann das Tail Filet zum Nachgaren in die indirekte Grillzone.
  • Bei ca. 100 bis 120°C das Tail Filet bei indirekter Hitze auf eine Kerntemperatur von 69 bis 72°C garen.
  • Vor dem Verzehr darf das Fleisch noch 5 Minuten ruhen, damit es auch überall schön saftig ist.

Das Krokodil Tail Filet kann auch Medium gegart werden. Wir empfehlen aber das Fleisch gut durchzugaren.

Aromatische Grillbeilagen zum Krokodilschwanz-Filet

Sehr harmonisch schmeckt zu gegrilltem Krokodil Reissalat. Wir nehmen hierfür Basmati-Reis. Als Zutaten kommen klein gewürfelter roter Paprika, fein geschnittener Emmentaler, Maiskörner, fein geschnittener gekochter Schinken, Petersilie, gehackte Zwiebeln, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Öl hinzu. Eine Gemüseschale frisch auf dem Grill zubereitet ist ebenfalls ein aromatische und gute Beilage beim Krokodil grillen. Scheiben von Zucchini, Paprika, Zwiebelringen, Maiskörner und gehackter Knoblauch einfach in eine Grillschale geben. Mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern würzen. Etwas Chili-Öl darüber geben und in der indirekten Zone garen. Dazu schmecken angeröstete Weißbrotscheiben sehr gut. Möchtest Du auch noch einen weiteren Salat anbieten, eignet sich ein bunt gemischter Salat perfekt. Blattsalat, Tomaten, Paprika, Radieschen und ein frisches Kräuter-Senf-Dressing mit viel Knoblauch, schmecken erfrischend dazu. Als Getränke bieten wir beim Krokodil Grillen Bier und gut gekühlten Weißwein an.

Krokodil grillen

Strumpfkrokodil, Foto durch unseren Freund Stefan Gläske (DANKE!)

Krokodil Steaks vom Grill

Aus dem Nacken und dem Rücken werden auch Krokodils Steaks geschnitten. Auch sie schmecken nach einer Mischung aus Geflügel und Fisch, allerdings nicht sehr intensiv. Auch hierbei handelt es sich um mageres Fleisch, welches auf den Punkt genau (Kerntemperatur) gegart werden sollte.

Preis je Kilo ca. 45 bis 50 €

Rezepte und Zubereitung

Zutaten

  • 1 Krokodilschwanz Filet
  • Vorgeheizter Grill mit Deckel (2 Temperaturzonen)
  • Öl
  • Pinsel

Zubereitung

  • Das Krokodil Steak schon 1 Stunde vor dem Grillen zum Aufwärmen aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Den Grillrost reinigen und den Grill auf 260 °C vorheizen. Es werden zwei Temperaturzonen benötigt (direktes und indirektes Grillen).
  • Wenn das Steak Umgebungstemperatur erreicht hat, kurz trocken tupfen.
  • Für 5 Minuten wird jede Seite des Krokodil Steaks scharf mit direkter Grillhitze angegrillt.
  • Nach dem Angrillen wird das Steak mit indirekter Hitze nachgegart. Bei 70 bis 73°C Kerntemperatur ist es durchgegart.
  • Bevor es serviert wird, kann das Steak noch 3 bis 5 Minuten ruhen. Umso saftiger ist es danach.

Auch die Krokodil Steaks können Medium zubereitet werden. Wir empfehlen aber zur Sicherheit Krokodilfleisch stets über 70°C Kerntemperatur durchzugaren.

Harmonisch schmeckende Grillbeilagen zum Krokodil-Steak

Kartoffelspalten vom Grill passen geschmacklich gut zu den Cuts vom Krokodil. Erlaubt ist was schmeckt, aber wir ziehen zu dem exotischen Fleisch fruchtige Geschmacksnoten vor. Aus Schmand, Mayonnaise, etwas Quark, Ananassaft, reichlich Currypulver, Salz und Pfeffer lässt sich hervorragend ein Curry-Dip zubereiten.

