Skip to main content

Känguru grillen: Der große Ratgeber

Wildgeschmack aus Australien bietet das Känguru zum Grillen. Die Beuteltiere haben in Australien keine natürlichen Feinde und werden durch staatlich lizensierte Jäger dezimiert, da sie sich sonst zu sehr vermehren würden. Da das Fleisch qualitativ sehr wertvoll ist, landet es auch auf deutschen Speisekarten als Delikatesse. Europa ist mit 80% Hauptabnehmer der Kängurufleisch Exporte.

Wer Känguru zum Grillen nimmt, erhält sehr mageres und gesundes Grillgut. Durch den geringen Fettanteil gilt es jedoch die Kerntemperatur beim Känguru Grillen im Auge zu behalten. Denn wie alles fettarme Fleisch wird aus zartem Fleisch schnell eine trockene und zähe „Schuhsohle“, wenn es etwas zu lange gegart wird. Der Übergang von gerade richtig bis zur Übergarung ist wirklich sehr eng, sodass ein Grillthermometer zur Ermittlung der Kerntemperatur sehr empfehlenswert ist. Dann können sich auch Anfänger an dieses exotische Grillgut wagen und werden mit einem Wildgeschmack und zartem Fleisch belohnt.

Da die Kängurus natürlich vorkommende Gräser, Blätter, Samen, Früchte und Knollen fressen und sich dabei viel bewegen, hat zum Grillen Känguru kaufen auch für den Griller Vorteile. Kängurufleisch hat nur wenig Fett. Mit nur 2% Fettanteil liegt es sogar deutlich unter dem Fettgehalt von Rindfleisch (ca. 9%). Dazu bietet es viele ungesättigte Fettsäuren und Proteine. Zum Grillen Känguru zu kaufen trägt also auch zu einer gesunden Ernährung bei.

Zum Känguru Grillen muss der niedrige Fettgehalt berücksichtigt werden. Als Grillmethode eignet sich am besten eine Kombination aus direktem und indirektem Grillen. Zuerst wird das Fleisch bei starker Hitze (Grill vorheizen) scharf angegrillt und dann schonend bei indirekter Hitze nachgegart. Die Kerntemperatur sollte dabei nicht zu hoch steigen (ca. 53°C), damit das Fleisch nicht übergart wird und dadurch seine zarte Konsistenz verliert.

Känguru kaufen und grillen

Gruppe Kängurus in Australien

Was sind die besten Cuts des Känguru zum Grillen

Wer Cuts vom Känguru kaufen möchte, dem empfehlen wir das Känguru Steak oder das Känguru Loin Filet. Beide sind sehr zart und mager. Das Känguru Steak wird aus der Hüfte des Tieres gewonnen und hat einen angenehmen aromatischen Wildgeschmack. Noch zarter, aber auch 50% teurer, ist das Loin Filet. Es wird aus dem Rücken des Kängurus geschnitten.

Känguru Steak

Känguru Steaks haben weniger als 2% Fettanteil. Bevorzugt werden sie aus der Hüfte geschnitten. Sie sind als große Stücke oder als fertig zugeschnittene Steaks erhältlich. Beim Känguru Grillen sollte die Kerntemperatur nicht zu hoch werden. Wir empfehlen das Känguru Steak nur bis Medium (53°C Kerntemperatur) zu garen.

Preis je Kilo ca. 20 €

Rezepte und Zubereitung

Zutaten / Zubehör

Zubereitung

  • Zuerst das Känguru Steak aus dem Kühlschrank nehmen und 1 Stunde vor dem Grillen aufwärmen lassen.
  • Den Grillrost reinigen und den Grill auf 230°C vorheizen.
  • Das nun aufgewärmte Känguru Steak trocken tupfen und mit direkter Hitze (230°C) maximal 2 Minuten von jeder Seite scharf angrillen.
  • Nach dem Angrillen kommt das Steak in den Bereich indirekter Hitze. Hier muss es noch bis zur Kerntemperatur zwischen 52 und 54°C nachgaren. Nicht übergaren da es sonst sehr zäh und trocken
  • Vor dem Verzehr das Känguru Steak noch 5 Minuten ruhen lassen.