Lecker schmeckt Gemüse in allen Variationen dazu. Du kannst es in einer Grillschale zubereiten, aber auch frisch als Salat zubereiten. Gurkensalat ist erfrischend im Sommer. Wir fügen den Gurkenraspeln zum Beispiel gebratene Baconwürfel, Creme-fraiche, Knoblauch und Feta-Würfel hinzu. Angemacht wird er mit Salz, Pfeffer, Dill, Essig und Olivenöl. Chiabatta oder ein rustikales Holzofenbrot sind ebenfalls eine gute Idee. Selbst gemachte Zitronenbutter gehört bei uns ebenfalls zum Krokodil Grillen dazu. Auch hier reichen wir als Getränke kalten Weißwein und Bier.

 

Krokodil Sous-vide und grillen

Die Kombination von Sous-vide-Garen und dem Grillen ist sehr beliebt und eröffnet völlig neue Möglichkeiten. Wir haben Dir nun viele Informationen zum Grillen von Krokodil Cuts zur Verfügung gestellt. So möchten wir nun noch eine weitere Zubereitungsmöglichkeit erklären. Das Fleisch vom Krokodil kann schnell übergart und zäh werden. Mit dem Sous-vide-Garen wird das sicherlich nicht entstehen.

Im Gegensatz zum Grillen, kommt es hier nicht auf ein paar Minuten mehr an. Grillfans wissen schon längst diese Kombination zweier Zubereitungsarten für sich zu nutzen. Du findest bei uns auch noch einen extra Beitrag zum Sous-Vide Grillen. Es lohnt sich wirklich es zumindest einmal auszuprobieren. Wir sind davon jedenfalls sehr begeistert.

Rezept und Zubereitung für Krokodil Filet Sous-Vide

Zutaten (4-5 Personen)

  • 500 g Krokodil-Filet
  • 1 unbehandelte Zitrone (in Scheiben geschnitten)
  • 4 EL Öl
  • 1 EL Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Vakuumbeutel
  • Sous-vide Stick oder Sous-vide-Garer
  • Pinsel
  • vorgeheizter Grill für direkte Hitze

Zubereitung

  1. Zuerst wäschst Du das Filet und tupfst es trocken.
  2. Reibe nun die Marinade aus dem Öl, geschnittener Petersilie, Salz und Pfeffer auf die Cuts auf.
  3. Die Zitrone in Scheiben schneiden und auf den Cuts verteilen.
  4. Nun wird das Fleisch in der speziellen Folie vakuumiert.
  5. Gegart wird nun für drei Stunden bei ca. 65°C.
  6. Nun hast Du Zeit den Grill vorzubereiten. Zuerst wird er gründlich gereinigt.
  7. Den Grillrost unbedingt mit hitzebeständigem Öl einpinseln.
  8. Ist das Filet fertig wird es aus dem Beutel entnommen und trocken getupft.
  9. Danach darf es zum kurzen Rösten über die direkte Hitze auf den Grill.

Als Grillbeilagen eigenen sich unsere Empfehlungen von den anderen Krokodil Cuts. Wir wünschen guten Appetit!

Krokodil, Foto durch unseren Freund Stefan Gläske (DANKE!)

Welche Marinade für das Krokodil Fleisch können wir empfehlen?

Nachdem Du weißt wo Du Fleisch vom Krokodil kaufen kannst, stellst Du Dir sicherlich die Frage wie es gewürzt werden sollte. Wer zum ersten Mal Krokodil grillen möchte, wird vielleicht beim ersten Versuch auf Marinaden und Gewürze verzichten. Auf diese Weise bleibt der Eigengeschmack vom gegrillten Krokodilfleisch erhalten. Doch nicht jeder Grillbegeisterte wird langfristig beim Krokodil grillen auf aromatische Marinaden verzichten möchten. Grundsätzlich ist Krokodilfleisch schwach im Geschmack, eignet sich daher auch gut zum Marinieren. Als Basis werden meistens Öl, Kräuter und Gewürze genommen. Im Grunde kannst Du Dir sehr einfach eine Lieblingsmarinade für das Krokodil Grillen kreieren. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass bei diesem exotischen Grillfleisch sich bestimmte Zutaten geschmacklich sehr gut machen. Dazu gehören zum Beispiel, Ingwer, Curry, Sojasoße, Kreuzkümmel sowie auch Fruchtsäfte, Weine und Knoblauch. Du kannst aber auch Bier oder Wein dazu nehmen. Wirklich exotisch ist die Zugabe von Marmeladen aus Südfrüchten. Süße Zutaten und Kräuter sollten Dich jedoch beim Krokodil grillen vorsichtig sein lassen. Viele Zutaten verbrennen in der direkten Hitze, wodurch das indirekte Grillen eine bessere Entscheidung ist.

Aufgetragen wird die Marinade mit einem Pinsel. Bei großen Teilstücken wie dem Krokodil Schwanz macht eine Marinierspritze Sinn. Mit ihr kannst Du die flüssige Marinade auch im Fleischinneren gut verteilen. Die Grillmarinade darf dafür jedoch keine großen Zutaten enthalten, da sonst die Kanüle verstopft. Unsere folgenden Marinaden lassen sich jedoch auch unproblematisch durch ein Teesieb gießen. Sollten Dir Zutaten in unseren Rezepten nicht schmecken, lasse die einfach weg. Du kannst sie auch durch andere ergänzen. Übrigens sind Marinaden günstig, sodass Du bei den Zutaten richtig umfangreich zugreifen kannst. Krokodil kaufen und grillen macht richtig Spaß, wenn Du die Cuts immer wieder einmal auf andere Art würzt und grillst. Wir wünschen Dir viel Spaß dabei!

Noch etwas Wichtiges bezüglich dem kaufen von Krokodil Fleisch, welches bereits mariniert angeboten wird. Gerade bei Exoten gilt es bezüglich der Frische aufmerksam zu sein. Sind die Cuts oder Teilstücke bereits mariniert, kannst Du den Zustand nicht mehr bewerten. Meistens schmecken diese Marinaden sehr intensiv und in dunkler Farbe. Von der natürlichen Fleischfarbe ist nichts mehr zu erkennen. Fertigmarinaden enthalten oftmals auch Zutaten, welche nicht dem eigenen Geschmack entsprechen. Nicht selten sind auch Unverträglichkeiten und Allergien auf bestimmte Gewürze oder sonstige Zutaten. Bei selbst zubereiteten Marinaden kommen hingegen nur Zutaten in die Grillmarinade die vertragen werden und schmecken.

Krokodil grillen

Rezept und Zubereitung fruchtige Honig-Curry-Grillmarinade

Zutaten

  • 5 EL hitzebeständiges Olivenöl
  • 2 TL Currypulver
  • 2 Knoblauchzehen geröstet
  • 2 EL Honig
  • 1 kleine Schalotte gewürfelt
  • 4 EL Ananassaft
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Zuerst stellst Du Dir eine Schüssel bereit. In diese kommen Öl, Currypulver, Ananassaft, Salz und Pfeffer.
  • Die Knoblauchzehen schälen, in Scheiben schneiden und in etwas Öl leicht anrösten. Zu den anderen Zutaten hinzufügen.
  • Den Honig erwärmen bis er flüssig ist und ebenfalls in die Schüssel geben. Sofort gut mit den anderen Zutaten verrühren.
  • Schalotte würfeln und zu den anderen Zutaten geben.
  • Alles gut miteinander verrühren.
  • Mit einem Pinsel die Marinade auf das Krokodilfleisch auftragen.
  • Das marinierte Grillgut gut abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Hier darf es auch über Nacht bleiben.
  • Bevor Du das Krokodil grillen kannst, müssen die marinierten Cuts noch Zeit bekommen Raumtemperatur anzunehmen. Bitte mindestens eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank entnehmen.
  • Zuviel Marinade entfernen, sonst droht beim Grillen vom Krokodil ein Fettbrand.

Krokodil, Foto durch unseren Freund Stefan Gläske (DANKE!)