 

Schmackhafte Grillbeilagen zu dem Känguru Steak

Auf jeden Fall sind Kartoffeln zu den Känguru Cuts immer eine gute Idee. Du kannst Folienkartoffeln dazu reichen oder auch Kartoffelspalten vom Grill. Was nicht fehlen sollte ist ein Dip mit frischen Kräutern. Einfach ein Teil Quark und ein Teil Schmand dazu nehmen. Verschiedene Kräuter klein schneiden, eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen fein hacken, Salz und Pfeffer noch dazu. Alles verrühren bis es cremig ist und den Dip danach in den Kühlschrank stellen. Prinzessbohnen vom Grill schmecken uns ebenfalls sehr gut beim Känguru Grillen. Die Bohnen in Salzwasser leicht vorgaren. Danach in die Grillschale legen und Bacon-Würfel hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer, Kräutern und etwas Öl verfeinern. Die Schale gehört in die indirekte Grillzone. Dazu schmeckt eisgekühltes Bier hervorragend. Wir bieten zu exotischem Grillgut gerne auch Bier aus fernen Ländern an.

Känguru vom Grill: Loin Filet Stick

Känguru Loin Filet

Das Loin Filet gilt als das beste und zarteste Fleisch vom Känguru. Es wird aus dem Rücken geschnitten und ist besonders mageres und zartes Fleisch. Bei der Zubereitung auf dem Grill ist es etwas empfindlicher als andere Cuts vom Känguru. Deshalb darauf achten, es nicht zu übergaren.

Preis je Kilo ca. 30 €

Rezepte und Zubereitung

Zutaten / Zubehör

  • 1 Känguru Loin Filet
  • Vorgeheizter Grill mit Deckel (2 Temperaturzonen)
  • Öl
  • Pinsel

Zubereitung

  • Auch das Loin Filet muss auf Umgebungstemperatur aufwärmen, bevor es auf den Grill kommt. Dazu 1 Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Der Grill wird auf 240°C vorgeheizt und der Rost gereinigt.
  • Das Loin Filet wird mit einem Tuch trocken getupft.
  • Zuerst das Loin Filet bei starker Hitze (240°C) von jeder Seite mittels direktem Grillen scharf anrösten.
  • Danach das Loin Filet durch indirektes Grillen bei 120°C Nachgaren lassen. Ein verschließbarer Deckel ist dabei von Vorteil.
  • Ist eine Kerntemperatur von 52°C erreicht ist das Känguru Loin Filet gar.
  • Nach einer Ruhezeit von 5 Minuten kann es serviert werden. Dann ist es richtig saftig. Wir salzen es lediglich ein wenig.

 

Leichte Grillbeilagen zum Känguru Loin-Filet

Beim Grillen von Känguru Cuts fällt es nicht schwer Grillbeilagen zu finden. Wir finden auch Kartoffelsalat sehr harmonischzu dem exotischen Fleisch. Wer sich jedoch von dem Geschmack der Grillbeilagen nicht von den Cuts ablenken lassen möchte, ist mit dezenteren Beilagen besser bedient.

Ein leicht angemachter Blattsalat ist in diesem Fall sehr empfehlenswert. Ebenso wie Baguette. Dieses in Scheiben schneiden und mit etwas Knoblauchbutter einstreichen. Danach kurz von beiden Seiten auf dem Grillrost bräunen. Dezent sind auch Champignon-Scheiben leicht gegrillt in der Grillschale. Ein leichter Weißwein oder auch ein gut gekühltes Bier schmecken sehr erfrischend, wenn Du die Cuts vom Känguru grillen möchtest.

 

Welche Marinade für das Känguru können wir empfehlen?

Känguru gegrillt im TeigmantelDirekt nach dem kaufen von Känguru Cuts entsteht gerade bei diesen Exoten die Frage nach dem richtigen Marinieren. Grundsätzlich darf es bei dem Känguru grillen etwas kräftiger im Geschmack sein. Aber Vorsicht! Nicht übertreiben, denn sonst nimmst Du keinerlei natürlichen Fleischgeschmack mehr wahr. Überhaupt empfehlen wir beim ersten Versuch auf Marinaden und sonstige Gewürze zu verzichten. Manchen reicht es aus, wenn sie lediglich Aromachips in die Glut legen. Aber probiere selbst. Viel falsch machen kannst Du mit unseren Marinaden nicht, denn wir bereiten diese nie zu intensiv zu. Einige Zutaten können in der direkten Hitze jedoch auch leicht verbrennen, daher immer ein Auge beim Grillen auf das Grillgut haben. Indirekte Hitzezonen bewähren sich hier sehr gut.

Als Basis nehmen wir für unsere Marinaden zum Beispiel Öl, Wein, Bier, Buttermilch, Kräuter und Gewürze. Sehr gut schmecken aber auch gerade bei den exotischen Sorten fruchtige Zutaten. Sogar vor Marmelade machen wir hier nicht Halt – experimentieren lohnt sich nämlich immer! Einfach die Cuts vom Känguru kaufen und mit der Zubereitung von Marinaden beginnen. Du wirst sehen es lohnt sich beim Grillen immer Neues auszuprobieren. Marinaden lassen sich bequem mit einem Pinsel auftragen. Praktisch sind auch die Marinierspritzen, da Du mit ihnen Marinaden in das Fleischinnere einspritzen kannst. Du findest die besten Marinierspritzen in unserem Vergleichstest. Denk bitte daran, dass Du keine groben Zutaten in die Marinierspritze füllst. Diese verstopfen die Kanüle.

Beim kaufen von Känguru Cuts verzichten wir sehr gerne auf fertig marinierte Produkte. Diesen lassen die Feststellung wie frisch das Fleisch ist nicht mehr zu. Ein Geruchstest schlägt hier ebenfalls fehl, denn die Marinade überdeckt den Fleischgeruch. Dazu schmecken uns die Zutaten aus der Marinade nicht immer. Wir bereiten unsere Grillmarinaden grundsätzlich mit unseren Lieblingszutaten selbst zu. Das bewährt sich schon seit vielen Jahren. Viel Spaß bei der Zubereitung unseres Marinaden-Rezept. Du kannst natürlich Zutaten auch weglassen oder austauschen. Einfach einmal ausprobieren zum Känguru grillen und genießen.

 

Rezept und Zubereitung von Rotwein-Buttermilch-Grillmarinade

Zutaten

  • ½ Liter Buttermilch
  • 6 EL Rotwein
  • 2 EL gemischte Kräuter
  • 3 TL Honig
  • 2 TL scharfer Senf
  • 2 geröstete Knoblauchzehen
  • 1 klein gehackte Schalotte
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst gibst Du Buttermilch, Rotwein Senf, Salz und Pfeffer in eine Schüssel und verrührst alles gründlich.
  2. Danach schneide frische Kräuter klein und füge sie hinzu. Nimm Kräuter die deinem persönlichen Geschmack entsprechen. Rosmarin und Thymian passen übrigens sehr gut.
  3. Schale und hacke eine Schalotte und gib sie in die Schüssel zu den anderen Zutaten.
  4. Jetzt Knoblauchzehen schälen und etwas Öl sehr leicht anrösten.
  5. Nun den Honig erwärmen und sobald er flüssig ist in die Marinade einrühren.
  6. Du kannst nun die Cuts vom Känguru in die Marinade einlegen. Stelle alles gut abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank.
  7. Ein bis zwei Stunden vor dem Känguru Grillen sollten die Cuts in der Marinade aus dem Kühlschrank genommen werden.
  8. Die Cuts aus der Marinade nehmen und trocken tupfen.

Känguru, Foto durch unseren Freund Stefan Gläske (DANKE!)