Rezept und Zubereitung exotische-Frucht-Grillmarinade

Zutaten

  • 3 EL hitzebeständiges Olivenöl
  • 2 EL Ananassaft
  • 3 EL Orangensaft
  • 1 TL Currypulver
  • etwas Chilipulver
  • etwas frisch geriebener Ingwer
  • Meersalz
  • weißer Pfeffer

Zubereitung

  • Diese Marinade ist ideal für die Marinierspritze, da sie keine groben Zutaten enthält. Stelle Dir nun zuerst eine Schüssel bereit.
  • Bis auf den Ingwer, verrühre alle Zutaten kräftig miteinander.
  • Den Ingwer fein reiben und hinzu geben. Welche Menge entscheidet dein persönlicher Geschmack.
  • Nachdem Du alles gut verrührt hast, kannst Du die Marinade mit einem Pinsel auftragen.
  • Das Grillfleisch nun abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Je länger, desto intensiver zeigt sich der Geschmack von der Marinade im Fleisch.
  • Mindestens eine Stunde vor dem Krokodil grillen die Cuts aus dem Kühlschrank nehmen. Diese Zeit benötigen sie um Raumtemperatur annehmen zu können. Direkt aus dem Kühlschrank wird Fleisch nicht auf den heißen Grillrost gelegt.
  • Damit kein Fettbrand entstehen kann, unbedingt vor dem Krokodil grillen überschüssige Marinade entfernen.

 

Cuts vom Krokodil kaufen und qualitativ hochwertig bestellen

gefrorenes Krokodil Fleisch kaufenWenn Du dich gerade fragst wo Du Krokodil kaufen kannst, wirst Du über unsere Informationen mit Sicherheit erfreut sein. Wir teilen unsere Erfahrungen sehr gerne mit Dir, was Dir einige Fehlkäufe ersparen kann. Tatsache ist, Krokodil kaufen ist nicht einfach. Dieses Grillfleisch zählt zu den Exoten und ist weder in jedem Supermarkt noch beim Metzger erhältlich. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber diese sind relativ selten. Selbst haben wir es relativ schnell aufgegeben vor Ort Fleisch vom Krokodil kaufen zu wollen. Es waren einfach keine Cuts zu finden! So haben wir uns schlau gemacht und im Internet Online-Händler von exotischem Grillfleisch gefunden. Zum Krokodil kaufen ideal, denn es muss nicht gesucht werden. Dazu kann das Fleisch bequem von zuhause aus bestellt werden. Natürlich haben wir verschiedene Händler ausprobiert und Bestellungen für Krokodil Vergleiche aufgegeben. Was hilft das aber Dir beim Kaufen von Krokodil Cuts?

Unsere Krokodil Tests und Krokodil Vergleiche sollen Dir bei der Kaufentscheidung helfen. Für uns spielt nicht nur die Qualität eine große Rolle. Diese muss übrigens beim Kaufen von Krokodil Cuts im Fokus stehen. Schlechte Qualität macht sich immer im Geschmack bemerkbar. Wir achten zum Beispiel sehr auf die Kühlung, wenn wir die Cuts vom Krokodil kaufen. Wie diese zum Versand kommen steht übrigens auf den Seiten der Online-Fleisch-Händler. Entsprechen diese Angaben der Realität? Wurde die Kühlkette bei der Lieferung unterbrochen? Grundsätzlich überprüfen wir ganz genau, wo sich das Fleisch vom Krokodil zu kaufen lohnt und zu empfehlen ist. Wir sind hier ehrlich und fair!

Wir legen großen Wert auf Tierschutz. Aus diesem Grund ist es für uns wichtig zu wissen, woher das Krokodil zum Grillen stammt. Wenn wir die Cuts vom Krokodil kaufen, darf kein schlechtes Gewissen aufkommen. Daher wird bei uns nur Krokodilfleisch aus speziellen Zuchtbetrieben akzeptiert. Nur so lassen sich für uns die Cuts vom Krokodil kaufen und grillen. Willst du also Fleisch vom Krokodil kaufen, denke auch über dessen Herkunft und Haltung nach.