Rezept und Zubereitung der Grillmarinade

Zutaten

  • 6 EL hitzebeständiges Olivenöl
  • 2 EL Tomatenketchup
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 EL Rosmarin (frisch geschnitten)
  • 1 Schalotte gehackt
  • etwas Chilipulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Olivenöl, Salz, Pfeffer, Ketchup, Paprikapulver und Chilipulver in einer Schüssel miteinander verrühren.
  2. Nun die Rosmarinnadeln fein schneiden. Die Menge sollte ein Esslöffel sein. In die Schüssel geben.
  3. Die unbehandelte Zitrone auspressen. Nehme von ihr einen Esslöffel Saft. Nun auch in die Schüssel geben.
  4. Schäle die Schalotte und hacke sie klein. Ebenfalls zu den anderen Zutaten hinzufügen.
  5. Kräftig verrühren und mit einem Pinsel auf die Cuts auftragen.
  6. Die Cuts für mindestens 8 Stunden in der Marinade im Kühlschrank gut abgedeckt ziehen lassen.
  7. Ein bis zwei Stunden vor dem Känguru grillen die Cuts aus dem Kühlschrank nehmen.
  8. Überschüssige Marinade entfernen. Auf diese Weise verhinderst Du einen späteren Fettbrand.

 

Cuts vom Känguru kaufen und qualitativ hochwertig bestellen

Wo kannst Du Dir hochwertige Cuts vom Känguru kaufen? Zu dieser Frage haben wir einige Antworten für dich. Grundsätzlich kaufen Känguru Cuts neugierige Grillfans, denen zum Beispiel Hamburger, Würstchen und Chicken Wings als Grillgut für nicht genug Abwechslung sorgen können. Warum nicht einmal etwas Neues auf dem Grill ausprobieren? Wir sind natürlich immer bereit Unbekanntes auszuprobieren, dazu gehört natürlich auch das kaufen von Känguru Cuts. Längst haben wir es aufgegeben in Fleischtheken im Supermarkt oder beim Metzger nach Känguru Cuts zu suchen. Da wir unser Grillfleisch fast ausschließlich bei Online-Metzgern bestellen, haben wir uns hier auch zu den exotischen Känguru Cuts schlau gemacht. Nachdem wir fündig wurden, haben wir natürlich bei verschiedenen Anbietern Bestellungen aufgegeben. Auf diese Weise entstehen auch laufend neue Känguru Tests und ebenso Känguru Vergleiche. Zum Grillen Känguru zu kaufen ist eine gute Idee, aber wichtig ist natürlich wo.

Bei uns steht beim kaufen von Känguru Cuts natürlich die Qualität eine tragende Rolle. Eine minderwertige Qualität würde das grillen von Känguru Cuts in schlechter Erinnerung bleiben. Dann ist es aus wichtig wie das Fleisch angeliefert wird. Die Kühlkette darf hier nicht unterbrochen worden sein. Schlechte Verpackungen und ungekühltes Fleisch sprechen nicht für einen guten Online-Fleisch-Händler. Viele Faktoren spielen eine Rolle, wenn wir einen Känguru Vergleich anstellen. Das gilt auch für unsere Känguru Tests. Unsere Erfahrungen teilen wir Dir natürlich ehrlich und offen mit – gute und schlechte! Natürlich spielt die Herkunft und Haltung der Tiere auch eine wichtige Rolle. Diese wichtigen Punkte vergessen wir auch nicht. Viel Vergnügen beim grillen und kaufen von Känguru-Fleisch.

grill-kenner Newsletter Anmeldung

grill-kenner.de Team 2019

Lass uns in Verbindung bleiben!
2 x pro Monat senden wir Dir relevante Rezepte / Infos

You have successfully subscribed to our mail list.

Zu viele Versuche für diese E-Mail Adresse

/ ( DD/MM )
*
grill-kenner.de wird Deine Daten nutzen, um Dir ab und an Rezepte, Gewinnspiele und Produktinfos zu senden. Du kannst Dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden.

Du möchtest uns schon verlassen?

Lass uns doch bitte in Verbindung bleiben! :-P

grill-kenner.de Team 2019

grill-kenner Newsletter Anmeldung

2 x pro Monat senden wir Dir relevante Rezepte / Infos

You have successfully subscribed to our mail list.

Zu viele Versuche für diese E-Mail Adresse

/ ( DD/MM )
*
grill-kenner.de wird Deine Daten nutzen, um Dir ab und an Rezepte, Gewinnspiele und Produktinfos zu senden. Du kannst Dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden.